Sie sind hier: Startseite » Archiv » Veranstaltungen Eutin 2018 » Eutin Veranstaltungen Oktober 2018

Schottenfest Eutin

Eutin Veranstaltungen
Oktober 2018

 

04. Oktober 2018

Herbstgeschichten 2018
Lesenachmittag mit Esther Dörrhöfer
Wenn die Geister im Schloss umgehen …

Schloss EutinAm Donnerstag liest Esther Dörrhöfer im Schloss Gespenstergeschichten für mutige Kinder von 6 bis 10 Jahren.

Witzig und ganz schön gruselig geht es zu in den Erzählungen vom „Gespensterfenster“ oder bei der „Jagd nach dem Geisterdieb“.

Im Anschluss kann jedes Kind eine selbstgebastelte Geisterschleuder mit nach Hause nehmen.

Donnerstag 15:00 Uhr

Eintritt: kleine Familie 8 €, große Familie 16 €

Ort: Schloss Eutin, Rundturmzimmer (Erdgeschoss), Schloßplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


04. Oktober 2018

Abend-Führung mit Dr. Julia Hümme
Susanne Kraißer – „Zweite Bronzezeit“

Mädchen mit Mini-Gruppe II © Susanne KraißerBei einem Rundgang werden anhand von ausgewählten kleinen und großen Skulpturen das bildhauerische Werk Susanne Kraißers, ihre künstlerische Arbeitsweise in Bronze und die Besonderheiten in der Umsetzung ihrer Motive erläutert.

In der Zeit vom 7. September bis 25. November 2018 widmet sich das Ostholstein-Museum dem bildhauerischen Werk Susanne Kraißers und zeigt mit einer Auswahl von über 100 großen und kleinen Bronzen einen Überblick über ihr bisheriges künstlerisches Schaffen, das geprägt ist von einem spannungsreichen Zusammenspiel von Motiv, künstlerischer Umsetzung und Behandlung des Materials.

Im Mittelpunkt steht für Susanne Kraißer stets die menschliche, vornehmlich weibliche Figur, die jedoch in der Formgebung keinem allgemein gegenwärtigen Schönheitsideal entsprechen: So sind die meist jungen Frauen- und Männerkörper zwar in ihrer Gesamterscheinung in hohem Maße ästhetisch – in der Regel aber nicht unbedingt „schön“ in klassischem Sinne. Nicht selten haben die Figuren O-Beine, wirken geradezu mager und signalisieren auch durch ihre Körperhaltung eine Existenz fernab des Perfekten. Es ist in den Skulpturen von Susanne Kraißer vielmehr die gestalterische Ausgewogenheit, das zutiefst Menschliche in der Darstellungsweise der Figuren, die die Bronzearbeiten zu dem machen, was sie sind und sein wollen: nichtidealisierte Abbilder des menschlichen Daseins.

Ganz aus dem Leben gegriffen sind in diesem Zusammenhang auch die Posen, in denen Susanne Kraißer ihre Figuren darstellt. Dabei ist ihnen allen eines gemeinsam: Die Normalität, die Alltäglichkeit des Motivs, die dem Betrachter das Gefühl von Unmittelbarkeit geben.

Dies wird auch durch den für Susanne Kraißers bildhauerische Arbeit charakteristischen Umgang mit dem Material Bronze deutlich: Nur selten finden sich glatte, glänzend polierte Skulpturen in ihrem Werk, vielmehr ist es die scheinbar unbehandelte, raue Oberfläche der Figuren, die in Kontrast zu den zarten Frauenkörpern und ihren häufig gefühlvollen, in sich gekehrten Posen stehen und dadurch den Betrachter faszinieren.

Nach einer Ausbildung zur Holzbildhauerin in München studierte Susanne Kraißer (*1977) 2000-06 Freie Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg bei Prof. Christian Höpfner und daran anschließend Freie Kunst, Fachrichtung Bildhauerei, an der Hochschule für Künste Bremen bei Prof. Bernd Altenstein. Sowohl in Nürnberg als auch in Bremen war sie Meisterschülerin. Seit 2006 lebt und arbeitet Susanne Kraißer in Bad Belzig.

Donnerstag 18:00 – 18:30 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 2,50 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Susanne Kraißer


05. Oktober 2018

Der Küchengarten stellt sich vor

Küchengarten Schloss EutinDer historische Küchengarten von Schloss Eutin ist Treffpunkt und Erholungsort für Besucher aus nah und fern. Lust auf die letzten warmen Stunden im Freien machen jetzt die Spätblüher und Kürbisse als herbstlicher Blickfang.

Am Freitag ist letztmalig in diesem Jahr Gelegenheit über den Gartenzaun hinweg mit den Aktiven der bewirtschafteten Parzellen des Hildegard-von-Bingen-Kreises, des Heil- und Giftpflanzengartens, des Vereins für die Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt und der Gartenfreunde e. V. ins Gespräch zu kommen.

Von 15 bis 17 Uhr stehen die Aktiven bereit und freuen sich darauf, Besuchern ihre Gärten vorzustellen.

Freitag 15:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Küchengarten im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


05. Oktober 2018

Büchersprechstunde in der Eutiner Landesbibliothek

Lesende von Karlheinz Goedtke vor der Landesbibliothek EutinKostenlose Begutachtung und Bewertung alter Bücher sowie Beratung in Restaurierungsfragen.

Da sich der Aufwand für die Landesbibliothek in Grenzen halten muss, können nur einzelne Stücke begutachtet und bewertet werden.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Freitag 16:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


06. und 07. Oktober 2018

Festival der Führungen

Festival der Führungen © Schloss EutinAm Samstag und Sonntag findet im Schloss Eutin zum fünften Mal das Festival der Führungen statt.

An beiden Tagen können Besucher von 11 bis 17 Uhr zwischen Rittersaal und Blauem Salon in den schönsten Führungen die Geschichte des Schlosses entdecken. Neugierige Gäste haben dann Gelegenheit hinter verborgene Türen zu schauen, kuriosen Anekdoten zu lauschen oder auf den Spuren der Dienstboten zu wandeln.

Jeder Besucher zahlt nur einmal Eintritt und kann so viele Führungen besuchen, wie er möchte.

Wie in den Jahren zuvor, wird auch 2018 aus Anlass des Festivals eine neue Themenführung Premiere feiern. Unter dem Titel Samt und Seide: Ein Ausflug in die Welt der höfischen Mode werden am Samstag um 17 Uhr und am Sonntag jeweils um 12 und um 17 Uhr bei einem Rundgang durch die Gemäldesammlung von Schloss Eutin Mythen und Wahrheiten rund um Korsett, Reifrock und Riechfläschchen unter die Lupe genommen.

Samstag und Sonntag jeweils 11:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €, kleine Familien zahlen 16 €, große Familien 20 €
Eine Anmeldung zu den Führungen ist nicht erforderlich.

Ort: Schloss Eutin, Schloßplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


06. Oktober 2018

Der Welten Untergang
Ein Liederabend mit Folgen

gesungen und gespielt von Volker Ranisch

Volker Ranisch - Der Welten Untergang © Helmut BärUntergangsphantasien scheinen zur Grundausstattung unserer menschlichen Spezies zu gehören. Es gibt keine Epoche der Menschheit, in der sie nicht beschworen wurden, befürchtet oder ersehnt. Vor uns die Sintflut, sozusagen. Nur ist allen Prophezeiungen zum Trotz bis heute nichts davon eingetreten. Aber für eine Entwarnung wäre es viel zu früh: aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Volker Ranisch gibt eine kleine Anleitung zum stilvollen Umgang mit apokalyptischen Visionen und wirft einen hoffnungsvollen Blick auf Enden jeglicher Art. Dazu dienen ihm vor allem der »schauerfrohe« Liederzyklus der »Winterreise« von Wilhelm Müller mit der Musik von Franz Schubert und Texte von Oskar Panizza in einer eigenwilligen Mischung, die bis in die Gegenwart strahlt.

Das Publikum darf sich freuen auf eine Melange von geballter Satire und feiner Ironie – mit anarchischer Lust und dramatischer Kraft werden die Konventionen des klassischen Liederabends gesprengt, was im Sinne eines »finale grande« unvermeidlich zu dessen vorsätzlichem Scheitern führen wird. Weltuntergang – na und?

Volker Ranisch ist ein Schauspieler mit einer beeindruckenden Theaterkarriere und Filmographie – etwa in der Krimiserie »Der letzte Zeuge« oder zuletzt im Spielfilm »Die Lügen der Sieger«. Immer wieder arbeitet er aber auch gern als Autor, und Rezitator, mitunter auch als Regisseur in eigenen literarischen Programmen. Mehrfach ist er schon in Eutin aufgetreten, etwa mit szenischen Lesungen über Rilke, Felix Krull und über Robert Walser. Im vergangenen Jahr hat er als Theodor Fontane die Zuschauer im Binchen fasziniert – und nun ist er wieder da als selbsternannter Visionär und ironischer Untergangsprophet. Doch wird er mit allen seinen Vorhersagen Unrecht behalten. Bis auf die letzte. Denn es kommt immer ganz anders, als man denkt.

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 12 €, ermäßigt 10 €
Vorverkauf:
Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
und über die Reservierung per E-Mail: kultur@kulturbund-eutin.de
Abendkasse ab 19:00 Uhr

Ort: Binchen FilmKunstTheater, Albert-Mahlstedt-Straße 2a, 23701 Eutin
www.kulturbund-eutin.de

Foto © Helmut Bär


10. Oktober 2018

Familien-Führung
Ausstellung “Besuch aus Entenhausen” –
Walt Disney’s Comic-Figuren und ihre Zeichner
mit Esther Dörrhöfer

Buch „Mickey Mouse“, Band 1, 1931, © Walt Disney Company/Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann, HamburgOb jung oder alt – in einer besonders abgestimmten Führung bekommen Familien Gelegenheit, gemeinsam in die fabelhafte Welt von Entenhausen einzutauchen und die Anfänge, die Geschichte und die Weiterentwicklung der bekannten Disney-Comics bis heute kennenzulernen.

In der Zeit vom 25. August bis 11. November 2018 geben sich Donald Duck, Micky Maus, Dagobert Duck, Daisy Duck, Tick, Trick und Track, Goofy, Gustav Gans, die Panzerknacker, Daniel Düsentrieb, Gundel Gaukeley, Minnie Maus, Pluto und viele mehr ein Stelldichein im Ostholstein-Museum – und werden Comic-Fans und Disney-Liebhaber gleichermaßen begeistern!

Die Schöpfer dieser weltberühmten Comic-Figuren blieben lange Zeit unbekannt, die künstlerische Identität von so bedeutenden und das Comic-Genre prägenden Zeichnern und Autoren wie Floyd Gottfredson (1905-1986), Al Taliaferro (1905-1969) und Carl Barks (1901-2000) wurde über Jahrzehnte hinweg hinter der Corporate Identity des Disney-Konzerns und der Unterschrift seines Gründers Walt Disney unter allen Veröffentlichungen geheim gehalten.

Dabei war es der große „Mauszeichner“ Floyd Gottfredson, der die Micky Maus samt Familie seit den frühen 1930er Jahren in seinen Geschichten zum Leben erweckte, zeitgleich kreierte Al Taliaferro das heute bekannte Aussehen von Donald Duck, erfand Daisy Duck und die Neffen Tick, Trick und Track. Carl Barks schließlich, der begabte Geschichtenerzähler und Schöpfer von Entenhausen und deren Bewohnern Dagobert Duck, Daniel Düsentrieb und Gustav Gans, revolutionierte seit den 1940er Jahren mit seinen Geschichten in zeichnerischer, gestalterischer und textlicher Hinsicht die Möglichkeiten des klassischen Comics. Diesen drei einmaligen Pionieren im Walt Disney-Kosmos folgten seit den 1970er Jahren weitere große Comic-Autoren wie die beiden ebenfalls in der Ausstellung mit Arbeiten vertretenen deutschen Zeichner Jan Gulbransson und Ulrich Schröder, die das erfolgreiche zeichnerische Erbe fortführen und weiterentwickeln.

Gerade in der Gegenüberstellung von frühen und späten sowie aktuellen Zeichnungen in der Ausstellung werden die individuellen Besonderheiten der einzelnen Zeichner in der Umsetzung ihrer Figuren deutlich, wird aber auch der Einfluss der jeweiligen Zeitumstände spürbar.

Die Ausstellung gewährt einen außergewöhnlichen Einblick in die Welt der berühmten Disney-Figuren, von der Skizze bis zum fertigen Comic, und stellt die Zeichner und ihre Arbeitsweisen in den Mittelpunkt – von den ersten Vorzeichnungen vor rund 90 Jahren bis heute. Zahlreiche Original-Bleistift- und Tuschezeichnungen für Micky Maus-Hefte, Aquarelle und seltene Tuschevorlagen für Tagesstreifen und Farbandrucke für Sonntagsseiten aus den frühen 1930er bis Ende der 1960er Jahre sowie historische Original-Dokumente aus vier Jahrzehnten der „Goldenen Zeit“ der Disney-Comicgeschichte und aktuelle Zeichnungen zeigen in der Ausstellung unter künstlerischen Gesichtspunkten, wie die „Disney-Comics“ entstanden, die bis heute nicht aus den Kinderzimmern wegzudenken sind. Denn wer kennt nicht den ideenreichen Micky, den tobenden Donald, den leichtgläubigen Pluto oder den geldgierigen Dagobert?

Die Ausstellung wird begleitet durch ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm. Informationen dazu finden Sie unter www.oh-museum.de.

Die Sammlung wurde zusammengestellt und kuratiert von Ina Brockmann und Peter Reichelt, Hamburg.

Mittwoch 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 2,50 €, für Kinder bis 13 Jahre frei

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Walt Disney Company/Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann, Hamburg


10. Oktober 2018

Herbstgeschichten 2018
Autorenlesung mit Dr. Michael Pantenius
„Johanna Elisabeth – Fürstin, Spionin und Geliebte“

Johanna Elisabeth 1712-1760 © Schloss EutinAm Mittwoch liest im Rittersaal von Schloss Eutin der Kulturwissenschaftler und promovierte Historiker Michael Pantenius aus seinem Buch „Johanna Elisabeth – Fürstin, Spionin und Geliebte“.

Der historische Roman zeichnet die Lebensgeschichte der Mutter Katharinas der Großen nach, die zu ihrer Tochter stets ein ambivalentes Verhältnis hatte. Mit 15 Jahren verheiratet, gebildet, geistreich und schön mischt sich die Fürstin in die Politik der europäischen Großmächte ein. Im Siebenjährigen Krieg beherbergt sie einen französischen Spion und wird seine Geliebte. Als dieser verhaftet wird, flieht sie nach Paris. In der Fremde stirbt sie einen mysteriösen Tod.

Den historischen Fakten folgend, entwickelt der Autor ein Psychogramm einer einst einflussreichen deutschen Fürstin.

Mittwoch 18:30 Uhr

Eintritt: 10 €, ermäßigt 8 €

Ort: Schloss Eutin, Rittersaal, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


10. Oktober 2018

Können wir unser Oberstübchen nachbauen?

Eutiner LandesbibliothekVortrag von Prof. Dr. Hermann Kohlstedt (Universität Kiel, Institut f. Elektrotechnik und Informationstechnik)

Veranstaltung der Universitätsgesellschaft Schleswig-Holstein, Sektion Eutin

Mittwoch 19:30 Uhr

Teilnahme: 5 €, Mitglieder der Universitätsgesellschaft frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek,  Seminarraum, Schlossplatz 4, 23701 Eutin

www.lb-eutin.de


12. Oktober 2018

Eutiner Weber-Tage 2018
Klaviermusik der Romantik

Schloss EutinMarie-Luise Bodendorff spielt die Werke Faschingsschwank aus Wien op. 26 von Robert Schumann, die Klavierstücke op. 118 von Johannes Brahms, das Divertissement op. 37 von Friedrich Kuhlau und die Klaviersonate Nr.1 C-Dur op. 24 von Carl Maria von Weber.

Die junge Künstlerin hat sich als Preisträgerin vieler nationaler und internationaler Wettbewerbe in Europa einen Namen gemacht und wird mit ihren Programmen vom Publikum begeistert aufgenommen.
Sie lebt seit einigen Jahren in Dänemark und unterrichtet an der Königlichen Hochschule für Musik in Kopenhagen.

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: 16,- €, ermäßigt 8,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de
Tourist-Info, Ticket-Shop, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521 709734

Ort: Schloss Eutin, Rittersaal, Schloßpl. 5, 23701 Eutin

Veranstalter: musicbuero und Stiftung Schloss Eutin

www.musicbuero.de

www.eutiner-weber-tage.de

Flyer » Eutiner Weber-Tage 2018 «


13. Oktober 2018

Schlosskinder
Kreativ mit Abfall

Schlosskinder © Schloss EutinMarmor, Holz oder Gold?

Die Schlosskinder nehmen am Samstag, den 13. Oktober von 11 bis 13 Uhr alte Materialien unter die Lupe, die im Schloss an Gemälden, Säulen oder Decken zu finden sind. Alles echt oder hat da jemand gemogelt?

Zum Schluss basteln die Kinder aus Gegenständen, die man für gewöhnlich wegwirft, nützliche neue Dinge, die auch noch richtig schön aussehen.

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Samstag 11:00 – 13:00 Uhr

Eintritt: 2 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


14. Oktober 2018

Familienführung in den Herbstferien

Schloss Eutin - FamilienführungAm Sonntag können Familien im Schloss Eutin Spannendes rund um Puder, Pasteten und Seidentapeten erfahren und herausfinden, wie sich das Leben bei Hofe abspielte.

In dieser Führung gibt es Antworten auf alle Kinderfragen, die auch Eltern und Großeltern interessieren.

Sonntag 14:00 Uhr

Eintritt: ein Erwachsener mit Kindern 12 €, zwei Erwachsene mit Kindern 20 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


14. Oktober 2018

Die Opernprobe oder
wie mal wieder alles schief geht

Jagdschlösschen am UkleiseeEin nicht (ganz) ernstzunehmendes Spektakel mit Armin Diedrichsen und dem trio brioso.

Wie konnte das nur passieren? Die Dekoration war da, die Kostüme ebenfalls – aber weder Sänger noch Orchester sind aufgetaucht! Haben sich der Ankleider, Bühnenarbeiter, Orchesterdiener und der Pförtner vielleicht im Tag geirrt? Sind sie etwa Theatergespenster, die des Nachts ihr (Un)Wesen treiben? Jedenfalls sind sie da und das Publikum muss mit dem vorlieb nehmen, was sie können: ein bisschen singen, ein bisschen Klavier spielen und vor allem Geschichten erzählen. Über die Oper, über das, was hinter dem Vorhang geschieht, der gnädigerweise das Schlimmste verdeckt. Von Carmen bis zur Zauberflöte – immer wieder fällt ihnen Neues ein, schlüpfen sie in andere Rollen und laben sich an den geborgten großen Gefühlen, die nur die wahre Oper bietet.

Eine vergnügliche Zeitreise, ein Spaß nicht nur für Kenner!

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 16,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Jagdschlößchen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin-Sielbeck

www.musicbuero.de


16. Oktober 2018

Herbstgeschichten 2018
Samt und Seide: Ein Ausflug in die Welt der höfischen Mode
Neue Themenführung

Samt und Seide - Adolf I. von Schleswig-Holstein-Gettorf © Sönke EhlertAm Dienstag können Besucher im Schloss Eutin eine neue Themenführung erleben.

Unter dem Titel Samt und Seide: Ein Ausflug in die Welt der höfischen Mode werden bei einem Rundgang durch die Gemäldesammlung von Schloss Eutin Mythen und Wahrheiten rund um Korsett, Reifrock und Riechfläschchen unter die Lupe genommen.

An dieser Führung können Interessierte auch noch einmal am Dienstag, den 23. Oktober 2018 um 17 Uhr teilnehmen.

Dienstag 17:00 Uhr

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €
Eine Anmeldung wird empfohlen unter Tel. 04521 709570.

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


18. Oktober 2018

Herbstgeschichten 2018
Neue Geschichten von mutigen Prinzessinnen und schlauen Rittern
Lesenachmittag mit Esther Dörrhöfer

Schloss EutinFür ganz kleine Gäste liest Esther Dörrhöfer am Donnerstag im Rundturmzimmer des Schlosses neue Geschichten von mutigen Prinzessinnen und schlauen Rittern.

Was Ben mit dem bösen Ritter Berthold erlebt oder was passiert, wenn drei Prinzessinnen auf Drachenjagd gehen, können Kinder von 4 bis 6 Jahren bei diesem fröhlichen Lesenachmittag herausfinden.

Danach kann jeder beim Basteln eines feuerspuckenden Drachen in der Museumswerkstatt seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Donnerstag 15:00 Uhr

Eintritt: Kinder 4 €, Erwachsene 8 €. Wer als kleine Familie kommt, zahlt 8, große Familien 16 €.

Ort: Schloss Eutin, Rundturmzimmer im Erdgeschoss, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


20. Oktober 2018

Borderliner
Eine neue EU-Familienaufstellung

Borderliner - Kulturbund EutinAls wir vor zwei Jahren »Europa auf der Couch« gezeigt haben, war die EU-Krise zwar hoffnungslos, aber noch nicht ganz ernst. Aber inzwischen stehen die Zeichen auf Sturm: praktisch ist die Europäischen Union gescheitert, die Gemeinschaft löst sich auf.

Nun ist – wie in einer kriselnden Familie – eine Therapie angesagt. Und so kommen eine Hand voll europäischer Länder, die eben noch Mitgliedsstaaten waren, zu einer Familienaufstellung zusammen, um zu klären:
Wie geht es nun weiter?
Woran sind wir gescheitert?
Wie werden wir beziehungsfähiger und verhindern damit eine nächste Katastrophe?

Schnell muss die Therapeutin erfahren, wie gespalten die Länder sind, welche Traumata nie bewältigt wurden und wo Ressentiments unversöhnlich aufeinanderprallen. Mit allen Mitteln arbeitet sie an der inneren Zerrissenheit der Länder, geht mit ihnen an ihre nationalen Grenzen und darüber hinaus, um herauszufinden, wie Europa gelingen kann. Schon vor zwei Jahren war das Vorgängerstück ebenso unterhaltsam wie witzig, und nun packt die Autorin noch eins drauf: der alltägliche EU-Wahnsinn kam nie so komisch auf die Bühne!

Katja Hensel, die Autorin, studierte zunächst Schauspiel in Hamburg, bevor sie auch eigene Stücke schrieb und produzierte. Gegenwärtig ist sie Gastdozentin für kreatives Schreiben an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Für »Europa auf der Couch«, ebenso wie »Borderliner« im Auftrag der EU-Kommission entstanden, recherchierte sie lange in Straßburg, Brüssel und Berlin, führte Interwiews mit Europa-Politikern und war mit dem Stück zehn Jahre erfolgreich auf Tournee.

Mit: Silke Buchholz, Christian Dieterle, Andreas Erfurth, Katja Hensel, Uta Krause, Micha Stobbe  und Barbara Wurster
Regie: Carsten Golbeck

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €
Vorverkauf:
Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
und unter www.kulturbund-eutin.de
Abendkasse ab 19:00 Uhr

Ort: Binchen FilmKunstTheater, Albert-Mahlstedt-Straße 2a, 23701 Eutin
www.kulturbund-eutin.de


21. Oktober 2018

Familienführung in den Herbstferien

Schloss Eutin - FamilienführungAm Sonntag können Familien im Schloss Eutin Spannendes rund um Puder, Pasteten und Seidentapeten erfahren und herausfinden, wie sich das Leben bei Hofe abspielte.

In dieser Führung gibt es Antworten auf alle Kinderfragen, die auch Eltern und Großeltern interessieren.

Sonntag 14:00 Uhr

Eintritt: ein Erwachsener mit Kindern 12 €, zwei Erwachsene mit Kindern 20 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


23. Oktober 2018

Herbstgeschichten 2018
Samt und Seide: Ein Ausflug in die Welt der höfischen Mode

Samt & Seide - Adelheid von Anhalt-Bernburg-Schaumburg-Hoym 1800-1820 © Ina SteinhusenAm Dienstag können Besucher im Schloss Eutin eine neue Themenführung erleben.

Unter dem Titel Samt und Seide: Ein Ausflug in die Welt der höfischen Mode werden bei einem Rundgang durch die Gemäldesammlung von Schloss Eutin Mythen und Wahrheiten rund um Korsett, Reifrock und Riechfläschchen unter die Lupe genommen.

Dienstag 17:00 Uhr

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €
Eine Anmeldung wird empfohlen unter Tel. 04521 709570.

Ort: Schloss Eutin, Schloßplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

Foto © Ina Steinhusen


24. Oktober 2018

Nachmittags-Führung mit Dr. Julia Hümme
Susanne Kraißer – „Zweite Bronzezeit“

Mädchen mit Mini-Gruppe II © Susanne KraißerBei einem Rundgang werden anhand von ausgewählten kleinen und großen Skulpturen das bildhauerische Werk Susanne Kraißers, ihre künstlerische Arbeitsweise in Bronze und die Besonderheiten in der Umsetzung ihrer Motive erläutert.

In der Zeit vom 7. September bis 25. November 2018 widmet sich das Ostholstein-Museum dem bildhauerischen Werk Susanne Kraißers und zeigt mit einer Auswahl von über 100 großen und kleinen Bronzen einen Überblick über ihr bisheriges künstlerisches Schaffen, das geprägt ist von einem spannungsreichen Zusammenspiel von Motiv, künstlerischer Umsetzung und Behandlung des Materials.

Im Mittelpunkt steht für Susanne Kraißer stets die menschliche, vornehmlich weibliche Figur, die jedoch in der Formgebung keinem allgemein gegenwärtigen Schönheitsideal entsprechen: So sind die meist jungen Frauen- und Männerkörper zwar in ihrer Gesamterscheinung in hohem Maße ästhetisch – in der Regel aber nicht unbedingt „schön“ in klassischem Sinne. Nicht selten haben die Figuren O-Beine, wirken geradezu mager und signalisieren auch durch ihre Körperhaltung eine Existenz fernab des Perfekten. Es ist in den Skulpturen von Susanne Kraißer vielmehr die gestalterische Ausgewogenheit, das zutiefst Menschliche in der Darstellungsweise der Figuren, die die Bronzearbeiten zu dem machen, was sie sind und sein wollen: nichtidealisierte Abbilder des menschlichen Daseins.

Ganz aus dem Leben gegriffen sind in diesem Zusammenhang auch die Posen, in denen Susanne Kraißer ihre Figuren darstellt. Dabei ist ihnen allen eines gemeinsam: Die Normalität, die Alltäglichkeit des Motivs, die dem Betrachter das Gefühl von Unmittelbarkeit geben.

Dies wird auch durch den für Susanne Kraißers bildhauerische Arbeit charakteristischen Umgang mit dem Material Bronze deutlich: Nur selten finden sich glatte, glänzend polierte Skulpturen in ihrem Werk, vielmehr ist es die scheinbar unbehandelte, raue Oberfläche der Figuren, die in Kontrast zu den zarten Frauenkörpern und ihren häufig gefühlvollen, in sich gekehrten Posen stehen und dadurch den Betrachter faszinieren.

Nach einer Ausbildung zur Holzbildhauerin in München studierte Susanne Kraißer (*1977) 2000-06 Freie Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg bei Prof. Christian Höpfner und daran anschließend Freie Kunst, Fachrichtung Bildhauerei, an der Hochschule für Künste Bremen bei Prof. Bernd Altenstein. Sowohl in Nürnberg als auch in Bremen war sie Meisterschülerin. Seit 2006 lebt und arbeitet Susanne Kraißer in Bad Belzig.

Mittwoch 15:30 – 16:30 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 2,50 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Susanne Kraißer


25. Oktober 2018

Eutiner Weber-Tage 2018
Vortrag

Ostholstein-Museum EutinGespräche über Musik und Kegelspiel am Alsterufer:
Johann Heinrich Voß und Carl Philipp Emanuel Bach in ihrem Hamburger Freundeskreis
Vortrag von Dr. Dorothea Schröder (Cuxhaven)

Im April 1774 lernte Johann Heinrich Voß in Hamburg Carl Philipp Emanuel Bach kennen, der seit 1768 als Kantor des Johanneums und Musikdirektor der Hauptkirchen in der Hansestadt lebte.

Obwohl Voß 37 Jahre jünger als der europaweit berühmte Komponist und Klaviervirtuose war, wurde er von Bach in geradezu familiärer Weise empfangen und in einen aufgeklärten Freundeszirkel eingeführt. Man diskutierte nicht nur über musikalische Themen wie z. B. die Ästhetik des Liedes, sondern traf sich auch bei Konzerten und geselligem Freizeitvergnügen.

Anhand von zeitgenössischen Dokumenten entwirft der Vortrag ein facettenreiches Bild des gesellschaftlichen, musikalischen und literarischen Lebens an Alster und Elbe in den 1770er Jahren.

Donnerstag 19:30 Uhr

Eintritt: 5 €, Mitglieder der Voß-Gesellschaft, Schüler und Studierende frei
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de
Tourist-Info, Ticket-Shop, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521 709734

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin

Veranstalter: Johann Heinrich Voß-Gesellschaft und Ostholstein-Museum

www.musicbuero.de

www.eutiner-weber-tage.de

Flyer » Eutiner Weber-Tage 2018 «


25. Oktober 2018

Magnus Landsberg & ein mittelgroßes Monster

Magnus Landsberg © Philipp EggersAuf Magnus Landsberg hat keiner gewartet. Jahrelang in der Szene als Gitarrist in unterschiedlichsten Bands unterwegs, hat er eigentlich seinen Platz gefunden und vor allem auch genug gesehen, um zu wissen: Deutsche Singer-Songwriter gibt es nun wirklich genug.

Daher schreibt er seine eigenen Songs zunächst nur für sich im stillen Kämmerlein. Erst als die Songs und Texte sich stapeln, zeigt er seine Kompositionen einem guten Freund, der ihm sofort das Versprechen abluchst, seine Songs unbedingt innerhalb eines Jahres live zu spielen. Kaum ausgesprochen artet diese kleine Wette zu einem Freundschaftsprojekt aus. Befreundete Musiker und jahrelange Weggefährten schließen sich Magnus euphorisch an und bringen seine Songs im Dezember 2014 erstmals als „Magnus Landsberg & ein sehr großes Monster“ auf die Bühne.

Mit Akustikgitarre und Ironie bewaffnet stellt er sich den elementaren Fragen der Hashtag-Generation oder verliert sich in Großstadtpoesie und verpackt seine Geschichten in schlichte und geschmackvolle Arrangements. Der Gig im Dezember war nur der Startschuss und mittlerweile ist Magnus solo, im Trio mit Liza&Kay oder seinem „sehr großen Monster“ live quer im Land unterwegs.

Was ungefragt plötzlich da war, wird nun eindringlich vom Publikum nach einer CD gelöchert. Deswegen gingen Magnus Landsberg & sein sehr großes Monster im Sommer 2015 ins Studio und veröffentlichten bald eine EP. Scheint, als hätte man doch auf Magnus Landsberg gewartet.

Mitwirkende:
Magnus Landsberg, Elin Bell, Alex Klauck

Donnerstag 20:00 Uhr, Einlass 19:00 Uhr

Eintritt: 15,00 €
Kartenreservierung ist erforderlich unter Tel. 04521 776062

Ort: Kleiner Salon des Weingeistes, Markt 9a, 23701 Eutin
www.weingeist-eutin.de

www.facebook.com/magnuslandsbergmusik

www.elinbell.com

www.alexanderklauck.de

Foto © Philipp Eggers


27. Oktober 2018

Kreativ-Workshop für Kinder
„Daumenkino selbst gestalten!“
mit Ulrike Plötz

Daumenkino © Ostholstein-MuseumZuerst das Original, danach geht’s an die Arbeit!

Nach einem ersten Einblick in die Ausstellung „Besuch aus Entenhausen“ wird den Kindern ein kurzer S/W-Trickfilm gezeigt. Denn Daumenkinos entsprechen in der Funktionsweise dem Trickfilm: Schließlich entstehen Bewegungen in Comic-Filmen allein durch die schnelle Aneinanderreihung unzähliger Einzel-Zeichnungen.

Die Kinder werden beim Workshop angeleitet, mit Schere und Stift nach dem Prinzip des Daumenkinos viele kleine Bilder zu fertigen, mit denen sie am Ende ihren eigenen kleinen Papier-Film gestalten.

Dieser Workshop richtet sich an Kinder ab sechs Jahren.

Samstag 11:00 – 13:00 Uhr

Teilnahme: 3 €
Da die Teilnehmerzahl pro Workshop auf 10 Kinder begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung erforderlich unter Tel. 04521-788520!

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de


27. Oktober 2018

Pyro Games 2018
Duell der Feuerwerker

FeuerwerkSamstag ab 17:00 Uhr

Eintritt: ab 21,33 € im VVK
Karten bei www.eventim.de

Ort: Seepromenade, 23701 Eutin

www.pyrogames.de


28. Oktober 2018

Verkaufsoffener Sonntag
Schottenfest

Schottenfest EutinAm Sonntag findet der traditionelle Schottensonntag der WVE statt.

Die Geschäfte in der Eutiner Innenstadt haben für Sie von 12:00 – 18:00 Uhr geöffnet.

Kostenloses Parken

Sonntag 12:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Innenstadt, 23701 Eutin


28. Oktober 2018

“Weltreisende, Dichterinnen und andere außergewöhnliche Frauen”

Britta Jürgs © Klara-Emilia KajdiUnter dem Titel “Weltreisende, Dichterinnen und andere außergewöhnliche Frauen” wird die Berliner Verlegerin Britta Jürgs ihren Aviva-Verlag mit seinem interessanten Programm vorstellen, von der Leidenschaft und den Herausforderungen des Büchermachens in einem kleinen unabhängigen Verlag erzählen und Kostproben aus ihren Lieblingsbüchern lesen.

Britta Jürgs studierte zunächst Germanistik, Romanistik und Kunstgeschichte in Frankfurt am Main, Paris und Berlin. 1997 gründete sie den Aviva-Verlag mit einem Schwerpunkt auf wiederentdeckten Autorinnen der zwanziger und dreißiger Jahre, mit Ausflügen in andere Epochen sowie Biografien und Porträts außergewöhnlicher Frauen aus Kunst und Literatur, Geschichte und Gegenwart. Sie gab zahlreiche Bücher zu Frauen in Kunst- und Literaturgeschichte heraus, zuletzt die literarisch-alkoholische Anthologie unter dem Titel “Was trinken wir? Alles!” mit Texten von Schriftstellerinnen wie Irmgard Keun, Zelda Fitzgerald u. a. 2011 wurde sie auf der Frankfurter Buchmesse verdient als “Bücherfrau des Jahres” ausgezeichnet. Seit 2016 ist sie Vorsitzende der Kurt Wolff Stiftung zur Förderung der unabhängigen Verlags- und Kunstszene.

Über 20 Jahre gibt es den Aviva-Verlag nun schon. In all dieser Zeit hat Britta Jürgs unermüdlich den literarischen Kanon um weibliche Stimmen und Perspektiven erweitert. Sie hat literarische Entdeckungen gemacht, vergessene Schätze gehoben und Bücher über außergewöhnliche Frauen herausgebracht wie z. B. die Reisende Alma Karlin, die Undercover-Reporterin Nellie Bly, die 1889 zu einer Umrundung der Welt aufbrach und  dabei den fantastischen Bericht von Jules Verne noch um acht Tage unterbot, oder vergessene Schriftstellerinnen der zwanziger Jahre wie Victoria Wolff oder Lili Grün.  Auch Reportagen von Vicki Baum, Beiträge über Hunde von Dorothy Parker und Luise Rinser und noch viele andere Texte mehr sind im Verlagsprogramm zu finden, darunter auch ein erschreckendes Sachbuch von Kristina von Soden über die Vertreibung jüdischer Badegäste aus Ostseebädern, das auch in unserer Region zur Kenntnis genommen werden sollte.

Das Eutiner Publikum hat die Gelegenheit, an diesem Nachmittag in entspannter Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen oder einem Getränk eine ungewöhnliche Frau, eine besonders interessante Akteurin aus der deutschen Bücherszene kennen zu lernen.

Das Programm wird wie im Vorjahr wieder musikalisch begleitet: es spielen Elena und Reinhard Königsmann (Akkordeon und Gitarre). Das Duo bringt Beispiele aus seinem weitläufigen folkloristischen Programm, das von Russland, dem Nahen Osten und der Balkanregion bis nach Irland reicht, aber auch französische Musettes und viel Klezmer umfasst.

Natürlich gibt es auch einen Büchertisch, der im Hinblick auf die nicht mehr ferne Zeit der Buchgeschenke durchaus anregend und von praktischem Nutzen sein kann. Ein vielseitiger, sowohl informativer wie unterhaltsamer Nachmittag ist garantiert.

Sonntag 16:00 Uhr, Einlass 15:30 Uhr

Eintritt: 7 €, inkl. einmal Kaffee und Kuchen
Vorverkauf:
Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
oder an der Tageskasse ab 15:00 Uhr

Ort: Binchen FilmKunstTheater, Albert-Mahlstedt-Straße 2a, 23701 Eutin
www.kulturbund-eutin.de

Foto © Klara-Emilia Kajdi


28. Oktober 2018

Schloss im Kerzenschein

Schloss im KerzenscheinDer Freundeskreis und die Stiftung Schloss Eutin laden Sie herzlich ein zu unserer großen Veranstaltung „Schloss im Kerzenschein“.

Bei Kerzenlicht in allen Räumen sowie „finger food“ und kleinen Getränken können Sie lustwandeln und die musikalischen Angebote genießen, die im Rittersaal, in der Schlosskirche, im Europazimmer und im Gelben Salon dargeboten werden.

Gleichzeitig eröffnet der Schloss-Shop sein Weihnachtszimmer mit einer besonderen Auswahl an Weihnachtsschmuck und kleinen Geschenken.

Fingerfood und Getränke werden von der Schlossküche serviert.

Sonntag 18:00 – 21:00 Uhr, Einlass ab 17:30 Uhr

Eintritt: 26,- €, Mitglieder 23,- €
Der Kartenverkauf beginnt Anfang September.
Wir weisen darauf hin, dass der Verkauf öffentlich ist und die Karten im letzten Jahr innerhalb von gut 2 Wochen ausverkauft waren.
Karten sind erhältlich:
– im Shop Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin und
– in der Tourist-Info, Markt 19, 23701 Eutin sowie
– evtl. Restkarten an der Abendkasse ab 17 Uhr.

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

Programm » Schloss im Kerzenschein 2018 «


31. Oktober 2018

Familien-Führung
Ausstellung “Besuch aus Entenhausen” –
Walt Disney’s Comic-Figuren und ihre Zeichner
mit Esther Dörrhöfer

Buch „Mickey Mouse“, Band 1, 1931, © Walt Disney Company/Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann, HamburgOb jung oder alt – in einer besonders abgestimmten Führung bekommen Familien Gelegenheit, gemeinsam in die fabelhafte Welt von Entenhausen einzutauchen und die Anfänge, die Geschichte und die Weiterentwicklung der bekannten Disney-Comics bis heute kennenzulernen.

In der Zeit vom 25. August bis 11. November 2018 geben sich Donald Duck, Micky Maus, Dagobert Duck, Daisy Duck, Tick, Trick und Track, Goofy, Gustav Gans, die Panzerknacker, Daniel Düsentrieb, Gundel Gaukeley, Minnie Maus, Pluto und viele mehr ein Stelldichein im Ostholstein-Museum – und werden Comic-Fans und Disney-Liebhaber gleichermaßen begeistern!

Die Schöpfer dieser weltberühmten Comic-Figuren blieben lange Zeit unbekannt, die künstlerische Identität von so bedeutenden und das Comic-Genre prägenden Zeichnern und Autoren wie Floyd Gottfredson (1905-1986), Al Taliaferro (1905-1969) und Carl Barks (1901-2000) wurde über Jahrzehnte hinweg hinter der Corporate Identity des Disney-Konzerns und der Unterschrift seines Gründers Walt Disney unter allen Veröffentlichungen geheim gehalten.

Dabei war es der große „Mauszeichner“ Floyd Gottfredson, der die Micky Maus samt Familie seit den frühen 1930er Jahren in seinen Geschichten zum Leben erweckte, zeitgleich kreierte Al Taliaferro das heute bekannte Aussehen von Donald Duck, erfand Daisy Duck und die Neffen Tick, Trick und Track. Carl Barks schließlich, der begabte Geschichtenerzähler und Schöpfer von Entenhausen und deren Bewohnern Dagobert Duck, Daniel Düsentrieb und Gustav Gans, revolutionierte seit den 1940er Jahren mit seinen Geschichten in zeichnerischer, gestalterischer und textlicher Hinsicht die Möglichkeiten des klassischen Comics. Diesen drei einmaligen Pionieren im Walt Disney-Kosmos folgten seit den 1970er Jahren weitere große Comic-Autoren wie die beiden ebenfalls in der Ausstellung mit Arbeiten vertretenen deutschen Zeichner Jan Gulbransson und Ulrich Schröder, die das erfolgreiche zeichnerische Erbe fortführen und weiterentwickeln.

Gerade in der Gegenüberstellung von frühen und späten sowie aktuellen Zeichnungen in der Ausstellung werden die individuellen Besonderheiten der einzelnen Zeichner in der Umsetzung ihrer Figuren deutlich, wird aber auch der Einfluss der jeweiligen Zeitumstände spürbar.

Die Ausstellung gewährt einen außergewöhnlichen Einblick in die Welt der berühmten Disney-Figuren, von der Skizze bis zum fertigen Comic, und stellt die Zeichner und ihre Arbeitsweisen in den Mittelpunkt – von den ersten Vorzeichnungen vor rund 90 Jahren bis heute. Zahlreiche Original-Bleistift- und Tuschezeichnungen für Micky Maus-Hefte, Aquarelle und seltene Tuschevorlagen für Tagesstreifen und Farbandrucke für Sonntagsseiten aus den frühen 1930er bis Ende der 1960er Jahre sowie historische Original-Dokumente aus vier Jahrzehnten der „Goldenen Zeit“ der Disney-Comicgeschichte und aktuelle Zeichnungen zeigen in der Ausstellung unter künstlerischen Gesichtspunkten, wie die „Disney-Comics“ entstanden, die bis heute nicht aus den Kinderzimmern wegzudenken sind. Denn wer kennt nicht den ideenreichen Micky, den tobenden Donald, den leichtgläubigen Pluto oder den geldgierigen Dagobert?

Die Ausstellung wird begleitet durch ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm. Informationen dazu finden Sie unter www.oh-museum.de.

Die Sammlung wurde zusammengestellt und kuratiert von Ina Brockmann und Peter Reichelt, Hamburg.

Mittwoch 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 2,50 €, für Kinder bis 13 Jahre frei

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Walt Disney Company/Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann, Hamburg


weiter zum November »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.