Sie sind hier: Startseite » Archiv » Veranstaltungen SH 2018 » Schleswig-Holstein Veranstaltungen November 2018

Veranstaltungen Schleswig-Holstein
November 2018

 

Logo 875 Jahre Lübeck hat Geburtstag © Lübeck und Travemünde Marketing (LTM)Lübeck hat Geburtstag

2018 feiert die Hansestadt Lübeck ihr Stadtjubiläum „875 Jahre“

Die „Königin der Hanse“ feiert, feiern Sie mit!
2018 wird Lübeck 875 Jahre alt und feiert das ganze Jahr über Geburtstag.

Zum Auftakt des Stadtjubiläums präsentiert der Fachbereich Kultur der Hansestadt Lübeck gemeinsam mit der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) und vielen Programmpartnern, Förderern und Sponsoren das offizielle Jahrbuch mit dem Jubiläumsprogramm rund um Kunst, Kultur und Historie und die eigens erstellte Webseite unter www.luebeck-hat-geburtstag.de.

Besondere Höhepunkte des Programms sind das HanseKulturFestival (8.-10. Juni 2018), die Lange Nacht der Lübeck Literatur (29. Juni 2018) und die Ausstellung „875 Jahre – LÜBECK ERZÄHLT UNS WAS“, die Lübecks Stadtgeschichte vom 09. September 2018 bis 06. Januar 2019 im Museumsquartier St. Annen und im Europäischen Hansemuseum vorstellt.

Stadtjubiläum Veranstaltungsübersicht (pdf) Stand 11.01.2018, Änderungen vorbehalten

875 Jahre Lübeck » Veranstaltungen November 2018 « (pdf)

» Rahmenprogramm « zur Sonderausstellung: 875 Jahre – Lübeck erzählt uns was

weitere Infos: www.luebeck-hat-geburtstag.de

Foto © Lübeck und Travemünde Marketing (LTM)


noch bis 04. November 2018

60. Nordische Filmtage Lübeck

Logo Nordische Filmtage in LübeckDie Filmtage, veranstaltet von der Hansestadt Lübeck, sind das einzige Filmfestival in Deutschland und in Europa, das sich ganz auf die Präsentation von Filmen aus dem Norden und dem Nordosten des Kontinents spezialisiert hat.

Dienstag – Sonntag

Eintritt: verschiedene Preise

Ort: diverse Orte in Lübeck

Infos: www.luebeck.de/filmtage/


noch bis 10. November 2018

SOS! Mann an Bord
oder: Rache ist süß!

SOS! Mann an Bord © Theaterschiff LübeckDie Fortsetzung der kultgewordenen musikalischen Revue „Mann über Bord“ ist da: diesmal mit Mann AN Bord! Denn die Fahrt geht weiter – Helmut kehrt zurück!

Vor einem Jahr sind sie sich hier an Bord begegnet:
Drei höchst unterschiedliche Strohwitwen voll Vorfreude auf eine romantische Flusskreuzfahrt mit dem Liebsten. Welch ein Schock, festzustellen, dass sie alle drei hintergangen wurden – von ein und demselben Mann! Da half nur eins: Mann über Bord!

Nun, ein Jahr später, treffen sich die Damen an gleicher Stelle wieder – zum heimlichen Informationsaustausch und einer diskreten aber launigen “Trauerfeier”. Doch dann steigt ein alleinreisender, sehr attraktiver Herr zu, der alle Frauen-Herzen höher schlagen lässt. Welches Interesse hat er an den lustigen Witwen? Wer oder was geht diesmal über Bord?

Eintritt: 26,-/29,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » September – Dezember 2018 « (pdf)


01. und 02. November 2018

MHL veranstaltet zweite Lübecker Young Saxophone Academy

Musikhochschule LübeckAm Donnerstag, 01. und Freitag, 02. November 2018 lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) erneut zur „Young Saxophone Academy“ ein. Unter Anleitung von renommierten Saxophonisten bietet die Academy in Kooperation mit der Lübecker Musikschule der Gemeinnützigen öffentliche Meisterkurse und Konzerte, bei denen das klassische Saxophon im Mittelpunkt steht.

Fortgeschrittene Laien, Schülerinnen und Schüler der Lübecker Musikschule, Studierende und Kammermusikensembles erhalten Unterricht bei den Dozierenden Asya Fateyeva (Deutschland), Laurent Estoppey (Schweiz/USA), Nikita Zimin (Russland) sowie Professor Rico Gubler (Lübeck). Die öffentlichen Meisterkurse finden am Donnerstag ab 13:00 Uhr und am Freitag ab 09:00 Uhr in verschiedenen Räumen der MHL statt.

In drei Konzerten am Freitag präsentieren sich in der Stadtbibliothek Lübeck Teilnehmende und Dozierende des Meisterkurses: Um 17 und 18 Uhr spielen Ensembles der Lübecker Musikschule der Gemeinnützigen, unter anderem das Ensemble „Passion du Saxophone“.
Studierende der MHL stellen sich um 19 Uhr mit Solowerken für verschiedene Saxophone vor.
Im Abschlusskonzert um 20 Uhr im Scharbausaal der Stadtbibliothek Lübeck wirken die Dozierenden Asya Fateyeva, Nikita Zimin, Laurent Estoppey und Rico Gubler selbst als Interpreten.

Donnerstag ab 13:00 Uhr
Freitag ab 09:00 Uhr MHL, ab 17:00 Uhr Stadtbibliothek

Eintritt: frei

Ort: Musikhochschule Lübeck, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
Stadtbibliothek, Hundestraße 5, 23552 Lübeck

www.mh-luebeck.de


01. November 2018

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


01. November 2018

Vortrag
Rosenschätze auf der Insel Föhr
Reminiszenz und Würdigung der „Königin der Blumen“

Museum für Natur und Umwelt LübeckInke Licht, Buchautorin und Rosenliebhaberin, entführt am Donnerstag im Museum für Natur und Umwelt in die Blütenpracht zahlreicher ausgewählter Rosensorten auf der Insel Föhr.

Der Vortrag „Rosenschätze auf der Insel Föhr“, veranstaltet vom Museum für Natur und Umwelt und dem Grünen Kreis Lübeck e. V., widmet sich der ‚Königin der Blumen‘, die in vielfältigen Sorten auf der nordfriesischen Insel wurzelt und deren Historie so manche Überraschung birgt.

Donnerstag 16:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Vortragssaal des Museums (Seiteneingang Mühlendamm/Ecke Musterbahn), 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.gruener-kreis-luebeck.de


02. – 05. November 2018

Möllner Herbstmarkt

Möllner Herbstmarkt © Thomas EbeltWas der Karneval für Köln, ist der Herbstmarkt für Mölln.
Vom 2. bis zum 5. November wird es wieder bunt in der gesamten Möllner Altstadt.
Der traditionelle Möllner Herbstmarkt öffnet bereits zum 458. Mal seine Pforten in der Eulenspiegelstadt.

Über 160 Stände mit Schmalzgebäck, Leckereien vom Grill, nostalgisch anmutende Karusselle und neueste Fahrgeschäfte versammeln sich am ersten Novemberwochenende in Mölln. Das ganz Besondere daran ist, dass die Fahrgeschäfte und Stände inmitten der historischen Altstadt in den Straßen und auf den Plätzen aufgestellt werden und so ein fantastisches und groteskes Bild erzeugen.

Handel öffnet am Sonntag von 13:00 – 18:00 Uhr
Inmitten des Kirmestrubels öffnen am Sonntag, 04.11.2018 die Geschäfte des Möllner Einzelhandels von 13:00 bis 18:00 Uhr ihre Pforten und laden zum verkaufsoffenen Sonntag ein.
Besucher können die Zeit nutzen, um sich für den nahenden Winter modisch und wärmend einzukleiden oder sich bereits Anregungen für den weihnachtlichen Wunschzettel zu holen.

Ein Markt mit Historie

Bereits im Jahr 1561 wurde der Herbstmarkt erstmals urkundlich erwähnt. Maßgeblich wurden zu diesem Zeitpunkt Waren verkauft, aber auch die Unterhaltung mit Jongleuren und Schauspielern spielte bereits eine Rolle.
Historiker gehen davon aus, dass bereits vor über 800 Jahren der Markt in Mölln abgehalten wurde. Die Kämmerei spielte dabei eine gewichtige Rolle, denn sie verliehen an „fremde Höker, Krämer und Zuckerbäcker“ die Gewichte zum Abwiegen ihrer Waren und besserten damit das Stadtsäckel auf.
Im 19. Jahrhundert galten Sauerfleisch mit Möllner Zwieback als beliebtes Jahrmarktsessen und es wurde explizit darauf hingewiesen, dass ausreichend Getränke zur Verfügung stehen sollten.
An den Herbstmarkttagen fiel der Schulunterricht sowohl in Mölln als auch in den Nachbarstädten wie z. B. Ratzeburg aus. Auch zu dieser Zeit lockten bereits zahlreiche Unterhaltungsangebote wie Moritatensänger, Wachsfigurenkabinett, Hau den Lukas und vieles mehr.

Geöffnet ist täglich von 14:00 bis 23:00 Uhr.
Erst am Montag, 05. November, um 21:00 Uhr gehen nach dem brillanten Höhenfeuerwerk die Lichter wieder aus.

Eintritt: frei

Ort: Innenstadt von Mölln, 23879 Mölln

www.moelln-tourismus.de

Foto © Thomas Ebelt


02. November 2018

„Archäologische Sprechstunde“ im zeiTTor

Steine am Strand - Archäologische Sprechstunde zeiTTorAm Freitag können in der „Archäologischen Sprechstunde“ im zeiTTor-Museum der Stadt Neustadt in Holstein Fundstücke vorgestellt werden.
Es werden Scherben, Versteinerungen, Steingeräte und alles was „alt“ ist bestimmt.
Es dürfen gerne skurrile Objekte dabei sein.
Wer keine Fundstücke hat, ist ebenso herzlich willkommen. In der gemütlichen Runde gibt es immer Interessantes zu sehen.

Freitag 15:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


02. November 2018

Fackelwanderung in Sierksdorf

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBEine Fackelwanderung mit maritimen Hintergrund und Winterstrand-Ambiente im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Freitag 18:00 – 19:00 Uhr

Teilnahme: 5 €, Fackel inklusive!
Keine Voranmeldung nötig.

Treffpunkt: Fischerplatz am Strand, Am Strande/Ecke Bergweg, 23730 Sierksdorf

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


02. November 2018

MHL-Schlagzeugklasse präsentiert „Hausers Welt“

Musikhochschule LübeckZu einem Komponistenportrait mit Fritz Hauser lädt die Schlagzeugklasse der Musikhochschule Lübeck (MHL) am Freitag in den Großen Saal ein. Unter dem Motto „Hausers Welt“ präsentieren Studierende der Klasse Professor Johannes Fischer Werke des Schweizer Komponisten.

Die Schlagzeugklasse der MHL stellt Ensemblestücke des Schweizer Schlagzeugers, Klangkünstlers und Komponisten Fritz Hauser vor. Seine Musik setzt sich mit Raum und Zeit auseinander, mal mit installativem, mal mit improvisatorischem Charakter. Die Schlagzeugstudierenden präsentieren seine Kompositionen in verschiedenen Kammermusikformationen vom Trio bis hin zu großen raumfüllenden Tuttistücken. In einem Workshop haben sie die Werke zuvor mit dem Komponisten einstudiert.

Im zweiten Konzertteil spielt Hauser selbst und präsentiert seine beeindruckende Soloperformance „Trommel mit Mann“, die er zusammen mit der Theaterregisseurin Barbara Frey entwickelt hat. Hausers einzigartiger Umgang mit Klang, Geste und musikalischer Dramaturgie, den er in vierzig Jahren seiner internationalen Karriere entwickelt hat, kommt hier exemplarisch zum Ausdruck.

Fritz Hauser, Jahrgang 1953, studierte an der Musik-Akademie seiner Heimatstadt Basel klassisches Schlagzeug und gehörte von 1972 bis 1980 der Artrock-Gruppe Circus an, mit der er internationale Tourneen unternahm und vier Alben einspielte. Eigene Solo-Programme für Schlagzeug führten ihn ab 1983 in die ganze Welt. Er hat zahlreiche Werke, zum Teil eigens für ihn geschrieben, uraufgeführt wie von John Cage, Franz Koglmann und Robert Suter.

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


03. und 04. November 2018

Gestüts Weihnacht

Frau Holle Weihnachtsmarkt TraventhalWie immer eröffnet dieser große, traditionelle Markt auf dem historischen Landgestüt Traventhal den Reigen der Weihnachtsmärkte als erster weit und breit.

„Auf Wunsch vieler unserer Gäste findet der Markt in an den ersten beiden Wochenenden im November statt“ berichtet Veranstalter Harry Beiersdorf. „Die Aussteller wechseln jedes Jahr, damit das vielfältige Angebot interessant bleibt“.

Doch viele „ganz eigene Traventhaler Attraktionen“ sind nicht mehr wegzudenken. Dazu gehört zum Beispiel Norddeutschlands größte lebende Krippe mit Schafen, Kuh und Esel, auf die sich nicht nur die Kinder besonders freuen. Dieses Jahr kommt noch ein ganze Schafherde dazu.

Speziell für die Kleinen gibt es auf dem Gut ein reichhaltiges Programm:
Ponyreiten, die Kindereisenbahn und das alte, mit Lebkuchen bespickte Hexenhaus.
Ebenso gehört natürlich der Weihnachtsmann dazu, der Geschichten vom „Kleinen Tannenbaum“ erzählt und zu Gitarrenbegleitung mit den Kindern singt.
Die drei zutraulichen Traventhaler Lamas warten auf ihre Streicheleinheiten und Frau Holle bietet zumindest zeitweise Schneegarantie.

Alljährlich wird die ganze Anlage beim Einbruch der Dunkelheit mit tausenden von Lämpchen beleuchtet.
Im schönen Ambiente des geschmückten und geheizten Museums und Hengstsaals können die Besucher an rustikalen Tischen und Bänken bei Erbsensuppe, Grillwurst, Kaffee und Kuchen, Crêpes,  Mutzen und gebrannten Mandeln verweilen. Das eigene Hengstbier aus der Landbrauerei und die frisch gebackenen Spezialitäten aus der Holzofenbäckerei sind selbstverständlich auch dabei.

Öffnungszeiten:
jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Ort: Landgestüt Traventhal, 23795 Traventhal

Eintritt: 5,- €, Kinder frei
freies Parken am Gestüt

www.landgestuet-traventhal.de

Text und Fotos © Landgestüt Traventhal


03. und 04. November 2018

8. Husumer Adventskalendermarkt

Adventskalender © Weihnachtshaus HusumDer Adventskalender, der seit über 100 Jahren Kindern und Erwachsenen die Adventszeit Tag für Tag sichtbar verkürzt, ist bis heute ein beliebtes Geschenk für Groß und Klein.Der Variationsreichtum und somit das Angebot an schönen, lustigen, aber auch überraschenden Objekten ist in den vergangenen Jahrzehnten noch gewachsen.

Kalender für jeden Geschmack
Gab es früher hauptsächlich Türchenkalender mit Bildern, so sind heute neben den Kalendern zum Aufhängen, Stellen, Ausschneiden, Basteln oder Lesen viele neue Ideen entwickelt worden. Teekalender mit kleinen Beutelchen für jeden Tag, Räucherkerzen in einer Spitzverpackung, ein ermunternder Text oder ein Rezept für die Weihnachtsbäckerei erfreuen besonders Erwachsene. Zauberwürfel, kleine Bücher und Spielzeug oder Ausschneidefiguren für eine Papierkrippe als kleine Vorfreude auf den Weihnachtsabend sind ebenso beliebt wie dänische Pop-up-Kalender oder Adventsbücher, die für jeden Tag fortlaufend eine Geschichte erzählen.

Für Kinder und Jugendliche gibt es Weihnachtskrimis in Buch- oder Zettelform. Für alle, die viel unterwegs sind und wenig Zeit und Platz haben, wurde ein Hosentaschenkalender entwickelt, bestehend aus einem Streichholzbriefchen mit kleinen Texten in Visitenkarten-Größe. Wer hauptsächlich eine kleine süße Stärkung braucht, der findet natürlich auch einen mit Schokolade oder feinsten Pralinen gefüllten Kalender.

Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Weihnachtshaus, Westerende 46, 25813 Husum
Tel. 04841-6685908 und 04841-83520
www.weihnachtshaus.info

Flyer Weihnachtshaus (pdf)

Foto © Weihnachtshaus Husum


03. November 2018

Geologische Strandexkursion
Feuerstein – Der Opal des Nordens

Brodtener Ufer mit Haus SeeblickKommen Sie mit an das Kliff von Travemünde und entdecken Sie mit den Geologen vom Geopark Nordisches Steinreich die faszinierende Welt der Gesteine.

Entdecken, lernen staunen …

Erd- und Klimageschichte für Kinder, Erwachsene, Familien und Gruppen.

Samstag 14:00 – 15:30 Uhr

Teilnahme: 9,- €
Anmeldung unter Tel. 04547 159315

Treffpunkt: Brodtener Ufer, Haus Seeblick, Treppe zum Strand, Wieskoppel, 23570 Lübeck-Brodten

www.geopark-nordisches-steinreich.de


03. November 2018

Workshop
ES WERDE LICHT –
Laternen bauen nach historischem Vorbild

Logo Museumsquartier St. AnnenWenn die Herbsttage kürzer werden und der Martinstag naht, beginnt die Zeit der Laternen. Früher – als es noch keine moderne Straßenbeleuchtung gab – waren die kerzenbestückten Leuchten aber nicht nur ein schöner Gegenstand, sondern notwendige Lichtquellen, sobald die Dämmerung einsetzte.

Im Rahmen des Workshops ES WERDE LICHT am Samstag im Museumsquartier St. Annen lernen die TeilnehmerInnen die Jubiläumsausstellung 875 Jahre – Lübeck erzählt uns was kennen und erfahren darin, wie so eine Lampe im Mittelalter aussah.

Anschließend machen sie sich selbst ans Werk und bauen eigene Laternen.

Besonderes Highlight:
Am Sonntag, 4. November, startet um 15:30 Uhr ein Stadtspaziergang durch Lübeck, bei dem die Laternen direkt ausprobiert werden können.
Der Startpunkt ist in der Sakristei des Museumsquartiers.

Samstag 14:30 – 16:30 Uhr

Teilnahme: 1 Erwachsener mit Kindern 13 €, 2 Erwachsene mit Kindern 20 €
Um Anmeldung unter Tel. 0451 122 4134 (Mo-Fr) wird gebeten.

Ort: Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de


03. November 2018

SPOT ON. Lübeck dänisch

Siegelstempel der Sankt Knuds Gilde in Odense, Leihgabe des Dänischen Nationalmuseums Kopenhagen, © Europäisches Hansemuseum, Foto: Olaf MalzahnAm Samstag begibt Prof. Dr. Rolf Hammel-Kiesow sich gemeinsam mit den Besucherinnen und Besuchern bei dieser Expertenführung auf Spurensuche durch die Sonderausstellung „875 Jahre – Lübeck erzählt uns was“ im Burgkloster des Europäischen Hansemuseums.

Er bringt die Exponate, darunter die Lange Halle des Klosters, zum Sprechen und erzählt von den Jahren, in denen Lübeck unter dänischer Herrschaft (1201 – 1225) stand. Dabei erklärt er, wie die wirtschaftlichen Erfolge unter Waldemar II. den Kaufleuten zur Dominanz im Ostseehandel verholfen haben.

Samstag 15:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: 4,00 €, zzgl. Eintritt
um Anmeldung unter info@hansemuseum.eu oder Tel. 0451 80 90 99 0 wird gebeten.

Ort: Europäisches Hansemuseum, Lange Halle des Burgklosters, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum, Olaf Malzahn


03. November 2018

„Timmendorf strahlt“

"Timmendorf strahlt" © TSNTAm Samstag, den 03. November 2018, wird es endlich wieder vorweihnachtlich in Timmendorfer Strand.

Ab 18:00 Uhr werden die Kinder der hiesigen Kindergärten und Grundschulklassen mit ihren selbst gebastelten Laternen vom Famila Parkplatz begleitet mit einem Fanfarenzug und Fackelträger der Freiwilligen Feuerwehr, sternförmig auf dem Timmendorfer Platz eintreffen, um den Bärenwald zu besuchen und das Zentrum zu erleuchten.

Um 18:30 Uhr eröffnet Pastor Vogel gemeinsam mit Bürgervorsteherin Anja Evers, Bürgermeister Robert Wagner, Tourismuschef Joachim Nitz mit einer kleinen Ansprache die Aktion „Timmendorf strahlt“ und mit Glockengeläut werden dann mehr als 150.000 Lichter in den Bäumen und auf dem Brunnen erstrahlen.

Für das leibliche Wohl wird durch die Aktivgruppe bestens gesorgt sein: Leckere Waffeln, duftender Glühwein, Kinderpunsch und dampfende Bratwurst und leckere Gulaschsuppe laden bereits ab 13:00 Uhr zum Verweilen auf den Timmendorfer Platz ein. Mit musikalischer Untermalung.

Bis Mitte Februar 2019 werden mehr als 150.000 Lichter in Timmendorfer Strand noch leuchten.

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Timmendorfer Platz, 23669 Timmendorfer Strand

www.timmendorfer-strand.de

Foto © TSNT


03. November 2018

Ratzeburger Dommusiken
Einführung in das Brahms-Requiem

Ratzeburger DomKlaus Eulenberger (Vortrag)
Anke Meyer, Berlin ∙ Christian Skobowsky
(Klavier zu vier Händen)

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Ratzeburger Dom, Refektorium (Kreuzgang des Ratzeburger Domes), Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


03. November 2018

Fackelwanderung in Rettin

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBEine Fackelwanderung mit maritimen Hintergrund und Winterstrand-Ambiente im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Samstag 18:30 – 19:30 Uhr

Teilnahme: 5 €, Fackel inklusive!
Keine Voranmeldung nötig.

Treffpunkt: Kleine Seebrücke Rettin, Strandweg, 23730 Rettin

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


03. und 04. November 2018

MHL veranstaltet vierten Blechbläsertag Schleswig-Holstein

Musikhochschule LübeckKonzerte, Vorträge, Workshops und Infostände geben einen Einblick in die vielseitige landesweite Blechbläserszene. Zu den Dozenten gehört der renommierte Klassik- und Jazztubist Jon Sass, der im Auftaktkonzert „Triptychon“ am Samstag um 19.30 Uhr in der MHL ebenso auftritt, wie das von Christoph Eß gegründete Hornquartett „German Hornsound“.

Zum vierten schleswig-holsteinischen Blechbläsertag kommen zahlreiche Bläserensembles, Solisten, Pädagogen, Studierende und Amateure. Insgesamt erwarten die Veranstalter 200 Ensemblemusiker und rund 400 Gäste.

Zum Auftaktkonzert lädt die MHL am Samstag in den Großen Saal ein. Unter dem Motto „Triptychon“ steht ein Streifzug durch die Epochen mit Klassik, Pop und Jazz auf dem Programm. Es präsentieren sich drei Ensembles: Das von Hornist und MHL-Professor Christoph Eß gegründete Quartett „German Hornsound“, die MHL-Bigband unter Leitung von Professor Bernd Ruf und das Brass Ensemble der Taipei National University of the Arts, Kooperationshochschule der MHL in Taiwan.
Es erklingen Werke aus Klassik und Jazz, unter anderem Jim Parkers charmantes Stück „Ein Londoner in New York“.
Als Solist ist der renommierte Tubist Jon Sass zu hören.

Im After-Show-Programm stellt das aus MHL-Studierenden und Gästen bestehende Hanse-Jazz-Quintett ab 22 Uhr im Foyer der MHL an Blasinstrumenten, Piano und Schlagzeug seine Adaptionen bekannter Jazz-Stücke vor.

Open Classes und Konzerte am Blechbläsertag
Am Sonntag bietet der eigentliche Blechbläsertag ab 11 Uhr Konzerte, Open Classes und Unterricht für Schüler und interessierte Laien. Tobias Füller, Projektleiter und MHL-Trompetenprofessor, erklärt: „Wir wollen Blechbläser verschiedenster Bereiche,  vom Amateur bis zum Profi, zusammenführen und eine breite Plattform zur Vernetzung bieten.“

Ab 10 Uhr beginnt der Blechbläsertag mit einem gemeinsamen Einspielen, zu dem auch Gäste eingeladen sind, die ein Instrument mitgebracht haben.

Stefan Oetter, Vorsitzender des Vereins „Norddeutsches Blechwerk“ und MHL-Präsident Professor Rico Gubler eröffnen den Blechbläsertag um 11 Uhr im Großen Saal. MHL-Bläserstudierende spielen Werke von Wagner und Bartók unter Leitung des stellvertretenden Lübecker Generalmusikdirektors Andreas Wolf.

Im Stundentakt finden von 12 Uhr bis 16 Uhr Konzerte im Großen Saal statt, in denen sich die schleswig-holsteinischen Bläserensembles mit einem Mix aus Klassik, Filmmusik und Unterhaltungsmusik vorstellen. Es spielen die „Junge Bläserphilharmonie Schleswig-Holstein“ (12 Uhr), Ensembles des „Norddeutschen Blechwerks“ (13 Uhr), „Lübsches Blech“ (14 Uhr), der Landesjugendposaunenchor (15 Uhr) und die „Jungen Blechbläser Schleswig-Holstein“ (16 Uhr).

In „Open Classes“, die ab 12 Uhr in verschiedenen Räumen der MHL angeboten werden, geben Dozenten Einblick in ihren Unterricht: Die Tubisten Jon Sass und Andreas Simon (Oper Hamburg) präsentieren ihr Instrument und zeigen, wie sich das Tubaspiel erlernen und verbessern lässt. Weiterhin gibt es Unterricht und Ensemblecoaching bei MHL-Dozierenden und beim Ensemble „German Hornsound“. Instrumentenbauer präsentieren ganztägig ihre Blechblasinstrumente.

In der Abschlussveranstaltung um 17 Uhr im Großen Saal stellen sich die „Norddeutsche Jugend Brass Band“ unter Leitung von Timo Hänf und Teilnehmende aus dem Tuba-Workshop vor.

Samstag 19:30 Uhr
Sonntag ab 11:00 Uhr

Eintritt:
Karten für das Auftaktkonzert „Triptychon“ am Samstag sind von 8 bis 19 Euro in allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen und online unter www.luebeckticket.de erhältlich. Restkarten gibt es eine Stunde vor Konzertbeginn an der Abendkasse.
Der Eintritt zu allen Veranstaltungen des Blechbläsertages am Sonntag ist frei.

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


03. November 2018

Malenter Kultur Samstag
Christopher Köhler
„Manisch Magisch!“

© Christopher KöhlerAm 03. November 2018 erwartet sie beim Malenter Kultur Samstag der Comedy-Magier Christopher Köhler mit seinem mittlerweile dritten Solo-Programm „Manisch Magisch!

Christopher Köhler macht Schluss mit dem Image des langweiligen und braven Zauberkünstlers, den sie beim letzten Betriebsfest oder im Varieté gesehen haben. Diese Kunstform kann auch verdammt nochmal lustig und „anders“ sein! Und genauso anders ist diese Show.

Auf Augenhöhe mit dem Publikum zeigt Köhler mit saloppen Mundwerk altbewährte und brandneue Nummern und beweist: „Comedy Magic“ kann man nicht beschreiben. Man muss es live erlebt haben!

Christopher Köhlers größte Stärke ist das Improvisieren mit dem Publikum und so garantiert er dem Publikum einmalige Augenblicken, die es nie vergessen wird. Seine Show ist verblüffend, absurd und emotional. Abwechslungsreicher kann ein Abend nicht sein – Einfach „manisch magisch“!

Samstag 20:00 Uhr, Einlass 19:30 Uhr

Eintritt: Vorverkauf 17,00 €, Abendkasse 22,00 € ab 19:00 Uhr
Kartenvorverkauf: Tourist Information Malente, Bahnhofstraße 3, 23714 Malente, Tel. 04523 9842 730

Ort: Kursaal im Haus des Kurgastes, Bahnhofstraße 4a, 23714 Bad Malente

www.comedymagier.de

Foto © Christopher Köhler


04. November 2018

Workshop
“Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist”

Schmiede bei der Arbeit © Felix IrmscherAm Sonntag findet der nächste Schmiedesonntag im Lübecker Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk statt.

Unter der Anleitung erfahrener Schmiede lernen Kinder und Erwachsene in dem beliebten Workshop „Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist“ das traditionsreiche Schmiedehandwerk kennen.
Interessierte Besucher dürfen selbst Hand anlegen und kleine Stücke wie Haken, Messer oder Schraubenzieher herstellen.

Fortgeschrittene Nachwuchsschmiede können sich auch an schwierigere Werkstücke heranwagen oder ihren Erfahrungsschatz unter Anleitung der Schmiede erweitern.

Das Museum bittet darum, festes Schuhzeug und lange Hosen mitzubringen.

Sonntag 10:30 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €,  Jugendliche (16-18 J.) 5 € und Kinder (ab 6 J.) 2 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Felix Irmscher


04. November 2018

Neustädter Kulturmatinee
Jüdische Märchen

Paula Quast © Alfons Fries mit Paula Quast, musikalische Umrahmung: Krischa Weber, Cello

Am Sonntag erzählt Paula Quast jüdische Märchen im Neustädter Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule. Feiner Witz und tiefer Sinn zeichnet das Programm „Jüdische Märchen“ aus. Hier verbinden sich die Weisheit und der Humor dieser Erzähltradition mit den Farben und der Fabulierfreude des Orients.

Mit ihrer warmen, tiefen Stimme und der klaren, akzentuierten Sprechweise zieht Paula Quast Jung und Alt in ihren Bann. Ob gespannte Erwartung, befreites Schmunzeln oder begeistertes Staunen – alles ist möglich und erwünscht. Krischa Weber übernimmt die musikalische Umrahmung auf ihrem Cello.

Die Idee zu diesem Programm entstand spontan, berichtet Paula Quast, die bei ihren Recherchen zu Mascha Kaléko und Hedwig Lachmann oft auch mit jüdischem Humor in Berührung kam. „Ich mag dieses Hintersinnige ja sehr gern. Aber ich bin nun mal kein guter Witzeerzähler. Märchen dagegen sind nur auf den ersten Blick einfach. Sie haben immer mehr als eine Ebene, die es herauszuarbeiten gilt, und speziell meine ausgesuchten Märchen begreife ich als Charakterstudien. Das reizte mich“, erzählt die Schauspielerin.

Sonntag 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein

www.stadt-neustadt.de/Freizeit-Kultur/Theater-in-der-Stadt

Foto © Alfons Fries


04. November 2018

Stadtrundgang:
Auf den Spuren von Widerstand und Verfolgung
in Lübeck 1933-1945

Edmund Fülscher 1935 © Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykDas Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk und der Verein für Lübecker Industrie- und Arbeiterkultur laden am Sonntag zu einem Stadtrundgang unter dem Titel „Auf den Spuren von Widerstand und Verfolgung in Lübeck 1933-1945“ ein.

Der Historiker Dr. Wolfgang Muth, ehemaliger Leiter des Industriemuseums und Mitglied des Vereins, führt auf dem historischen Stadtrundgang zu verschiedenen historisch bedeutsamen Orten in der Lübecker Innenstadt und erklärt Umfang und Art des Widerstandes.

Der Schwerpunkt liegt auf den Widerstandsaktivitäten aus den Kreisen der Arbeiterbewegung, die anhand einzelner Biografien und persönlicher Schicksale beleuchtet werden.

Sonntag 11:00 – 13:00 Uhr

Teilnahme: 7 €, für Jugendliche (16-18 J.) 5 € und Kinder (ab 6 J.) 2 €

Treffpunkt: Holstentor, an der Stele zum Gedenken der Befreiung Lübecks, Holstentorplatz, 23552 Lübeck

www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk


04. November 2018

Vortrag
Kolonisieren, zivilisieren, exkludieren.
Frankreichs Zivilisierungsmission in Algerien 1830 – 1962

Gedenkstätte AhrensbökSprache und Kultur der einheimischen Bevölkerung wurden verdrängt, sie ihrer Identität und ihrer Geschichte beraubt. Als Frankreich in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts begann, Algerien zu kolonialisieren, schickte es nicht nur Militärtruppen in das nordafrikanische Land. Französische Staatsführer entsandten zudem Heere von Siedlern in die junge Kolonie, was zur Folge hatte, dass die ausschließliche Verwendung der französischen Sprache zum kulturellen Genozid führte.

Ziel einer planvollen Kolonisation war es auch, den Rang Frankreichs als Weltmacht zu stärken. „Kolonisieren, zivilisieren, exkludieren. Frankreichs Zivilisierungsmission in Algerien 1830 – 1962“ heißt ein Vortrag in der Gedenkstätte Ahrensbök am Sonntag.

Die Lübecker Zeitzeugin Baya Maouche, 1952 in Algerien geboren, wird über die gewaltsame Eroberung Algeriens und die Errichtung eines kolonialen Unterdrückungsapparats durch Frankreich referieren. Sie vertritt die Ansicht, dass der Diskurs über den Kolonialismus bis heute die Wahrnehmung der Maghrebländer im Westen prägt.

Wie die Referentin ausführen wird, hatten die Siedler das französische Schulsystem in Algerien eingeführt. Dies hatte zur Folge, dass Sprache und Kultur der einheimischen Bevölkerung – bei zeitweiligem Verbot der arabischen und der Berbersprache – verdrängt und massiv vernachlässigt wurden. Generationen von Algerier wuchsen als Analphabeten heran.

Interssierte sind zu diesem Vortrag in die Gedenkstätte eingeladen.
Die Referentin wird sich im Anschluss möglichen Nachfragen stellen.

Sonntag 15:00 Uhr

Die Gedenkstätte ist jeden Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr, jeden Dienstag und jeden Donnerstag von 09:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.
Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.
Das Gebäude liegt an der Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf an der Bundesstraße 432, Tel. 04525–493 060
Extra Parkmöglichkeiten: B 432 Einfahrt Flachsröste, links über das Betriebsgelände der Firma OHZ, Ostholsteinisches Holzkontor

Eintritt: frei, Spenden sind willkommen.

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


04. November 2018

Stadtspaziergang mit Laterne
LÜBECK LEUCHTET

Logo Museumsquartier St. AnnenEin Laternenumzug der besonderen Art:
Das Museumsquartier St. Annen lädt am Sonntag zu einem gemeinsamen Stadtspaziergang mit Laterne unter dem Motto LÜBECK LEUCHTET ein.

Die TeilnehmerInnen begeben sich dabei auf eine Zeitreise durch die Geschichte Lübecks und erkunden im Schein der Laternen verwinkelte Gänge und geheimnisvolle Plätze der Hansestadt.

Wie dunkel war Lübeck, als es noch keine Straßenbeleuchtung gab?
Sieht Lübeck im Kerzenschein genauso aus wie am helllichten Tage?

Es führt Bernd Thurau im historischen Kostüm. Startpunkt ist die Sakristei im Museumsquartier St. Annen.

Sonntag 15:30 – 17:00 Uhr

Teilnahme: 1 Erwachsener mit Kindern 13 €, 2 Erwachsene mit Kindern 20 €
Um Anmeldung unter Tel. 0451 122 4134 (Mo-Fr) wird gebeten.

Ort: Startpunkt ist die Sakristei im Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de


05. November 2018

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


06. November 2018

Grüne Küche –
Backen im Lehmbackofen

Lehmbackofen © Archiv LPVWir mahlen unser Korn zu Mehl und kneten leckere Brotteige.

Wir erfahren viel Wissenswertes über die Getreidearten und den Umgang mit einem Lehmbackofen.
Dazu verwenden wir auch Kräuter aus dem Kräutergarten, erfahren Wissenswertes über die Wirkung der Kräuter und lassen uns das gebackene Brot dann schmecken.

Zielgruppe: Erwachsene

Leitung: Petra Freistein

Dienstag 17:00 – 19:30 Uhr

Teilnahme: 10 €
max. 15 Teilnehmer
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0451-301705

Ort: Naturschutzstation Dummersdorfer Ufer e. V., Resebergweg 11, 23569 Lübeck
www.dummersdorfer-ufer.de

Foto © Archiv Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e. V.


06. November 2018

Vortrag
„Die schwierigen Stufen der Christianisierung Wagriens und Polabiens –
aus der Zeit vor den Turmhügelburgen (10. Jh.)“

Turmhügelburg in LütjenburgVortrag von Prof.Dr. Ludwig Steindorff – CAU Kiel, Historisches Seminar – Osteuropäische Geschichte

Die „Gesellschaft der Freunde der mittelalterlichen Burg in Lütjenburg e. V.“ startet ihre Winter-Vortragsreihe 2018/19 „Lütjenburger Vorträge zur Archäologie und Geschichte“ am 06. November 2018.

Die slawischen Siedlungsräume zwischen Schwentine und Oder, darunter auch Wagrien mit dem Zentrum Starigard (Oldenburg) und Polabien mit dem Zentrum Ratzeburg, gehören zu den spät christianisierten Gebieten in Europa.

Der erste Versuch mit der Gründung des Bistums Oldenburg zur Zeit Ottos d. Gr. war im großen Slavenaufstand 983 zusammengebrochen, der zweite Versuch im 11. Jahrhundert, der auf gleich drei Bistümer, Oldenburg, Ratzeburg und Mecklenburg, gestützt war, scheiterte 1066, als auch der Abt Ansverus von Ratzeburg den Tod fand; später fand er Verehrung als Märtyrerheiliger.

Erfolgreich war erst die vom heiligen Vicelin geleitete Christianisierung in Verbindung mit der Kolonisation und der Einbindung in das Reichsgebiet einschließlich der Germanisierung der Bevölkerung durch Siedlungs- und Assimilationsprozesse. In diese Zeit fällt die Gründung des neuen Lübeck, und an die Stelle der slawischen Stadtsiedlung im Ringwall trat die Rechtsstadt Oldenburg. Das Patronat der dortigen Johanniskirche steht in der Nachfolge der ersten Kirchen im Ringwall.

Professor Dr. Steindorff ist Direktor der Professur für osteuropäische Geschichte an der CAU Kiel. Er studierte Geschichte, Slavistik und Germanistik in Heidelberg und Zagreb, seine Vita sowie die Publikationen sind beeindruckend.
Wir freuen uns, dass wir Prof. Dr. Steindorff für diesen Vortrag gewinnen konnten.

Wir freuen uns auf möglichst viele interessierte Besucher bei diesem sicher wieder hochinteressanten Vortrag.

Dienstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Gaststätte “Lüttje Burg“, Markt 20, 24321 Lütjenburg

www.turmhuegelburg.de


07. November 2018

Anfängerkurs
Filzen für Erwachsene mit gefärbter Schafwolle

Filzen © Archiv Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e. V.Wir filzen kreative Dinge aus gefärbter Schafwolle.

In diesem Kurs werden traditionelle Handwerkstechniken, wie das Nass- und Nadelfilzen erlernt.

Die Teilnehmer*innen erfahren Wissenswertes über Schafrassen und ihren Nutzen für uns Menschen.

Zielgruppe: Erwachsene

Leitung: Petra Freistein, LPV

Mittwoch 17:00 – 19:30 Uhr

Teilnahme: 10 €
max. 10 Teilnehmer
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0451-301705

Ort: Naturschutzstation Dummersdorfer Ufer e. V., Resebergweg 11, 23569 Lübeck
www.dummersdorfer-ufer.de

Foto © Archiv Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e. V.


07. November 2018

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


08. November 2018

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


08. November 2018

Kinder-Weltraum-Forscher-Club

MondWie weit ist es zu den Sternen, Sonne und Mond?
Warum fallen die Pinguine am Südpol eigentlich nicht von der Erdkugel runter?
Warum gibt es Ebbe und Flut und was muss man tun, um zum Mond zu fliegen?

Alle diese Fragen und noch mehr werden beim Kinder-Weltraum-Forscher-Club behandelt.

Donnerstag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 10,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0172 803 84 63

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


08. November 2018

Herstellen von Naturkosmetik

Naturkosmetik © Archiv Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e. V.Wir stellen unsere Creme und Seifen mit Zutaten aus unserem Kräutergarten selber her.

Mit Ringelblume, Minze, oder Rosenöl werden Seifen zu fantasievollen Formen oder einem hautfreundlichen Waschhandschuh gefilzt.

Sie erfahren Wissenswertes über die wertvollen Inhaltsstoffe der verwendeten Materialien und ihre heilende Wirkung.

Zielgruppe: Erwachsene

Leitung: Petra Freistein, LPV

Donnerstag 17:00 – 19:30 Uhr

Teilnahme: 10 €
max. 10 Teilnehmer
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0451-301705

Ort: Naturschutzstation Dummersdorfer Ufer e. V., Resebergweg 11, 23569 Lübeck
www.dummersdorfer-ufer.de

Foto © Archiv Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e. V.


08. November 2018

Vortrag
König Aviodua statt Prinz Karl
Neues von Thomas Mann:
ein Brief an M. Mejer und ein unbekanntes Jugendfoto

Buddenbrookhaus Ausstellung "Herzensheimat" © Thomke MeyerDie gemeinsame Veranstaltung König Aviodua statt Prinz Karl mit dem Förderverein Buddenbrookhaus Lübeck e. V. im Buddenbrookhaus ist eine kleine Sensation für Liebhaber und Kenner Thomas Manns: Inmitten der Ausstellung „Herzensheimat“ wird Karsten Blöcker ab 19:30 Uhr in gewohnter hanseatischen Art seine Zuhörer mitnehmen in  das Jahr 1938, als Thomas Mann im amerikanischen Exil durch einen Brief zurückversetzt wurde in Lübecker Tage, als er so gerade eben 18 Jahre alt geworden war.

Im Anschluß an den Vortrag werden Getränke angeboten.

Donnerstag 19:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: 7 €, Vereinsmitglieder 3,50 €

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de

Foto © Thomke Meyer


08. November 2018

UNICEF Benefiz-Talk-Show
‚Unterhaltung am Meer’

Nathalie Dorra und Udo Lindenberg 2017 © TraveMediaDas hochkarätige Timmendorfer Life-Entertainment „Unterhaltung am Meer“ im Grand Hotel Seeschlösschen startet in eine neue Runde.

Moderiert von TV & Event Moderator Alexander Mazza UNICEF Pate

Alle sind dabei und zeigen Herz für UNICEF und für Kinder: Stars, prominente Künstler und interessante Talkgäste kommen am Donnerstag, den 08. November 2018 um 20 Uhr an die Ostsee.

Und dies sind die Gäste mit Herz für Kinder:

Claudia Berger
Seit 1995 – PR Referentin von UNICEF nimmt den Scheck von 100.000 € von 12 Jahren „Unterhaltung am Meer“ entgegen.

Robert Wagner
Bürgermeister von Timmendorfer Strand seit dem 1.Juli 2018 freut sich auf den UNICEF Talk.

Anahita Rehbein
Miss Germany 2018
Eine Schwäbin entscheidet das Schaulaufen der Schönen für sich. Die Stuttgarter Studentin Anahita Rehbein holt sich den Sieg bei der Wahl zur diesjährigen «Miss Germany Sie steht für ein «emanzipiertes Deutschland», sagen die Veranstalter.

Nathalie Dorra
Nathalie Dorra ist sicher eine der bekanntesten Soulsängerinnen Deutschlands
Die Ausnahmesängerin Nathalie Dorra liebt die Musik und die Nähe zu ihrem musikbegeisterten Publikum. Sie arbeitete bereits für namhafte Acts wie Udo Lindenberg, Jan Delay, Xavier Naidoo und Marius Müller-Westernhagen. Uns erwartet eine Show mit ihrer grandiosen Band und ihren Lieblingssongs aus den Bereichen Soul, Pop und Jazz.

Antonia
Antonia aus Tirol – Die Power-Frau! Sie ist seit vielen Jahren eine der erfolgreichsten Partyschlagerkünstlerinnen überhaupt.
Hat eine unglaubliche Livepräsents von bis zu 300 Auftritten jährlich. Präsentiert sich regelmäßig im TV vor einem Millionenpublikum. Hunderttausende Fans begeistert die Sängerin jedes Jahr bei ihren Konzerten, Tourneen & Events. Sie ist der am meisten gebuchte weibliche deutschsprachige Partyschlagerstar. Antonia hat eine musikalische Bandbreite so vielschichtig und abwechslungsreich wie ihre Fans.

Johannes Steck
Seit zwanzig Jahren arbeitet Johannes Steck nun erfolgreich als Schauspieler und Sprecher. Fünf Jahre lang eine Hauptrolle in der Fernsehserie „In aller Freundschaft“ gespielt.
Als Sprecher für Fernsehsender, Dokumentationen, Features, Commercials und Synchron tätig. Über rund drei Millionen verkaufte Hörbücher, drei goldene Schallplatten, sowie den Hörkules als beliebtester Sprecher Deutschlands 2012. „Mein Wissen um die Macht der Sprache, die Freude am Sprechen, am Erzählen, am Mitteilen gebe ich gerne an Sie weiter“ Johannes Steck.

Arno Köster
Hilfe für Afrika“ Udo-Lindenberg-Stiftung stellt sein Buch vor.
Immer an Udo Lindenbergs Seite. 1996 gründete er das Unternehmen „East Tools Media“, mit dem er unter anderem Udo Lindenberg betreut. Er gilt als langjähriger Freund und Mitstreiter Lindenbergs. Seit 2009 verantwortet er zusätzlich für die Udo-Lindenberg-Stiftung die Öffentlichkeitsarbeit und das Fundraising und organisiert deren Panikpreis-Wettbewerbe.

Tim Becker
Eine Comedy-Show voller Überraschungen mit Bauchreden, Puppenspiel und bester Unterhaltung. Tim Becker, der Mann mit dem sprechenden Bauch, zählt zu den gefragtesten Bauchrednern Deutschlands. Er beherrscht die Kunst des Bauchredens und haucht seinen Puppen auf faszinierende Weise Leben ein.

Tim Linde
Sein Debut-Hit „Wasser unterm Kiel“ brachte Tim Linde schlagartig an die Spitze der deutschen Songwriter Szene. Der Song, den Linde seiner Tochter zur Taufe geschrieben hatte, schaffte es 2014 bei iTunes bis auf Platz 2 hinter Helene Fischers Megahit „Atemlos“. Unzählige Menschen nutzen bis heute Lindes Zeilen, um sie Ihren eigenen Kindern und Enkeln mit auf den Lebensweg zu geben.
Seine Songtexte sind tiefsinnig, humorvoll und regen zum Nachdenken an

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Der Reinerlös der Veranstaltung wird ‚UNICEF – Gemeinsam für Kinder‘ gespendet.
Kartenvorverkauf:
Strand-Promotion Rotraud Schwarz, Tel. 04503-892770
Grand Hotel Seeschlösschen Tel. 04503-6011
Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, Tel. 04503-35770
Karten-Online: www.unterhaltung-am-meer.de

Ort: Grand Hotel Seeschlösschen SPA & Golf Resort, Strandallee 141, 23669 Timmendorfer Strand

www.unterhaltung-am-meer.de

Foto © TraveMedia


09. November 2018

Fackelwanderung in Scharbeutz

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBEine Fackelwanderung mit maritimen Hintergrund und Winterstrand-Ambiente im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Freitag 18:00 – 19:00 Uhr

Teilnahme: 5 €, Fackel inklusive!
Keine Voranmeldung nötig.

Treffpunkt: Seebrücke Scharbeutz, Höhe Strandallee 134, 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


09. November 2018

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 20,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0172 803 84 63

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


09. November 2018

Forever Queen
performed by QueenMania

Forever Queen - QueenMania © Reset ProductionHier wird ein Stück Musikgeschichte wieder lebendig

Queen – wahrscheinlich die erfolgreichste Rockband der 70er – und 80er ist schon lange zur Legende geworden und feiert mit FOREVER QUEEN performed by QueenMania allabendlich eine grandiose Wiederauferstehung!

QueenMania besteht aus Vollblut-Musikern und zugleich eingefleischten QUEEN-Fans. Seit ihrer Gründung im Jahr 2006 lassen die Künstler auf ihren Europatourneen die Faszination Freddie Mercury und QUEEN fulminant wiederaufleben. QueenMania bringt den monumentalen Queen-Sound in Perfektion zurück auf die Bühne.

Leadsänger Sonny Ensabella zelebriert die großen Hits gesanglich und optisch phänomenal nah am Original. Mit viel Liebe zum Detail wurden die typischen, phantasievollen Glitzerkostüme exklusiv für die Show nach Originalvorlagen entworfen. Grandios auch seine Bühnenpräsenz, geprägt von der unverwechselbaren Theatralik und den großen Posen, mit denen Freddie Mercury sein Publikum in den Bann zog.

FOREVER QUEEN ehrt den Ausnahmekünstler Freddie Mercury und huldigt QUEEN – temperamentvoll, originalgetreu und LIVE on Stage, einzigartig inszeniert in einer aufwändig produzierten Multimedia- und Lightshow.

Feiern Sie mit uns ein Stück Musikgeschichte.
Oder um es mit den Worten von QUEEN zu sagen – „Show Must Go On!

Freitag 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: ab 30,50 €
Ermäßigungen:
Kinder von 7-12 Jahren 10,00 € ermäßigt je Ticket
Gruppen ab zehn Personen 5,00 € ermäßigt je Ticket
bis einschließlich 01.07.2018 exklusiv 15 % Frühbucherrabatt auf alle Tickets
Vorverkauf resetproduction.wlec.ag/forever-queen-tickets-2057.html

VIP-Arrangements:
In jeder deutschen Tourneestadt stehen jeweils 16 limitierte VIP-Arrangements zur Verfügung (nur auf www.resetproduction.de zu buchen!).
Diese beinhalten:
Sie werden separat eingelassen und wir kümmern uns kostenlos um die Aufbewahrung Ihrer Garderobe. Ihr „VIP“-Pass mit Lanyard zeichnet Sie als unseren ganz besonderen Gast aus. Von unserer Hostess werden Sie dann zu ihrem Platz begleitet. Dort verwöhnen wir Sie mit einem Willkommens-Getränk. Vor dem Showstart werden Sie exklusiv unsere Künstler treffen. Kommen Sie mit Ihnen ins Gespräch. Neben einem von allen Künstlern für Sie handsignierten Tourplakat haben wir auch eine kleine Überraschung für Sie vorbereitet.
Aufpreis zum regulären Ticket 29,90 €, erhältlich in jeder Kategorie.

Ort: Aula der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 4, 23730 Neustadt/Holstein

Veranstalter: Reset Production e.K., Straße des Friedens 200, 07548 Gera, Tel. 0365 54 81 83-0
www.resetproduction.de

www.foreverqueen.de


10. und 11. November 2018

Gestüts Weihnacht

Frau Holle Weihnachtsmarkt TraventhalWie immer eröffnet dieser große, traditionelle Markt auf dem historischen Landgestüt Traventhal den Reigen der Weihnachtsmärkte als erster weit und breit.

„Auf Wunsch vieler unserer Gäste findet der Markt in an den ersten beiden Wochenenden im November statt“ berichtet Veranstalter Harry Beiersdorf. „Die Aussteller wechseln jedes Jahr, damit das vielfältige Angebot interessant bleibt“.

Doch viele „ganz eigene Traventhaler Attraktionen“ sind nicht mehr wegzudenken. Dazu gehört zum Beispiel Norddeutschlands größte lebende Krippe mit Schafen, Kuh und Esel, auf die sich nicht nur die Kinder besonders freuen. Dieses Jahr kommt noch ein ganze Schafherde dazu.

Speziell für die Kleinen gibt es auf dem Gut ein reichhaltiges Programm:
Ponyreiten, die Kindereisenbahn und das alte, mit Lebkuchen bespickte Hexenhaus.
Ebenso gehört natürlich der Weihnachtsmann dazu, der Geschichten vom „Kleinen Tannenbaum“ erzählt und zu Gitarrenbegleitung mit den Kindern singt.
Die drei zutraulichen Traventhaler Lamas warten auf ihre Streicheleinheiten und Frau Holle bietet zumindest zeitweise Schneegarantie.

Alljährlich wird die ganze Anlage beim Einbruch der Dunkelheit mit tausenden von Lämpchen beleuchtet.
Im schönen Ambiente des geschmückten und geheizten Museums und Hengstsaals können die Besucher an rustikalen Tischen und Bänken bei Erbsensuppe, Grillwurst, Kaffee und Kuchen, Crêpes,  Mutzen und gebrannten Mandeln verweilen. Das eigene Hengstbier aus der Landbrauerei und die frisch gebackenen Spezialitäten aus der Holzofenbäckerei sind selbstverständlich auch dabei.

Öffnungszeiten:
jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Ort: Landgestüt Traventhal, 23795 Traventhal

Eintritt: 5,- €, Kinder frei
freies Parken am Gestüt

www.landgestuet-traventhal.de

Text und Fotos © Landgestüt Traventhal


10. November 2018

Kinderuni Neustadt:
Windenergie –
Mit großen Rädern Strom erzeugen

Verena Jeske - Offshore-Windpark - Kinderuni Neustadt in HolsteinWie wird eigentlich ein großer Windpark in unserer Ostsee gebaut?
Die Erwachsenen reden oft von Offshore-Windpark, ist das etwas anderes?

Faszinierend sehen die großen weißen Windmühlen im Wasser aus, aber was muss bei einem Bau eines Windparks alles bedacht und beachtet werden?
Wie kommen die Windmühlen ins Meer? Und warum braucht man dabei sehr lange Feuerwehrschläuche? Und wie kommt dann der Strom bis zu uns nach Hause?

All diese Fragen werden euch der Experte Christian Brüske und die Expertin Verena Jeske beantworten.

Christian Brüske arbeitet für EnBW, einem großen Energieversorgungsunternehmen, und plant und baut zusammen mit ganz vielen Kollegen die großen sogenannten „Offshore-Windenergieparks“.

Verena Jeske arbeitet im Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie und genehmigt den Bau dieser Windenergieanlagen.

Für Kinder ab der 2. Klasse.

Samstag 10:30 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Aula der Jakob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt
www.kinderuni-neustadt.de

www.facebook.com/kinderuni.neustadt


10. November 2018

Workshop
Heimatbilder
mit der Illustratorin Thomke Meyer, Hamburg

© Thomke MeyerHeimat, was bedeutet das?
Für jeden von uns hat sie eine andere Bedeutung.

Im Workshop im Buddenbrookhaus nähern wir uns der persönlichen „Herzensheimat“ auf dem zeichnerischen Weg. Dabei erhalten wir einen Einblick in den Schaffensprozess der Illustratorin Thomke Meyer aus Hamburg und erzählen eigene Geschichten in Form von Skizzen, Zeichnungen oder Comicsequenzen.

Die Veranstaltung ist für Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren geeignet.

Samstag 14:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: 12 €, ermäßigt 8,50 €
Eine Voranmeldung ist möglich unter 0451 122-4131 oder -4273.

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de

Foto © Thomke Meyer


10. November 2018

Musik im Museum
mit Pianistin Sofja Gülbadamova

Sofja Gülbadamova © Sceneline Studios HamburgZu einem neuen Konzert der Reihe „Musik im Museum“ lädt das Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck (MHL) am Samstag ein.

Ab 15 Uhr gestaltet diesmal die Pianistin Sofja Gülbadamova in der Villa Brahms einen Klaviernachmittag mit Werken von Schumann, Brahms und Joachim.

Sofja Gülbadamova präsentiert Werke, die in direkter Beziehung zur Sammlung des Brahms-Instituts und zur aktuellen Ausstellung „Neue Bahnen – Robert Schumann und Johannes Brahms“ stehen, die parallel zum Konzert geöffnet sein wird.

In Zeiten der Trennung von seiner späteren Frau Clara schrieb 1839 Robert Schumann seine Arabeske op. 18. Er widmete sie Friederike Serre, die die junge Liebe gegen den Willen von Claras Vater unterstützte.
Von Joseph Joachim, Brahms-Freund und einer der bedeutendsten Geiger des 19. Jahrhunderts, stellt Gülbadamova mit der „Variation über ein irisches Elfenlied“ eine seiner zahlreichen Kompositionen vor.
Die vier Klavierstücke op. 119 sind Brahms‘ letztes Werk für Klavier solo. In gut zehn Minuten legt der Komponist hier ein beeindruckendes Spektrum an Emotionen vor.
Weiterhin erklingt sein bedeutender Variationszyklus, die „Variationen und Fuge über ein Thema von Händel“ op. 24, den er der verwitweten Clara Schumann schenkte.

Die Pianistin Sofja Gülbadamova gastiert in regelmäßigen Abständen im Brahms-Institut. Die Preisträgerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe studierte bei Prof. James Tocco an der MHL sowie bei Prof. Jacques Rouvier in Paris. 2018 übernahm sie die künstlerische Leitung des Internationalen Brahmsfestes Mürzzuschlag. Anfang des Jahres legte sie eine vielbeachtete CD mit Klavierwerken des ungarischen Komponisten Ernst von Dohnányi vor.

Im Wintergarten der Villa Brahms gibt es ab 14 Uhr Kaffee und hausgemachten Kuchen (nicht im Eintrittspreis enthalten).

Samstag 15:00 Uhr

Eintritt: Karten sind für 8 € und 5 € (keine Ermäßigung) bei der „Konzertkasse“ im Hause Hugendubel (Königstr. 67 a, 23552 Lübeck, Telefon 0451/70 23 20) erhältlich, Restkarten gibt es an der Tageskasse ab 14 Uhr.

Ort: Villa Brahms, Jerusalemsberg 4, 23568 Lübeck
www.brahms-institut.de

www.mh-luebeck.de

www.gulbadamova.com

Foto © Sceneline Studios Hamburg


10. November 2018

Öffentliche Führung
SPOT ON – Lübeck schreibend
Experten erzählen aus 875 Jahren Stadtgeschichte

Logo 875 Jahre Lübeck hat Geburtstag © Lübeck und Travemünde Marketing (LTM)Lübeck ist nicht nur für sein süßes Konfekt weltbekannt. Auch einige Autoren von Weltrang gehören zu den ‚Kindern‘ der Hansestadt.

Die Kulturvermittlerin Ursula Häckermann führt am Samstag durch die Ausstellung zum Stadtjubiläum 875 Jahre – Lübeck erzählt uns was und stellt Lübecks berühmte Literaten wie Emanuel Geibel, Erich Mühsam, Thomas Mann und Günter Grass ins Rampenlicht.

Samstag 15:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 16 €, Ermäßigte 14 €, Kinder 10 €

Ort: Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de

Foto © Lübeck und Travemünde Marketing (LTM)


10. November 2018

Sierksdorf tanzt

Rasoul Khalkhali TanzlehrerAn drei Terminen bringt unser bester Tanzlehrer an der Lübecker Bucht, Rasoul, euch Salsa über Bachata bis zum Merenge während eines zweistündigen Workshops im Haus des Gastes bei.

Wenn ihr dann nicht mehr aus dem Schwung des Tanzens kommt, könnt ihr euch nach dem Workshop noch Tänze wie Cha Cha Cha oder Walzer wünschen – einfach das, worauf ihr Lust habt.

Denn dann heißt es: Tanzparty!

Samstag 18:00 – 22:00 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Haus des Gastes Sierksdorf, Vogelsang 1, 23730 Sierksdorf

www.luebecker-bucht-ostsee.de


10. November 2018

Fackelwanderung in Pelzerhaken

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBEine Fackelwanderung mit maritimen Hintergrund und Winterstrand-Ambiente im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Samstag 18:30 – 19:30 Uhr

Teilnahme: 5 €, Fackel inklusive!
Keine Voranmeldung nötig.

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz Pelzerhaken, Strandallee, 23730 Pelzerhaken

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


10. November 2018

Rossika Chor aus St. Petersburg

Rossika ChorAm Samstag wird der Kammerchor Rossika aus St. Petersburg in der Kirche St. Aegidien zu Gast sein.

Der Rossika Chor ist Preisträger vieler Wettbewerbe professioneller Chöre und Ensembles und nimmt als Kammerchor der St. Petersburger Philharmonie eine herausragende Stellung unter den russischen Chören ein, die von der Chorleiterin Dr. Valentina Kopylova-Panchenko einerseits und von den ausgebildeten Stimmen der Sängerinnen und Sänger andererseits bestimmt wird.

Seit Oktober 2016 leitet Valentina Kopylova-Panchenko außerdem den Opernchor des Theaters Music Hall in St. Petersburg unter der Leitung von Fabio Mastrangelo. Dort wurden 2018 unter anderem Werke von Mozart, Rimskij-Korsakov, Puccini, Donizetti und Carl Orff aufgeführt.

Rossika“ hat sich bei uns in Norddeutschland mit seinen vielen Konzertreisen seit 1998 wohl bekannt gemacht. 2011 konnte das Solistenensemble des Kammerchors die Zuhörer mit einem weihnachtlichen Konzert erfreuen. Der Kammerchor gastiert alle zwei Jahre in Zusammenarbeit mit dem „Forum Russische Kultur Gütersloh e. V.“ in Hamburg und Schleswig-Holstein. Bei den Auftritten im Jahr 2016 standen geistliche Gesänge aus der altrussischen Liturgie, dem Moskauer Chorbarock und der russischen Klassik auf dem Programm. Das Besondere der Konzerte ist die einfühlsame und dynamische Art, in der sowohl die Volkslieder als auch die geistliche Musik dargeboten werden.

Der Chor wird im Rahmen der diesjährigen Tournee Meisterwerke der Russischen Chormusik sowie Volkslieder und Romanzen präsentieren.

Weitere Informationen zum Rossika Chor und den Konzerten siehe www.ihl-behrend.de

Samstag 19:00 Uhr

Eintritt: 12,- €, ermäßigt 8,- €

Ort: St. Aegidien zu Lübeck,  Aegidienstraße 75, 23552 Lübeck
www.aegidien-kirche-luebeck.de


10. November 2018

Lübecker Kammerorchester begleitet MHL-Solisten

Musikhochschule LübeckDie Musikhochschule Lübeck (MHL) setzt ihre Kooperation mit dem Lübecker Kammerorchester (LKO) fort: Am Samstag spielt das LKO zusammen mit dem MHL-Preisträger und Bratschisten Bennet Morrice Ortmann. Unter Leitung von Bruno Merse erklingen Werke von Bartók, Brahms, de Falla und Rimski-Korsakow.

Erneut bietet die Kooperation zwischen der MHL und dem LKO Studierenden die Gelegenheit, solistisch mit Orchesterbegleitung aufzutreten. Der MHL-Student Bennet Morrice Ortmann wird sich mit Bartóks Bratschenkonzert präsentieren. Bartók schrieb es auf Anregung des Bratschisten William Primrose 1945 in New York kurz vor seinem Tod. Die Orchestrierung wurde nach Bartóks Tod von seinem Schüler Tibor Serly fertiggestellt. Was für Bartók eine mechanische Arbeit gewesen wäre, gestaltete sich für Serly schwierig: Die Skizzen hatte Bartók auf nummerierten, losen Blättern niedergeschrieben und keine Angaben zur Instrumentation gemacht. Im Dialog zwischen Bratsche und Orchester, in dem der junge Solist seine Virtuosität unter Beweis stellt, ist von diesen Schwierigkeiten jedoch nichts mehr zu hören. Als weiteres Stück erklingt Brahms‘ Tragische Ouvertüre op. 81, das Gegenstück zu seiner heiteren „Akademischen Ouvertüre“. Brahms selbst sagte über seine beiden Ouvertüren: „Die eine weint, die andere lacht“. Weiterhin spielt das LKO die Orchestersuiten, die Manuel de Falla aus seinem eigenen Ballett „Der Dreispitz“ entlehnt hat.  De Falla instrumentierte das Ballett so farbenreich, dass die Handlung um eine schöne andalusische Müllerin und ihren eifersüchtigen Gatten auch ohne Tänzer nachvollziehbar wird. Im schwungvollen „Capriccio espagnol“ op. 34 verarbeitete Rimski-Korsakow 1887 verschiedene Volksliedmelodien.

Das Konzert setzt die mehrjährige Kooperation fort, die für eine wechselseitige Unterstützung der musikalischen Arbeit und die Ausweitung des Lübecker Kulturangebotes steht: MHL-Studierende können als Dirigent, Komponist oder Solist praktische Erfahrung in der Arbeit mit einem Sinfonieorchester sammeln. Das LKO, 1996 gegründet und zu einem ausgewachsenen Sinfonieorchester entwickelt, erhält in der MHL einen zusätzlichen Aufführungsort. Dabei vereint es professionelle Musiker und ambitionierte Amateure zu einem Klangkörper unter Leitung seines Chefdirigenten Bruno Merse.

Samstag 19:30 Uhr

Eintritt: 14 € und 19 €, ermäßigt 8 € und 12 €
Karten sind bei allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen oder online unter www.luebeck-ticket.de erhältlich.
Restkarten gibt es eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse (An der Obertrave).

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


11. November 2018

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung
VERTRIEBEN – VERLOREN – VERTEILT.
Drehscheibe Pöppendorf 1945-1951

Pöppendorf Leben in den Baracken © Fotoarchiv der Hansestadt LübeckDas Pöppendorfer Lager: Die öffentliche Führung im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk informiert über die gesamte Sonderausstellung »VERTRIEBEN – VERLOREN – VERTEILT. Drehscheibe Pöppendorf 1945-1951«.

Im Waldhusener Forst, zwischen dem alten Bahnhof Kücknitz und dem Dorf Pöppendorf, befand sich nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges das größte Flüchtlingsdurchgangslager Norddeutschlands. Zwischen Ende 1945 und Anfang 1951 fanden hier mehr als eine halbe Millionen Vertriebene aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten Aufnahme.
Im Frühjahr 1951 wurde das Lager schließlich aufgelöst und abgerissen.

Sonntag 11:00 – 13:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €, Kinder & Jugendliche von 6-15 Jahren 2 € und von 16-18 Jahren 5 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


11. November 2018

Familienführung
Kaufmannskind

Holstentor in LübeckZeitreise in das Leben von Kaufmannskindern: Eine Familienführung im Lübecker Holstentor am Sonntag nimmt die kleinen und großen TeilnehmerInnen unter dem Titel „Kaufmannskind“ mit in eine Kaufmannsfamilie vor 500 Jahren.

Wie sah ein Tag im Leben eines Kindes aus?
Wie wurde gewohnt, gegessen und gelebt?

Gemeinsam tauschen sich die TeilnehmerInnen über Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen früher und heute aus.

Sonntag 11:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: 1 Erwachsener mit Kindern 13 €, 2 Erwachsene mit Kindern 20 €

Ort: Museum Holstentor, Holstentorplatz, 23552 Lübeck
www.museum-holstentor.de


11. November 2018

Finissage und Führung durch die
Sonderausstellung „Leben und Sterben der Sterne“

Ausstellung „Leben und Sterben der Sterne“ © zeiTTor, Neustadt in HolsteinNoch einmal kann die Sonderausstellung: „Vom Leben und Sterben der Sterne“ im zeiTTor – Museum der Stadt Neustadt in Holstein angesehen werden.

Der Neustädter Physiker und Astronom Peter Weinreich führt am Sonntag um 14:30 Uhr durch die Ausstellung und erzählt spannend vom Lebenszyklus der Sterne.

Gleichzeitig ist dies die letzte Möglichkeit, die atemberaubenden Fotos zu erleben, bevor die Ausstellung abgebaut wird.
Die Bilder, die Peter Weinreich alle in seiner Sternwarte in Neustadt aufgenommen hat, zeigen das Leben der Sterne von ihrer Geburt bis zum spektakulären Ende.

Sonntag 14:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: 5,00 €

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561 619305
www.zeittor-neustadt.de

www.sterne-fuer-alle.de


11. November 2018

WEITWINKEL
Überblicksführung durch die Ausstellung

Logo 875 Jahre Lübeck hat Geburtstag © Lübeck und Travemünde Marketing (LTM)Begeben Sie sich auf eine Zeitreise in die 875-jährige Geschichte Lübecks!

Wer sich fragt, was eine Apothekermumie, ein amputierter Fuß, ein Schlauchboot und ein mit Napoleon geschmückter Nachttopf mit der Hansestadt zu tun haben, erhält in der Führung Weitwinkel im Museumsquartier St. Annen erstaunliche Antworten.

Die Überblicksführung nimmt die reichen Lübecker Sammlungen in den Blick und erzählt spannende Geschichte(n) – vom außerirdischen Exponat bis zum gemeinsamen Ausstellungsstück der Lübecker Bürger ist alles dabei.

Sonntag 15:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 16 €, Ermäßigte 14 €, Kinder 10 €

Ort: Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de

Foto © Lübeck und Travemünde Marketing (LTM)


11. November 2018

Martinsritt Niendorf/Ostsee

Plakat Martinsritt Niendorf/OstseeDer Fremdenverkehrsverein Ostseeheilbad Niendorf e.V. lässt dieses Jahr eine alte Tradition aufleben und lädt Jung und Alt am 11. November zum Martinsritt in Niendorf/Ostsee ein.

Gerade in der heutigen Zeit hat die Geschichte von Sankt Martin, der seinen Mantel mit dem frierenden Bettler teilt, mehr Aktualität denn je.

Los geht es daher um 16:30 Uhr an der Niendorfer Petri Kirche, wo Pastor Johannes Höpfner die Martinsgeschichte stimmungsvoll erzählt.

Im Anschluss wird Sankt Martin hoch zu Pferde den feierlichen Laternen-Umzug anführen. Musikalisch wird er vom 1. Fanfarenzug Groß Grönau e. V., den „Red Blacks Powerbrass“ und hoffentlich von vielen Fackel- und Laternenträgern begleitet. Der Weg führt wunderschön an der Ostsee entlang über die Strandpromenade zum Niendorfer Hafen. Dort wird Sankt Martin seinen Mantel mit dem Bettler teilen.

Vor Ort können sich alle Teilnehmer am Feuer aufwärmen und sich mit Heißgetränken, Waffeln und Stockbrot stärken.

Sonntag 16:30 Uhr

Eintritt: frei

Treffpunkt: Petri-Kirche, Sydowstraße 14, 23669 Timmendorfer Strand – OT Niendorf/Ostsee


11. November 2018

Spirit of Joy

Stadtkirche in Neustadt in HolsteinSpirit of Joy ist 
der Gospelchor der Martin-Luher-Kirche Bad Schwartau.

Spirit of Joy ist …
spritziger Gospelsound mit Lebensgefühl und Glaubenswahrheit.

Spirit of Joy ist …
der Geist der Freude, der uns anstecken will.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Stadtkirche, Kirchenstr. 7, 23730 Neustadt in Holstein

Veranstalter: Ev.-luth. Kirchengemeinde Neustadt in Holstein, Kirchenstr. 7, 23730 Neustadt in Holstein
Tel. 04561-17945
www.stadtkirche-neustadt.de

www.spiritofjoy-online.de


11. November 2018

Ratzeburger Dommusiken
Hubertusmesse

Ratzeburger DomBläsercorps Lübeck

Leitung: Michael Mull

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


12. November 2018

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


12. November 2018

310. Schlosskonzert
Bennewitz Quartett spielt Mozart, Dvorak und Janácek

Bennewitz Quartett © Kamil GhaisMit dem Bennewitz Quartett ist den Plöner Schlosskonzerten wieder mal ein großer Fang gelungen, denn das in Prag lebende Streichquartett gilt weltweit als eines der angesehensten Kammermusikensembles. Diese bedeutende Stellung wurde mit den 1. Preisen bei zwei renommierten Streichquartett-Wettbewerben (Osaka Competition/Japan 2005 und Premio Paolo Borciani/Italien 2008) begründet und wird seitdem regelmäßig durch herausragende Kritiken manifestiert.

Das Bennewitz Quartett tritt seit Jahren rund um den Globus auf den wichtigsten Kammermusikpodien auf. Seine Diskographie umfasst derweil sieben CDs mit Werken von Mozart, Schubert, Smetana, Dvorak u. a.

Den Plöner Musikfreunden steht ein großartiges Konzerterlebnis ins Haus, zumal die Bennewitz-Musiker zwei wunderbare Streichquartette von Mozart und Dvorák sowie Janáceks packendes Streichquartett „Kreutzer-Sonate“ spielen werden. Eine Musik, für die kaum jemand so prädestiniert ist wie die Prager Musiker, die für ihr typisch böhmisches Kolorit und ihren unnachahmlich warmherzigen Streicherton gerühmt werden.

Lassen Sie sich diesen Abend höchster Streicherkunst nicht entgehen.

Montag 19:30 Uhr

Eintritt: 22,50 €, ermäßigte Karten 18,- € und Familienkarten 50,- €
Vorverkaufsstellen:
Tourist Info Großer Plöner See, Bahnhofstr. 5, 24306 Plön, Tel. 04522 50950
Buchhandlung Schneider, Lübecker Str. 18, 24306 Plön, Tel. 04522 749900

Ort: Rittersaal der Fielmann Akademie Schloss Plön, 24306 Plön
www.fielmann-akademie.com


12. November 2018

LiteraTour Nord
Thomas Klupp liest aus „Wie ich fälschte, log und Gutes tat“

Thomas Klupp © Andreas HornoffAuch in diesem Herbst und Winter begeben sich AutorInnen auf die LiteraTour Nord: Mit drei Lesungen im Jahr 2018 und drei weiteren Terminen 2019 begrüßt Lübeck erneut sechs AutorInnen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur, die ihre aktuellen Bücher in der Hansestadt vorstellen. Am Montag liest Thomas Klupp im Buddenbrookhaus aus seinem Roman „Wie ich fälschte, log und Gutes tat“.

Thomas Klupp (geb. 1977 in Erlangen) war Mitherausgeber der Literaturzeitschrift „BELLA triste“ und lehrt als Dozent am Literaturinstitut der Universität Hildesheim. Sein von der Kritik gefeiertes Romandebüt „Paradiso“ wurde 2009 mit dem Nicolas-Born-Förderpreis und 2010 mit dem Rauriser Literaturpreis ausgezeichnet. Er war Stipendiat beim 10. Klagenfurter Literaturkurs und erhielt 2011 den Publikumspreis beim Bachmann-Wettbewerb. Thomas Klupp lebt und arbeitet in Hildesheim und Berlin. Sein zweiter Roman „Wie ich fälschte, log und Gutes tat“ erschien 2018.

Zum Inhalt:
Weiden ist eine Vorzeigekleinstadt: Die Wirtschaft brummt, es gibt Charity-Barbecues für Flüchtlinge, die Oberschule ruft eine Leistungsinitiative in den MINT-Fächern aus, der Tennisclub gewinnt das Landesjugendfinale, und mit dem neuen Schuljahr prangt von jeder Wand ein Antidrogenplakat der Tennischampions. Benedikt und seine Kumpels Vince und Prechtl stecken mittendrin in dieser schönen Welt, die alle Abgründe vertuscht – die Provinz als ein einziger Fake. Denn: Die Nächte feiern die drei Kumpel exzessiv im ‚Butterhof‘ und sind auch den Drogen und Alkohol gar nicht so abgeneigt; ihre Schulleistungen verbergen sie gekonnt und mit allerlei Trickserei vor ihren Eltern. Doch was tun, wenn einen der Teufelskreis aus Lügen gefangen hält und nur der nächste Schwindel rettet?

Montag 20:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: 10 €, ermäßigt 7 €
Karten sind über die Buchhandlung Hugendubel unter Tel. 0451 160060 erhältlich.

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de

www.literatournord.de

Foto © Andreas Hornoff


13. und 14. November 2018

55. Wettbewerb um den Possehl-Musikpreis

Musikhochschule LübeckZum 55. Wettbewerb um den Possehl-Musikpreis lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Dienstag, 13. und Mittwoch, 14. November 2018 ein.
An beiden Tagen bietet der Wettbewerb ab 10 Uhr im Großen Saal die Möglichkeit, den aktuell besten Studierenden im musikalischen Wettstreit zu lauschen.

In zwei Runden treten im Wettbewerb um den Possehl-Musikpreis, der zum 55. Mal ausgetragen wird, die besten Studierenden der MHL gegeneinander an. Zwanzig Studierende verschiedener Fächer wie Bläser, Streicher, Klavier und Orgel, werden ihre rund halbstündigen Programme ab 10 Uhr im Großen Saal präsentieren. Der erste Preis ist mit 5.000 Euro dotiert, weitere Preise und Förderprämien in der gleichen Höhe können von der Jury vergeben werden.

Zu den Juroren gehören in diesem Jahr als Vorsitzender Dr. Ole Krönert (Präsident des Landgerichts Lübeck) und Professorin Inge-Susann Römhild als Vertreter der Possehl-Stiftung. Die Professoren Dieter Mack (Vizepräsident), Elisabeth Weber und Johannes Fischer vertreten die MHL. Als externe Juroren  wirken Professor Gerd Uecker (Vorsitzender des Hochschulrates und ehemaliger Intendant der Semperoper Dresden) sowie der freie Mitarbeiter beim Radiosender NDR Kultur Philipp Cavert mit.

Das Finale findet am Mittwoch, 14. November 2018, voraussichtlich ab 10 Uhr statt. Am gleichen Tag wird bekannt gegeben, wer den Possehl-Musikpreis gewonnen hat. Der genaue Zeitablauf wird aktuell vor jeder Runde erstellt und im Schaukasten (An der Obertrave) ausgehängt.

Den Possehl-Musikpreis wird seit 1962 für MHL-Studierende ausgeschrieben. Renommierte Solisten und Ensembles, wie die Klarinettistin Shirley Brill, der Cellist Thomas Grossenbacher und das Artemis-Quartett waren Preisträger des Wettbewerbs. 2017 gewann ihn der Pianist Viktor Soos aus der Klavierklasse von Prof. Konrad Elser.

Die Vorspiele starten an beiden Tagen ab 10 Uhr im großen Saal der MHL.

Dienstag und Mittwoch ab 10:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


13. November 2018

Autogrammstunde
Yamaha Music und Saturn präsentieren Schlagerstar Beatrice Egli

Beatrice Egli © Anita BresserAnlässlich ihres neuen Albums „Wohlfühlgarantie“ und ihrer gleichnamigen Tournee holen Yamaha Music und Saturn die Schweizer Schlagersängerin Beatrice Egli exklusiv für eine Signierstunde am  in das LUV-Shoppingcenter nach Lübeck-Dänischburg.

Beatrice Egli hat ihrem Publikum mit jedem einzelnen ihrer vier bisher erschienenen Studioalben einen Schlüssel zu ihrer eigenen Welt in die Hand gegeben. Und auch während ihrer Konzerte lädt die 29-jährige Schweizerin die Hörer regelmäßig zu einem Besuch in ihr aufregendes Phantasiereich ein. Auf ihrer brandneuen Scheibe öffnet die zweifache Swiss Music Award- und ECHO-Preisträgerin die Tore zur ihrem kleinen Universum nun so weit wie noch nie zuvor.

Sowohl das brandneue Album „Wohlfühlgarantie“ als auch die weiteren Alben von Beatrice Egli können an diesem Tag bei Saturn gekauft und im Anschluss direkt signiert werden.

Zudem sind alle Besucher auf der Yamaha-Aktionsfläche vor Saturn herzlich eingeladen, auch selber einmal in die Tasten bzw. Saiten zu greifen. Unter dem Motto „In 10 Minuten ein Instrument lernen“ kann über das Klavier bis zum Schlagzeug alles getestet werden.

Dienstag 17:30 – 18:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Yamaha-Aktionsfläche vor Saturn LUV SHOPPING, Dänischburger Landstraße 81, 23569 Lübeck

www.luvshopping.de

Foto © Anita Bresser


13. November 2018

 Wissenschaftsreihe „Handel, Geld und Politik vom Mittelalter bis heute“
„Vor EU und Interreg: die persönlichen Beziehungen zwischen Lübeckern und Dänen im Spätmittelalter“

Europäisches Hansemuseum 875 Jahre Ausstellungsansicht - Objekte im Vordergrund aus dem Dänischen Nationalmuseum © Olaf MalzahnUnter dem Titel „Vor EU und Interreg: Die persönlichen Beziehungen zwischen Lübeckern und Dänen im Spätmittelalter“ hält Dr. des. Kilian Baur (München) am Dienstag einen Vortrag im Rahmen der Wissenschaftsreihe „Handel, Geld und Politik vom Mittelalter bis heute“.

Dänemark spielt in der hansegeschichtlichen Meistererzählung vor allem die Rolle des Gegners der niederdeutschen Händler. Der Vortrag zeichnet, ausgehend von den persönlichen Beziehungen zwischen Dänen und Lübeckern, ein anderes Bild. Eines, das viel mehr von Kooperation, Austausch und Vertrauen als von Konflikten und Auseinandersetzung geprägt ist.

Unter Einbeziehung diplomatischer und rechtlicher Rahmenbedingungen gibt Dr. des. Kilian Baur einen facettenreichen Einblick in die „internationalen“ Beziehungen im spätmittelalterlichen Nordeuropa.

Dienstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: frei
um Anmeldung unter info@hansemuseum.eu oder Tel. 0451 80 90 99 0 wird gebeten.

Ort: Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum, Olaf Malzahn


13. November 2018

Öffentliche Führung und Lesung
Im Blätterwald

Günter Grass © Günter und Ute Grass Stiftung, Steidl VerlagDas Glück, so heißt es, ist eine Fundsache“ und verbirgt sich bei Günter Grass nicht selten in den zahllosen großen und kleinen Dingen des Alltags.

Fundstücke wie Herbstblätter, Muscheln, Kastanien oder Federn hat der Nobelpreisträger in fröhlichen wie melancholischen Bildern auf Papier mit Wasserfarbe festgehalten. Auch Landschaften, Wälder oder Reiseeindrücke tauchen als Motive immer wieder auf.

Die Kulturvermittlerin Ursula Häckermann und die Schauspielerin Agnes Mann (Theater Lübeck) nehmen die Gäste mit auf eine Reise durch diesen farbenfrohen „Blätterwald“ von Günter Grass.

Zur öffentlichen Führung mit Lesung im Günter Grass-Haus werden Wein und Käse gereicht.

Dienstag 19:30 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 12 €, ermäßigt 9 €
Karten sind im Museumsshop unter Tel. 0451 122 4230 oder per E-Mail an shop@grass-haus.de erhältlich.

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © Günter und Ute Grass Stiftung, Steidl Verlag


14. November 2018

Gesteinssprechstunde

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumDie Gesteinsvielfalt an unseren Stränden ist einzigartig auf der Erde. Milliarden Jahre Erdgeschichte und faszinierende fossile Lebensformen wollen entdeckt werden. Bestimmt schlummern auch solche Schätze bei Ihnen zu Hause. “Was ist das wohl?”.

Am 14. November öffnet das Schleswig-Holsteinische Eiszeitmuseum wieder seine Pforten zur Fundbestimmung. Dort wird die wiss. Leiterin, Dr. Vera Laurenz-Heuser, gemeinsam mit Ihnen Antworten auf Ihre Fragen finden.

Mittwoch 14:00 – 15:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 4 €, Kinder 2 €

Treffpunkt: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


14. November 2018

Grüne Küche –
Backen im Lehmbackofen

Lehmbackofen © Archiv LPVWir mahlen unser Korn zu Mehl und kneten leckere Brotteige.

Wir erfahren viel Wissenswertes über die Getreidearten und den Umgang mit einem Lehmbackofen.
Dazu verwenden wir auch Kräuter aus dem Kräutergarten, erfahren Wissenswertes über die Wirkung der Kräuter und lassen uns das gebackene Brot dann schmecken.

Zielgruppe: Erwachsene

Leitung: Petra Freistein

Mittwoch 17:00 – 19:30 Uhr

Teilnahme: 10 €
max. 15 Teilnehmer
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0451-301705

Ort: Naturschutzstation Dummersdorfer Ufer e. V., Resebergweg 11, 23569 Lübeck
www.dummersdorfer-ufer.de

Foto © Archiv Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e. V.


14. November 2018

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €

Ort: Erlebnis Sternwarte, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


14. November 2018

Vortrag
“Auf die Archäologie rollt Großes zu. Das Fehmarn-Belt-Projekt und Aktuelles zu den archäologischen Untersuchungen im Oldenburger Bruch”

zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in HolsteinDer Verein der Freunde und Förderer des Museums der Stadt Neustadt in Holstein beginnt die Vortragssaison 2018/2019 im zeiπor mit einem spannenden Thema:
Die Archäologin Mirjam Briel M.A. berichtet am Mittwoch in ihrem Vortrag über außerordentliche archäologische Funde im Oldenburger Graben. Unter dem Titel: “Auf die Archäologie rollt Großes zu. Das Fehmarn-Belt-Projekt und Aktuelles zu den archäologischen Untersuchungen im Oldenburger Bruch” referiert die Wissenschaftlerin über neueste Grabungsergebnisse auf der geplanten Bahntrasse nach Dänemark.

Mirjam Briel studierte Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie und Bodenkunde an der Universität Hamburg. Ihre Spezialgebiete sind Feuchtbodenarchäologie, Eisenzeit sowie Alt- und Mittelsteinzeit. Sie war an verschiedenen Forschungsprojekten in Norddeutschland tätig.

Seit August 2017 untersucht sie als Wissenschaftliche Grabungsleiterin des Archäologischen Landesamtes Schleswig-Holstein im Zusammenhang mit den Arbeiten für die Fehmarnbeltquerung verschiedene archäologische Fundstellen in Ostholstein. Sie gehört zu den besten Kennerinnen der Materie.

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: zeiTTor – Museum der Stadt Neustadt in Holstein
Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561 619305
www.zeittor-neustadt.de


15. November 2018

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


15. November 2018

Fortgeschrittenenkurs
Filzen für Erwachsene mit gefärbter Schafwolle

Filzen © Archiv Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e. V.Aufbauend auf dem Erlernten aus den Anfängerkursen werden wir mit dem Nass- und Nadelfilzen kreative Dinge wie z. B. Bilder, Stulpen, Ketten oder Hüte herstellen.

Die Teilnehmer*innen erfahren Wissenswertes über Schafrassen und ihren Nutzen für uns Menschen.

Zielgruppe: Erwachsene

Leitung: Petra Freistein, LPV

Donnerstag 17:00 – 19:30 Uhr

Teilnahme: 10 €
max. 10 Teilnehmer
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0451-301705

Ort: Naturschutzstation Dummersdorfer Ufer e. V., Resebergweg 11, 23569 Lübeck
www.dummersdorfer-ufer.de

Foto © Archiv Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e. V.


15. November 2018

Premiere
Schwanensee in Stützstrümpfen

„Schwanensee in Stützstrümpfen“ © Theaterschiff LübeckDer Tante-Emma-Laden in Grotenbüll macht dicht. Im Nachbarort hat ein großes Einkaufscenter eröffnet. Da kann Tante Emma nicht mehr mithalten. Alles muss raus, doch selbst der Räumungsverkauf läuft schleppend an. Die Verkäuferinnen Doro, Hanna und Dany müssen um ihren letzten Lohn bangen.

Da hat Doros Sohn Tim die scheinbar rettende Idee. Heute will niemand mehr einfach nur einkaufen. Alles wird zum EVENT! Zusammen mit den Damen entwickelt er einen Ballettabend: „SCHWANENSEE IN STÜTZSTRÜMPFEN!“ Die drei Damen vom Deich kennen kein Pardon. Da ein Schwänchen fehlt muss zu guter Letzt auch noch der Chef mit ran! „Vorhang auf“, der sterbende Schwan tritt auf!

Unter der Regie von Manuel Ettelt spielen Jacqueline Batzlaff, Sonja Hebestadt, Sylvia Moss, Erwin Bruhn und Michael Svensson.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 29,-/26,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum/Lübeck, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » September – Dezember 2018 « (pdf)


16. November 2018

15. Bundesweiter Vorlesetag

Logo Bundesweiter VorlesetagBereits zum 15. Mal rufen DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung ganz Deutschland zur Teilnahme am Bundesweiten Vorlesetag auf.

Im letzten Jahr waren es über 130.000 Teilnehmer, die uns geholfen haben, ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens zu setzen. Denn für das Lesen und Vorlesen brauchen Kinder Vorbilder, die ihnen Lesefreude vermitteln, damit sie später mit mehr Begeisterung selbst zu Büchern, Zeitungen oder E-Books greifen.

Damit der Bundesweite Vorlesetag auch in diesem Jahr ein Erfolg wird, hoffen wir wieder auf Ihre Unterstützung!

Mitmachen kann jeder, der Freude am Lesen hat und den Respekt und das Miteinander in unserer Gesellschaft fördern möchte.

Jede/r der Lust und Spaß am Vorlesen hat sucht sich eine Kindertagesstätte, eine Schulklasse, Bücherei, Buchhandlung, Senioreneinrichtung oder einen anderen Ort, um dort vorzulesen.Der Landesverband stellt die Bücher und Geschichten zur Verfügung und interessierte Menschen suchen sich einen Ort, um diese Bücher und Geschichten vorzulesen.Die Bücher können anschließend in den Kindergärten, Schulen oder Büchereien bleiben und erneut vorgelesen werden. Sie möchten mitmachen und haben sich eine Einrichtung gesucht, in der Sie vorlesen möchten? Dann schicken Sie uns den ausgefüllten Rückmeldebogen zurück.

Alle Infos zum Bundesweiten Vorlesetag erhalten Sie unter www.vorlesetag.de

Veranstaltungsort: diverse Orte in Schleswig-Holstein


16. November 2018

Fackelwanderung in Haffkrug

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBEine Fackelwanderung mit maritimen Hintergrund und Winterstrand-Ambiente im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Freitag 18:30 – 19:30 Uhr

Teilnahme: 5 €, Fackel inklusive!
Keine Voranmeldung nötig.

Treffpunkt: Seebrücke Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


16. November 2018

Polarlichter in der Arktis

MondPolarlichter sind, wenn man Glück hat, nicht nur an einer Stelle am Himmel, sondern sie umgeben den Betrachter von allen Seiten. Das kann so viel sein, dass man gar nicht weiß, wo man zuerst hinschauen soll.

Lasse dich verzaubern von Bilder und Videos dieses atemberaubenden Himmelsschauspiels.

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 20,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 0172 803 84 63

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


16. November 2018

Saxophon und Klavier im Kiwanis Preisträgerkonzert

Musikhochschule LübeckAm Freitag lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) zum 26. Mal zum Kiwanis-Preisträgerkonzert ein.
Sonia Tcherepanov und Rodolfo Focarelli präsentieren ein facettenreiches Programm für Saxophon und Klavier mit Werken des 19. und 20. Jahrhunderts.

Die Saxophonistin Sonia Tcherepanov und der Pianist Rodolfo Focarelli sind die Preisträger des Kiwanis-Preises, den der Kiwanis Club Lübeck-Hanse in diesem Jahr zum 26. Mal verleiht. Im Preisträgerkonzert stellen sie sich im Kammermusiksaal der MHL mit Werken von Chopin, Brahms, Schulhoff, Milhaud und Mersson vor. Sonia Tcherepanov aus der Klasse von Professor Rico Gubler ist seit 2015 Vorstudentin an der MHL und begann ihr Saxophonstudium im Oktober 2017. Die 19-Jährige stellt ein Solostück des Schweizer Komponisten und Pianisten Boris Mersson vor. Weiterhin bringt sie „Scaramouche für Altsaxophon und Klavier“ von Darius Milhaud zu Gehör, der in den 1920er Jahren mit der „Group des Six“ den Ausbruch aus tradierten musikalischen Formen wagte. Schließlich spielt Tcherepanov, begleitet von ihrem Vater Sergej am Klavier, die „Hot-Sonate“ von Erwin Schulhoff. Sie ist ein Höhepunkt im selten zu hörenden Oeuvre Schulhoffs, der als einer der ersten europäischen Komponisten den Jazz in seine Werke integrierte.

Der zweite Preisträger des Abends, der italienische Pianist Rodolfo Focarelli, stellt sich mit Brahms‘ berühmten „Variationen und Fuge über ein Thema von Händel“ vor, die als eines der besten Werke dieser Gattung gelten. Weiterhin widmet sicher der 26-jährige Student, aus der Klasse von Professor Konrad Elser, vier von Chopins zahlreichen Mazurken. Chopin komponierte sie als Erinnerung an sein Heimatland Polen, in das er nach seinem Umzug nach Paris 1831 nie wieder zurückkehren sollte. Obwohl in tänzerischem Gestus komponiert, legte er großen Wert darauf, dass seine Mazurken nicht als Tänze eingeordnet wurden. So enthalten sie neben folkloristischen auch zahlreiche lyrische Elemente.

Der in diesem Jahr mit je 1.500 Euro dotierte Förderpreis wird den jungen Künstlern vom Präsidenten des Kiwanis Clubs Lübeck-Hanse, Helmut Oldewurtel überreicht. Der Kiwanis Club Lübeck-Hanse unterstützt Studierende der MHL und zeichnet sie seit 26 Jahren jährlich mit einem Förderpreis aus. Rund 64.000 Euro Fördergelder wurden seitdem vergeben. Unter den Preisträgern sind unter anderem auch der Pianist Jacques Ammon (1996) sowie das Bläsersextett „Cascade“ (2013).

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: frei, Spenden sind erwünscht.

Ort: Musikhochschule Lübeck, Kammermusiksaal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


16. November 2018

Lesung des Thomas Mann-Preisträgers
Mircea Cărtărescu liest aus seinen Werken

Mircea Cǎrtǎrescu © Leonhard Hilzensauer - Zsolnay VerlagAnlässlich der Preisverleihung seitens der Hansestadt Lübeck durch den Bürgermeister der Hansestadt Lübeck, Jan Lindenau, und den Präsidenten der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, Michael Krüger, am 17.11.2018 um 19:30 Uhr im Theater Lübeck findet eine Lesung mit Mircea Cărtărescu am Vorabend im Rathaus Lübeck statt.

In den letzten vier Jahrzehnten avancierte der 1956 in Bukarest geborene Mircea Cǎrtǎrescu zunächst durch seine Gedichtbände, dann vor allem durch Romane, Erzählungen und Essays zur wichtigsten Stimme der rumänischen Literatur. Auf der Lesung wird der Thomas Mann-Preisträger nun aus seinen Werken vorlesen.

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: Karten sind für 12/9 € im Museumsshop unter Tel. 0451 122 4190 oder per E-Mail an shop@buddenbrookhaus.de erhältlich.

Ort: Rathaus Lübeck, Breite Straße 62, 23552 Lübeck

www.buddenbrookhaus.de

Foto © Leonhard Hilzensauer – Zsolnay Verlag


16. November 2018

Kultur im Glashaus
Selva Negra – Flamenco meets Latin

Selva Negra - Björn Vollmer und Steffen HanschmannSeit fast 10 Jahren spielt das Duo SELVA NEGRA mit Björn Vollmer an der Gitarre und Steffen Hanschmann als Perkussionist mit der Cajon als Hauptinstrument eine einzigartige Mischung aus Flamenco und Latin Music, Jazz und Klassik. Die beiden hervorragenden Musiker haben sich mit Groove und kammermusikalischen Qualitäten weit über die norddeutsche Region hinaus einen Namen gemacht.

Melodie und Rhythmus werden auf dieser farbenfrohen musikalischen Reise mit ungeheurer Spielfreude und intensiver Atmosphäre zu immer wieder neuen, spannenden Geschichten verwebt.

Im Sommer 2016 erschien das zweite Album, betitelt “Mar Lleno”. Auf der CD sind als Gäste Omar Calvo am Kontrabass sowie Illian Garnet an der Violine.

Ihre erste CD “Baile del Sol” erschien 2012 und wurde im folgenden Jahr in der NDR Radio-Sendung “Arte Flamenco” vorgestellt.

Freitag 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: Vorverkauf 15 € (zzgl. evtl. Gebühren), Abendkasse 19 €, Schüler und Studenten 12 €
Vorverkauf:
Buchwald Pflanzencenter, Tel. 04523 18 97
Tourist Information Malente, Bahnhofstr. 3, 23714 Bad Malente, Tel. 04523 98 42 730
Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521 70 97 0
Tohuus Fischbrötchen-Café, Markt 13, 23701 Eutin

Ort: Buchwald Pflanzencenter, Rövkampallee 39, 23714 Bad Malente-Krummsee
www.buchwald-pflanzencenter.de

www.selva-negra.com


16. November 2018

Theater in der Stadt
„Nathan der Weise“

Nathan der Weise © Marina MaiselSchauspiel von Gotthold Ephraim Lessing mit dem Theater- und Fernsehstar Peter Kremer u. a.

Am Freitag kommt das Schauspiel von Gotthold Ephraim Lessing „Nathan der Weise“ im Neustädter Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule zur Aufführung. Der Theater- und Fernsehstar Peter Kremer hat die Hauptrolle übernommen. Das Drama veranschaulicht den Konflikt, in dem Judentum, Christentum und Islam zueinander stehen, und der bis in die heutige Zeit reicht. Diesen Klassiker der Aufklärung sollten Sie nicht versäumen.

Zum Inhalt:
Das Stück der Stunde, wenn man die nach wie vor ungelösten religiösen Konflikte unserer Zeit sieht. Mit großer Weitsicht beschreibt Lessing nicht nur den sinnlosen Alleinvertretungsanspruch der drei monotheistischen Weltreligionen Christentum, Judentum und Islam, er bietet auch eine kluge, immer gültige Lösung an. Die Handlung spielt nicht zufällig im Jerusalem der Zeit des dritten Kreuzzuges. An jenem heiligen Ort also, den schon damals jede der Religionen für sich reklamierte.

Sultan Saladin wendet sich wegen eines Darlehens an den wohlhabenden und edelmütigen jüdischen Kaufmann Nathan. Im Gespräch stellt er Nathan die Frage, welche der drei Religionen dieser für die Wahre halte. Nathan antwortet mit einem Märchen, der berühmten Ringparabel. Darin geht es um eine alte Tradition in einer Familie, nach der der Vater einen kostbaren, mit besonderer Kraft ausgestatteten Ring jeweils seinem liebsten Sohn zu vererben hat. Nun tritt der Fall ein, dass ein Vater seine drei Söhne alle gleich liebt. Er lässt zwei perfekte Kopien des Ringes anfertigen, und so erbt jeder Sohn einen Ring. Die Söhne streiten sich, wer nun den echten Ring habe. Ein Richter trägt jedem von ihnen auf, so zu leben und zu handeln, als wäre sein Ring der Echte und erst nach langer Zeit wiederzukommen…

Dies ist der bis heute gültige Kern von Lessings Botschaft: Eine Religion muss ihre Werte hier und heute leben. Nur im humanen Handeln, in der gelebten sozialen Praxis erweist sich ihr Bestand. Im Stück ist Saladin so beeindruckt, dass er, der muslimische Herrscher, dem Juden Nathan die Freundschaft anbietet.

Achtung:
Um 19:30 Uhr wird es eine Einführung in das Stück und das Bühnenbild durch das Theater a.gon, München geben. Diese wird ca. 10 bis 15 Minuten dauern. Nehmen Sie sich die Zeit und lassen sich informieren.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: Die Eintrittspreise liegen zwischen 23,00 und 29,00 €.
Es gelten die Abonnements grün.
Kartenvorverkauf:
KulturService, Zimmer 10 des Neustädter Rathauses, Am Markt, Tel. 04561-619321,
Konzert-Agentur Haase, Lienaustr. 10, 23730 Neustadt, Tel. 04561-8585 oder freecall 0800-23 33 33 0
Tourist-Informationen Eutin, Scharbeutz und Pelzerhaken
online-tickets www.stadt-neustadt.de/tickets

Ort: Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein

www.stadt-neustadt.de/Freizeit-Kultur/Theater-in-der-Stadt

Foto © Marina Maisel


17. November 2018

Vortrag
Dänemarkrückkehrer aus dem Lager Oksbøl

Sammlung Gottschalk © Fotoarchiv der Hansestadt LübeckJane Kischel hält im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk einen Vortrag über die Situation der ostpreußischen Flüchtlinge in dem dänischen Flüchtlingslager und deren Rückkehr nach Deutschland 1947.

Jane Kischel ist Kinderbuchautorin und hat sich in ihrem Buch “Marlene Gober” mit den Flüchtlingen aus Ostpreußen 1945 beschäftigt. Wie viele andere landete die Familie mit dem Schiff in Dänemark und wurde im größten Flüchtlingslager in Dänemark, nahe dem Dorf Oksbøl, interniert.

Dieser Roman erzählt die Geschichte einer fiktiven Familie aus Königsberg aus Sicht der Tochter Marlene. Ihre Geschichte könnte jedoch wahr sein, denn viele ihrer Erlebnisse sind an wirklichen Ereignissen angelehnt.

Samstag 11:00 – 13:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 7 €, Kinder & Jugendliche von 6-15 Jahren 2 € und von 16-18 Jahren 5 €
Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Fotoarchiv der Hansestadt Lübeck


17. November 2018

MuseumsMomente – Führung für Menschen mit Zeit
Lübeck inspiriert und macht neugierig

Logo Museumsquartier St. AnnenGroße Namen sind mit Lübeck verbunden und nähern sich der Hansestadt in Werken und Gedanken: Dieterich Buxtehude, Emanuel Geibel, Thomas Mann, Emil Possehl und ein wahrhaftiges Wunderkind sind nur einige der Protagonisten von Kunst und Kultur in der alten Backsteinmetropole. Ihre Geschichten werden derzeit in der Ausstellung 875 Jahre – Lübeck erzählt uns was im Museumsquartier St. Annen und im Burgkloster des Europäischen Hansemuseums erzählt.

Im Rahmen der Führungsreihe „MuseumsMomente – Führungen für Menschen mit Zeit“ führt Kulturvermittlerin Annette Klockmann am Samstag durch die Ausstellung im Museumsquartier und berichtet unter dem Titel „Lübeck inspiriert und macht neugierig“ von Lübecks faszinierenden Persönlichkeiten, die diesen Ort immer wieder aus unterschiedlichster Perspektive neu entstehen ließen.

Samstag 15:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 16 €, Ermäßigte 14 €, Kinder 10 €, inkl. Museumseintritt

Ort: Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de


17. November 2018

Ratzeburger Dommusiken
Johannes Brahms
Ein Deutsches Requiem (1868)

Ratzeburger DomVor 150 Jahren, am Karfreitag 1868, wurde im Bremer Dom das Requiem von Brahms uraufgeführt. Der Erstfassung wurden Instrumentalkompositionen von Guiseppe Tartini, Johann Sebastian Bach und Robert Schumann sowie Auszüge aus der Matthäuspassion von Bach (»Erbarme dich, mein Gott«) und Georg Friedrich Händels Messias (»Ich weiß, dass mein Erlöser lebt« und »Halleluja«) zur Seite gestellt.

An dieses denkwürdige Ereignis erinnern wir mit diesem Programm.
Clemens Heidrich – Bass
Heike Peetz – Sopran
Marlen Herzog – Alt
Ratzeburger Domchor
Telemannisches Collegium Michaelstein
Dirigent: Christian Skobowsky

Samstag 17:00 Uhr

Eintritt: 12,-/20,-/30,-/40,- €
Vorverkauf:
Buchhandlung Weber, Herrenstraße 10, Tel. 04541 80 26 80 1
https://veranstaltungen.weber-buch-rz.de

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


17. November 2018

Karneval in Wien

WAGNERS SALONQUARTETTWAGNERS SALONQUARTETT spielt Musik der Belle Epoque zur Ballsaison und zum Karneval.

Faschingskinder von Zieher, Künstlerleben von Johann Strauss (Sohn), Wiener Karnevalswalzer von Joh. Strauss (Vater), weitere Walzer, Galoppaden und Polkamelodien von Fahrbach, Offenbach und vielen anderen.

Juliana Soproni – Violine
Martin Karl-Wagner – Flöte/Bass
Klaus Liebetrau – Fagott
Thomas Goralczyk – Klavier.

Samstag 17:00 Uhr

Eintritt: 18,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Schloss Bredeneek, Am Schloss 3, 24211 Bredeneek/Lehmkuhlen

www.musicbuero.de


17. November 2018

Fackelwanderung in Pelzerhaken

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBEine Fackelwanderung mit maritimen Hintergrund und Winterstrand-Ambiente im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Samstag 18:30 – 19:30 Uhr

Teilnahme: 5 €, Fackel inklusive!
Keine Voranmeldung nötig.

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz Pelzerhaken, Strandallee, 23730 Pelzerhaken

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


17. November 2018

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 20,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0172 803 84 63

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


17. November 2018

Verleihung des Thomas-Mann-Preises 2018
an Mircea Cǎrtǎrescu

Mircea Cǎrtǎrescu © Leonhard Hilzensauer - Zsolnay VerlagDer von der Hansestadt Lübeck und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, München, gemeinsam verliehene Thomas Mann-Preis geht im Jahr 2018 an den rumänischen Schriftsteller Mircea Cǎrtǎrescu.

In den letzten vier Jahrzehnten avancierte der 1956 in Bukarest geborene Mircea Cǎrtǎrescu zunächst durch seine Gedichtbände, dann vor allem durch Romane, Erzählungen und Essays zur wichtigsten Stimme der rumänischen Literatur.

Mit seiner unbändigen, vielstimmigen Roman-Trilogie Orbitor schrieb er sich in die Weltliteratur ein: Die drei Bände Die Wissenden (dt. 2007), Der Körper (dt. 2011) und Die Flügel (dt. 2014) geben ein wildes Panorama der Stadt Bukarest aus der Sicht des heranwachsenden Erzählers. Sie mischen Träume, Albträume, Halluzinationen, Einblicke, Erinnerungen und historische Ereignisse zu einem großen, dreiteiligen Zeitroman, der das Leben in Rumänien bis zur Revolution im Jahr 1989 vergegenwärtigt.
Das gilt gleichermaßen für die Werke, die Cǎrtǎrescus Orbitor-Epos rahmen: den Adoleszenz- und Künstlerroman Travestie (1994, dt. 2010) oder die melancholischen Liebesgeschichten in Warum wir die Frauen lieben (2004, dt. 2008).
Zuletzt erschien der Erzählungsband Die schönen Fremden (2004, dt. 2016), der eine bizarre Lesereise nach Frankreich schildert.

Die Werke Mircea Cǎrtǎrescus wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und mit internationalen Auszeichnungen geehrt.

Die Verleihung des Preises durch den Bürgermeister der Hansestadt Lübeck, Jan Lindenau, und den Präsidenten der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, Michael Krüger, findet am Samstag  im Theater Lübeck statt.

Die Laudatio hält der deutsche Romancier Uwe Tellkamp.

Samstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei
Die Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung unter Tel. 0451 122-4240 möglich.

Ort: Theater Lübeck, Beckergrube 16, 23552 Lübeck

www.buddenbrookhaus.de

Foto © Leonhard Hilzensauer – Zsolnay Verlag


17. November 2018

“Punkrock Meuterei”

Logo ScobbenPUNK ist der Gegenentwurf zum etablierten Musikgeschäft, dem seit langem auch schon die Rock-, Blues- und Folk-Szene verfallen ist. Diesen rebellischen Geist präsentiert die Scobben Konzert Gruppe bereits zum dritten Mal als „Punkrock Meuterei“ in der Kulturwerkstatt Forum in Neustadt und lädt alle Punkrockfreunde dazu ein.

Den Abend eröffnet „Scobben“.  Waterkant Punkrock seit 1997. Mit deutschen Texten aus Neustadt/Holstein. Stratocaster, Klarheit und dreckig! Direkt und ohne Kompromisse zündet die klassische Dreierbesetzung ein Punkrockfeuerwerk aus purer Energie. Ein wenig The Clash, ein bisschen Pascow und etwas The Cure ergeben mehr als drei Akkorde!!!

Danach spielen „Fuzzy Vox“. Das Trio aus Paris würde auch leicht als französischer Cousin der Hives durchgehen. 60s Rock and Roll trifft auf Powerpop mit viel Punkrock. Frontmann Hugo`s Gesang swingt in süßem französischem Charme und trifft mit seiner kratzigen Streetpunk Stimme den Nerv der Zeit.

Zum Schluss spielen „Emscherkurve 77“ aus Oberhausen. Die Band gehört zu den Lieblings-Supportbands der Broilers. Die fünfköpfige Truppe liefert regelmäßig starke Alben, mit schnieken Hooks, jeder Menge Power und einer positiven Punkrock Attitüde. Dass die Jungs von der Emscherkurve den Punk verstanden haben, stellen sie regelmäßig auf den Bühnen der Republik unter Beweis.

Samstag 20:30 Uhr, Einlass 19:30 Uhr

Eintritt: 13,- €, ermäßigt 11,- €
Vorverkauf: Konzertagentur Haase, Linaustraße, Neustadt

Ort: Kulturwerkstatt FORUM, Wieksbergstraße 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt


18. November 2018

Workshop
Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist

Schmiede bei der Arbeit © Felix IrmscherAm Sonntag von 10:30 bis 16 Uhr ist es wieder soweit: Man muss das Eisen schmieden, solange es heiss ist.

Im Industriemuseum Geschichtswerkstatt wird wieder die alte Schmiede aktiviert. Das glühende Eisen wird mit starken Hämmern auf dem Amboss in die gewünschte Form gebracht. Man nennt es auch „spanloses Druckumformen von Metall“.  Dieses älteste Handwerk wird auch Freiformschmieden genannt. Unser Schmied erklärt, zeigt und hilft.

In den Mini-Workshops, die nun in kleinen Gruppen stattfinden, können Erwachsene und Kinder, sich selbst ausprobieren und kleine Stücke herstellen. Stücke wie Pflanzstäbe, Haken, Schlüsselanhänger, Messer oder Schraubenzieher, um nur einige zu nennen.

Wer schon einige Fertigkeiten entwickelt hat, kann sich mit und ohne Unterstützung auch an schwierigere Werkstücke heranwagen.

Die Dauer eines Mini-Workshops beträgt 30 Minuten.

Festes Schuhwerk und lange Hosen sind notwendig.

Der Schmiedeworkshop ist inzwischen sehr bekannt und sehr beliebt, sodass wir ohne Anmeldung nicht bewerkstelligen können, das jeder der schmieden möchte auch dran kommt.
Zuschauen ist auch ohne Anmeldung immer möglich.

Sonntag 10:30 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €, Kinder und Jugendliche von 6-15 Jahre 2 €, von 16-18 Jahre 5 €
Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter der Tel. 0451 301152.
Das Telefon ist geschaltet am Freitag, den 16.11.2018  von 14:30 – 16:30 und am Samstag, den 17.11.2018 von 10:30 – 16:30 Uhr.
Zu anderen Zeiten werden keine Termine vergeben.
Die Termine  gelten nur für Sonntag, den 18.11.2018.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Felix Irmscher


18. November 2018

Leinen los!
Piratenführung für Familien

Holstentor in LübeckNur für Mutige?
Am Sonntag können furchtlose Kinder und ihre erwachsenen Begleiter mit einer Piratin das Holstentor entdecken.

In der Führung „Leinen los!“ geht es um famose Geschichten, dunkle Steintürme und geheimnisvolle Schätze!

Sonntag 11:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: 1 Erwachsener mit Kindern 13,- €, 2 Erwachsene mit Kindern 20,- €

Ort: Museum Holstentor, Holstentorplatz, 23552 Lübeck
www.museum-holstentor.de


18. November 2018

Geologische Strandexkursion
Fossilien und Kristalle

Brodtener Ufer mit Haus SeeblickKommen Sie mit an das Kliff von Travemünde und entdecken Sie mit den Geologen vom Geopark Nordisches Steinreich die faszinierende Welt der Gesteine.

Entdecken, lernen staunen …

Erd- und Klimageschichte für Kinder, Erwachsene, Familien und Gruppen.

Sonntag 14:00 – 15:30 Uhr

Teilnahme: 9,- €
Anmeldung unter Tel. 04547 159315

Treffpunkt: Brodtener Ufer, Haus Seeblick, Treppe zum Strand, Wieskoppel, 23570 Lübeck-Brodten

www.geopark-nordisches-steinreich.de


18. November 2018

Workshop
“Mit Sack und Pack”

Sammlung Gottschalk © Fotoarchiv der Hansestadt LübeckMit Sack und Pack: Im Workshop für Kinder, Eltern und Großeltern im Industriemuseum Geschichtswerkstatt werden die sieben Sachen gepackt.

Die Rucksäcke werden vor Ort genäht, im Schnellverfahren, ganz einfach, dennoch stabil. Dann wird aus den vielen bereitliegenden Gegenständen das eingepackt, was wichtig ist, was mitgenommen werden kann und muss. Schnell musste damals das Notwendigste zusammengerafft werden. Es musste in Rucksäcke passen und es durfte nicht zu schwer sein. Für jede Person stand nur ein Rucksack zur Verfügung, Rucksäcke für Kinder aus Grubenhandtüchern und Rucksäcke für Erwachsene vielfach aus Kartoffelsäcken.

Im Anschluss des Workshops dürfen die Rucksäcke nach Hause genommen werden.

Sonntag 14:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 1 Erwachsener mit Kindern 13 €, 2 Erwachsene mit Kindern 20 €
Anmeldungen erforderlich bei Helga Martens unter 0451 74894 (AB) oder Helga.martens@travedsl.de.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Fotoarchiv der Hansestadt Lübeck


18. November 2018

Kuratorenführung durch
875 Jahre – Lübeck erzählt uns was
HAUTNAH

Logo 875 Jahre Lübeck hat Geburtstag © Lübeck und Travemünde Marketing (LTM)Unter dem Titel 875 Jahre – LÜBECK ERZÄHLT UNS WAS präsentieren die LÜBECKER MUSEEN, das Europäische Hansemuseum, das Archiv der Hansestadt Lübeck, die Stadtbibliothek und der Bereich Archäologie und Denkmalpflege seit dem 9. September 100 Schätze der Lübecker Vergangenheit.

In der Kuratoren-Führung HAUTNAH mit Kurator Dr. Jörg Rosenfeld am Sonntag können die BesucherInnen einen Blick hinter die Kulissen der Ausstellung werfen.

Ob außerirdischer Meteorit, geheimnisvolle Miniatursärge oder Fischfiletiermaschine – in dieser Kuratorenführung werden die Dinge zum Sprechen gebracht.

Sonntag 15:00 – 16:30 Uhr

Eintritt: Erwachsene 16 €, Ermäßigte 14 €, Kinder 10 €

Ort: Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de

Foto © Lübeck und Travemünde Marketing (LTM)


18. November 2018

TanzTheaterEutin
„Die Zauberflöte für Jung und Alt“

TanzTheaterEutin „Die Zauberflöte für Jung und Alt“ © Berend NeumannDie renommierte Choreographin Krisztina Horváth hat aus der opulenten Oper „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart eine charmante einstündige Kurzfassung erstellt. Fantasievolle Kostüme zusammen mit den prägnanten Tiermasken der Künstlerin Claudia Mayberg bilden die Grundlage für diese Tanztheater-Inszenierung mit einer Mischung aus klassischem und freiem Tanz. Das märchenhafte Werk wird durch Tanz und Spiel zu einem bewegenden Erlebnis für Erwachsene ebenso wie für Kinder.

Prinz Tamino will die entführte Prinzessin Pamina aus den Fängen des zwielichtigen Herrschers und Hohepriesters Sarastro befreien. Er geht damit den bösen Absichten der Königin der Nacht auf den Leim. Es zeigt sich nämlich, dass die Königin weniger um das Wohl ihrer Tochter besorgt ist als um den Sieg im Machtkampf mit ihrem Feind Sarastro.

In der Inszenierung von Krisztina Horváth erzählt das TanzTheaterEutin mit Leichtigkeit und viel Gefühl, was den Figuren in dieser kunterbunten Geschichte alles widerfährt. Prinz Tamino und Prinzessin Pamina müssen gefährliche Prüfungen bestehen, wobei die Zauberflöte sie mehr als einmal rettet und zu einander bringt.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 15,- €, Kinder 5,- € (bis 16 Jahre)
Karten gibt es bei www.luebeck-ticket.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, zzgl. Vorverkaufsgebühr.

Ort: Kolosseum, Kronsforder Allee 25, 23560 Lübeck

www.theaterineutin.de

Foto © Berend Neumann


18. November 2018

Travemünder Kammermusikfreunde:
Christopher Franzius

FlügelMit Werken von C. Franck und R. Schumann

Der Cellist Christopher Franzius begann das Musizieren im Alter von fünf Jahren und studierte zuerst an der Hochschule für Musik und Theater Hannover bei Prof. Klaus Storck sowie bei Daniel Chafran in Moskau. Er war Stipendiat der Oscar & Vera Ritter Stiftung, Jürgen Ponto Stiftung sowie des Förderkreises des BDI. Internationale Meisterklassen brachten ihn in Kontakt mit großen Solisten wie Radu Aldulescu, Heinrich Schiff und David Geringas.

Nach mehreren Auszeichnungen bei namhaften Wettbewerben wurde er zuerst für die Position eines 1. Solocellisten an die Deutsche Oper am Rhein, später bei der Staatskapelle Dresden sowie beim WDR Sinfonieorchester verpflichtet und war Mitglied des Bayreuther Festspielorchesters. Er spielte unter Dirigenten wie Daniel Barenboim, Giuseppe Sinopoli, James Levine, Christoph Eschenbach, Christoph von Dohnányi, Charles Dutoit oder Esa-Pekka Salonen, mit dem er dessen Cellokonzert “Mania” aufnahm.

Als Solist und Kammermusikpartner konzertiert Franzius regelmäßig im In- und europäischen Ausland sowie in Japan, USA, Südamerika, China und Russland. Neben dem klassischen Repertoire und regelmäßigen Crossover-Abstechern zum Jazz widmet er sich auch der Komposition neuer Musik. Eine Aufnahme seiner Werke für Violoncello solo ist bei Wega erschienen. Als Dozent für Violoncello unterrichtet Franzius an der Hochschule für Musik in Lübeck sowie bei der Orchesterakademie NRW und des Schleswig-Holstein Musik Festivals. Seit 2004 ist er Konzertmeister der Violoncelli beim NDR Elbphilharmonie Orchester.

Zusätzlich interessiert sich Franzius für Medizin im Allgemeinen, ist ausgebildeter Heilpraktiker und praktiziert, so wie es der enge Zeitrahmen zulässt, seit 9 Jahren mit Schwerpunkt Neuraltherapie und Schmerztherapie des Bewegungsapparates in einer Gemeinschaftspraxis.

Olaf Silberbach studierte Kirchenmusik und Klavier mit pädagogischem und künstlerischem Abschluss. Schon als Student unterrichtete er sehr gern und schrieb als Examensarbeit eine “Klavierschule für Erwachsene”. Nach dem Studium besuchte er Meisterkurse bei O. Maisenberg, B. L. Gelber, T. Nikolajewa, P. Gillilov u.a., tritt aber heute bevorzugt als Kammermusiker auf. Als 1. Vorsitzender leitet er die Vereine “Travemünder Kammermusikfreunde” und “MeerMusik”. Gern beschäftigt er sich mit improvisierter Musik zwischen Tango, Jazz und Klezmer. Seine Schüler kommen aus allen Altersgruppen, von Kindergartenkindern bis zu Senioren – Erwachsene unterrichtet er auch in überregionalen thematischen Seminaren, in Deutschland, Österreich und in Italien. Seine besondere Liebe gilt Musik-Projekten für Kinder, allein 80 Aufführungen gab er mit dem musikalischen Märchen “Peter und der Wolf”, fast ebenso viele Aufführungen mit “Musikinstrumente Hautnah” und “Komponistenportraits”.

Sonntag 19:00 Uhr

Eintritt: Abendkasse 15,- €, Vorverkauf 13,- €, Mitglieder 12,- €, Schüler, Studenten 8,- €
Vorverkauf:
Kur-Apotheke Travemünde, Kaiserallee 3a
ATLANTIC Grand Hotel Travemünde, Kaiserallee 2
Tourist-Information im Strandbahnhof

Ort: ATLANTIC Grand Hotel Travemünde, Historischer Ballsaal, Kaiserallee 2, 23570 Lübeck-Travemünde

Veranstalter: Travemünder Kammermusikfreunde e. V.
www.travemuenderkammermusikfreunde.jimdo.com

www.christopher-franzius.de


19. November 2018

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


19. November 2018

Vortrag
Die Wale von Groß Pampau

Wirbelfund, Museum für Natur und Umwelt © honorarfreiDas Museum für Natur und Umwelt und der FNU-Arbeitsgruppe “Mineralien- und Fossilienfreunde” vom Förderverein des Museums laden zu einem Vortrag über international bedeutsame Fossilienfunde ein: Die Entdeckung von fossilen Walen, Haien, Robben und Schildkröten in Groß Pampau in Lauenburg hat in der jüngeren Zeit entscheidende neue Beiträge zur Erdgeschichte Schleswig-Holsteins gebracht.

Im Lübecker Museum für Natur und Umwelt an der Musterbahn sind einige der einzigartigen versteinerten Meerestiere aus der Ur-Nordsee ausgestellt.

Der Lübecker Grabungsleiter Gerhard Höpfner gibt in seinem Vortrag einen Überblick über die Funde aus der Tongrube.

Mineralienbegeisterte Besucher können bereits vor dem Vortrag an der monatlich stattfindenden kostenlosen Steinsprechstunde der FNU-Arbeitsgruppe „Mineralien und Fossilienfreunde“ um 17:30 Uhr teilnehmen und mitgebrachte Funde kompetent analysieren lassen. Die Beratenden der Steinsprechstunde bitten um Anmeldung unter Tel. 0451 122-4122.

Montag 18:30 – 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


19. November 2018

Studienstiftler konzertieren in der MHL

Musikhochschule LübeckDie Musikhochschule Lübeck (MHL) lädt am Montag zum traditionellen Stipendiatenkonzert ein.
Ab 20 Uhr stellen sich Studierende der MHL, die von der Studienstiftung des deutschen Volkes gefördert werden, mit Violine, Klavier und Orgel vor.
Auf dem Programm steht auch eine Uraufführung des Kompositionsstudenten und Stipendiaten Samuel Walther.

Samuel Walther komponierte eigens für das diesjährige Stipendiatenkonzert „Sibylline“ für Violine, Klavier und Orgel. Die geheimnisvolle Musik voller Ornamente und Farben ist „ein feines Wechselspiel von Kälte, Wärme und Energie“, sagt Walther. Dorothea Schupelius (Violine), Viktor Soos (Klavier) und Fabian Luchterhandt (Orgel) bringen das Stück zur Uraufführung.

Dorothea Schupelius, die bis 2015 als Stipendiatin an der Yehudi Menuhin School in England studierte und der mehrfache Preisträger Viktor Soos präsentieren die virtuose Carmen-Fantasy von Franz Waxmann. Weiterhin stellen sie die zweite Sonate op. 30 vor, in der Ludwig van Beethoven Klavier und Violine gleichberechtigt kommunizieren lässt.

Schupelius spielt eine Geige aus dem Jahr 1675, die ihr die Deutsche Stiftung Musikleben zur Verfügung gestellt hat. Der Organist Fabian Luchterhandt präsentiert seine eigene Bearbeitung der spätromantischen „Symphonischen Tänze op. 45“ von Rachmaninov. „Die Orgel kann die pianistischen Elemente wunderbar mit der klanglichen Größe und Vielschichtigkeit des Orchesterklangs verbinden“, erklärt der junge Organist, der als mehrfacher Preisträger beim Bundeswettbewerb Komposition der „Jeunesses Musicales“ ausgezeichnet ist.

Montag 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck

www.mh-luebeck.de


20. November 2018

Kinder-Weltraum-Forscher-Club

MondWie weit ist es zu den Sternen, Sonne und Mond?
Warum fallen die Pinguine am Südpol eigentlich nicht von der Erdkugel runter?
Warum gibt es Ebbe und Flut und was muss man tun, um zum Mond zu fliegen?

Alle diese Fragen und noch mehr werden beim Kinder-Weltraum-Forscher-Club behandelt.

Dienstag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 10,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0172 803 84 63

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


20. November 2018

Grüne Küche –
Backen im Lehmbackofen

Lehmbackofen © Archiv LPVWir mahlen unser Korn zu Mehl und kneten leckere Brotteige.

Wir erfahren viel Wissenswertes über die Getreidearten und den Umgang mit einem Lehmbackofen.
Dazu verwenden wir auch Kräuter aus dem Kräutergarten, erfahren Wissenswertes über die Wirkung der Kräuter und lassen uns das gebackene Brot dann schmecken.

Zielgruppe: Erwachsene

Leitung: Petra Freistein

Dienstag 17:00 – 19:30 Uhr

Teilnahme: 10 €
max. 15 Teilnehmer
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0451-301705

Ort: Naturschutzstation Dummersdorfer Ufer e. V., Resebergweg 11, 23569 Lübeck
www.dummersdorfer-ufer.de

Foto © Archiv Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e. V.


20. November 2018

Das Leben der Sterne

MondDas kannst du in der Sternwarte erleben und lernen rund um das Thema “Das Leben der Sterne”:

  • Geburt und Tod
  • Zusammensetzung
  • Farbe der Sterne
  • Die Sache mit der Lichtgeschwindigkeit

Dienstag 19:00 – 20:30 Uhr

Eintritt: 15,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0172 803 84 63

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


20. und 21. November 2018

Kay Ray
„Wonach sieht’s denn aus?!?“

Pressefoto3 Kay Ray WSDA © Andreas Elstner verwendbar bis 01.03.2020So wie‘s aussieht, ist nichts mehr wie es war! Oder gab es schon mal 72 Jungfrauen im Himmel – wie auf Erden sogar 60 Geschlechter? Wer soll da noch durchblicken.

Kay Ray wagt’s und nichts scheint ihm heilig, nur scheinheilig: Eine Führungselite, deren erste Amtshandlung ihre Diätenerhöhung darstellt. Flüchtlinge, die gern ihren Pass verlieren, doch ungern ihr Smartphone. Ein Parlament, mehr Tollhaus als Hohes Haus – mit einer Repräsentantin, mehr Horrorclown als Bundestagsvizepräsidentin. Kabarett-Stars, die so unangepasst wirken wie Abteilungsleiter und auch sonst nur noch flüstern. Nachwuchs-Comedians sind so dick im Geschäft, als würden sie nach Gewicht engagiert – alle kriegen sie ihr Fett weg!

Kay Ray teilt aus nach allen Seiten, ohne Rücksicht auf Verluste und Zeitgeistbefindlichkeiten, ohne Angst vor Nazikeulenschwingern oder Applaus von der falschen Seite. Gegen Kay Rays Witz, Wut und Wildheit wirken viele seiner Kollegen wie Kleinkunstwerktätige und Comedyworkshop-Absolventen.

Kay Ray ist ein Fest – Abend für Abend und immer wieder anders.
Comedy oder Poesie? Trash oder Tabula rasa? Kabarett oder Klamauk? Oder GroKo – Großer Kokolores?

WONACH SIEHT’S DENN AUS?!?” Schauen und lachen Sie selbst!

Dienstag und Mittwoch jeweils 20:00 Uhr

Eintritt: 22,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.kayray.de

Spielplan » September – Dezember 2018 « (pdf)

Foto © Andreas Elstner


21. November 2018

Kaffee und mehr:
Travemünde in alten Bildern

Gesellschaftshaus TravemündeRolf Fechner öffnet sein Archiv und zeigt die schönsten Bilder des Seebades aus den 50er und 60er Jahren des 20. Jahrhunderts.

Die freundlichen “Kaffeedamen” des GVT und die Green Kids servieren dazu Kaffee und Kekse.

Mittwoch 15:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: Nichtmitglieder 3 €, Mitglieder 1 €

Ort: Gesellschaftshaus Travemünde, Torstraße 1, 23570 Lübeck
www.gvt-info.de


21. November 2018

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


21. November 2018

Helga Wahrlich und Klaus Troemer
„Wo hast du deine Sprache verloren, Maria?“

Helga Wahrlich und Klaus TroemerAm Mittwoch geben das Künstlerehepaar Helga Wahrlich und Klaus Troemer einen besonderen Theaterabend in der Niendorfer Petri-Kirche.

Auf dem Programm steht ein Stück von Christine Brückner: „Wo hast du deine Sprache verloren, Maria?“ Es stammt aus dem Buch „Wenn du geredet hättest, Desdemona“, einer geistreichen Sammlung von Monologen, die Christine Brückner aus Literatur oder Geschichte bekannten Frauen in den Mund gelegt hat.

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: frei, um eine Kollekte am Ausgang wird gebeten.

Ort: Petri-Kirche, Sydowstraße 14, Timmendorfer Strand – OT Niendorf/Ostsee
www.kirche-niendorf-ostsee.de

www.troemer-und-wahrlich.de


21. November 2018

Neues Stummfilmprojekt:
„Die Buddenbrooks – Lübeck im Film“

Musikhochschule LübeckIn Kooperation mit den 60. Nordischen Filmtagen Lübeck und der von ihnen initiierten Reihe „Lübeck im Film“ zeigt die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Mittwoch den Stummfilm „Die Buddenbrooks (1923)“.  Ein Instrumentalensemble mit Studierenden der MHL improvisiert live zum Film.

Thomas Mann schrieb mit seinem Roman „Die Buddenbrooks“ 1901 eines seiner erfolgreichsten Werke, für das er 1929 den Literaturnobelpreis bekam. Mit dem Untertitel „Verfall einer Familie“ erzählt er darin vom Niedergang einer Kaufmannsdynastie und gibt Einblick in das hanseatische Großbürgertum des 19. Jahrhunderts. Als Handlungsvorlage diente dem Schriftsteller seine eigene Familiengeschichte, Schauplatz des Geschehens ist seine Heimatstadt Lübeck.

Bereits 1923 unternahm der junge Regisseur Gerhard Lamprecht den Versuch, das komplexe Gesellschaftsdrama auf die noch stumme Leinwand zu bannen. Mit „Die Buddenbrooks“ schuf er einen tragisch-traurigen Film mit Thomas Buddenbrook als Hauptfigur, der nach dem Tod seines Vaters die Geschäfte der Handelsfamilie übernehmen und mitansehen muss, wie Inflation und gesellschaftliche Veränderungen die alte Weltordnung auflösen. Auch wenn vom Roman nur einige Handlungsstränge übrig blieben und Thomas Mann den Film als „sentimental“ abtat, ist er ein selten gezeigtes und sehenswertes Dokument früher Filmkunst, bemerkenswerter Schauspielkunst und kluger Inszenierung. Es spielen unter anderem Mady Christians, Hildegard Imhof, Peter Esser und Alfred Abel.

Die Musik zum 85-minütigen Film wird teils komponiert, teils improvisiert von einem Studierenden-Ensemble mit Streichern, Orgel, Klavier und Schlagzeug. Die Kirchenmusikstudentin Giulia Corvaglia hat das Konzept für den Auftritt im Rahmen ihres Studienschwerpunktes „Improvisation, Komposition, Neue Medien“ unter Leitung von Professor Franz Danksagmüller erarbeitet.

Corvaglia, die in ihrem Heimatland Italien bereits ein Klavierdiplom erwarb, studiert seit einem Jahr an der MHL. Die Handlung des Films möchte sie nicht nur begleiten, sondern auch eine parallele Geschichte erzählen, die von der Stärke der Frauen und von der Charakterwandlung des Hauptdarstellers erzählt: „Es ist für mich als Italienerin eine Herausforderung und eine Ehre, zu diesem lübschen Film zu musizieren. Ich habe einen Einblick in das Lübeck der 1920er-Jahre bekommen. Als besondere Verbindung hat sich für mich ergeben, dass die Wurzeln der Geschichte in Italien liegen, wo Thomas Mann die Arbeit an seinem Roman begonnen hat,“ erklärt Corvaglia.

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: 14 € und 19 €, ermäßigt 8 € und 12 €
Karten sind bei allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen oder online unter www.mh-luebeck.de erhältlich.
Restkarten gibt es eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse (An der Obertrave).

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


21. November 2018

Niederdeutsche Bühne Lübeck
„De selige Jensen“

De selige Jensen © Niederdeutsche Bühne LübeckKOMÖDIE VON SOYA
NIEDERDEUTSCH VON GERD MEIER

Die 70-jährige Witwe des Kapitäns Jensen ist allen ein bisschen unheimlich. Sie behauptet nämlich steif und fest, ihr Mann wohne als Geist immer noch in ihrem Haus. Auch könne sie jederzeit mit ihm reden. Nach und nach entblättern Emilies Schwester Anni Bloom und vor allem der junge Steuermann-Anwärter Jan die Lebenslüge der agilen Witwe. Ihre Ehe war eigentlich gar nicht so harmonisch, wie geglaubt. Ganz langsam erfahren die Zuschauer, was für ein Mensch der selige Jensen wirklich war.

In der Rolle der Emilie feiert Karin Vogt ihr 40jähriges Bühnenjubiläum. Neben den dem Publikum wohlbekannten Spielern, geben Anneli und Henrik von Piotrowski ihr Bühnendebut!

Regie: Karsten Bartels

Mittwoch 20:00 – 22:00 Uhr

Eintritt: Abendkasse 6,50 €

Ort: Stadtschule Travemünde, Hirtengang 10, 23570 Lübeck-Travemünde

www.niederdeutsche-buehne-luebeck.de

Foto © Niederdeutsche Bühne Lübeck


22. November 2018

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


22. November 2018

Kino im Kursaal Malente
„Hotel Transsilvanien 3“ und „Mamma Mia 2“

Filmplakat - Hotel Transsilvanien 3Am 22. November 2018 gastiert das Kinomobil in Malente.

Jeanette und Siegfried Frank aus Hartenholm sind mit ihrem reisenden Kino hauptsächlich in Schleswig-Holstein unterwegs und spielen in Orten, die meist kein eigenes, festes Kino mehr haben. In den Kurort Bad Malente kommen sie nun mit zwei Filmen im Gepäck.

Am Nachmittag um 16:00 Uhr wird der Animationsfilm „Hotel Transsilvanien 3 – ein Monster-Urlaub“ gezeigt. Im dritten Teil der Reihe unternimmt die Monster-Familie rund um Papa Drak eine lang ersehnte Kreuzfahrt, die natürlich ganz anders verläuft als geplant …

Um 18:00 Uhr geht es weiter mit „Mamma Mia 2 – Here we go again“ – der rasante zweite Teil der Musical Komödie zeigt zu den größten ABBA-Hits die junge Donna und ihren Weg auf die griechische Insel, auf der Tochter Sophie nun ein Hotel eröffnen will.

„Wir zeigen nur gute Filme“, sagt Siegfried Frank, denn: „Kino soll Spaß machen und etwas Besonderes sein.“ Franks reisen mit einem professionellen Kinoprojektor und bei Bedarf auch den entsprechenden Leinwänden an. Auch eine Popcornmaschine ist immer im Gepäck – für das echte Kino-Feeling.

Donnerstag 16:00 Uhr und 18:00 Uhr

Eintritt: 6,- € pro Vorstellung

Ort: Haus des Kurgastes, Kursaal, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente


22. November 2018

Herstellen von Naturkosmetik

Naturkosmetik © Archiv Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e. V.Wir stellen unsere Creme und Seifen mit Zutaten aus unserem Kräutergarten selber her.

Mit Ringelblume, Minze, oder Rosenöl werden Seifen zu fantasievollen Formen oder einem hautfreundlichen Waschhandschuh gefilzt.

Sie erfahren Wissenswertes über die wertvollen Inhaltsstoffe der verwendeten Materialien und ihre heilende Wirkung.

Zielgruppe: Erwachsene

Leitung: Petra Freistein, LPV

Donnerstag 17:00 – 19:30 Uhr

Teilnahme: 10 €
max. 10 Teilnehmer
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0451-301705

Ort: Naturschutzstation Dummersdorfer Ufer e. V., Resebergweg 11, 23569 Lübeck
www.dummersdorfer-ufer.de

Foto © Archiv Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e. V.


22. November 2018

Vortrag
Quer durch Deutschland von West nach Ost

Museum für Natur und Umwelt LübeckDas Museum für Natur und Umwelt und die Gesellschaft für Geographie und Völkerkunde e. V. laden am Donnerstag zu einem Vortrag mit dem Fotojournalisten Prof. Dirk Gebhardt ein.

25 Jahre nach der Wiedervereinigung ist er vom äußersten Westen zum äußersten Osten Deutschlands gereist, um zu erkunden, wie der Alltag der Deutschen heute aussieht. Er hat Förster, Landärzte und Industriearbeiter ebenso wie Künstler und Mönche getroffen, fotografiert und sich mit ihnen über ihr Leben und ihre Heimat unterhalten.

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


22. November 2018

Tan Caglar
„Rollt bei mir … !“

Tan Caglar © Angela WulfWas haben ein Türke, ein Basketballprofi und ein Model gemeinsam? Sie alle sind Tan Caglar!  Als wenn das nicht schon genug wäre, stellt sich der Frauenflüsterer an, mit seinem Aktivrollstuhl „Hurricane“ die Comedybühnen des Landes zu entern. Getreu dem Motto „Inklusion ist, wenn ein Rollstuhl in der Gesellschaft dieselbe Akzeptanz erreicht hat wie ein Selfie-Stick“, bringt Tan in klassischer Stand-up- Comedy Manier seine Geschichten auf die Bühne. Und die haben es in sich!

Erfahren Sie in seinem ersten Soloprogramm „Rollt bei mir“, was hinter Randgruppen Flatrates steckt und wann im Gehirn eines Minderheitengegners die Leistungsgrenze erreicht ist. Vom Armageddon an der Wursttheke zur Anarchie auf dem Parkplatz – mit Tan wird ein ganz normaler Einkauf im Supermarkt zum Erlebnis.

Angefangen hat alles wie so oft ganz anders. Schon früh erfuhr Tan Caglar von seiner fortschreitenden Rückenmarkserkrankung und dass der Rollstuhl von nun an sein ständiger Begleiter sein wird. Nach und nach kämpfte sich der gebürtige Hildesheimer zurück ins Leben – bis ins Rampenlicht.  Und seine ersten Schritte als Standup … Ach nee, Moment! Hier kommt Tan Caglar!

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 19,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.tan-caglar.de

Spielplan » September – Dezember 2018 « (pdf)

Foto © Angela Wulf


23. – 25. November 2018

Pronstorfer Weihnacht

Torhaus Gut PronstorfEinmal im Jahr ist alles wie früher!
Bereits seit über 25 Jahren findet die Pronstorfer Weihnacht auf Gut Pronstorf statt. Alles erstrahlt in weihnachtlichem Glanz. Das Pronstorfer Torhaus als Hotel ist zu einem Schmuckstück geworden, wie es einst von der Erbauerin Adelheid Gräfin zu Rantzau nach Plänen von Ernst Prinz gedacht war.

Dem Besucher präsentiert sich eine großrahmig angelegte Hofanlage im Weihnachtsglanz. Alle ehemaligen Wirtschaftsgebäude wie die alte Haferscheune, der Kuhstall und der Kutschstall prägen die Pronstorfer Weihnacht. Das Kernstück des Gutes ist das 1728 erbaute barocke Herrenhaus. Die darauf zuführende Allee wird in der Dämmerung gesäumt von flackernden Feuerkörben. Am Nachmittag wird es durch die besondere Beleuchtung besonders gemütlich.

Ein Dorf im Dorf
Hüttendorf Gut PronstorfIn diesem einmaligen Ambiente findet für vier Wochenenden (Freitag bis Sonntag in der Zeit von 11-18 Uhr) die Pronstorfer Weihnacht statt.

Dafür wird im Stil kleiner schwedischer Holzhäuser ein eindrucksvolles Hüttendorf mit ganz eigenständigem Charakter im Alleegarten aufgebaut.

Hier werden sich Aussteller mit ihrem exquisiten Sortiment präsentieren.
Flechtwaren, Laternen, Floristik, handgearbeitete Steinbrunnen und vieles mehr wird dort zu finden sein.

Himmlische Gaben
In den liebevoll restaurierten Gebäuden und im winterlichen Gutspark gibt es für Groß und Klein, für Jung und Alt überall Überraschendes zu entdecken.

Meisterhafte Kunsthandwerker und ideenreiche Künstler lassen sich beim Entstehen ihrer Objekte aus Glas, Ton, Holz, Karton, Metall, Porzellan, Stoffen, Leder und Gold über die Schulter gucken.

Weihnachtsmarkt Gut PronstorfUm die 100 Stände sind eine vielfältige Fundgrube für wunderbare Geschenke, von der einmaligen Antiquität, dem künstlerischen Unikat bis zur exquisiten Rarität. Stände mit Naturprodukten wie Öle, Honig, Käse, Floristik, Pronstorfer Wildprodukte aus hiesigem Forst, frisch geräucherter Fisch, Pestos, Gebäck, frisch gebackenes Brot, Marmeladen etc. erfreuen sich besonderer Beliebtheit.

Für unsere kleinen Gäste wird in der Kinderscheune etwas vorbereitet. Dort kann man an jedem Samstag und Sonntag Neuigkeiten vom Kasperle erfahren. Maxi Knopp, unser Weihnachtszauberer, verzaubert nicht nur die Kleinen. Auf dem ganzen Gutshof sorgt er für großes Staunen und Entzücken.
Auch die Geschichtenzeltburg Pronstorfland wird dabei sein. Dort kann spannenden Geschichten gelauscht werden und Glitzersternchen mit Edelsteinen sind sicher auch dabei.
Komplettiert wird unser Kinderprogramm mit Tieren der Arche Warder und der bei Kinder sehr begehrten „Winterrutsche“.

Die Gastronomie
Gut Pronstorf Herrnhuter SterneBesuchen Sie eines unserer Cafés im Kuh- oder Pferdestall und genießen eine große Auswahl an Kuchen und Torten. Köstlichkeiten aus der Region locken zum Probieren, von rustikal Gegrilltem bis zum Wilden Grafen, einem herzhaften Wildburger oder Wildsteak à la Pronstorf, Pellkartoffeln mit Sour Cream & Lachs, Erbsensuppe und auch der Weihnachts-Punsch wird natürlich nicht fehlen.

Wenn es etwas feiner sein soll, erwartet Sie unser Pronstorfer Team im Kutschstall. Dort können Sie die Speisekarte am knisternden Kamin genießen.

Weihnachtsbaumverkauf
Kenner kommen gerne wieder und holen ihren Weihnachtsbaum ab dem 01. Dezember direkt vom Förster. Während der Baum im Anschluss an die Auswahl für den Heimtransport genetzt am Ausgang wartet, trifft man sich im Pferdestall des Torhauses bei Punsch und sonstigem Schmaus zum Klönschnack.

Fr, Sa, So jeweils 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: 5,- €, freitags 3,- €, Kinder bis 16 Jahre frei

Parken: frei (sonntags für Bustouren keine Parkmöglichkeiten)

Ort: Gut Pronstorf, Gutshof 1, 23820 Pronstorf (zwischen Lübeck und Bad Segeberg)

Infos: www.gutpronstorf.de

Text und Fotos © Gut Pronstorf


23. – 25. November 2018 

Weihnachtsmarkt auf Gut Basthorst

Weihnachten Gut BasthorstMitten in der Adventszeit bietet Gut Basthorst den traditionellen und stimmungsvollen Weihnachtsmarkt an mit rund 300 Ausstellern verschiedenster Regionen und Bereiche.

Mit viel Liebe hergestellte Produkte aus fast allen Bereichen, wie beispielsweise Holzverarbeitung, Schmiedekunst, Schmuck und Leder, Puppenherstellung, Glaskunst und Bleiverglasung, Korbflechterei, Kunstmalerei, Trachten und ländlicher Mode sowie Floristik und Antikem werden ebenso angeboten wie ausreichend kulinarische Spezialitäten. Vom Prager Schinken, ausgefallenen Wildspezialitäten, verschiedenen Käsesorten, Fischräucherei, Flammkuchen, ofenfrisch gebackenem Brot, Crêpes, Fliederbeer-, Apfel- und Honigpunsch bis hin zu Bratäpfeln und heißen Maronen ist so ziemlich alles dabei, was das Herz begehrt.

Es werden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Kutschfahrten durch die winterliche Landschaft stattfinden sowie ein täglich abends erstrahlendes Feuerwerk aus Licht und Wasser unsere Besucher faszinieren.

Für die kleinen Besucher gibt es wieder die  Märchenwerkstatt.

Highlight am letzten Adventswochende:
Krippenspiel mit echten Tieren in der Pfannenscheune
13:00 – 17:00 Uhr immer zur vollen Stunde

Termine:
Fr – So 23. – 25.11.2018 vorweihnachtlicher Basar
Fr – So 30.11. – 02.12.2018
Fr – So 07. – 09.12.2018
Fr – So 14. – 16.12.2018
Fr – So 21. –  23.12.2018
jeweils 11:00 – 19:00 Uhr

Ort: Gut Basthorst, 21493 Basthorst

Eintritt: 5,- € pro Person, Kinder/Jugendliche unter 16 Jahren sind frei
Hunde dürfen angeleint mitgenommen werden.
Parkplätze: keine Parkgebühr

Infos: www.gutbasthorst.de


23. November 2018

Heute ist Vollmond

MondMondbeobachtung mit dem Teleskop und vielen interessanten und wichtigen Informationen zu unserem Trabanten.

Ein unterhaltsames Programm über unseren Mond.

Freitag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 20,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0172 803 84 63

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


23. November 2018

Lesung
Prof. Dr. Jürgen Elvert
„Europa, das Meer und die Welt“

Prof. Dr. Jürgen Elvert © Jürgen ElvertAm Freitag liest Prof. Dr. Jürgen Elvert im Beichthaus des Europäischen Hansemuseums aus seinem Buch „Europa, das Meer und die Welt – eine maritime Geschichte der Neuzeit“.

In seinem Werk erzählt der Autor und Universitätsprofessor die große maritime Geschichte unseres Kontinents. Das Meer verband Europa und Außeneuropa miteinander: Seefahrer, Entdecker und Kaufleute brachten europäische Güter und europäisches Wissen in die Welt und Informationen aus der Welt nach Europa. Das neue Weltwissen wurde hier verarbeitet und sorgte so dafür, dass eine völlig neue Wissenskultur entstand.

In seiner Lesung mit anschließender Diskussion gibt Jürgen Elvert einen faszinierenden Einblick in die besondere Verbindung unserer Heimat zur See und zeigt, das auch unser aller Wohlstand und Zukunft vom Meer abhängig ist.

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: 7 €, ermäßigt 5 €
Tickets sind im Vorfeld an der Museumskasse erhältlich, Reservierungen möglich unter invitation@hansemuseum.eu oder telefonisch unter Tel. 0451 80 90 99 0.

Ort: Europäisches Hansemuseum Lübeck, Beichthaus, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Jürgen Elvert


23. November 2018

Öffentliche Führung und Lesung
Im Blätterwald

Günter Grass © Günter und Ute Grass Stiftung, Steidl VerlagDas Glück, so heißt es, ist eine Fundsache“ und verbirgt sich bei Günter Grass nicht selten in den zahllosen großen und kleinen Dingen des Alltags.

Fundstücke wie Herbstblätter, Muscheln, Kastanien oder Federn hat der Nobelpreisträger in fröhlichen wie melancholischen Bildern auf Papier mit Wasserfarbe festgehalten. Auch Landschaften, Wälder oder Reiseeindrücke tauchen als Motive immer wieder auf.

Die Kulturvermittlerin Ursula Häckermann und die Schauspielerin Agnes Mann (Theater Lübeck) nehmen die Gäste mit auf eine Reise durch diesen farbenfrohen „Blätterwald“ von Günter Grass.

Zur öffentlichen Führung mit Lesung im Günter Grass-Haus werden Wein und Käse gereicht.

Freitag 19:30 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 12 €, ermäßigt 9 €
Karten sind im Museumsshop unter Tel. 0451 122 4230 oder per E-Mail an shop@grass-haus.de erhältlich.

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © Günter und Ute Grass Stiftung, Steidl Verlag


23. November 2018

Jazz-Konzert
Park Stickney

Rokokosaal im Kreismuseum RatzeburgPark Stickney (New York) ist derzeit unangefochten die Nr. 1 der Jazzharfe.

Seine Shows auf der großen Konzertharfe zeigen das besinnliche Instrument in völlig neuem Gesicht.

Hochvirtuose Techniken, die ihm in der Harfenwelt sonst keiner nachmachen kann.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 18,00 €
Vorverkauf: Tourist-Information Ratzeburg, Unter den Linden 1, Tel: 04541-8000-886

Ort: Kreismuseum, Rokokosaal, Domhof 12, 23909 Ratzeburg

www.harplab.net


24. und 25. November 2018

Adventsbasar der Kiwanis-Damen

Teddybär auf dem Kiwanis Adventsbasar in TravemündeLiebevoller Adventsbasar mit weihnachtlichem Kunsthandwerk und frisch zubereiteten Leckereien.

Längst kein Geheimtipp mehr: die leckeren selbstgemachten Torten und Waffeln der Kiwanis-Damen, dazu gibt es Kaffee oder Punsch.
Und wer es lieber herzhaft mag, genießt die köstliche Erbsensuppe.

Der Reinerlös wird gespendet.

Sa und So jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kreuzfahrtterminal (Ostpreußenkai), Vorderreihe, 23570 Lübeck-Travemünde

Veranstalter: Kiwanis Club Travemünde e.V.
www.kiwanis-travemuende.de


24. November 2018

Adventsbasar

Thomsen Kate in MalenteRegionale Hobbykünstler bieten Holzarbeiten, Adventsgestecke und vieles mehr.

In der Kaffeestube gibt es selbst gebackenen Kuchen, vor der Tür leckeren Katenpunsch, Schmalzbrot und Grillwurst.

Samstag 10:30 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Thomsen-Kate, Marktstr. 13, 23714 Malente

Veranstalter: Heimat- und Verschönerungsverein Malente-Gremsmühlen e.V., Tel. 04523-2852
www.heimatverein-malente.de


24. und 25. November 2018

Kunsthandwerkermarkt „Lüb’sche Wiehnacht“

Schuppen 6 in LübeckBesuchen Sie den adventlich geschmückten, urigen Hafenschuppen 6 und entdecken Sie das besondere Angebot an liebevoll handgefertigtem Kunsthandwerk. Alles – nur nicht gewöhnlich!

Exklusive und fantasievolle Keramikarbeiten, anspruchsvolle Holzarbeiten, knifflige Geduld- und Geschicklichkeitsspiele bis hin zu Kunterbuntem aus den Nähwerkstätten unserer Aussteller – der Kreativität unserer Kunsthandwerker sind kaum Grenzen gesetzt.

An der Kaikante darf natürlich auch Schmuck aus ganz unterschiedlichen Materialien nicht fehlen. Ganz bestimmt finden Sie hier ein Stück, das zu Ihnen passt. Wie wäre es mit einer Pralinen-Kette??

Kunsthandwerkermarkt „Lüb'sche Wiehnacht“ im Schuppen 6 in LübeckUnd es gibt noch viel mehr zu entdecken: Tragbares Modedesign, dreidimensionale Kunstwerke auf Streichholzschachteln, Naturseifen aus edlen Ölen, bezaubernde handgearbeitete Scherenschnitte im adventlichen Design – lassen Sie sich überraschen.

Erleben Sie die Herstellung einer farben- und formenreichen Ledercollage, verfolgen Sie die Entstehung eines Schreibgerätes an der Drechselmaschine, schauen Sie zu beim historischen Handwerk der Handspinnerei – das ist Kunst-Handwerk zum Anfassen!

Auch das Kulinarische kommt im Schuppen 6 nicht zu kurz. Hausgemachtes in ungewöhnlichen Kreationen finden Sie bei unseren Ausstellern – Konfitüren, Chutneys und Gebäck.

Genießen Sie in unserer kleinen Cafeteria in vorweihnachtlicher Atmosphäre leckere Waffeln, selbstgebackenen Kuchen und kleine Snacks. Das verführerische Aroma von Kaffee, Punsch und Glühwein überzieht den Kunsthandwerkermarkt Lüb’sche Wiehnacht mit seinem Duft.

Freuen Sie sich auf eine stimmungsvolle Atmosphäre.
Wir freuen uns auf Sie.

jeweils 11:00 – 18:00 Uhr

Ort: Schuppen 6, An der Untertrave 47a (Ecke Drehbrücke), 23552 Lübeck

Eintritt: 2,00 € (auch für Gruppen), Kinder bis 12 Jahre frei

www.schuppen6.com


24. November 2018

Workshop
Zaubern auf weißem Papier
Aquarell-Workshop für Kinder ab 7 Jahren

Mein Monat, 1996 © Steidl Verlag_Günter und Ute Grass StiftungOb Kastanien, Muscheln oder Pilze – Günter Grass war ein leidenschaftlicher Sammler.

Im Workshop »Zaubern auf weißem Papier« begeben sich die Teilnehmer  in der Ausstellung »Grass in Farbe« im Günter Grass-Haus auf die Suche nach ähnlichen Motiven. Egal ob herbstliches Poster, Künstlerbuch oder Postkarte – mit Aquarellfarbe wird anschließend in unterschiedlichen Techniken experimentiert!

Der Aquarell-Workshop mit Nicole Kayser-Siewert ist für Kinder ab 7 Jahren geeignet und findet ohne Eltern statt.

Samstag 14:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: 9 €, Geschwister zahlen die Hälfte
Anmeldung unter Tel. 0451 122 4230 oder per E-Mail an: shop@grass-haus.de

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de


24. November 2018

Öffentliche Führung
SPOT ON – Lübeck fotografisch
Experten erzählen aus 875 Jahren Stadtgeschichte

Logo 875 Jahre Lübeck hat Geburtstag © Lübeck und Travemünde Marketing (LTM)Fotos erzählen Geschichte: Immer wieder kommen in der Ausstellung 875 Jahre – Lübeck erzählt uns was im Lübecker Museumsquartier St. Annen und im Europäischen Hansemuseum natürlich auch Fotos zum Einsatz. Sie schmücken, sie sind „Aufmacher“, sie vertiefen ein Thema – oder sie sind selbst eines der 100 Exponate.

Der Historiker Dr. Jan Zimmermann führt am Samstag durch die Ausstellung und erläutert an Beispielen, welchen Informationswert und welche Funktion die Fotografien darin haben.

Samstag 15:00 – 16:30 Uhr

Eintritt: Erwachsene 16 €, Ermäßigte 14 €, Kinder 10 €

Ort: Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de

Foto © Lübeck und Travemünde Marketing (LTM)


24. November 2018

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 20,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0172 803 84 63

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


24. November 2018

Autorenlesung
Lena Johannson

Lena Johannson © Ulf-Kersten NeelsenDie gelernte Buchhändlerin und Journalistin Lena Johannson, im Norden mit ihrem Roman „Das Marzipanmädchen“ bekannt geworden, lässt sich höchst ungern in eine Schublade stecken.

Seit 2007 veröffentlicht die aus Schleswig-Holstein stammende Autorin historische Romane, Familiengeschichten mit Tiefgang, leichte Strandkorblektüre, aber auch Krimis und einen hochbrisanten Thriller, der im Nahen Osten spielt.

Egal, ob leichte Kost oder harter Tobak, immer ist es ihr wichtig, den Handlungsort, die Geschichte und das gesamte Thema gründlich zu recherchieren. Darum ist die ehemalige Reisejournalistin viel unterwegs, von Rügen bis Riga, von Sylt bis Syrien.

Markenzeichen ihrer Lesungen ist es, den Zuhörern Einblick in ihren Schriftstelleralltag und reichlich Gelegenheit zu geben, ihr Fragen zu stellen. Außerdem hat sie meist etwas im Gepäck, das den Roman aus dem sie liest, noch ein wenig lebendiger werden lässt, wie etwa Sanddornköstlichkeiten oder Kakaobohnen. Denn genau damit haben ihre aktuellen Bücher zu tun.

Samstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten.

Ort: Geroldkirche Klingberg, Uhlenflucht 42 (Ecke Hollenbrook), 23684 Scharbeutz/Ortsteil Klingberg
www.offene-buehne-klingberg.de

www.lena-johannson.de

Foto © Ulf-Kersten Neelsen


24. November 2018

TOP 40 TANZ-NACHT
in der Strandhalle Grömitz

Plakat TOP 40 TANZ-NACHT - November 2018 © Stephan NanzAm  24. November 2018 öffnet die Strandhalle erneut ihre Türen für die nächste beliebte „TOP40 TANZ-NACHT“!

Nach den großen Erfolgen der vergangenen Veranstaltungen ist man sich sicher: Das neue Event am Ostsee-Party-Himmel für alle Junggebliebenen um die 40 und aufwärts hat Kultcharakter! Bei einem Musikrepertoire von den beliebten Discofox-Ohrwürmern über großartige Rock-Klassiker der 70er bis 90er Jahre bis zu den angesagten Chart-Hits wird jeder Tanzbegeisterte auf seine Kosten kommen.

An diesem Abend werden Gast-DJ Jay O’Gee und Kult-DJ Stephan Nanz alle Gäste in eine unvergessliche Tanz- und Partystimmung versetzten.

Für das leibliche Wohl sorgt das Strandhallen-Team mit Szenegetränken und verführerischen Cocktails, außerdem stehen leckere Snacks bereit.

Auf nach Grömitz in die Strandhalle, denn bei der TOP40 TANZ-NACHT mit Stephan Nanz erlebt man erstklassige Unterhaltung!!!

Am 15. Dezember 2018 findet die große Weihnachts-TOP40 TANZ-NACHT statt.

Einlass ist ab 30 Jahren.

Samstag 20:30 Uhr

Eintritt: 10,- €
Karten im Vorverkauf gibt es ab sofort in der Strandhalle Grömitz.

Ort: Strandhalle Grömitz, Kurpromenade 56, 23743 Grömitz
www.strandhalle-groemitz.de

www.stephan-nanz.de


25. November 2018

Ratzeburger Dommusiken
Musik im Gottesdienst

Ratzeburger Dom»Ich will euch trösten«

Ratzeburger Domchor
Christian Skobowsky – Orgel

Totensonntag 10:15 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


25. November 2018

„Hometown-Konzert-Matinee“
Konzertvormittag für die ganze Familie

Opera-Kids und Junges Podium musizieren mit „alten Hasen“Großartige Stimmen – unter ihnen schon einige Musikhochschulstudentinnen und Gesangs-Stipendiaten sind bei dem Konzert zu erleben.

Bravourvariationen, romantische Melodien, Chansons und Pop-Ensembles werden mit Soloeinlagen an Klavier und Geige zu einem stimmungsvollen Programm abgerundet.

Auch der Kinder- und Jugendchor „Opera-Kids“, der an der Wilhelm-Wisser-Schule in Eutin wöchentlich probt, tritt auf der Bühne des Malenter Kursaals neben dem Jungen Podium und ausdrucksstarken Senior-Voices auf.

Am Flügel begleitet der erfahrene Pianist Georgi Majorsky.

Sonntag 11:00 – 13:00 Uhr

Eintritt: frei (Brunch-Buffet auf Spenden-Basis)

Ort: Haus des Kurgastes, Kursaal, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente


25. November 2018

Workshop
Dosenkerzen für die Tasche
vorweihnachtlicher Familiensonntag für Kinder und Eltern

Dosenkerze © Helga MartensEin Licht für die dunkle Jahreszeit:
am 25. November werden im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk Wachsdosenkerzen hergestellt, verziert mit kleinem Gemälde. Dafür wird als erstes flüssiges Wachs wird in eine Dose gegossen und mit einem Docht versehen, danach muss das Wachs abkühlen. In der Zwischenzeit wird der Deckel der Dose mit einer schönen Maltechnik verziert.

Sonntag 11:00 – 13:00 Uhr

Teilnahme: 1 Erwachsener mit Kindern 13 €, 2 Erwachsene mit Kindern 20 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Helga Martens


25. November 2018

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung
VERTRIEBEN – VERLOREN – VERTEILT.
Drehscheibe Pöppendorf 1945-1951

Pöppendorf Leben in den Baracken © Fotoarchiv der Hansestadt LübeckDas Pöppendorfer Lager: Die öffentliche Führung im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk informiert über die gesamte Sonderausstellung »VERTRIEBEN – VERLOREN – VERTEILT. Drehscheibe Pöppendorf 1945-1951«.

Im Waldhusener Forst, zwischen dem alten Bahnhof Kücknitz und dem Dorf Pöppendorf, befand sich nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges das größte Flüchtlingsdurchgangslager Norddeutschlands. Zwischen Ende 1945 und Anfang 1951 fanden hier mehr als eine halbe Millionen Vertriebene aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten Aufnahme.
Im Frühjahr 1951 wurde das Lager schließlich aufgelöst und abgerissen.

Ergänzend zu der Ausstellung hat der Verein für Lübecker Industrie und Arbeiterkultur e. V. eine Dokumentation in Buchform herausgegeben.
Dieses ist zu beziehen für 10 € im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk.

Sonntag 14:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €, Kinder & Jugendliche von 6-15 Jahren 2 € und von 16-18 Jahren 5 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


25. November 2018

KATHARINA! – MUTIG / HEILIG / KLUG
40 MINUTEN FÜR EINE LEGENDÄRE FRAU

Katharinenkirche LübeckIn einem kleinen Festakt wird am Sonntag in der Katharinenkirche an eine legendäre Gestalt erinnert:
Die Heilige Katharina, eine Märtyrerin des vierten Jahrhunderts, erfreute sich im Hoch- und Spätmittelalter großer Beliebtheit.

So wurde sie auch Patronin des für den ganzen Ostseeraum bedeutenden Katharinenklosters und in der Folgezeit Namensgeberin des Gymnasiums in den alten Hallen.

Traditionell ist der 25. November ihr Festtag, obwohl sie als historisch nicht belegbare Figur selbst aus dem Heiligenkalender der römisch-katholischen Kirche gestrichen wurde. Trotzdem bleibt sie als gelehrte Frau eine hochinteressante Figur.

Veranstalter der kleinen Feier sind als Hausherren der Katharinenkirche die Lübecker Museen, die Festrede hält Pastor Thomas Baltrock, für die musikalische Gestaltung sorgt das Neue Kantorat am Katharineum unter Leitung von Alfred Hegge.

Sonntag 14:00 Uhr

EIntritt: frei

Ort: Katharinenkirche, Königstraße/Ecke Glockengießerstraße, 23552 Lübeck
www.museumskirche.de


25. November 2018

Goebbels Schnauze
Vortrag über die Geschichte des Volksempfängers

Gedenkstätte AhrensbökEr war das wichtigste Medium für die Propagandamaschine der Nationalsozialisten. Nur wenige Monate nach der Machtübertragung an Adolf Hitler wurde der Volksempfänger im August 1933 auf der Funkausstellung in Berlin vorgestellt. Das technisch einfache, aber preiswerte Gerät sollte nach dem Willen des Reichspropagandaministers Joseph Goebbels jedem Deutschen ermöglichen, Rundfunk zu hören, um so die NS-Propaganda in jedes Dorf zu tragen. Schnell hatte das Radio seinen Spottnamen weg: „Goebbels Schnauze“.

Goebbels Schnauze. Aus der Geschichte des Volksempfängers“ heißt ein Vortrag, zu dem derTrägerverein am Sonntag in die Gedenkstätte Ahrensbök einlädt.

Der Lübecker Musikwissenschaftler Wolf Rüdiger Ohlhoff beleuchtet in seinem Vortrag die Geschichte dieses Mediums mit Original-Tondokumenten aus der NS-Zeit. Sie erklingen aus einem Original-Volksempfänger, der die letzten Tage in Berlin überlebt hat. Es gibt u. a. Tondokumente von den XI. Olympischen Sommerspielen 1936 in Berlin, von der Überlebenden Anita Lasker über ihre Befreiung aus dem KZ Bergen-Belsen sowie Thomas Manns berühmte Rede „Deutsche Hörer“ auf BBC vom April 1942 nach dem englischen Angriff auf Lübeck.

Volksempfänger gab es in vielen Millionen deutscher Haushalte. Je nach Tageszeit und Ort war es durchaus möglich, ausländische Sender zu hören. Nach Kriegsausbruch erließ Goebbels eine Verordnung, wonach es unter harter Strafandrohung, bis hin zur Todesstrafe, den Deutschen verboten war „Feindsender“ zu hören.

Interessierte sind zu dieser Veranstaltung in die Gedenkstätte eingeladen.
Eine Diskussionsrunde mit dem Referenten wird sich an den Vortrag anschließen.

Sonntag 15:00 Uhr

Die Gedenkstätte ist jeden Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr, jeden Dienstag und jeden Donnerstag von 09:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.
Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.
Das Gebäude liegt an der Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf an der Bundesstraße 432, Tel. 04525–493 060
Extra Parkmöglichkeiten: B 432 Einfahrt Flachsröste, links über das Betriebsgelände der Firma OHZ, Ostholsteinisches Holzkontor

Eintritt: frei, Spenden sind willkommen.

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


25. November 2018

“Weltklassik am Klavier – Beethovens allerschönste Sonate!”
Amerikanische Pianistin Katie Mahan spielt Bach, Beethoven und Gershwin

Katie Mahan © Richard MatsonAm Sonntag gibt es einen ganz besonderen musikalischen Leckerbissen im Kursaal des Haus des Kurgastes zu hören – „Beethovens allerschönste Sonate!“. Es gastiert in der Reihe „Weltklassik am Klavier!“ auf Einladung des Vereins „Freunde des Kurparks“ die bekannte amerikanische Pianistin Katie Mahan. Im musikalischen Reisegepäck führt die Virtuosin aber nicht nur Beethovens Sonate op. 111 mit sich sondern auch swingende Preludes und die bekannte „Rhapsody in Blue“ von George Gershwin.

Katie Mahan
Selbst verwöhnte Konzertbesucher, die bereits Arturo Benedetti Michelangeli als den erklärt besten Interpreten Debussys gehört haben, werden von Katie Mahan beeindruckt sein, schrieb ein Kritiker der Münchner Abendzeitung. Die amerikanische Pianistin gilt als eines der herausragenden Talente. Aufgrund ihres poetischen Spiels und ihrer einzigartigen musikalischen Persönlichkeit werden gerade ihre Interpretationen Claude Debussys, George Gershwins und der Wiener Klassiker zum (ent-)spannenden Hörgenuss. Katies größter musikalischer Einfluss war ihr Studium mit dem französischen Pianisten Pascal Rogé. Meisterklassen bei Weltstars wie u. a. Lang Lang und Auftritte als Solistin sowie mit großem Orchester haben ihren außergewöhnlichen Stil geprägt. Katie nahm 2013 in Berlin drei neue CDs auf: Chopin, Debussy, Beethoven.

“Weltklassik am Klavier – Beethovens allerschönste Sonate!”
Die Französischen Suiten waren unter den ersten Kompositionen, die Bach in Suiten-Form schrieb. Der Name “Französisch” ist so in Dunkelheit gehüllt, dass sein wahrer Ursprung vielleicht niemals bekannt wird. Die Sonate Nr. 32 aus den Jahren 1821-1822 ist eine der letzten Kompositionen Beethovens für das Klavier. Sie ist unnachahmlich und fast heilig, sie triumphiert über das Chaos, den Optimismus und die Seele, und sie initiiert die viel später entstehende Welt des Jazz. Eine der bekanntesten Kompositionen des amerikanischen Komponisten George Gershwin, Rhapsody in Blue wurde 1924 in New York komponiert. Gershwin schuf eine völlig neue Klangwelt durch die Kombination von afroamerikanischem Jazz mit klassischer Musik. Gershwins Preludes entstanden 1926. Ursprünglich hatte er 24 Präludien geplant, leider wurden es aber nur drei.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 20,00 €, ermäßigt 15,00 €, Jugendliche bis 18 Jahren frei
Reservierungen: telefonisch unter 0211 936 5090 oder per Email an info@weltklassik.de.
Tickets gibt es auch an der Konzertkasse.

Ort: Haus des Kurgastes, Kursaal, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente

www.weltklassik.de

www.katiemahan.com


25. November 2018

Die Feuerzangenbowle

Schloss Hagen ProbsteierhagenEin vergnügliches Programm mit Armin Diedrichsen, musikalisch unterstützt durch WAGNERS SALONENSEMBLE.

Hören Sie Heinrich Spoerls unvergessenen Roman über aufgeweckte Primaner und verschlafene Lehrkörper. Drücken Sie nochmal die Schulbank und freuen Sie sich auf Szenen aus längst vergangenen Schulzeiten, denn eine Feuerzangenbowle hat es in sich! Nicht wegen des Katers. Das ist eine Sache für sich. Eine Feuerzangenbowle ist keine Bowle. Sie ist ein Mittelding zwischen Gesöff und Hexerei. Bier sackt in die Beine, Wein legt sich auf die Zunge, Schnaps kriecht ins Gehirn. Eine Feuerzangenbowle aber geht ans Gemüt. Weich und warm hüllt sie die Seele ein, nimmt die Erdenschwere hinweg und löst alles auf in Dunst und Nebel.

Nur pünktliches Erscheinen im Klassenzimmer garantiert die Teilnahme – oder buchen Sie im Vorverkauf.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 18,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Schloss Hagen, Schlossstraße 16, 24253 Probsteierhagen

www.musicbuero.de


26. November 2018

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


26. November – 30. Dezember 2018

Weihnachtsmarkt und Zwergenwald

Zwergenwald Bad SchwartauDer Weihnachtsmarkt mit Zwergenwald wird wieder eröffnet. Bis zum 30.12.18 kann man sich auf dem Weihnachtsmarkt vergnügen und auch den Zwergen wieder bei der Arbeit zu sehen.

täglich von 10:00 – 20:00 Uhr
24. Dezember bis 12:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Fußgängerzone, 23611 Bad Schwartau

www.zwergenwald.info


26. November bis 31. Dezember 2018

Weihnachtszauber in Oldenburg in Holstein

Weihnachtsmarkt in Oldenburg in Holstein © Edda RamspeckDer Oldenburger Rathausvorplatz glänzt in weihnachtlichem Flair.

Öffnungszeiten:
täglich 11:00 – 20:00 Uhr
Fr und Sa bis 21:00 Uhr
So 13:00 – 20:00 Uhr
Heiligabend und 1. Weihnachtstag geschlossen.
2. Weihnachtstag 15:00 – 20:00 Uhr
Silvester 11:00 – 15:00 Uhr und ab 21:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Markt – Rathausvorplatz, 23758 Oldenburg in Holstein
www.weihnachtsmarkt.oldenburg-holstein.de

www.facebook.com/weihnachtsmarkt.oldenburg.holstein

Foto © Edda Ramspeck


27. November 2018

Berhane Berhane präsentiert:
Lübecker Comedy Club

Berhane © Ralph LarmannHeute auf dem Theaterschiff, morgen im TV. Mit diesem Programm geht es 2018 weiter. Es werden neue, frische Künstler die Bühne des Theaterschiffs mit ihren Performances bereichern.

Der bekannte Comedian Berhane Berhane – von der Presse als „das neue Licht auf Deutschlands Comedybühnen“ gefeiert – wird mehrmals im Jahr durch das Programm der „Lübecker Mix Show“ führen.

Das Theaterschiff will neben den gewohnt hochkarätigen Künstlern auch dem Nachwuchs die Chance geben, auf etablierten Bühnen wie dem Theaterschiff zu spielen.“, sagt Berhane Berhane.

Das LineUp steht schon fest: Lassen Sie sich überraschen. Zusätzlich wird sich ein Nachwuchstalent mit einem Kurzauftritt präsentieren.

Das Konzept dieser „Mix-Shows“ hat sich in vielen Städten und im TV längst erfolgreich durchgesetzt. Jede Show ist anders, jede Show ist eine Überraschung. Zahlreiche bekannte Künstler haben so ihre Karriere begonnen. Auf dem Theaterschiff soll die Show Jung und Alt zum Lachem bringen.

Dienstag 20:00 Uhr

Eintritt: 22,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.berhane.de

Spielplan » September – Dezember 2018 « (pdf)

Foto © Ralph Larmann


28. November 2018

Exkursion
Interkultureller Treff – Obstbiotop im Jahreswandel

ÄpfelNaturbeobachtungen im Biotop: Am Mittwoch laden das Museum für Natur und Umwelt, Hanse Obst e. V., die Royal Rangers, „Moisling hilft“, der Grüne Kreis Lübeck e. V., Shelter for Children und Essbare Stadt Lübeck zu einer Exkursion als interkulturellem Treff ein.

Unter dem Titel „Obstbiotop im Jahreswandel“ führt Heinz Egleder, Obstliebhaber und Pfadfinder, Kinder und Erwachsene durch die Travewiesen zwischen Moisling und Buntekuh und lädt zu faszinierenden Naturbeobachtungen ein.

Auf dem Freigelände der Royal Rangers wachsen 50 Obstbäume und über 170 Pflanzenarten; auch unzählige Wildtiere wohnen hier.

Unter freiem Himmel lernen die interessierten BesucherInnen sich untereinander und ihre Umwelt näher kennen.

Gummistiefel zum Ausleihen, Apfelsaft und kleine Überraschungen gratis erwarten die jungen TeilnehmerInnen der Exkursion.
Außerdem können alte Obstsorten direkt vom Baum probiert werden.

Auskunft zur Veranstaltung wird unter Tel. 0176 278 40 625 erteilt.

Mittwoch 15:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Moislinger Baum (Buslinien 5, 11, 12), Eingangstor vor der Travebrücke, 23558 Lübeck

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


28. November 2018

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


28. November 2018

Vortrag
Experten für unser Überleben: die Wildbienen

BieneVon den 561 Wildbienenarten Deutschlands leben über 300 Arten in Schleswig-Holstein. Viele Arten sind auf die Bestäubung bestimmter Pflanzen spezialisiert. Doch geht es den Bienen im Siedlungsraum häufig schlecht, da viele Gärten und öffentliche Grünflächen keine Bienennahrung aufweisen und die Wohnräume der Bienen zunehmend eingeschränkt werden.

Am Mittwoch laden das Museum für Natur und Umwelt und die Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz (AGU) Lübeck zu einem Vortrag des Diplom-Biologen Norbert Voigt (Kiel) über die Wildbienenvielfalt im Siedlungsraum ein. Unter dem Titel „Experten für unser Überleben: die Wildbienen“ gibt Voigt anhand beeindruckender Bilder Praxistipps zur Förderung heimischer Bienenarten.

Dem Vortrag geht die Mitgliederversammlung der AGU um 19:00 Uhr voran.

Mittwoch 19:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


29. November 2018

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


29. November 2018

Remter-Konzert
Hanseatische Musik zum Stadtjubiläum
Werke von Buxtehude, Telemann u. a.

Musici Lubicenses © Silke RoschewskiAm Donnerstag findet im Lübecker Museumsquartier St. Annen das nächste Remter-Konzert statt.

Präsentiert wird hanseatische Musik zum 875-jährigen Stadtjubiläum.

Es spielen die Musici Lubicenses mit Hartmut Ledeboer (Flöten), Bettina Piwkowski (Violine) und Liene Orinska (Cembalo).

Neben Musik von Dietrich Buxtehude erklingen festliche Triosonaten für Block- oder Traversflöte, Barockvioline und Generalbass aus anderen Hansestädten wie Stockholm, Antwerpen und Brügge und Residenzen von Komponisten wie J.H. Roman, G.F. Händel, Telemann u. a.

Das Konzert findet aufgrund der Sonderausstellung zum Stadtjubiläum 875 Jahre – Lübeck erzählt uns was im Foyer der Kunsthalle St. Annen statt.

Donnerstag 18:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten.

Ort: Foyer der Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Foto © Silke Roschewski


29. November 2018

LÜBECK SLAMMT
Poetry Slam mit Tilo Strauss von SLAMARAMA

Logo Slam A RamaLübeck slammt:
Am 29. November treten im Europäischen Hansemuseum zur aktuellen Sonderausstellung 875 Jahre – Lübeck erzählt uns was fünf Poeten*innen in zwei Runden mit ihren selbstverfassten Texten ans Mikrofon. Im Poetry Slam mit Tilo Strauss von SLAMARAMA reicht das Repertoire dabei von Komödiantischem über Prosa bis hin zur klassischen Poesie. Lyrische Reimemonster, phantasievolle Geschichtenerzähler oder wortgewandte Rapkünstler zitieren leidenschaftlich Gedichte oder erzählen aus dem knallharten Leben. Am Ende des Abends ermittelt die Zuhörerschaft den ‘Sieger’ mit Hilfe von Punktetafeln und Applaus. Antreten werden Lennart Hamann, Björn Katzur, Felix Treder, Monika Mertens und Hannes Maass.

Poetry Slam stellt die Welt der Sprache auf den Kopf und punktet mit unterhaltsamer Performance, denn nicht nur aufs Geschriebene kommt es beim Poetry Slam an, hier erwachen Worte wortwörtlich zum Leben.

Donnerstag 19:30 – 22:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 12 €, Ermäßigte 10 €, Kinder 6 €
Tickets sind erhältlich an der Museumskasse und an der Abendkasse, Reservierung ist möglich unter invitation@hansemuseum.eu.

Ort: Europäisches Hansemuseum, Saal “La Rochelle”, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

www.slamarama.de


29. November 2018

Don Clarke
„SEXundSECHZIG“

Don Clarke © Guido KollmeierMit seinem neuen Soloprogramm „SEXundSECHZIG“ knüpft der natural born Comedian Don Clarke dort an, wo er niemals aufgehört hat: Nichts tun!

Und da er glücklicherweise nicht der Einzige ist, der ihm dabei gerne zuhört, wird seine Fangemeinde immer größer. In über 1000 Shows von Flensburg bis nach München und von Köln bis nach Dresden begeisterte Don Clarke in den letzten Jahren sein Publikum und hinterließ eine Schneise der Zwerchfellvernichtung.

Mit neuen, skurrilen Geschichten ist er wieder auf Tour, plaudert aus dem Nähkästchen und gibt Lebenstipps der etwas anderen Art: „Wenn Du abnehmen willst, musst Du erst mal zunehmen! Das lief bei mir so gut, dass ich ein paar Mal verdoppelt habe …“ Und um trotzdem nicht ganz untätig zu sein, betreibt er wieder Sport: Rittersport …

Was treibt diesen Mann an, der außer zwei Exfrauen, vier Kindern, fünf Enkelkindern und einem dicken Bankkonto nichts hat? Die pure Lust zu Leben! Und ihm wird immer klarer, warum sich Großeltern und Enkelkinder so gut verstehen: Sie haben die gleichen Feinde.

Publikum und Kritiker sind sich gleichermaßen uneinig: „Der kann ja wirklich nichts – Aber das verdammt gut!

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.donclarke.de

Spielplan » September – Dezember 2018 « (pdf)

Foto © Guido Kollmeier


30. November 2018

Orgelmusik zur Marktzeit

Markt und Stadtkirche in Neustadt in HolsteinSie sind herzlich eingeladen, in der gelassenen Atmosphäre eines Gotteshauses bei Orgelklang zu verweilen.

Johannes Zeinler, Student der Orgelklasse
Prof. Wolfgang Zerer, Musikhochschule Hamburg

Freitag 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Stadtkirche, 23730 Neustadt in Holstein

Veranstalter: Ev.-luth. Kirchengemeinde Neustadt in Holstein, Kirchenstr. 7, 23730 Neustadt in Holstein
Tel. 04561-17945
www.stadtkirche-neustadt.de


30. November – 02. Dezember 2018

Pronstorfer Weihnacht

Torhaus Gut PronstorfEinmal im Jahr ist alles wie früher!
Bereits seit über 25 Jahren findet die Pronstorfer Weihnacht auf Gut Pronstorf statt. Alles erstrahlt in weihnachtlichem Glanz. Das Pronstorfer Torhaus als Hotel ist zu einem Schmuckstück geworden, wie es einst von der Erbauerin Adelheid Gräfin zu Rantzau nach Plänen von Ernst Prinz gedacht war.

Dem Besucher präsentiert sich eine großrahmig angelegte Hofanlage im Weihnachtsglanz. Alle ehemaligen Wirtschaftsgebäude wie die alte Haferscheune, der Kuhstall und der Kutschstall prägen die Pronstorfer Weihnacht. Das Kernstück des Gutes ist das 1728 erbaute barocke Herrenhaus. Die darauf zuführende Allee wird in der Dämmerung gesäumt von flackernden Feuerkörben. Am Nachmittag wird es durch die besondere Beleuchtung besonders gemütlich.

Ein Dorf im Dorf
Hüttendorf Gut PronstorfIn diesem einmaligen Ambiente findet für vier Wochenenden (Freitag bis Sonntag in der Zeit von 11-18 Uhr) die Pronstorfer Weihnacht statt.

Dafür wird im Stil kleiner schwedischer Holzhäuser ein eindrucksvolles Hüttendorf mit ganz eigenständigem Charakter im Alleegarten aufgebaut.

Hier werden sich Aussteller mit ihrem exquisiten Sortiment präsentieren.
Flechtwaren, Laternen, Floristik, handgearbeitete Steinbrunnen und vieles mehr wird dort zu finden sein.

Himmlische Gaben
In den liebevoll restaurierten Gebäuden und im winterlichen Gutspark gibt es für Groß und Klein, für Jung und Alt überall Überraschendes zu entdecken.

Meisterhafte Kunsthandwerker und ideenreiche Künstler lassen sich beim Entstehen ihrer Objekte aus Glas, Ton, Holz, Karton, Metall, Porzellan, Stoffen, Leder und Gold über die Schulter gucken.

Weihnachtsmarkt Gut PronstorfUm die 100 Stände sind eine vielfältige Fundgrube für wunderbare Geschenke, von der einmaligen Antiquität, dem künstlerischen Unikat bis zur exquisiten Rarität. Stände mit Naturprodukten wie Öle, Honig, Käse, Floristik, Pronstorfer Wildprodukte aus hiesigem Forst, frisch geräucherter Fisch, Pestos, Gebäck, frisch gebackenes Brot, Marmeladen etc. erfreuen sich besonderer Beliebtheit.

Für unsere kleinen Gäste wird in der Kinderscheune etwas vorbereitet. Dort kann man an jedem Samstag und Sonntag Neuigkeiten vom Kasperle erfahren. Maxi Knopp, unser Weihnachtszauberer, verzaubert nicht nur die Kleinen. Auf dem ganzen Gutshof sorgt er für großes Staunen und Entzücken.
Auch die Geschichtenzeltburg Pronstorfland wird dabei sein. Dort kann spannenden Geschichten gelauscht werden und Glitzersternchen mit Edelsteinen sind sicher auch dabei.
Komplettiert wird unser Kinderprogramm mit Tieren der Arche Warder und der bei Kinder sehr begehrten „Winterrutsche“.

Die Gastronomie
Gut Pronstorf Herrnhuter SterneBesuchen Sie eines unserer Cafés im Kuh- oder Pferdestall und genießen eine große Auswahl an Kuchen und Torten. Köstlichkeiten aus der Region locken zum Probieren, von rustikal Gegrilltem bis zum Wilden Grafen, einem herzhaften Wildburger oder Wildsteak à la Pronstorf, Pellkartoffeln mit Sour Cream & Lachs, Erbsensuppe und auch der Weihnachts-Punsch wird natürlich nicht fehlen.

Wenn es etwas feiner sein soll, erwartet Sie unser Pronstorfer Team im Kutschstall. Dort können Sie die Speisekarte am knisternden Kamin genießen.

Weihnachtsbaumverkauf
Kenner kommen gerne wieder und holen ihren Weihnachtsbaum ab dem 01. Dezember direkt vom Förster. Während der Baum im Anschluss an die Auswahl für den Heimtransport genetzt am Ausgang wartet, trifft man sich im Pferdestall des Torhauses bei Punsch und sonstigem Schmaus zum Klönschnack.

Fr, Sa, So jeweils 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: 5,- €, freitags 3,- €, Kinder bis 16 Jahre frei

Parken: frei (sonntags für Bustouren keine Parkmöglichkeiten)

Ort: Gut Pronstorf, Gutshof 1, 23820 Pronstorf (zwischen Lübeck und Bad Segeberg)

Infos: www.gutpronstorf.de

Text und Fotos © Gut Pronstorf


30. November – 02. Dezember 2018

„Schiff Ahoi“
Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt im Kreuzfahrtterminal in Lübeck-TravemündeIn diesem Jahr wird an allen vier Adventswochenenden ein Weihnachtsmarkt im Kreuzfahrtterminal und auf dem Außengelände am Ostpreußenkai stattfinden.

Der Außenbereich wird mit Holzhütten, Pagoden, einer kleinen Bühne für Live Musik und einem Kinderbereich deutlich vergrößert. Natürlich wird das Ganze weihnachtlich
geschmückt mit Tannenbäumen, Lichterketten usw.
Das Gastronomische Angebot wird erweitert und Plätze für Händler sind auch vorhanden.

Auf einer kleinen Bühne wird jeweils Freitag und Samstag ab ca. 17 Uhr ein Musiker auftreten.
Zu den anderen Zeiten ist die Bühne frei und steht Künstlern zur Verfügung, die gerne etwas darbieten möchten.

Im Kinderzelt werden Angebote oder Vorführungen für und mit Kindern und Jugendlichen stattfinden.
Das Zelt steht Vereinen, Institutionen oder privat Personen kostenlos zur Verfügung.

Infos gibt es bei Mirko Mathejczyk: mikroma@t-online.de oder 01774914574

Freitag und Samstag 11:00 – 21:00 Uhr
Sonntags 11:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: in und um das Kreuzfahrtterminal, Ostpreußenkai, Vorderreihe, 23570 Lübeck-Travemünde


30. November – 02. Dezember 2018

Möllner Weihnachtsmarkt

Möllner WeihnachtsmarktDer Kragen wird hochgeschlagen, die Schornsteine rauchen und die Straßen liegen schon kurz nach dem Mittag in eine kühle Dämmerung getaucht. Doch in diesen winterlichen Stunden weht der Geruch von Mutzen und Gewürzen durch Mölln und lockt zum Marktplatz in der Eulenspiegelstadt Mölln. Es ist Zeit für den Möllner Weihnachtsmarkt.

In festlichem Lichterglanz erstrahlt auf dem Marktplatz der wohl schönste Weihnachtsbaum Norddeutschlands mit seinen abertausend Lichtern und roten Kugeln. Zu seinen Füßen tummeln sich stimmungsvolle Stände, die mit Glühwein, Grillspezialitäten, Mutzen, Poffertjes und herzhaften Speisen zu genussvollen Stunden einladen. Viele weitere Stände mit weihnachtlichen Dekorationen und allerlei Geschenkideen bieten Nützliches für die Lieben zuhause.

Freitag 15:00 – 20:00 Uhr
Samstag und Sonntag 11:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Historischer Marktplatz in 23879 Mölln

www.moelln-tourismus.de


30. November – 02. Dezember 2018

Kunsthandwerkermarkt

Möllner WeihnachtsmarktIm Historischen Rathaus bietet der Kunsthandwerkermarkt mit einer feinen Auswahl hochwertiger Stände einen weiteren Anlass für einen Bummel über den Weihnachtsmarkt.

In großer Sorgfalt hergestellter Silberschmuck, Naturseife, gefilzte Mützen, Kerzen, Keramiken, Adventsgestecke und viele weitere, kunstvolle Präsente werden dort auf zwei Ebenen angeboten.

freitags 15:00 – 20:00 Uhr
samstags und sonntags von 11:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Historisches Rathaus, Marktstraße 12, 23879 Mölln

www.moelln-tourismus.de


30. November – 02. Dezember 2018 

Weihnachtsmarkt auf Gut Basthorst

Weihnachten Gut BasthorstMitten in der Adventszeit bietet Gut Basthorst den traditionellen und stimmungsvollen Weihnachtsmarkt an mit rund 300 Ausstellern verschiedenster Regionen und Bereiche.

Mit viel Liebe hergestellte Produkte aus fast allen Bereichen, wie beispielsweise Holzverarbeitung, Schmiedekunst, Schmuck und Leder, Puppenherstellung, Glaskunst und Bleiverglasung, Korbflechterei, Kunstmalerei, Trachten und ländlicher Mode sowie Floristik und Antikem werden ebenso angeboten wie ausreichend kulinarische Spezialitäten. Vom Prager Schinken, ausgefallenen Wildspezialitäten, verschiedenen Käsesorten, Fischräucherei, Flammkuchen, ofenfrisch gebackenem Brot, Crêpes, Fliederbeer-, Apfel- und Honigpunsch bis hin zu Bratäpfeln und heißen Maronen ist so ziemlich alles dabei, was das Herz begehrt.

Es werden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Kutschfahrten durch die winterliche Landschaft stattfinden sowie ein täglich abends erstrahlendes Feuerwerk aus Licht und Wasser unsere Besucher faszinieren.

Für die kleinen Besucher gibt es wieder die  Märchenwerkstatt.

Highlight am letzten Adventswochende:
Krippenspiel mit echten Tieren in der Pfannenscheune
13:00 – 17:00 Uhr immer zur vollen Stunde

Termine:
Fr – So 23. – 25.11.2018 vorweihnachtlicher Basar
Fr – So 30.11. – 02.12.2018
Fr – So 07. – 09.12.2018
Fr – So 14. – 16.12.2018
Fr – So 21. –  23.12.2018
jeweils 11:00 – 19:00 Uhr

Ort: Gut Basthorst, 21493 Basthorst

Eintritt: 5,- € pro Person, Kinder/Jugendliche unter 16 Jahren sind frei
Hunde dürfen angeleint mitgenommen werden.
Parkplätze: keine Parkgebühr

Infos: www.gutbasthorst.de


30. November – 02. Dezember 2018

Fischers Wiehnacht

Fischer's Wiehnacht in Niendorf an der OstseeTradition und Gemütlichkeit im Niendorfer Hafen

Bei frischen Waffeln, duftendem Punsch, Bratwurst und frisch zubereitetem Backfisch können es sich die Besucher unter dem Crossover Zelt mit dem bunten Sternenhimmel gemütlich machen, sich verzaubern lassen und verweilen.

Ein weiteres reichhaltiges gastronomisches Angebot finden Fischers Wiehnacht Gäste an den Verkaufsbuden und Verkaufswagen, leckere Flammkuchen, herzhafte Teigtaschen, Süßkartoffelpommes, verschiedene Suppen-auch vegetarisch und vegan, aber auch süße Backwaren werden geboten.

Während sich die Eltern am Sanddornpunsch oder Winzer-Glühwein erwärmen, können Kinder im Kinderzelt am Samstag und Sonntag von 14:00 – 17:00 Uhr weihnachtliche Windlichter basteln, die bemalt oder beklebt werden. An zwei Feuerkörben wird Stockbrot zur Stärkung geröstet.

An allen drei Tagen um 16:00 Uhr kommt der Weihnachtsmann mit dem Boot in den Hafen gefahren und hat für die Kinder eine kleine Leckerei im Gepäck.

Ein großes beheiztes Ausstellerzelt lädt alle Besucher ein, sich mit tollen handgefertigten Geschenkideen und Kunsthandwerk für Nikolaus und Weihnachten einzudecken. Verkauft werden unter anderem Holzarbeiten, allerlei Genähtes, Kekse, Weihnachtsdekorationen für drinnen & draußen, Mützen und Schals, Silberschmuck, Blumengestecke und Weihnachtskränze.

Feuerkörbe sorgen auf der Festwiese für knisternde Gemütlichkeit.

Von Freitag bis Sonntag führt DJ René Kleinschmidt durch das musikalische Programm.

Gleich der Freitagnachmittag startet mit einem Highlight auf der Bühne, wenn um 16:30 Uhr Nicole Mühle mit ihrer wunderbaren Stimme das Publikum verzaubert. Am Samstag geben dann die Timmendorfer Chöre LaTiDo und der Shantychor Timmendorfer Strand Fischers Wiehnacht die Ehre. An allen drei Tagen werden darüber hinaus auch aktuelle Hits und Oldies, sowie deutsche und amerikanische Weihnachtslieder auf der Bühne erklingen.

Auf der Seite von Klüver freuen sich die Seenotretter über einen Besuch auf ihrem Seenotkreuzer. Hier können alle Interessierten viel erfahren über die Arbeit der Retter. Der Besuch ist kostenfrei.

Der Sonntag startet mit dem traditionellen Gottesdienst um 11:00 Uhr und im Anschluss wird Dr. Ster mit der Big Band des Ostsee Gymnasiums für flotte Jazzmusik sorgen.

Jedermann ist herzlich eingeladen seinen ganz besonderen Weihnachtsmoment im Niendorfer Hafen zu erleben.

Musikprogramm:

Freitag:
16:00 Uhr Weihnachtsmann kommt per Schiff
16:30 – 17:30 Uhr Nicole Mühle
18:30 – 20:00 Uhr Lukas Kowalski und Band
Samstag:
12:00 – 13:00 Uhr LaTiDo
15:00 – 16:00 Uhr Shantychor Timmendorfer Strand
16:00 Uhr Weihnachtsmann kommt per Schiff
16:30 – 17:30 Uhr Sandra Willersen
18:30 – 21:00 Uhr Stay Tuned
Sonntag:
11:00 – 12:00 Uhr Gottesdienst
12:00 – 13:00 Uhr Sandra Willersen
15:00 – 16:00 Uhr Big Band Ostsee-Gymnasium Timmendorfer Strand
16:00 Uhr Weihnachtsmann kommt per Schiff
17:00 – 18:00 Uhr The Reminders
An allen drei Tagen führt DJ René Kleinschmidt durch das Programm!

Freitag 16:00 – 20:00 Uhr
Samstag 11:00 – 21:00 Uhr
Sonntag 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Hafen, 23669 Niendorf an der Ostsee

Infos: www.niendorf-ostsee.de und www.timmendorfer-strand.de


30. November – 23. Dezember 2018

10 Jahre Weihnachtsmarkt bei MÖBEL KRAFT

MÖBEL KRAFT WeihnachtsmarktGroßer Weihnachtsmarkt mit Kunsthandwerk
Eröffnung am 30.11.2018 mit Gratis – Figurentheater um 15 Uhr und Gratis – Eislaufen um 16 Uhr

Es ist wieder soweit!
Vom 30.11. bis 23.12.2018 öffnet in Bad Segeberg der große MÖBEL KRAFT Weihnachtsmarkt zum 10. Mal seine Pforten. Die Kunden und Besucher von MÖBEL KRAFT erwartet in dem beheizten, rund 1.200 Quadratmeter großen Zelt am Rande des MÖBEL KRAFT Parkplatzes ein Weihnachtsparadies mit einzigartigem Kunsthandwerk, wunderbaren Geschenkartikeln und kulinarischen Leckereien.

Zum Weihnachtsmarkt bei MÖBEL KRAFT gehört die Eislaufbahn, die mit rund 600 Quadratmetern die größte mobile und überdachte in Schleswig-Holstein ist und auf der bis zu 160 Fahrer gleichzeitig unterwegs sein können. Die Bahn wird bis einschließlich 06. Januar 2019 aufgestellt bleiben. Zur offiziellen Eröffnung am Freitag, 03.11.2018 um 16 Uhr, gilt: Gratis – Eislaufen für Alle! (ab ca.17 Uhr)

Weihnachten ist Märchenzeit. Und damit die Wochen bis zum langersehnten Heiligabend nicht so lang werden, bietet MÖBEL KRAFT mit dem Figurentheater Calimero in beheizten Pagoden an den jeweiligen Wochenenden allen Kindern von 2 – 8 Jahren Bühnenstücke an, wie z. B. „Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch“, „Yakari und großer Adler“ oder „Ein Feuerwerk für den Fuchs“. Am Eröffnungstag am Freitag, 30.11.2018 um 15 Uhr, gilt: Gratis – Vorstellung für Alle! Präsentiert wird: „Yakari und kleiner Donner“.

Aktionen:
Malu Chayenne Hess30.11.2018 – offizielle Eröffnung
16 Uhr – Eröffnung des Weihnachtsmarktes mit Eiskunstlaufvorführung durch Malu Chayenne Heß und weitere Eiskunstläufer des HSV
Ab 17 Uhr – Gratis Eislaufen für alle!

Eislaufbahn:
30.11. – 06.01.2019
für Schulklassen:
Montag – Freitag von 09:00 – 10:30 Uhr und von 11:00 – 12:30 Uhr (10:30 – 11:00 Uhr wird das Eis erneuert)
Anmeldung von Schulklassen unter 04551 50 114 unbedingt erforderlich!
für Alle:
Montag bis Freitag von 12:30 – 20:00 Uhr (in den Ferien von 11:00 – 20:00 Uhr)
Samstag von 11:00 – 18:30 Uhr
Sonntag von 10:30 – 18:00 Uhr
(zwischenzeitlich wird das Eis erneuert)

Eislaufbahn bei MÖBEL KRAFT in Bad SegebergPreise für 90 Min Eislaufen:
Erwachsene 3 €
Kinder bis 16 Jahre 2 €
Schlittschuhverleih 2 € / Paar (solange Vorrat reicht)

Geschlossen:
24.12.2018 – 26.12.2018
31.12.2018 – 01.01.2019

02. und 16.12.2018 – Fotos mit dem Weihnachtsmann
11:00 – 18:00 Uhr – Der Weihnachtsmann ist da und verteilt Süßes auf dem Weihnachtsmarkt – Fotografin Franziska Prauß macht Fotos von Kindern und dem Weihnachtsmann

Figurentheater Calimero:
Figurentheater Calimero - YAKARIjeden Freitag, Samstag und Sonntag (30.11. – 23.12.2018)
2 Vorstellungen pro Tag um 11:00 und 15:00 Uhr (freitags nur um 15:00 Uhr).
für Kinder von 2 – 8 Jahren
(Gruppen ab 20 Personen bitte anmelden unter 04551 50 114).
GRATISVORSTELLUNG AM ERÖFFNUNGSTAG um 15:00 Uhr!
Präsentiert wird: “Yakari und kleiner Donner
Also: FRÜH SEIN, lohnt sich!
(nur am Eröffnungstag keine Voranmeldung möglich, max. 90 Personen, Einlass: ca. 30 Min. vor Beginn)
Programm: Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch, Findus zieht um, Ein Feuerwerk für den Fuchs, Yakari und großer Adler, Yakari und kleiner Donner (wechselnd in der Uhrzeit)
Preise: 3,50 € pro Person je Vorstellung
Dauer: ca. 60 Min. mit Pause (Einlass: ca. 30 Min. vor Beginn)
Ort: beheizte Pagode auf dem Weihnachtsmarktgelände
Max. 90 Personen je Vorstellung
(Anmeldungen für Gruppen ab 20 Personen werden erbeten unter Tel. 04551 50 114)

Tannenbaumverkauf:
30. 11. – 23.12.2018
Montag – Freitag: 09:00 – 20:00 Uhr
Sonntag: 11:00 – 18:00 Uhr
Preise Nordmanntanne:
ab 1,30 m 10,- €
ab 1,60 m 15,- €
ab 1,90 m 20,- €
(Nur solange der Vorrat reicht!)

Georgie Carbutler © Carlos GoetheGeorgie Carbutler und seine Gitarre:
06., 13. und 20.12.2018
15:00 – 18:00 Uhr – Der Musiker „Georgie Carbutler“ erhellt donnerstags mit seiner Gitarre das Weihnachtsmarktzelt mit winterlich-weihnachtlichen Liedern und stimmungsvollem Gesang.
Am 06.12.2018 singt Georgie Carbutler mit den Kindern Weihnachtslieder. Dabei werden Süßigkeiten im Café Klönschnack verteilt.

Tombola:
jeden Samstag und Sonntag
Große Tombola mit attraktiven Preisen zu Gunsten des Lions Club Bad Segeberg
2 Lose = 1,- €

Öffnungszeiten:
Weihnachtsmarkt 30.11. – 23.12.2018
montags – samstags 11:00 – 19:00 Uhr
sonntags 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: MÖBEL KRAFT, Ziegelstraße 1, 23795 Bad Segeberg
www.moebel-kraft.de


30. November 2018

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 20,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0172 803 84 63

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


30. November 2018

Benefizkonzert mit Vicky Leandros

Weihnachten Gut BasthorstAm 30. November 2018 findet ein vorweihnachtliches Benefizkonzert in der St. Marienkirche zu Basthorst mit Vicky Leandros statt.

Während des Konzertes werden zahlreiche von prominenten Persönlichkeiten geschmückte Weihnachtsbäume versteigert.

Freitag 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: Der Kartenvorverkauf läuft über die Gutsverwaltung Basthorst Tel. 04159-82520 oder zentrale[at]gut-basthorst.de

Ort: St. Marien Kirche, 21493 Basthorst

Text und Foto © Gut Basthorst


30. November 2018

Theater in der Stadt
Russische Weihnachtsrevue
Die große „50 Jahre IVUSHKA“ Tournee

IVUSHKA - weiße TräumeAm Freitag wird die russische Weihnachtsrevue – die große „50 Jahre IVUSHKA Tournee“ im Neustädter Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule aufgeführt.

Es beginnt eine kulturelle und spannende Reise durch das alte Russland, mit seinen Liedern, Tänzen und Traditionen. Die charmante Erzählerin Natascha begleitet die Gäste, in deutscher und russischer Sprache, durch das Programm.

Chor, Ballett und Orchester der Tambover Hochschule für Tanz und Musik unter der Leitung von Direktor Alexander Popovitschev, studieren regelmäßig wunderschöne und abwechslungsreiche Tänze, Choreographien und Lieder für die Tournee in Deutschland ein.

Diese präsentieren sie mit authentischen Kostümen, die in den eigenen Werkstätten nach originalen Vorlagen in Handarbeit hergestellt werden. Jede Szene hat ihr eigenes Gesicht.

Die Bühne wird in eine märchenhafte Winterlandschaft gehüllt, die die Besucher für zwei Stunden zum Erinnern und Träumen einlädt.
Akrobatische Sternstunden mit russischem Herzblut, kühne Artistik, zauberhafte Gesänge, Domba, Bajan und Flöten, fehlerlose Körperbeherrschung und wahrhaft „hohe Kunst“ in Form von Sprungfiguren und außergewöhnliche Choreographien.

Hervorragende Solisten setzen dem Ganzen zusätzliche Glanzpunkte auf. Durch diesen einzigartigen Mix erleben die Zuschauer eine atemberaubende Präzision.

Von den vor Humor sprühenden, temperamentvollen Szenen sind besonders die „Lustigen Winterspiele“ mit Schneeballschlacht zu erwähnen.

Das Orchester lässt die Epoche der Zarenzeit mit Balalaika und Ziehharmonika auferstehen. Dazu schlüpfen die Tänzerinnen und Tänzer in viele Kostüme. Mal tauchen sie als tüchtige junge Leute auf, mal als übermütige Pärchen. Dazwischen erscheinen „Väterchen Frost“ und seine Enkelin „Snegurotschka“, einer Schönheit aus Schnee und Eis, auf der Bühne. Schon sie allein ist eine Augenweide für sich.

Als Highlight betritt ein lebensfroher, übergroßer Schneemann die Bühne, der die Herzen im Nu erobert.

Wenn dann noch der Meisterchor das deutsche Weihnachtslied „Stille Nacht, heilige Nacht“ singt, kann Weihnachten nicht mehr weit entfernt sein.

Märchenhaft, rasant und akrobatisch – das Ensemble IVUSHKA, als kultureller Botschafter Russlands weiß, wie man ein Publikum verzaubern und begeistern kann.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: Die Eintrittspreise liegen zwischen 23,00 und 29,00 €
Kartenvorverkauf:
KulturService, Zimmer 10 des Neustädter Rathauses, Am Markt, Tel. 04561-619321,
Konzert-Agentur Haase, Lienaustr. 10, 23730 Neustadt, Tel. 04561-8585 oder freecall 0800-23 33 33 0
Tourist-Informationen Eutin, Scharbeutz und Pelzerhaken
online-tickets www.stadt-neustadt.de/tickets
Abendkasse am 30.11.2018 ab 19:00 Uhr (Telefon 04561 40718-17)

Ort: Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein

www.stadt-neustadt.de/Freizeit-Kultur/Theater-in-der-Stadt


weiter zum Dezember »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.