Sie sind hier: Startseite » Archiv » Veranstaltungen Eutin 2016 » Eutin Veranstaltungen August 2016

Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November, Dezember

Eutin Veranstaltungen
August 2016

 

noch bis 07. August 2016

„Kleine Bäume ganz groß“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Bonsai und Asiengärten liegen im Trend der Gartenliebhaber.

Gärten als Oasen der Besinnung und Quelle neuer Kraft mit mehr Lebensqualität.

Die Miniaturbäume sind gestaltete Pflanzen, die besondere Pflege benötigen. Ihre Form muss immer wieder bearbeitet und beschnitten werden.

Große in Form geschnittene Gehölze nach Art der Miniaturbäume werden auch als Gartenbonsais bezeichnet. In Verbindung mit verschiedenen Bambusarten bilden diese Gehölze den Rahmen der Asiengärten.

Tori, Steinlaternen, Granitplatten und Plastiken aus Granit sowie Bambushalme verleihen der Gestaltung das entsprechende Asien-Flair.

täglich von 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Kuhstall & Torhaus, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


noch bis 03. Oktober 2016

Landesgartenschau Eutin 2016:
Eins werden mit der Natur!

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Vom 28. April bis 03. Oktober 2016 lässt die Landesgartenschau Eutin erblühen.

Auf einer Fläche von 27 Hektar entlang des großen Eutiner Sees gibt es zu Land und zu Wasser einiges zu bestaunen:
Das Eutiner Schloss mit historischem Schloss- und revitalisiertem Küchengarten, 6.500 m² Blütenmeer, einen Gärtner- und Regionalmarkt, die Blumenhallenschauen, die Haus- und Kulturgärten, den Wasser-, Kirch- und den Rosengarten, einen imposanten Rhododendronhain sowie mehr als 1.500 einzelne Veranstaltungen.

Veranstaltungen unter www.eutin-2016.de

Kassen-Öffnungszeiten:
09:00 – 19:00 Uhr

Gelände-Öffnungszeiten:
09:00 Uhr bis 30 Minuten nach Sonnenuntergang, außer bei Sonderveranstaltungen

Eintritt:
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


03.- 07. August 2016

Märchen – Märchen – Märchen … –
von Eutin bis ans Ende der Welt

Ingrid JacobsenVon zauberhaften Gärten, blauen Rosen und reizenden Prinzessinnen, vom Wolf, der fliegen lernen wollte oder vom genialen Einfall – fünf Tage lang wird die bekannte Märchenerzählerin Ingrid Jacobsen auf der Landesgartenschau in Eutin zu Gast sein und viele spannende Geschichten erzählen.

„Märchen haben mich seit meiner frühen Kindheit begleitet“, so Ingrid Jacobsen, „ich habe aus ihnen erfahren, dass es jenseits des Sichtbar-Wirklichen eine Welt der Fantasie und des Träumens gibt, die zu einem erfüllten Leben dazugehört“.

Ingrid Jacobsen
ist in Eutin aufgewachsen und verbrachte mit ihrer Familie über 20 Jahre in Lateinamerika, wo sie Märchen der mündlichen Tradition sammelte und als brasilianische Zaubermärchen veröffentlichte.

Von 2001 bis 2008 war sie Vizepräsidentin der Europäischen Märchengesellschaft, einer der größten literarischen Vereinigungen Deutschlands.

Ingrid Jacobsens Repertoire umfasst rund 200 Märchen. Neben den Märchen aus Lateinamerika beschäftigt sie sich seit Jahren auch mit den Erzählungen aus 1001 Nacht sowie den Märchen von Hans Christian Andersen und der Brüder Grimm. Zu ihrem Spektrum gehören ebenfalls Märchen und Sagen aus Schleswig-Holstein, darunter auch Märchen des ostholsteinischen Sammlers Wilhelm Wisser.

Ingrid Jacobsen verfügt eine umfassende Erzählpraxis: Sie erzählt in Schulen, in Volkshochschulen, auf Veranstaltungen von Institutionen, Unternehmen, Verbänden sowie Vereinen und liebt insbesondere ungewöhnliche Erzählorte wie Gartenanlagen, Schlösser, Schiffe, Mühlen oder auch Scheunen, um möglichst viele Menschen für den Zauber, die Wahrheit und Weisheit von Märchen zu begeistern.

Ingrid Jacobsen hat bereits verschiedene Märchenbände herausgegeben. Im März 2016 ist im Königsfurt-Urania-Verlag ihr neues Buch „Märchen von Wölfen“ erschienen.

Programm:
Mittwoch: Kulturscheune
13:00 – 14:00 Uhr In den alten Zeiten, als das Wünschen noch geholfen hat.
15:00 – 16:00 Uhr Märchen aus dem Land der Mitternachtssonne.
Donnerstag: Kulturscheune
13:00 – 14:00 Uhr Von zauberhaften Gärten, blauen Rosen und reizenden Prinzessinnen.
15:00 – 16:00 Uhr Warum die Sonne so langsam über den Himmel zieht.
Freitag: Kulturgärten
13:00 – 14:00 Uhr Vom Wolf, der fliegen lernen wollte.
15:00 – 16:00 Uhr Der hatte Augen, so groß wie der Runde Turm von Kopenhagen.
Sonnabend: Seepark
13:00 – 14:00 Uhr Dann kommst du in ein Land, das können böse Augen nicht sehen.
15:00 – 16:00 Uhr Von Wetten und Rätseln.
Sonntag: Seepark
13:00 – 14:00 Uhr Von Hexen, Teufeln und ähnlichem Gelichter.
15:00 – 16:00 Uhr Der überraschende Einfall.

Mittwoch bis Sonntag jeweils 13:00 und 15:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Kulturscheune, Kulturgärten und Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


03. August 2016

Nachmittags-Führung mit Frau Ulrike Plötz
durch die Sonderausstellung
„Gestatten, mein Name ist Geschichte!“
Jörg Immendorff – Grafische Werke

Jörg Immendorf in seinem Atelier1997 © Michael DannenmannBei einem Rundgang durch die Ausstellung werden anhand von ausgewählten Arbeiten ein Überblick über das grafische Schaffen des 2007 verstorbenen Malers gegeben und dabei die Besonderheiten in seinem künstlerischen Werk erläutert.

Unter der programmatischen Überschrift „Gestatten, mein Name ist Geschichte!“ zeigt das Ostholstein-Museum in Eutin vom 17. Juli bis zum 06. November 2016 ausgewählte Grafiken aus dem Œuvre von Jörg Immendorff (1945-2007).
Präsentiert werden Arbeiten aus seinen unterschiedlichen Werkphasen von den 1980er Jahren bis 2007.

Die Grafik hat den Künstler Jörg Immendorff, der als junger Maler schon einmal das Verdikt „Hört auf zu malen!“ auf eines seiner Bilder schrieb, zeit seines Schaffenslebens begleitet. Sie vervollständigte auf eine eigene Art und Weise die großen Serien in der Malerei wie „Café Deutschland“, die ästhetischen Ausflüge als Ausstatter auf der Bühne wie bei „The Rake’s Progress“ oder sein Wirken als Bildhauer wie bei der „Elbquelle“, die heute im sächsischen Riesa steht.

Jörg Immendorff zählte zu den bekanntesten Künstlern Deutschlands.
Frühzeitig malte er – im Gegensatz zu vielen anderen Künstlern seiner Generation – realistisch.

Immendorffs Bilderwelt ähnelte lange Zeit einer mit Zitaten und Anspielungen auf die Geschichte und die Kunstgeschichte reich ausgestatteten, fast opulenten Bühne.
Die Protagonisten seiner Werke sind Künstlerfreunde, Lehrer, Vorbilder oder Figuren aus anderen Geschichten, zum Beispiel Opern, und immer wieder auch er selbst.

Seit 1998 veränderte sich der Stil des Künstlers stark. Selbst sagte er, er wolle seine Gemälde von dem erzählenden Lametta befreien, um zu einer reineren Malerei zu kommen. Ein Grund für den neuen Stil dürfte u. a. auch die Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) gewesen sein, an der Immendorff seit 1997 litt.

Die Ausstellung in Eutin gibt einen Überblick über das grafische Schaffen des 2007 verstorbenen Künstlers. Sie beschränkt sich bewusst nicht nur auf einzelne Mappenwerke oder Motive, sondern will einen möglichst vielgestaltigen Blick auf die reiche Motivwelt dieses faszinierenden, den Lauf der Weltgeschichte in seinen Bildern vorausahnenden Künstlers bieten. Neben den kleineren Blättern sind es insbesondere seine ungewöhnlich großformatigen Grafiken, die den Betrachter faszinieren.

„Gestatten, mein Name ist Geschichte!“ Jörg Immendorff – Grafische Werke“ ist eine Kooperation des Ostholstein-Museums Eutin mit der Galerie Breckner in Düsseldorf.
Begleitend zur Ausstellung erscheint im Kunstverlag Till Breckner ein Katalog, der ab 01. August im Museum für 20,00 € erhältlich ist.

Mittwoch 15:00 Uhr

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Gegen Vorlage einer Dauerkarte oder eines regulären Erwachsenentickets der Landesgartenschau Eutin gewähren wir vom 11. März bis 3. Oktober 2016 vergünstigten Eintritt ins Museum.
Ein in jenem Zeitraum erworbenes Museumsticket (für Erwachsene) berechtigt gegen Vorlage zum ermäßigten Eintritt in die Landesgartenschau. Besucher erhalten dafür von uns einen Wertbon.

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Michael Dannenmann


03. August 2016

Eutiner Festspiele
Der Vogelhändler – Wiederaufnahme von 2015

Der Vogelhändler - Eutiner FestspieleOperette in drei Akten, Musik von Carl Zeller (1842-1898)
Text von Moritz West und Ludwig Held

Die Liebe und das Geld – zwei zeitlose Weggefährten, die auch in Carl Zellers berühmter Operette alle auf Trab halten:
Der Vogelhändler Adam braucht einen besseren Job, um seine geliebte Christl von der Post endlich heiraten zu können. Auch Baron Weps braucht dringend Geld: Er muss die Schulden seines Tunichtguts von Neffen bezahlen, der sich beharrlich weigert, die reiche aber nicht mehr ganz taufrische Hofdame Adelaide zu ehelichen.
Die Kurfürstin will ihrem windigen Gatten endlich in flagranti auf die Schliche kommen – und findet sich plötzlich selbst in einem Techtelmechtel wieder …

Bis sich am Ende des %#132;Vogelhändlers“ alle verwirrt, aber glücklich, in die richtigen Arme fallen können, vergeht eine herrliche Operetten-Faszination mit einem Gewirr aus Wilddieberei, Korruption, Techtelmechteln und Eifersüchteleien.

Ohrwürmer wie „Grüß euch Gott, alle miteinander“, „Ich bin die Christel von der Post“ und „Schenkt man sich Rosen in Tirol“ gingen seit der Uraufführung der Operette 1891 in Wien um die ganze Welt.

Carl Zeller war im Hauptberuf Jurist und Staatsbeamter und verstand Komponieren als sein Hobby. Die Wiener verehren ihn dank seines „Vogelhändlers“ zu Recht als einen Hauptvertreter der beliebten „Goldenen Ära“ der Wiener Operette.

Mittwoch 18:00 Uhr

Eintritt:
52,- € | 47,- € | 42,- € | 31,- € | 16,- €
Rollstuhlplatz 23,- €
alle Preise zzgl. Bearbeitungsgebühr 5,- € pro Auftrag

Die Kartenzentrale erreichen Sie Mo – Fr von 10:00 – 15:00 Uhr unter Tel: 04521-800 10

Ort: Freilichtbühne im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.eutiner-festspiele.de


04. August 2016

Das fidele Blasquartett

Das fidele BlasquartettFreischütz & co – für alle, gratis und open air!

Das fidele Blasquartett:
Martin Karl-Wagner – Flöte, Kati Frölian – Klarinette, Hagen Sommerfeldt – Horn und Wolfgang Dobrinski – Fagott spielt Werke von Bizet, Mozart, Rossini, Schubert und Carl Maria von Weber.

Auf dem Programm stehen Originalwerke und historische Bearbeitungen aus Der Freischütz, Carmen, Die Zauberflöte, Der Barbier von Sevilla und anderen Opern, wie sie bereits in historischer Zeit zur Bekanntheit von Opern und Sinfonien beigetragen haben.

In reduzierter Kammermusikbesetzung konnten diese Werke im Kammermusiksaal und auch im Biergarten oder Weinlokal erklingen und erreichten so einen großen Hörerkreis.

15:00 – 17:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Marktplatz Eutin vor dem Restaurant Markt 17, 23701 Eutin

www.musicbuero.de


04. August 2016

Vernissage
„Kunst trifft Gießkanne“
Ausstellung 04. – 14. August 2016

Plakat Kunst trifft Gießkanne - Landesgartenschau Eutin 2016Die Gießkanne, das unbekannte Wesen? Der Förderverein Bildende Kunst Ostholstein e. V. versucht sich diesem unbekannten Wesen zu nähern: in Anlehnung an die Landesgartenschau haben 23 Künstler unter dem Motto „Kunst trifft Gießkanne“ dreidimensional gearbeitet – Gießkannen wurden bemalt, aus Papier, Stoff, Filz oder Ton hergestellt, die Verwendung wurde sinnverändert, politisch, gesellschaftlich, historisch oder poetisch interpretiert und – der Gießkanne wurden menschliche Züge verliehen!

Förderverein Bildende Kunst Ostholstein e. V.
Der Förderverein Bildende Kunst Ostholstein e. V. wurde 1990 gegründet. Unter den inzwischen 117 Mitglieder ist eine intensive Gemeinschaft entstanden. Nicht nur die Künstler des Vereins, auch alle interessierten Bildenden Künstlern der Region Ostholstein können sich an den Aktivitäten und dem Austausch des Fördervereins beteiligen.
Ziel ist es, die Kunst zu den Menschen zu bringen!
Vor allem Jugendliche sollen begeistert werden, sich mit Kunst und Kultur auseinanderzusetzten, sie zu erleben und zu erfahren.
Dafür werden Ausstellungen organisiert, interessante Vorträge gehalten, aber es werden auch gemeinsam auswärtige Ausstellungen besucht und über künstlerische Fortbildungsmöglichkeiten informiert.

Jeder kann sich anschließen, mitmachen und fördern.

Im Rahmen der Landesgartenschau Eutin 2016 hat der Förderverein bereits den Bilderzaun „Gärten unserer Heimat“ mit 40 Flüchtlingskindern erstellt, außerdem malen jeden Dienstag Künstler in den Kulturgärten und im Küchengarten öffentlich.

Donnerstag 15:00 Uhr

Öffnungszeiten: 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Orangerie im Küchengarten, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


04. August 2016

After Work-Musik am Donnerstag
bassa – Tango Jazz

bassaEasy listening am Donnerstagabend um 18:30 Uhr auf der Sparkasse Holstein-Bühne

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.bassa-welt.de


05. August 2016

Städtetag:
„Bad Segeberg – Karl May auf der LGS“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Bad Segeberg, die Stadt zwischen Trave und Großem Segeberger See am Fuße des Kalkbergs ist nicht nur für ihre Fledermäuse bekannt, sondern vor allem für die Karl-May Festspiele bekannt – seine Abenteuer stellen sie auf der LGS vor.

Freitag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: gesamtes Gelände, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


05. August 2016

Büchersprechstunde der Eutiner Landesbibliothek

Lesende von Karlheinz Goedtke vor der Landesbibliothek EutinKostenlose Begutachtung und Bewertung alter Bücher sowie Beratung in Restaurierungsfragen.

Da sich der Aufwand für die Landesbibliothek in Grenzen halten muss, können nur einzelne Stücke begutachtet und bewertet werden.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Freitag 16:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


05. August 2016

Eutiner Festspiele
Der Freischütz

Der Freischütz - Eutiner FestspieleOper in drei Akten von Carl Maria von Weber (1786-1826)
Libretto von Johann Friedrich Kind

Der junge Jägersbursche Max macht sich Hoffnung auf die Erbförsterei und die Hand der Försterstochter Agathe. Zuvor muss er allerdings beim Zielschießen bestehen. Hierfür geht er einen Pakt mit den finsteren Mächten ein …

Inspiriert von den Erzählungen und Märchen des Barocks und der Romantik fand Carl Maria von Weber einen bis heute intensiven Stoff über den Menschen im Spannungsfeld von guten und bösen Mächten und eine große Liebe.
Tiefe Gefühle, Vorahnungen und der Widerstand gegen vorgegebene Strukturen – das alles findet im Freischütz in den verschiedenen Figuren seinen Ausdruck.

Die Eutiner Naturbühne bietet für diese Geschichte, die ursprünglich im Böhmerwald oder der Sächsischen Schweiz angesiedelt ist, die perfekte Szenerie.

Der Freischütz bildet das Urstück der Eutiner Festspiele. Seit Gründung der Eutiner Festspiele 1951 wurde das Werk insgesamt über 40 Mal auf dem grünen Hügel am See aufgeführt.

Freuen Sie sich 2016 auf eine Inszenierung voller Spannung und Mystik von Dominique Caron.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt:
58,- € | 52,- € | 47,- € | 35,- € | 18,- €
Rollstuhlplatz 23,- €
alle Preise zzgl. Bearbeitungsgebühr 5,- € pro Auftrag

Die Kartenzentrale erreichen Sie Mo – Fr von 10:00 – 15:00 Uhr unter Tel: 04521-800 10

Ort: Freilichtbühne im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.eutiner-festspiele.de


06. und 07. August 2016

Großes Trecker-Wochenende

Lanz BulldogEr ist einer der ältesten: der Deutz F2 von 1939. Oldtimer-Trecker sind ihre große Leidenschaft – Vereine wie der „Club de olen Treckers“ aus Eutin-Fissau und die „Historische Furche“ stellen mit fünf befreundeten Trecker-Clubs aus ganz Schleswig-Holstein am 6. und 7. August von 10-18 Uhr auf der Aktionsfläche an der Oldenburger Landstraße ihre alten Schmuckstücke aus.
Zuverlässig, da unkaputtbar.
Und genau das macht den Reiz aus: keine Elektronik, nur einfache Mechanik.

An jedem der beiden Tage können Besucher auf der Landesgartenschau 90 betagte Trecker-Modelle besichtigten und bestaunen, fachsimpeln inklusive.
Auch einige historische Geräte wie Leiterwagen oder Pflüge werden dabei sein.

Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10 €

Ort: Aktionsfläche an der Oldenburger Landstraße, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


06. und 07. August 2016

Langes Lesewochenende

Logo Landesgartenschau Eutin 201630 norddeutsche Autoren an 2 Tagen auf der Landesgartenschau in Eutin werden präsentiert vom NordBuch e. V., dem Literaturförderverein für zeitgenössische Literatur.

Kultur trifft Natur:
Die Schriftsteller lesen halbstündlich wechselnd aus ihren Werken Gedichte, Erzählungen und Kurzgeschichten an zwei verschiedenen Orten – non-stop.

Besucher können auf diese Weise Literatur inmitten der Gartenschau-Ausstellung mithören und erleben.

Gelesen wird im Küchengarten und bei den Gärten der Erinnerung am Alten Forsthof, bei Regen alternativ in der Showküche sowie in der Kulturscheune.

Samstag 11:00 – 19:00
Sonntag 11:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10 €

Ort: Küchengarten und bei den Gärten der Erinnerung am Alten Forsthof, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

Flyer » Langes Lesewochenende «


06. August 2016

Live on tour:
Showorchester auf der Landesgartenschau
Westfalia Big Band

Westfalia Big BandSo geht Big Band:
ob Glenn Miller, Count Basie, Woody Hermann, Frank Sinatra oder Gloria Gaynor, Elvis Presley, ABBA, Caterina Valente, Udo Jürgens oder Peter Alexander – das vielseitige Repertoire der Westfalia Big Band reicht von Soul, Funk, Swing und Jazz bis hin zu Rock-, Pop- und Schlagermusik.

Im modernen Unterhaltungsgeschäft, wo Musik auf der Bühne gerne teilweise oder ganz aus der Konserve eingespielt wird, sind die Musiker der Westfalia Big Band unter der Leitung von Hans-Josef Piepenbrock „Übriggebliebene“ einer Zeit, in der noch ganz anders gedacht wurde – sie spielen ausschließlich live!

Die Formation tritt auf mit bis zu vier Sängerinnen bzw. Sängern, einer Rhythmusgruppe (Keyboards, Gitarre, Bass, Schlagzeug) sowie Bläsersätzen (Saxophone, Trompeten und Posaunen).

In den 80er Jahren im Raum Bielefeld gegründet verfolgte die Band kontinuierlich ihren Weg zum professionellen Showorchester. Die versierte und professionelle Musikerschar, die mittlerweile aus allen Teilen der Republik kommt, ist über die Jahre mit großer Bühnenerfahrung zusammengewachsen. Ihre gemeinsame Maxime: beste Unterhaltung.

Samstag 15:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10 €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.westfalia-big-band.de


06. August 2016

Eutiner Festspiele
Carmen

Carmen - Eutiner FestspieleOper in vier Akten von Georges Bizet (1838-1875) nach der Novelle von Prosper Mérimée und Texten von Henri Meilhac und Ludovic Halévy (Gesang in französischer Sprache, Dialoge auf Deutsch)

Der junge Spanier José hat seinen Heimatort verlassen und sich den Soldaten angeschlossen.
Im Dienst trifft er bald auf die verführerische Carmen, die in einer Zigarettenfabrik arbeitet. Nach einem Streit unter Fabrikarbeiterinnen soll er sie festnehmen, doch sie überredet ihn, ihr zur Flucht zu verhelfen.

José, der eigentlich der unschuldigen Micaëla versprochen ist, verfällt der stolzen Schönen und wechselt schließlich auf die Seite der Kriminalität. Bald wird ihm seine Eifersucht zum Verhängnis …
Im Gefängnis erinnert sich José rückblickend an die tragische Verkettung der Geschehnisse, die ihn schließlich haben zum Mörder werden lassen.

Bei seiner Uraufführung 1875 fand das Werk Carmen zunächst keinen Anklang. Basierend auf der 1845 entstandenen Novelle von Mérimée, der den Stoff während einer seiner Spanienreisen entdeckte, greift die Oper die südspanische Kulisse für die Geschichte voller Leidenschaft und Dramatik auf. Platziert in einer Welt der Arbeiter, einfacher Soldaten und Kleinkrimineller, mit einer egozentrisch agierenden weiblichen Hauptfigur, wurde das Stück zunächst als allzu anstößig bewertet.
Erst später fand es die Anerkennung seiner grandiosen Verschmelzung der Musik mit der Kraft dieser dramatischen Erzählung und ist bis heute eine der beliebtesten Opern überhaupt.

Georges Bizet selbst erlebte den späteren Erfolg nicht mehr. Er starb kurz nach der Uraufführung.

Samstag 19:00 Uhr

Eintritt:
58,- € | 52,- € | 47,- € | 35,- € | 18,- €
Rollstuhlplatz 23,- €
alle Preise zzgl. Bearbeitungsgebühr 5,- € pro Auftrag

Die Kartenzentrale erreichen Sie Mo – Fr von 10:00 – 15:00 Uhr unter Tel: 04521-800 10

Ort: Freilichtbühne im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.eutiner-festspiele.de


07. August 2016

“Vom Fischer und seiner Frau”
Das Theater Eutiner Mischpoke

Vom Fischer und seiner Frau © Eutiner MischpokeDas Theater „Eutiner Mischpoke“ präsentiert auch ein Kinderprogramm auf der Landesgartenschau:
Die drei Fischer Peter, Pit und Paul (Peter Godow, Alexander Grau, Holger Schröder) erzählen das Märchen „Vom Fischer und seiner Frau“ in einer etwas anderen Version: neben der Geschichte erwarten die Kinder jede Menge Musik, Effekte und Witz.

Die Fischer berichten von ihrem Kumpel Hein und seiner Frau Ilsebill und was passiert, wenn Wünsche viel zu groß werden. Da die drei Fischer natürlich nicht alles selber spielen können und sich auch nicht immer an alle Begebenheiten genau erinnern, müssen die kleinen und großen Zuschauer ordentlich mithelfen.

Theater Eutiner Mischpoke e. V.
Im Jahre 1997 machten sich Theaterbegeisterte auf, die Eutiner Kulturlandschaft zu bereichern.

Neben ihrem Klassiker, dem Weihnachtsmärchen, haben sie in den zurückliegenden Jahren ihr Repertoire um zahlreiche Veranstaltungen erweitert: Volks- und Komödientheater, Boulevardtheater, Showprogramme sowie Musik- und Comedy-Veranstaltungen.

Zum Stammensemble gehören Männer und Frauen aus verschiedenen Generationen, die mit Spaß und Herzblut in ihrer Freizeit auf und hinter der Bühne tätig sind.

Seit 2008 agiert die Theatertruppe unter dem Namen „Theater Eutiner Mischpoke“, das seither Mitglied im Landesverband der Amateurtheater Schleswig-Holstein e. V. ist.
Ihr komplettes Programm führen sie ausschließlich in Eigenregie und ehrenamtlich durch.

Sonntag 14:30 – 15:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10 €

Ort: Strand am Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.theater-eutiner-mischpoke.jimdo.com


07. August 2016

Musik und Kabarett
Frauen Kabarett Kronshagen – “Achtung Wortwechsel”
und die „Speellüüd“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Das Frauen Kabarett Kronshagen wird sein Programm „Achtung, Wortwechsel“ vorstellen. Es darf gelacht werden!

Gewohnt gewitzt und wortgewandt präsentiert das Ensemble neue Sketche und Lieder. Politisch keck und (un)korrekt legen die sieben Frauen und ihr Mann am Klavier den Finger in die Wunde.

Temperamentvoll und tabulos setzen sie sich mit aktuellen gesellschaftlichen Trends auseinander. Wortwechsel lauern überall: Auf dem Wochenmarkt streiten sich die Händler über die Auswirkungen des Freihandelsabkommens, vier gut vernetzte Autos unterhalten sich über die neuen Möglichkeiten der digitalen Totalüberwachung.

Überhaupt ist die schöne neue virtuelle Welt ein wichtiges Thema, das auch vor dem Schlafzimmer einer Frau im besten Alter nicht Halt macht. Der Vorschlag, die richtigen Politiker zukünftig per Casting Show zu finden, weckt beinahe wehmütige Erinnerungen an die gute alte Streitkultur wortgewaltiger Politiker. Beim Kaffeekränzchen tauschen sich rüstige Rentnerinnen über revolutionäre Vorschläge zur individuellen Absicherung in Zeiten des drohenden Pflegenotstands aus.
Ein Phrasengenerator, lauter lahme Lemminge, und eine neue Hymne für den Olympiastandort Kiel runden das Programm musikalisch ab.

Außerdem spielen die „Speellüüd“ – eine Institution, die mit großer Leidenschaft Rock ‘n’ Roll op Platt spielt: Beatles, Rolling
Stones, Creedence Clearwater Revival oder BAP. Sie lassen nichts aus.

Sonntag 17:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10 €

Ort: Sparkasse-Holsteinbühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

Flyer » Musik & Kabarett «


07. August 2016

Eutiner Festspiele
Der Vogelhändler – Wiederaufnahme von 2015

Der Vogelhändler - Eutiner FestspieleOperette in drei Akten, Musik von Carl Zeller (1842-1898)
Text von Moritz West und Ludwig Held

Die Liebe und das Geld – zwei zeitlose Weggefährten, die auch in Carl Zellers berühmter Operette alle auf Trab halten:
Der Vogelhändler Adam braucht einen besseren Job, um seine geliebte Christl von der Post endlich heiraten zu können. Auch Baron Weps braucht dringend Geld: Er muss die Schulden seines Tunichtguts von Neffen bezahlen, der sich beharrlich weigert, die reiche aber nicht mehr ganz taufrische Hofdame Adelaide zu ehelichen.
Die Kurfürstin will ihrem windigen Gatten endlich in flagranti auf die Schliche kommen – und findet sich plötzlich selbst in einem Techtelmechtel wieder …

Bis sich am Ende des %#132;Vogelhändlers“ alle verwirrt, aber glücklich, in die richtigen Arme fallen können, vergeht eine herrliche Operetten-Faszination mit einem Gewirr aus Wilddieberei, Korruption, Techtelmechteln und Eifersüchteleien.

Ohrwürmer wie „Grüß euch Gott, alle miteinander“, „Ich bin die Christel von der Post“ und „Schenkt man sich Rosen in Tirol“ gingen seit der Uraufführung der Operette 1891 in Wien um die ganze Welt.

Carl Zeller war im Hauptberuf Jurist und Staatsbeamter und verstand Komponieren als sein Hobby. Die Wiener verehren ihn dank seines „Vogelhändlers“ zu Recht als einen Hauptvertreter der beliebten „Goldenen Ära“ der Wiener Operette.

Sonntag 19:00 Uhr

Eintritt:
52,- € | 47,- € | 42,- € | 31,- € | 16,- €
Rollstuhlplatz 23,- €
alle Preise zzgl. Bearbeitungsgebühr 5,- € pro Auftrag

Die Kartenzentrale erreichen Sie Mo – Fr von 10:00 – 15:00 Uhr unter Tel: 04521-800 10

Ort: Freilichtbühne im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.eutiner-festspiele.de


07. August 2016

Tucholsky & Co

Siegfried W. KernenVon Katzen, Mäusen, Menschen und anderen schrecklichen Tieren

Vermutlich seit dem Augenblick, da der Mensch begann, aufrecht zu gehen, versucht er auch, sich selbst hinter die Schliche zu kommen. In jugendlichem Übermut hielt er sich für die Krone der Schöpfung.

Der Rausch der Selbstüberschätzung ist verflogen. Der heutige Mensch ist – so George Bernard Shaw – „das einzige Lebewesen, das von sich eine schlechte Meinung hat“.
Mark Twain bezeichnet den Menschen als „das einzige Lebewesen, das erröten kann – es ist aber auch das einzige, das Grund dazu hat“.

Siegfried W. Kernen und seine beiden Mitstreiter Thomas Goralczyk und Martin Karl-Wagner haben Texte bekannter Autoren und pfiffige Musik zu einer Collage verbunden, in der auf teils komische, teils ernsthafte, aber immer unterhaltsame Art sinniert wird über Gott und die Welt.

Zwei heitere Stunden für nachdenkliche Leute.

Sonntag 20:00 Uhr

Eintritt: 16,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Jagdschlößchen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin-Sielbeck

www.musicbuero.de


08. August – 21. August 2016

„Ein blumiges Musikfestival“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Blumen als Musik – Die Oper in Eutin erlebt eine ganz besondere Inszenierung:
Hier spielen Blumen und Pflanzen die erste Geige.

In den Tonarten von C-Dur bis H-Moll sind Klangfarben zu sehen.

Musikinstrumente und Notenständer stehen inmitten von blühenden Pflanzen. Die Tonart gibt die
Farbenauswahl vor. Helle leuchtende und kräftige Farben in D-Dur, dumpfe und verhaltene Farben
für H-Moll.

Aus der Beschallungsanlage ertönt sowohl beschwingte als auch bedächtig-klassische Musik. Die Farben des Herbstes tragen zu diesem einmaligen blumigen Ereignis bei.

täglich von 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Kuhstall & Torhaus, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


09. August 2016

Foto-Safari

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Zu „Fotosafari. Mit dem Fotoblick über die Landesgartenschau“ lädt der Scharbeutzer Fotokünstler Detlev Sarau alle Interessierten herzlich ein.

Start ist um 15 Uhr am Haupteingang an der Oldenburger Landstraße.

Der Workshop dauert rund drei Stunden und ist im Eintrittspreis der Gartenschau inkludiert.

Erklärt werden die Grundlagen der Fotografie und die vielfältigen Möglichkeiten digitaler Kameras – egal, ob Smartphone oder Spiegelreflex-Kamera.

Mit dem Blick durch die eigene Kamera kann das Gartenschau-Gelände noch einmal völlig anders erlebt und entdeckt werden.

Dienstag 15:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10 €

Treffpunkt: Haupteingang an der Oldenburger Landstraße, Landesgartenschau, 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


10. August 2016

Eutiner Festspiele
Der Freischütz

Der Freischütz - Eutiner FestspieleOper in drei Akten von Carl Maria von Weber (1786-1826)
Libretto von Johann Friedrich Kind

Der junge Jägersbursche Max macht sich Hoffnung auf die Erbförsterei und die Hand der Försterstochter Agathe. Zuvor muss er allerdings beim Zielschießen bestehen. Hierfür geht er einen Pakt mit den finsteren Mächten ein …

Inspiriert von den Erzählungen und Märchen des Barocks und der Romantik fand Carl Maria von Weber einen bis heute intensiven Stoff über den Menschen im Spannungsfeld von guten und bösen Mächten und eine große Liebe.
Tiefe Gefühle, Vorahnungen und der Widerstand gegen vorgegebene Strukturen – das alles findet im Freischütz in den verschiedenen Figuren seinen Ausdruck.

Die Eutiner Naturbühne bietet für diese Geschichte, die ursprünglich im Böhmerwald oder der Sächsischen Schweiz angesiedelt ist, die perfekte Szenerie.

Der Freischütz bildet das Urstück der Eutiner Festspiele. Seit Gründung der Eutiner Festspiele 1951 wurde das Werk insgesamt über 40 Mal auf dem grünen Hügel am See aufgeführt.

Freuen Sie sich 2016 auf eine Inszenierung voller Spannung und Mystik von Dominique Caron.

Mittwoch 19:00 Uhr

Eintritt:
52,- € | 47,- € | 42,- € | 31,- € | 16,- €
Rollstuhlplatz 23,- €
alle Preise zzgl. Bearbeitungsgebühr 5,- € pro Auftrag

Die Kartenzentrale erreichen Sie Mo – Fr von 10:00 – 15:00 Uhr unter Tel: 04521-800 10

Ort: Freilichtbühne im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.eutiner-festspiele.de


10. August 2016

Psychodelic Freestyle Sologuitar Performance
Dieter „bornzero“ Bornschlegel

bornzero - Dieter BornschlegelDer Rockgitarrist, Sänger, Komponist und Texter Dieter Bornschlegel kann auf eine große, bunte und kreative Karriere zurückblicken.
1971 trat er der Band ATLANTIS um die Sängerin Inga Rumpf bei, zu der kurz auch Udo Lindenberg (damals als Schlagzeuger) gehörte.
1976 bis 1996 spielte er seine Gitarre in der Krautrockband GURU GURU.
Er war also in 2 Formationen tätig, die man mit Fug und Recht als stilbildend für die Rockmusik betrachten kann.

Er könnte jetzt als ergrauter Rocker – wie so viele – die alten Sachen immer und immer wieder aufwärmen und an seinem Bild als lebende Legende basteln. Doch stattdessen ersinnt er immer wieder neue Musik.
Inzwischen hat der die elektrische mit der akustischen Gitarre getauscht, eine ganz eigene Art von Gitarrenspiel entwickelt, die er „psychodelic-freestyle-sologuitar-performance“ nennt.

Die Musikpresse nennt ihn den „ungekrönten König der horizontalen Gitarre“.
Er selbst sagt: “Gaaanz lange ist es her, da war ich Gitarrist von GURU GURU und ATLANTIS, und avancierte in den 70ern sogar mal zu den besten Rockgitarristen in unserem Land. Heute versuche ich auf der Akustikgitarre mit selbstentwickelter Spieltechnik meinen eigenen Kosmos aus tanzbaren Pop Songs mit Raum für Improvisationen zu er-finden. Und auf diese Reise möchte ich euch gerne bei meinen Konzerten mitnehmen.“

Freuen Sie sich auf einen Abend wunderbarer Musik jenseits aller Schubladen.

Da die Plätze im kleinen Salon begrenzt sind, empfiehlt sich eine rechtzeitige Kartenvorbestellung im Weingeist.

Mittwoch 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: 15,00 €
Kartenreservierungen bitte unter 04521-776062

Ort: Kleiner Salon des Weingeistes, Markt 9a, 23701 Eutin
www.weingeist-eutin.de

www.born.jimdo.com


11. August 2016

Städtetag:
„Eckernförde. Lebensfreude wie Sand am Meer“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Das Ostseebad zwischen Kiel und Flensburg mit Aalregatta, Sprottentagen und Piratenspektakel stellt sich auf der Landesgartenschau in Eutin vor.

Donnerstag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


11. August 2016

After Work-Musik am Donnerstag
„Soul Factory“. Soul, Funk und Motown

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Easy listening am Donnerstagabend um 18:30 Uhr auf der Sparkasse Holstein-Bühne

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.soul-factory.de


12. August 2016

Garlev Meyer und Band

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Garlev Meyer – Singer & Songwriter

Aufgebrochen um frei zu sein, das ist sein Weg – seit mittlerweile zehn Jahren lebt Garlev Meyer nun in Berlin und schreibt an Musik und eigenen Texten. Seine Texte sind emotional, authentisch und auf deutsch.

Angetrieben von seinen Gefühlen und dem Streben nach Freiheit, gibt es für ihn keinen Mittelweg. Entweder ganz oder gar nicht. Gehen oder bleiben. Genauso ist es für Garlev mit seiner Leidenschaft zur Musik.

In einem seiner Songs heißt es: „Ich will nicht nur träumen … Ich will leben – jeden Tag.“ Er hat sich für Letzteres entschieden.

„Ein Tag am Meer, der Stadt entfliehen, ist was sich viele wünschten.
Doch weil das schlechte Gewissen ruft, sie sich vor Arbeit krümmten.
Die Seele baumeln, einfach so, könnt ich mir nicht erlauben.
Doch als zu spät das Licht ich sah, verlor ich meinen Glauben.
Ich träumte den Tag bis in den Tod, anstatt ihn einst zu leben.
Und weil es nur ein Traum geblieben, hab’ ich es nie gesehen.
Das wunderschöne blaue Meer, es blieb ein Meer aus Tränen.“

Musikalische Zusammenarbeit im Studio
Aktuell arbeitet Garlev Meyer mit Musikproduzenten aus den USA (Michael Jung), Australien (Heath Brodie) und Israel (Shlomi Talbi) zusammen. Drei Produzenten bedeutet für Garlev als Künstler mehr Flexibilität in seiner Arbeitsweise. Alle drei bringen unterschiedliche Fähigkeiten in das Projekt mit ein, was einen positiven Einfluss auf die Studioarbeit hat. Darüber hinaus bietet eine internationale Zusammenarbeit jede Menge Inspiration. Kurzum eine „Win-Win-Situation“.
Produziert werden die Songs in den Aufnahmestudios des Funkhauses Berlin sowie in den Tonedemic Tonstudios.

Auf der Bühne
Was für die musikalische Zusammenarbeit im Studio gilt, gilt auch für die Bühne. Live tritt Garlev Meyer meist mit Band bestehend aus Schlagzeug, Gitarre, Bass und Cello auf.
Ergänzend kommen hin und wieder Ensemblemusiker (u. a. Violine, Kontrabass, Klarinette und Saxophon) hinzu.

Freitag 15:00 – 16:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10 €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.garlev.de


12. August 2016

Der Mörder ist immer der Gärtner

Armin DiedrichsenGeschichten von tödlichen Topfblumen, heimtückischen Hauspflanzen und garstigen Gärtnern.

Spannend vorgetragen von Armin Diedrichsen, musikalisch garniert von Thomas Goralczyk – Klavier und Martin Karl-Wagner – Flöte/Kontrabass.

Freitag 16:00 – 17:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10 €

Ort: Küchengarten an der Orangerie, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


12. August 2016

NDR 1 Welle Nord-Freitags Chill out

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Chill out mit der „NDR 1 Welle Nord“

Freitag 17:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10 €

Ort: Bühne im Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


12. August 2016

Eutiner Festspiele
Der Vogelhändler – Wiederaufnahme von 2015

Der Vogelhändler - Eutiner FestspieleOperette in drei Akten, Musik von Carl Zeller (1842-1898)
Text von Moritz West und Ludwig Held

Die Liebe und das Geld – zwei zeitlose Weggefährten, die auch in Carl Zellers berühmter Operette alle auf Trab halten:
Der Vogelhändler Adam braucht einen besseren Job, um seine geliebte Christl von der Post endlich heiraten zu können. Auch Baron Weps braucht dringend Geld: Er muss die Schulden seines Tunichtguts von Neffen bezahlen, der sich beharrlich weigert, die reiche aber nicht mehr ganz taufrische Hofdame Adelaide zu ehelichen.
Die Kurfürstin will ihrem windigen Gatten endlich in flagranti auf die Schliche kommen – und findet sich plötzlich selbst in einem Techtelmechtel wieder …

Bis sich am Ende des %#132;Vogelhändlers“ alle verwirrt, aber glücklich, in die richtigen Arme fallen können, vergeht eine herrliche Operetten-Faszination mit einem Gewirr aus Wilddieberei, Korruption, Techtelmechteln und Eifersüchteleien.

Ohrwürmer wie „Grüß euch Gott, alle miteinander“, „Ich bin die Christel von der Post“ und „Schenkt man sich Rosen in Tirol“ gingen seit der Uraufführung der Operette 1891 in Wien um die ganze Welt.

Carl Zeller war im Hauptberuf Jurist und Staatsbeamter und verstand Komponieren als sein Hobby. Die Wiener verehren ihn dank seines „Vogelhändlers“ zu Recht als einen Hauptvertreter der beliebten „Goldenen Ära“ der Wiener Operette.

Freitag 19:00 Uhr

Eintritt:
58,- € | 52,- € | 47,- € | 35,- € | 18,- €
Rollstuhlplatz 23,- €
alle Preise zzgl. Bearbeitungsgebühr 5,- € pro Auftrag

Die Kartenzentrale erreichen Sie Mo – Fr von 10:00 – 15:00 Uhr unter Tel: 04521-800 10

Ort: Freilichtbühne im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.eutiner-festspiele.de


13. August 2016

Alexandra Brüntrup Band

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Samstag 12:15 – 13:15 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10 €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.alexandra-bruentrup.de


13. August 2016

Holy Harbour Gospel Choir

Holy Harbour Gospel Choir © Gerrit GätjensSamstag 14:00 – 15:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10 €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.halli-gospel.de

Foto © Gerrit Gätjens


13. August 2016

Central Park Band – Tribute to Simon & Garfunkel

Central Park BandOb “Mrs. Robinson”, “Sounds of Silence“ oder “Bridge over troubled Water“ – sechs Musiker aus dem Raum zwischen Kopenhagen und Husum nehmen die Zuhörer mit auf einen Sprung in die 60er und 70er Jahre.

Eine musikalische Zeitreise: versiert, einfühlsam und mit viel Spielfreude, doch ohne technische Mogeleien bringt die Central Park Band die Musik des legendären amerikanischen Duos Paul Simon und Art Garfunkel auf die Bühne.

Samstag 16:00 – 17:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10 €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.centralparkband.de


13. August 2016

Eutiner Festspiele
Carmen

Carmen - Eutiner FestspieleOper in vier Akten von Georges Bizet (1838-1875) nach der Novelle von Prosper Mérimée und Texten von Henri Meilhac und Ludovic Halévy (Gesang in französischer Sprache, Dialoge auf Deutsch)

Der junge Spanier José hat seinen Heimatort verlassen und sich den Soldaten angeschlossen.
Im Dienst trifft er bald auf die verführerische Carmen, die in einer Zigarettenfabrik arbeitet. Nach einem Streit unter Fabrikarbeiterinnen soll er sie festnehmen, doch sie überredet ihn, ihr zur Flucht zu verhelfen.

José, der eigentlich der unschuldigen Micaëla versprochen ist, verfällt der stolzen Schönen und wechselt schließlich auf die Seite der Kriminalität. Bald wird ihm seine Eifersucht zum Verhängnis …
Im Gefängnis erinnert sich José rückblickend an die tragische Verkettung der Geschehnisse, die ihn schließlich haben zum Mörder werden lassen.

Bei seiner Uraufführung 1875 fand das Werk Carmen zunächst keinen Anklang. Basierend auf der 1845 entstandenen Novelle von Mérimée, der den Stoff während einer seiner Spanienreisen entdeckte, greift die Oper die südspanische Kulisse für die Geschichte voller Leidenschaft und Dramatik auf. Platziert in einer Welt der Arbeiter, einfacher Soldaten und Kleinkrimineller, mit einer egozentrisch agierenden weiblichen Hauptfigur, wurde das Stück zunächst als allzu anstößig bewertet.
Erst später fand es die Anerkennung seiner grandiosen Verschmelzung der Musik mit der Kraft dieser dramatischen Erzählung und ist bis heute eine der beliebtesten Opern überhaupt.

Georges Bizet selbst erlebte den späteren Erfolg nicht mehr. Er starb kurz nach der Uraufführung.

Samstag 19:00 Uhr

Eintritt:
58,- € | 52,- € | 47,- € | 35,- € | 18,- €
Rollstuhlplatz 23,- €
alle Preise zzgl. Bearbeitungsgebühr 5,- € pro Auftrag

Die Kartenzentrale erreichen Sie Mo – Fr von 10:00 – 15:00 Uhr unter Tel: 04521-800 10

Ort: Freilichtbühne im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.eutiner-festspiele.de


14. August 2016

Feuerwehrmusikzug Bornhöved

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Sonntag 14:00 – 15:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10 €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


14. August 2016

Shanty-Chor Eutiner Wind

Shanty-Chor Eutiner Wind © Paul StoikeSonntag 15:30 – 17:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10 €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.eutiner-wind.de

Foto © Paul Stoike


14. August 2016

The Shells: Sweet dreams & other stories

The Shells © Sibylle Zettler PhotographieAuf die Bühne kommen: diverse Gitarren, eine Ukulele, eine Rumbarassel, ein Glockenspiel, ein Bass … und drei Frauen, die wissen, was man damit alles machen kann.

Drei erfahrene Musikerinnen aus Hamburg sammeln ein, was sie von Pop bis Jazz finden und formen daraus ihre ganz eigene Collage.

Lieblingssongs, von anderen und aus eigener Feder, starke Stimmen und Töne, mal sanft, mal kraftvoll, feinsinnig arrangiert.

Sonntag 18:00 – 19:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10 €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.theshells.de

Foto © Sibylle Zettler Photographie


16. August 2016

Aus den USA nach Eutin:
Jazz auf der Landesgartenschau

Triplepoint TrioSchlagzeug, Kontrabass und Vibrafon -Triplepoint Trio, ein international renommiertes Trio aus New Haven, Connecticut, gilt heute im Bereich Jazz Musik als einer der innovativsten und talentiertesten Bands in den USA!

Triplepoint Trio zeigte bereits im Sommer 2014 auch in Deutschland eine Fusion innovativer Arrangements mit atemberaubender spontaner Virtuosität.

Seit 2013 spielten Schlagzeuger Jonny Allen, Vibrafonmagier Doug Perry und Kontrabassist Samuel Suggs zusammen. In den USA waren Sie unter anderem bei Joy News, Good Morning Ghana und „Jazz Lives“ at Yale University zu hören.
Doug Perry ist in Eutin bereits vielen bekannt: Er spielt seit 2011 regelmäßig bei den Eutiner Festspielen im Orchester und gehörte zu den Verantwortlichen der Musikuniversität Kansas, die in den Anfangsjahren mit über 30 Musikern aus der Partnerstadt Lawrence die Festspiele unterstützten.

Triplepoint Trio wird in Deutschland von der Sopranistin Molly Netter begleitet. Netter studierte unter James Taylor und singt in Japan, Singapur und Burma.

Dienstag 17:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10 €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.facebook.com/triplepointtrio


16. August 2016

Lesung
Harald Braun: Das Gummistiefel-Gefühl

Harald Braun © Sabine BraunEigentlich ist alles ganz okay in Haralds Leben.
Er führt ein typisches Städter-Dasein in einer schicken Altbauwohnung im Szeneviertel, gönnt sich samstags ein ausgiebiges Frühstück bis die Sportschau beginnt und muss keinen Nagel gerade in die Wand schlagen können.

Dann allerdings hat er diese fixe Idee von der eigenen Scholle auf dem Land. Von einem schnuckeligen Häuschen im Grünen, das aus ihm einen ausgeglichenen und richtig zufriedenen Menschen machen würde: Kuscheln vor dem Kamin, Äpfel und Erdbeeren ernten, neben der Katze lässig in der Sonne lümmeln – soweit die zauberhafte Vorstellung.

Doch Harald ist dumm genug, sie wahr machen zu wollen. Er siedelt um. Und was passiert?
Die Frau haut ab, der Job ist futsch – und Harald sitzt alleine in der Pampa.

Harald Braun
Harald Braun, geboren 1960, lebte als Fußballprofi in Hamburg. Da kein Verein bereit war, ihn für seine Künste angemessen zu entlohnen, spielte er unentgeltlich für den SV Rugenbergen, die Ü33,  den FC Freischütz München, zudem für die Betriebssporttruppen von Gruner & Jahr und der Hamburger Landesbank.
Nach siebzehnjähriger Fron als fest angestellter Redakteur diverser Hochglanzmagazine lebt er nun als Autor von Sachbüchern und Romanen auf dem schleswig-holsteinischen Land, in Horst bei Hamburg.
Er steht spät auf, spielt viel Fußball, sitzt in der verbleibenden Zeit im Garten und grinst.

Seinen Versuch, als überzeugter Städter ein glückliches Landei zu werden, verarbeitete er in „Das Gummistiefel-Gefühl“.

Dienstag 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10 €

Ort: Kulturscheune am Alten Forsthof, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.haraldbraun.com

Foto © Sabine Braun


18. August 2016

After Work-Musik am Donnerstag
Maritim-melancholische Kulturhelden auf der Landesgartenschau:
„Land in Sicht“

Land in SichtEs ist ein tolles, ambitioniertes Projekt, das junge Talente aus Schleswig-Holstein in den Fokus rückt: das Kulturheldenprojekt, gefördert von den schleswig-holsteinischen Sparkassen.

Bei der After-Work-Musik am Donnerstag, 18. August 2016, stehen „Land in Sicht“ um 18.30 Uhr auf der Sparkasse Holstein-Bühne am Eutiner Schloss.

Land in Sicht – das sind Poul, Henning, Nico und Frithjof aus Nordfriesland. Zusammen bilden sie eine Band, die mit einer Formation aus mehrstimmigen Gesängen, Gitarren, Klavier, Bass und Schlagzeug für einen frischen und natürlichen Rockpop-Sound steht.

Im Vordergrund: die deutschsprachigen Texte, in denen Poul vom Scheitern, der Angst davor, sowie von Träumen und der Zuversicht erzählt. Die Texte sind maritim-melancholisch, werden von musikalischen Reibungen unterstützt, jedoch ohne dabei an Eingängigkeit zu verlieren.

Wer Land in Sicht live sieht, wird schnell feststellen, dass er vier langjährigen Freunden auf der Bühne zuhört. Ein abwechslungsreiches Songwriting sorgt dafür, dass das Publikum mitgenommen wird auf eine Reise durch die ganz großen aber auch kleinen Geschichten.

Diese begannen vor vielen Jahren in Nordfriesland, als sich die Band gründete.

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10 €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.landinsichtmusik.de

www.instagram.com/landinsichtmusik


18. August 2016

Szenische Lesung:
»Empor! Der Wettlauf zum Gipfel des Matterhorn«

Holzstich von Gustave Doré zur Besteigung des Matterhorns Im Literatursommer Schleswig-Holstein werden nicht nur Autorenlesungen zum jeweiligen Regionalschwerpunkt – in diesem Jahr der Schweiz – veranstaltet, sondern es gibt immer auch ein Begleitprogramm mit Vorträgen, Filmen, Ausstellungen und weiteren Darbietungen zu landestypischen Themen.

Der Kulturbund Eutin  hat nicht nur sein derzeitiges Filmangebot ganz auf die Schweiz ausgerichtet, sondern bietet darüber hinaus als Eigenproduktion eine szenische Lesung an, die an vier Orten in Schleswig-Hostein aufgeführt wird.

Die letzte Veranstaltung findet am Donnerstag, dem 18. August um 20:00 Uhr, im Filmkunsttheater Binchen statt.

Wolfgang Griep hat aus seinem Spezialgebiet, der Forschung zur Historischen Reisekultur, einen besonders spannenden Aspekt der Schweizer Regionalgeschichte ins Auge gefasst: unter dem Titel „Empor! Der Wettlauf zum Gipfel des Matterhorn“ erinnert er in seiner szenischen Lesung an ein hochdramatisches, tragisches Ereignis aus der Frühgeschichte des Schweizer Alpinismus, an die Erstbesteigung des Matterhorns.

Dabei zeichnet er ein eindrucksvolles Psychogramm seines Protagonisten, eines ehrgeizigen, egozentrischen, von seinem  Ziel besessenes Einzelgängers. Und er dokumentiert anschaulich die damalige Gerichtsverhandlung, die die Wahrheit zu ergründen sucht.

Glücklicherweise steht für die Figur des Bergführers Peter Taugwalder der Schweizer Schauspieler Christian Kaiser mit dem entsprechenden Lokalkolorit zur Verfügung, der aber auch zugleich den englischen Bergsteiger Edward Whymper verkörpert.

Wolfgang Griep geht selbst auch wieder auf die Bühne, als Erzähler und als Richter.

Das Matterhorn auf der Grenze zwischen der Schweiz und Italien ist noch immer der gefährlichste Berg der Alpen.
Bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts galt er als unbesteigbar. Vor allem die Briten, die 1857 den ersten Alpenverein gründeten (The Britisch Alpine Club), eroberten die Gipfel.

Der junge Engländer Edward Whymper hatte bis 1860 noch nie die Alpen gesehen, doch als er zum ersten Mal vor dem Mont Pelvoux stand, erfasste auch ihn das Alpenfieber. Besonders angetan hatte es ihm das Matterhorn, das noch keiner bezwungen hatte. Sechsmal versuchte er in den Folgejahren auf der italienischen Seite, die leichter schien, den Gipfel zu ersteigen.

1865 wollte er es von der Schweizer Seite aus versuchen. Aber die Umstände waren gegen ihn: erst fand er nicht die notwendigen Bergführer, dann erfuhr er, dass eine italienische Seilschaft schon aufgebrochen war. Er wagte trotzdem den Wettlauf mit einer zufällig zusammengekommenen Gesellschaft – und  triumphierte – aber der Triumph wurde zur Tragödie: vier Bergsteiger stürzten in den Tod.

Bis heute sind die tatsächlichen Umstände rätselhaft geblieben und haben zu allerhand Vermutungen geführt. Die damals anberaumte Gerichtsverhandlung wird zum Anlass genommen, in Form einer szenischen Lesung den dramatischen Verlauf der Erstbesteigung nachzustellen. Aus vielfältigem Textmaterial, aus Zeugenberichten und literarischen Quellen wird der Wettlauf zum Gipfel des Matterhorns erneut lebendig.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 10,-/8,- €
Vorverkauf: Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-709724
Abendkasse ab 19:00 Uhr

Ort: Binchen Filmkunsttheater, Albert-Mahlstedt-Straße 2, 23701 Eutin
www.koki-eutin.de

www.kulturbund-eutin.de

Foto: Holzstich von Gustave Doré zur Besteigung des Matterhorns


20. und 21. August 2016

PARTY, RAMSCH & TRÖDEL
ZUM STADTFEST/GROSSFLOHMARKT EUTIN

Eutin Großflohmarkt auf dem StadtfestZigtausend Besucher aus ganz Norddeutschland werden wieder zum Eutiner Stadtfest mit Großflohmarkt am 20. und 21. August in der Kreisstadt erwartet.

Mit ca. 300 Ständen auf Straßen und Plätzen der historischen Altstadt ist die Veranstaltung eines der größten und abwechslungsreichsten Feste im Norden.
Musik-, Kleinkunstbühnen und andere Attraktionen runden das Festangebot ab.

Besonders am ersten Tag wird das Veranstaltungsbild im Stadtkern von unzähligen Ramsch-, Trödel und Antikständen geprägt.
Aber auch am zweiten Tag warten noch zahlreiche Stände auf ihre „Schnäppchen-Kundschaft“, um mit ihr über die Preise von „rostigen Türklinken“ oder „rosa Elefanten“ zu feilschen.

Hinzu kommen Kunsthandwerker, Propagandisten, Neuwarenhändler, Karussells, Spiele und ein internationales gastronomisches Angebot, sodass den Besucher ein in der Vielfalt und Menge einmaliges und kunterbuntes Warenangebot erwartet, das sich wohltuend von vielen anderen Stadtfesten abhebt.

Auf zwei Bühnen und drei Kleinkunstflächen erwartet die Besucher ein abgerundetes Musik- und Unterhaltungsprogramm für alle Generationen:
Livemusik mit Rock und Pop, über Soul, Funk, Blues, Maritim und Cover bis zu Disco. Hinzu kommen Shows von Kampfsport bis orientalischen Tanz.
Auf drei Kleinkunstflächen werden Straßenkünstler ihre überaus unterhaltsamen Straßenshows darbieten. Hier geht es von Jonglagen über Tricks und Zauberei bis zu Fakirshows, wobei Programme für Kinder nicht fehlen werden.

Als zusätzliche Attraktion wird auch wieder ein Kinderflohmarkt durchgeführt. Die „Kinderflöhe“ bieten Gebrauchtes aus den Kinderzimmern am Sonntag, zwischen 13:00 und 17:00 Uhr, in der Straße Am Rosengarten an.

Innerhalb der Veranstaltungsflächen werden Hinweistafeln aufgestellt, auf denen sich das Publikum hinsichtlich der Bühnen und vor allem auch der Rettungsdienste oder Wickeltische orientieren kann.

Programm unter www.kreativkonkret.de

Wegweiser unter www.kreativkonkret.de

Flohmarktführer unter www.kreativkonkret.de

Eintritt: frei

Ort: Altstadt, 23701 Eutin
www.kreativkonkret.de


20. August 2016

Von Glühwürmchen, Kirschen aus Nachbars Garten und Berliner Luft

Wagners SalonquartettZum 150. Geburtstag von Victor Hollaender und Paul Lincke, den beiden grossen Meister der Berliner Operette, spielen und singen Andrea Chudak – Sopran, Fabian Martino – Tenor und WAGNERS SALONQUARTETT einen schwungvollen Melodienreigen mit Werken von Lincke, Hollaender, Kollo, Offenbach, Zeller, Strauss und vielen anderen.

Musik aus beliebten Posse, Revue und Operetten der Belle Époque.

Lauschen Sie verträumten, nostalgischen Walzern und amüsanten Couplets.

Stimmung und gute Laune sind Ihnen sicher.

Samstag 14:00 – 15:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10 €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


21. August 2016

Öffentliche Führung mit Frau Ulrike Plötz
durch die Sonderausstellung
„Gestatten, mein Name ist Geschichte!“
Jörg Immendorff – Grafische Werke

Jörg Immendorf in seinem Atelier1997 © Michael DannenmannBei einem Rundgang durch die Ausstellung werden anhand von ausgewählten Arbeiten ein Überblick über das grafische Schaffen des 2007 verstorbenen Malers gegeben und dabei die Besonderheiten in seinem künstlerischen Werk erläutert.

Unter der programmatischen Überschrift „Gestatten, mein Name ist Geschichte!“ zeigt das Ostholstein-Museum in Eutin vom 17. Juli bis zum 06. November 2016 ausgewählte Grafiken aus dem Œuvre von Jörg Immendorff (1945-2007).
Präsentiert werden Arbeiten aus seinen unterschiedlichen Werkphasen von den 1980er Jahren bis 2007.

Die Grafik hat den Künstler Jörg Immendorff, der als junger Maler schon einmal das Verdikt „Hört auf zu malen!“ auf eines seiner Bilder schrieb, zeit seines Schaffenslebens begleitet. Sie vervollständigte auf eine eigene Art und Weise die großen Serien in der Malerei wie „Café Deutschland“, die ästhetischen Ausflüge als Ausstatter auf der Bühne wie bei „The Rake’s Progress“ oder sein Wirken als Bildhauer wie bei der „Elbquelle“, die heute im sächsischen Riesa steht.

Jörg Immendorff zählte zu den bekanntesten Künstlern Deutschlands.
Frühzeitig malte er – im Gegensatz zu vielen anderen Künstlern seiner Generation – realistisch.

Immendorffs Bilderwelt ähnelte lange Zeit einer mit Zitaten und Anspielungen auf die Geschichte und die Kunstgeschichte reich ausgestatteten, fast opulenten Bühne.
Die Protagonisten seiner Werke sind Künstlerfreunde, Lehrer, Vorbilder oder Figuren aus anderen Geschichten, zum Beispiel Opern, und immer wieder auch er selbst.

Seit 1998 veränderte sich der Stil des Künstlers stark. Selbst sagte er, er wolle seine Gemälde von dem erzählenden Lametta befreien, um zu einer reineren Malerei zu kommen. Ein Grund für den neuen Stil dürfte u. a. auch die Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) gewesen sein, an der Immendorff seit 1997 litt.

Die Ausstellung in Eutin gibt einen Überblick über das grafische Schaffen des 2007 verstorbenen Künstlers. Sie beschränkt sich bewusst nicht nur auf einzelne Mappenwerke oder Motive, sondern will einen möglichst vielgestaltigen Blick auf die reiche Motivwelt dieses faszinierenden, den Lauf der Weltgeschichte in seinen Bildern vorausahnenden Künstlers bieten. Neben den kleineren Blättern sind es insbesondere seine ungewöhnlich großformatigen Grafiken, die den Betrachter faszinieren.

„Gestatten, mein Name ist Geschichte!“ Jörg Immendorff – Grafische Werke“ ist eine Kooperation des Ostholstein-Museums Eutin mit der Galerie Breckner in Düsseldorf.
Begleitend zur Ausstellung erscheint im Kunstverlag Till Breckner ein Katalog, der ab 01. August im Museum für 20,00 € erhältlich ist.

Sonntag 11:30 Uhr

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Gegen Vorlage einer Dauerkarte oder eines regulären Erwachsenentickets der Landesgartenschau Eutin gewähren wir vom 11. März bis 3. Oktober 2016 vergünstigten Eintritt ins Museum.
Ein in jenem Zeitraum erworbenes Museumsticket (für Erwachsene) berechtigt gegen Vorlage zum ermäßigten Eintritt in die Landesgartenschau. Besucher erhalten dafür von uns einen Wertbon.

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Michael Dannenmann


21. August 2016

Virtuose Instrumentalmusik auf der Landesgartenschau:
„Magic acoustic Guitars“

Magic acoustic Guitars - Matthias Waßer und Roland PalatzkySie setzen ihre Gitarren mit feinfühliger Virtuosität und ausgefeilter Technik ein – das Duo „Magic acoustic Guitars“.

Matthias Waßer und Roland Palatzky erzählen den Inhalt eines Stückes und machen das, was hinter den Noten steckt, hörbar. Dabei verzichten sie sowohl auf Dekor als auch auf gekünstelte Einlagen. Die Wirkung überlassen sie der Musik, die sich so komplex zwischen den Ausdrucksformen bewegt, als handele es sich um die Palette sämtlicher Stilrichtungen und Klangfarben.

Auf der aktuellen CD „Mexicalero“ ist die gesamte Bandbreite des Duos enthalten: eigene, Flamenco-und Latin-inspirierte Stücke sowie Coverversionen von Django Reinhardt oder Stochelo Rosenberg.

Weitgehend unbeachtet von der deutschen Gitarrenszene machen die beiden Gitarristen aus Schwäbisch Hall auf sich aufmerksam und beeindrucken mit einem gleichermaßen luftigen wie technisch versierten Stil nicht nur das Fachpublikum.

Sie bieten Instrumentalmusik mit ungewöhnlicher Fingerfertigkeit: von impulsiven Flamenco-Harmonien im rasanten Paco-de-Lucia-Stil bis zu eingängigen Latin-Rhythmen, von folkloristischen Persiflagen über poppige Melodik bis zum experimentellen Spiel am Klang.

Samstag 15:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10 €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne am Eutiner Schloss, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.magic-acoustic-guitars.com


21. August 2016

20 Jahre WAGNERS SALONQUARTETT

WAGNERS SALONQUARTETTIm Sommer 1996 gab WAGNERS SALONQUARTETT in Eutin sein erstes Konzert.

Das Jagdschlösschen war dem Quartett in den vergangenen Jahren immer ein besonders wichtiger Spielort.

Feiern Sie mit uns und genießen Sie ein buntes Programm aus dem Repertoire des Ensembles, umrahmt mit vielen kleine Geschichten aus 20 Jahren Konzerttätigkeit.

Sonntag 20:00 Uhr

Eintritt: 16,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Jagdschlösschen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin-Sielbeck

www.musicbuero.de


22. August – 04. September 2016

„Pflanzen zum Heilen, Würzen und zum Genießen“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Die Schau zeigt Kräuter und andere Nutzpflanzen mit heilender Wirkung, aus denen Medizin gewonnen wird.

Dazu gehört ein Apothekergarten und eine Anpflanzung von zum Teil giftigen Pflanzen.

Ein anderer Schwerpunkt sind Gewürz- und Küchenkräuter zum Verfeinern von Speisen.

Den thematischen Rahmen bilden eine Kräuterküche mit Rezepten, Kräuterschmuck, der zu Tisch bittet sowie eine wandelnde Kräuterhexe, die ihr Wissen teilt.

täglich von 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Kuhstall & Torhaus, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


23. August 2016

Bahn frei! – 150 Jahre Eisenbahn in Eutin

WAGNERS SALONQUARETTVor 150 Jahren brachten die Bahnlinien Kiel-Eutin und Neumünster-Neustadt (über Eutin) das neue Zeitalter in die beschauliche Residenzstadt.

Von Beginn an wurde das neue Wunderwerk auch in der aktuellen Musik beachtet. Eine Reihe von Werken entstand zu Gründungs- oder Eröffnungsfeiern neuer Bahnlinien. So auch Lübeck-Eutin-Eisenbahngalopp von William Harmston zur Einweihung der Eisenbahnstrecke
von Eutin nach Lübeck.

Die Musiker von WAGNERS SALONQUARETT und der Schauspieler Siegfried W. Kernen haben ein Programm mit interessanten Texten und originaler Eisenbahnmusik zusammengestellt.

Schriftsteller wie Goethe, A. Ch. Andersen und H. Heine haben sich Gedanken zu diesem modernen Wunderwerk der Technik gemacht. In Worten und Tönen kann das Publikum den frühen, ungläubigen Zauber und die amüsanten Zukunftsvisionen nacherleben und mit schwungvollen Melodien auf die Reise gehen – kurzweilig und ohne schweres Gepäck – ja sogar Modelleisenbahner werden ihren Spaß haben.

Dienstag 17:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10 €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


25. August 2016

„Folk Breeze“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Guinness & Beugelbuddelbeer, Trasnu und die Larry Mathew Blackstone Band – drei norddeutsche Folkbands spielen beim Eutiner Folk Breeze auf der Landesgartenschau Eutin.

Beginnen wird die Band „Guinness & Beugelbuddelbeer“. Das Trio um Henning Gussmann, hat nicht nur Irish Tradtionals in ihrem Programm, sondern auch plattdeutsche Lieder – dieses Trio ist besonders, weil es Irish Traditionals auf Plattdeutsch stimmungsvoll präsentiert.

Ein Folkevent ohne Piper geht nicht, deshalb wird in den Pausen der „Clan Piper Marc Baekler“ mit seinen Pipes aufspielen.

Ab 17:00 Uhr tritt die national und mittlerweile auch international bekannte Band „Trasnu“ mit ihren Irish Traditionals auf. Unlängst haben sie ihr erstes Konzert auf dem Schleswig-Holstein
Musikfestival vor 1.200 Leuten geben dürfen.

Als Abschluss wird ab 19:00 Uhr die „Larry Mathew Blackstone Band“ aus Hamburg spielen – sie steht für guten erdigen Irish Folk-Rock. Larry Mathews und seine Band – ein in Hamburg lebender
Ire, ist eine feste Größe in der deutschen Folkszene.

Donnerstag 15:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


26. August 2016

Ausstellungseröffnung
Landesgartenschau – Ansichten in monochrom und bunt
Ausstellung 26.08. – 01.09.2016

Flickr Ausstellung Orangerie Landesgartenschau Eutin 2016 © Angela JagenowFotografen der Flickr-Gruppe Eutin zeigen ihre Werke zur Landesgartenschau.

DieVernissage ist am Freitag, 26. August um 16:00 Uhr in der Orangerie auf dem Gelände der Landesgartenschau.

Die Fotografen der Flickr-Gruppe Eutin präsentieren ihre Werke nun zum fünften Mal in Eutin. Mit dabei sind diesmal Jürgen Bähnk, Christopher Behrmann, Michael Herlitz, Angela Jagenow, Knut Matzen, Jens Riebel, Annika Riedel und Wolfgang Schiller.

Seit Anfang 2014 begleitet die Flickr-Gruppe “Eutin-2016“ die Stadtentwicklung und die Landesgartenschau. Seitdem wurde mit bisher vier Ausstellungen und umfangreichem Bildmaterial das festgehalten, was für die Stadt Eutin und ihre Bürger eines Tages zur Geschichte der Stadt gehören wird.

Natürlich ist es auch diesmal wieder nur ein kleine Auswahl von fotografischen Dokumenten, die die acht Fotografen begleitend zur Landesgartenschau ausstellen können.

Gezeigt werden Ansichten zur Landesgartenschau in monochrom und bunt. Die acht Fotografen verfolgen dabei jeweils ihren eigenen künstlerischen Ansatz. Sie agieren unabhängig und arbeiten gemeinsam am „Projekt Stadtentwicklung- Landesgartenschau“.

Freitag 16:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Orangerie im Küchengarten, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

Foto © Angela Jagenow


27. August 2016

Wiener Praterleben

WAGNERS SALONQUARTETT WAGNERS SALONQUARTETT spielt Musik aus Wiener Cafégärten, wie einst beim Sperl, als Johann Strauss (Vater), Josef Lanner, die Gebrüder Schrammel, Carl Michael Ziehrer und andere Meister des Dreivierteltaktes die tanzwütigen Wiener mit ihrer feurigen Musik berauschten.

Samstag 17:00 – 19:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10 €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


28. August 2016

19. Eutiner Gesundheitstag

Marktplatz EutinMehr als 40 Aussteller aus dem Bereich Gesundheitswesen präsentieren sich auf dem Markt in Eutin.
Für Kinder gibt es Aktionen und die umliegenden Gastronomen sorgen für das leibliche Wohl.

Sonntag 10:30 – 17:30 Uhr

Ort: Marktplatz, 23701 Eutin


28. August 2016

Open Air-Square Dance
Tanzen mit den “Prinzen Promenaders”

TSV Plön - Prinzen Promenaders © Dirk SchneiderOb „slip the clutch“, „shout the star“ oder “bend the line” – Square Dancer hören auf die Ansagen ihres „Figurenausrufers“ und setzen diese in Bewegung um.

Zu flotter Musik im Pop- und Western- Sound tanzen jeweils vier Paare miteinander, die in Quadratform (Square) aufgestellt sind.

Die Kunst des „Callers“ besteht darin, die Tänzer im Sprechgesang durch beliebige Figurenkombinationen zu leiten und wieder zur Ausgangsformation zurückzubringen.

Square Dance ist eine gesellige Form des amerikanischen Folklore-Tanzes Rund. 70 Figuren-Calls sind international standardisiert, so dass man überall auf der Welt sofort mittanzen kann.

Die Square Dance-Sparte des TSV Plön, die „Prinzen Promenaders“, tanzt seit 2009. In diesem Jahr nutzen sie die Landesgartenschau in Eutin, um ein Open Air Square Dance-Event auszurichten. Dazu haben sie Clubs aus ganz Schleswig-Holstein und darüber hinaus eingeladen.

Bei schönem Wetter werden mehr als 100 bunt gekleidete TänzerInnen erwartet.

Sonntag 14:30 – 17:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10 €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.tsvploen.de

http://home.arcor.de/prinzen.promenaders

Foto © Dirk Schneider


28. August 2016

Künstlerführung mit Atif Gülücü
durch die Sonderausstellung
Atif Gülücü – “Literarische Blumenwiese”
(19.6.-28.8.2016)

Atif Gülücü - Literarische Blumenwiese © Bernd PerlbachHerr Gülücü wird interessierte Besucher durch seine aktuelle Ausstellung führen und ihnen die Idee, die Entstehungsgeschichte und die Inhalte seiner großräumigen Installation erläutern.

2016 ist das Jahr der Landesgartenschau in Eutin – ein schöner Anlass für das Ostholstein-Museum, als Kooperationspartner und Institution in direkter Nachbarschaft der Landesgartenschau mit ausgewählten Ausstellungen und Veranstaltungen das botanische Leitthema dieses Jahres kulturell aufzunehmen.

Die große Installation von Atif Gülücü, die erstmals hier im Museum präsentiert wird, stellt dabei eine besondere Form der „Gartenkunst“ dar … Die Installation selbst besteht lediglich aus Styropor, Papier, Draht und getrockneten, gebrauchten Kaffeefiltern – doch das Ergebnis dieses Zusammenspiels einfachster Elemente ist überraschend und gleichzeitig faszinierend: Denn am Ende ist im gesamten Dachgeschoss auf knapp 150 qm ein „Blumenmeer“ aus rund 1.500 Draht-Filter-Blumen entstanden, das der Betrachter – einem Labyrinth gleich –  durchstreifen und erleben kann.

Bereits 2008 stellte der seit den neunziger Jahren in Preetz lebende türkische Künstler Atif Gülücü eine große Installation unter dem Titel „Geburt der Idee“ im Ostholstein-Museum aus. Wie so häufig in seinem Werk gehören auch bei der „Literarischen Blumenwiese“ Wort und Bild bzw. Wort und Objekt zusammen: Die Kaffeefilter-Blüten wecken beim Betrachter Assoziationen an das Kaffeetrinken, an ein geselliges Beisammensein, weshalb der Künstler das gesprochene Wort, aber auch die stummen Gedanken in seine Installation eingebunden hat. Sie liegen als einzelne Worte und Satzfetzen unter den Kaffeefilterblüten – gleichsam als übrig gebliebene Zeugen vergangener Gesprächssituationen.

Der Gedanke, während der in diesem Jahr stattfindenden Landesgartenschau in Eutin nicht nur auf dem dortigen, in direkter Nachbarschaft zum Ostholstein-Museum gelegenen Gelände die Blumen- und Pflanzenwelt in all ihrer Pracht präsentiert zu wissen, sondern mit dieser Ausstellung mittels einer Adaption des Naturraumes das Draußen nach drinnen zu holen, war bei der Konzeption der Ausstellung besonders reizvoll.

Dass sie in diesem Sommer im Ostholstein-Museum in dieser Form und mit einem begleitenden Katalog zur Ausführung kommen konnte, ist nicht nur dem unermüdlichen Engagement des Künstlers zu verdanken, sondern auch vielen Förderern, die das Ausstellungsprojekt finanziell unterstützt haben: Zu nennen sind hier allen voran die Deutsch-Türkische Gesellschaft Kiel & Umgebung e. V., die Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein und das Ministerium für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein.

Begleitend zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen, der für 10,00 € im Museum erhältlich ist.

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Gegen Vorlage einer Dauerkarte oder eines regulären Erwachsenentickets der Landesgartenschau Eutin gewähren wir vom 11. März bis 3. Oktober 2016 vergünstigten Eintritt ins Museum.
Ein in jenem Zeitraum erworbenes Museumsticket (für Erwachsene) berechtigt gegen Vorlage zum ermäßigten Eintritt in die Landesgartenschau. Besucher erhalten dafür von uns einen Wertbon.

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

www.gülücü.de

Foto © Bernd Perlbach


31. August 2016

Nachmittags-Führung mit Dr. Julia Hümme
durch die Sonderausstellung
„Gestatten, mein Name ist Geschichte!“
Jörg Immendorff – Grafische Werke

Jörg Immendorf in seinem Atelier1997 © Michael DannenmannBei einem Rundgang durch die Ausstellung werden anhand von ausgewählten Arbeiten ein Überblick über das grafische Schaffen des 2007 verstorbenen Malers gegeben und dabei die Besonderheiten in seinem künstlerischen Werk erläutert.

Unter der programmatischen Überschrift „Gestatten, mein Name ist Geschichte!“ zeigt das Ostholstein-Museum in Eutin vom 17. Juli bis zum 06. November 2016 ausgewählte Grafiken aus dem Œuvre von Jörg Immendorff (1945-2007).
Präsentiert werden Arbeiten aus seinen unterschiedlichen Werkphasen von den 1980er Jahren bis 2007.

Die Grafik hat den Künstler Jörg Immendorff, der als junger Maler schon einmal das Verdikt „Hört auf zu malen!“ auf eines seiner Bilder schrieb, zeit seines Schaffenslebens begleitet. Sie vervollständigte auf eine eigene Art und Weise die großen Serien in der Malerei wie „Café Deutschland“, die ästhetischen Ausflüge als Ausstatter auf der Bühne wie bei „The Rake’s Progress“ oder sein Wirken als Bildhauer wie bei der „Elbquelle“, die heute im sächsischen Riesa steht.

Jörg Immendorff zählte zu den bekanntesten Künstlern Deutschlands.
Frühzeitig malte er – im Gegensatz zu vielen anderen Künstlern seiner Generation – realistisch.

Immendorffs Bilderwelt ähnelte lange Zeit einer mit Zitaten und Anspielungen auf die Geschichte und die Kunstgeschichte reich ausgestatteten, fast opulenten Bühne.
Die Protagonisten seiner Werke sind Künstlerfreunde, Lehrer, Vorbilder oder Figuren aus anderen Geschichten, zum Beispiel Opern, und immer wieder auch er selbst.

Seit 1998 veränderte sich der Stil des Künstlers stark. Selbst sagte er, er wolle seine Gemälde von dem erzählenden Lametta befreien, um zu einer reineren Malerei zu kommen. Ein Grund für den neuen Stil dürfte u. a. auch die Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) gewesen sein, an der Immendorff seit 1997 litt.

Die Ausstellung in Eutin gibt einen Überblick über das grafische Schaffen des 2007 verstorbenen Künstlers. Sie beschränkt sich bewusst nicht nur auf einzelne Mappenwerke oder Motive, sondern will einen möglichst vielgestaltigen Blick auf die reiche Motivwelt dieses faszinierenden, den Lauf der Weltgeschichte in seinen Bildern vorausahnenden Künstlers bieten. Neben den kleineren Blättern sind es insbesondere seine ungewöhnlich großformatigen Grafiken, die den Betrachter faszinieren.

„Gestatten, mein Name ist Geschichte!“ Jörg Immendorff – Grafische Werke“ ist eine Kooperation des Ostholstein-Museums Eutin mit der Galerie Breckner in Düsseldorf.
Begleitend zur Ausstellung erscheint im Kunstverlag Till Breckner ein Katalog, der ab 01. August im Museum für 20,00 € erhältlich ist.

Mittwoch 15:00 Uhr

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Gegen Vorlage einer Dauerkarte oder eines regulären Erwachsenentickets der Landesgartenschau Eutin gewähren wir vom 11. März bis 3. Oktober 2016 vergünstigten Eintritt ins Museum.
Ein in jenem Zeitraum erworbenes Museumsticket (für Erwachsene) berechtigt gegen Vorlage zum ermäßigten Eintritt in die Landesgartenschau. Besucher erhalten dafür von uns einen Wertbon.

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Michael Dannenmann


weiter zum September »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.