Sie sind hier: Startseite » Archiv » Veranstaltungen Eutin 2016 » Eutin Veranstaltungen Mai 2016

Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November, Dezember

Eutin Veranstaltungen
Mai 2016

 

noch bis 08. Mai 2016

„Der Vorhang öffnet sich für 159 Tage Blütenträume“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Zum Auftakt zeigt die Schau ein Blütenmeer aus tausenden von Rhododendron- und Azaleenblüten: kleine, zarte, große, kräftige und farbenprächtige Blüten erwarten die Besucher.

Begleitgehölze und Stauden runden das Gesamtbild ab.

Azaleen als Stämmchen, Pyramiden oder kugelige Pflanze von 150 cm Durchmesser werden gezeigt.

täglich von 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Kuhstall & Torhaus, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


noch bis 03. Oktober 2016

Landesgartenschau Eutin 2016:
Eins werden mit der Natur!

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Vom 28. April bis 03. Oktober 2016 lässt die Landesgartenschau Eutin erblühen.

Auf einer Fläche von 27 Hektar entlang des großen Eutiner Sees gibt es zu Land und zu Wasser einiges zu bestaunen:
Das Eutiner Schloss mit historischem Schloss- und revitalisiertem Küchengarten, 6.500 m² Blütenmeer, einen Gärtner- und Regionalmarkt, die Blumenhallenschauen, die Haus- und Kulturgärten, den Wasser-, Kirch- und den Rosengarten, einen imposanten Rhododendronhain sowie mehr als 1.500 einzelne Veranstaltungen.

Veranstaltungen unter www.eutin-2016.de

Kassen-Öffnungszeiten:
09:00 – 19:00 Uhr

Gelände-Öffnungszeiten:
09:00 Uhr bis 30 Minuten nach Sonnenuntergang, außer bei Sonderveranstaltungen

Eintritt:
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


01. Mai 2016

Die Silberne Rose
Landesmeisterschaft der Floristen

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Floristen messen sich:
ob Geschenksträuße, Brautschmuck, Tischdekorationen, Pflanzarbeiten oder Raumschmuck – die „Silberne Rose“ – die Landesmeisterschaften der Floristen gibt Einblick in die aktuelle Floristik und veranschaulicht Trends in Farbe und Form. Ideen, Phantasien und Inspirationen sind fast keine kreativen Grenzen gesetzt.

Am 30. April und 1. Mai 2016 ist die Landesgartenschau Eutin Austragungsort für die „Silberne Rose“, im Torhaus des historischen Bauhofareals.

Veranstalter sind der Fachverband Deutscher Floristen und die Landesverbände Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein e. V. – drei Landessieger werden ermittelt und offiziell geehrt.
Die jeweiligen Gewinner qualifizieren sich für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft (DMF), die vom 19. bis 20. August 2016 in Berlin ausgetragen wird. In Eutin bewertet eine 5-köpfige Fachjury die Arbeit, eine technische Jury ist zuständig für die Einhaltung der Rahmenbedingungen der Ausschreibung.

Die Besucher der Gartenschau können bei der Entstehung der Arbeiten live dabei sein.
Ausnahme ist die erste Arbeit „Tischdekoration” oder Hochzeitsschmuck“. Während der Entstehung dieser Arbeit werden interessierte Besucher/innen in kleinen Gruppen durch die Blumenhalle geführt und informiert.

Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Torhaus, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


01. Mai 2016

„Tag der Musik“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Der Landes-Musikverband zeigt, was er kann (MVSH Musikerverband Schleswig-
Holstein e. V.)

Der Musikerverband Schleswig-Holstein bringt mit 30 Mitgliedsorchestern das gesamte Gelände der Landesgartenschau zum Klingen.

Kleine und große Blasorchester, Spielmannszüge, sowie Marchingbands und Bigbands musizieren den ganzen Tag über auf den Bühnen der LGS Eutin.

Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: gesamtes Gelände der Landesgartenschau, 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


05. Mai 2016

After Work-Musik am Donnerstag
The Rockin‘ Reverend Pontus J. Back & Friends

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Easy listening am Donnerstagabend um 18:30 Uhr auf der Sparkasse Holstein-Bühne

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


06. Mai 2016

Büchersprechstunde der Eutiner Landesbibliothek

Lesende von Karlheinz Goedtke vor der Landesbibliothek EutinKostenlose Begutachtung und Bewertung alter Bücher sowie Beratung in Restaurierungsfragen.

Da sich der Aufwand für die Landesbibliothek in Grenzen halten muss, können nur einzelne Stücke begutachtet und bewertet werden.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Freitag 16:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


07. Mai 2016

Blüthen der Salonmusik

Wagners SalonquartettKonzert und Präsentation der CD.

WAGNERS SALONQUARTETT feiert sein 20-jähriges Bestehen und schenkt Ihnen Blumen: Tulpen aus Amsterdam, Veilchen aus Abbazia, Rosen aus dem Süden und vieles mehr.

Juliana Soproni – Violine
Martin Karl-Wagner – Flöte/Bass
Klaus Liebetrau – Fagott
Thomas Goralczyk – Klavier

Samstag 14:30 – 17:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


08. Mai 2016

„Aktionstag DRK“ – Mitmachtag für alle

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Tolle Aktionen und ein moderner Rettungswagen zum Bestaunen.

Landesverband des Deutschen Roten Kreuzes

Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Seepark, Gelände der Landesgartenschau, 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


08. Mai 2016

Sonntags-Führung
mit Frau Marion Heine, Plön,
durch die aktuelle Sonderausstellung
“Gartenjuwelen”
Die Eutiner Staudengärtnerei Herms (1927-1973)

Karl Förster beim Ehepaar HermsBei einem Rundgang durch die Ausstellung wird Frau Marion Heine als Gartenhistorikerin anhand von ausgewählten Dokumenten, Büchern, Medaillen, Gartengerät und vielem mehr einen Überblick über die Geschichte der Eutiner Staudengärtnerei Herms von ihren Anfängen in den 20er Jahren bis zu ihrem Ende 1973 geben und dabei auch ein besonderes Augenmerk auf die in der Ausstellung präsentierten botanischen Aquarellzeichnungen der Enkelin des Ehepaars Herms, der Pflanzenmalerin Katrin Ullmann, legen.

In der Zeit vom 11. März bis 29. Mai 2016 beschäftigt sich das Ostholstein-Museum mit der Geschichte der Eutiner Staudengärtnerei Herms.

Die für ihre Pflanzen und Züchtungen weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannte Staudengärtnerei, die bis in die 70er Jahre hinein in Eutin Bestand hatte, ist mit Blick auf die Landesgartenschau Thema der Frühjahrsausstellung im Dachgeschoss des Museums und lässt ein fast vergessenes Kapitel Eutiner Gartenkultur wieder aufleben.

Die Ausstellung erzählt vom Mut und vom Idealismus starker Gartenpersönlichkeiten in Ostholstein:
Hänse und Ludwig Herms gingen zu Anfang des 20. Jahrhunderts einen visionären Weg.
Ihre Pflanzenkulturen, ihre naturhaften Staudenpflanzungen, Farne und Gräser entsprachen schon früh der modernen Staudengestaltung, die der berühmte Potsdamer Gärtner und Autor Karl Foerster (1874-1970) propagierte.

Für ihre Verdienste bekam Hänse Herms große Anerkennung und wurde als „Foersterianerin“ von Karl Foerster „geadelt“. Ihm und seiner Familie, aber auch Mitgliedern des sogenannten Bornimer Kreises, blieben die Herms bis zum Ende ihres Lebens eng verbunden.

Die Herms standen schon Anfang des 20. Jahrhunderts für eine moderne Staudenphilosophie, die ihren internationalen Durchbruch jedoch erst viel später in den 1980er Jahren errang.
Ihren eigenen Weg mit einer Versandgärtnerei hatten sie hart erkämpft. Von Eutin aus gingen Gartenjuwelen in alle Welt.
Die Fachwelt hat sie dafür bis heute in bester Erinnerung behalten, während ihre Bekanntheit in Schleswig-Holstein verschüttet scheint.

Dokumente, Bücher, Medaillen, Gartengerät und erläuternde Texte in der Ausstellung zeigen die Besonderheiten der Eutiner Staudengärtnerei und geben einen Überblick über die Geschichte des Betriebes von seinen Anfängen in den 20er Jahren bis zu seinem Ende.

Ergänzt wird die Ausstellung durch botanische Aquarellzeichnungen der Enkelin des Ehepaars Herms, der Pflanzenmalerin Katrin Ullmann. Sie lebt und arbeitet heutzutage im Wallis, einer Hochgebirgsregion in der Schweiz. Ihre Großeltern, bei denen Sie in ihrer Kindheit und Jugend viel Zeit verbrachte, und die Aura der Gärtnerei in Eutin haben sie stark geprägt.
Ihre Blüten- und Pflanzenporträts bestechen durch eine naturgetreue Wiedergabe und eine hingebungsvolle Auseinandersetzung mit vermeintlich einfachen, aber auch seltenen botanischen Motiven.

Die Idee zu dieser Ausstellung entstand nach Recherchen der Autorin und Gartenhistorikerin Marion Heine aus Plön, die bereits zwei ausführliche Artikel zum Thema „Herms“ in den Jahrbüchern für Heimatkunde Eutin (Ausgaben 2010 und 2011) veröffentlicht hat.
Die gestalterische Konzeption der Informationstafeln in der Ausstellung übernahm Dr. Martin Nickol, Kustos des Botanischen Gartens der CAU Kiel, im Rahmen einer früheren Ausstellung in Kiel.

Sonntag 11:30 Uhr

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Gegen Vorlage einer Dauerkarte oder eines regulären Erwachsenentickets der Landesgartenschau Eutin gewähren wir vom 11. März bis 3. Oktober 2016 vergünstigten Eintritt ins Museum.
Ein in jenem Zeitraum erworbenes Museumsticket (für Erwachsene) berechtigt gegen Vorlage zum ermäßigten Eintritt in die Landesgartenschau. Besucher erhalten dafür von uns einen Wertbon.

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de


09. Mai – 29. Mai 2016

„Tropischer Blütenregen“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Orchideen als tropische Pflanzen sind in urwaldähnlicher Gestaltung zu sehen.

Auch heimische und tropische Carnivoren sind Bestandteil dieser Ausstellung.

Immer wieder ein Publikumsmagnet: das interessante Erscheinungsbild und die faszinierenden Techniken mit der die Carnivoren Insekten fangen.

täglich von 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Kuhstall & Torhaus, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


09. Mai 2016

Abend-Führung mit Dr. Julia Hümme
durch die aktuelle Sonderausstellung
„Stadt Land Seen“ – Klaus Fußmann in Holstein

Klaus Fußmann - Schloss EutinBei einem Rundgang durch die Ausstellung werden anhand von ausgewählten Arbeiten Klaus Fußmanns künstlerische Sicht auf die hiesige ostholsteinische Landschaft vorgestellt und – mit Blick auf die kommende Landesgartenschau in Eutin – natürlich auch seine hier präsentierten Garten- und Blumenbilder in die Betrachtungen einbezogen.

In der Zeit vom 13. März bis 3. Juli 2016 zeigt das Ostholstein-Museum rund 65 Landschafts- und Blumenbilder des in Berlin und Gelting lebenden Malers Klaus Fußmann.

Klaus Fußmann gehört zu den bekanntesten Landschaftsmalern unserer Zeit. Seit vielen Jahren kennt er Ostholstein und ist mit der hiesigen Landschaftsmalerei der vergangenen zwei Jahrhunderte vertraut. Doch das nordöstliche Holstein hatte bisher keinen Eingang in sein eigenes künstlerisches Schaffen gefunden.

Mit Blick auf die für das Jahr 2016 in Eutin geplante Landesgartenschau entstand die Idee, hier in der Holsteinischen Schweiz erstmals zu malen und diesen Landstrich künstlerisch zu entdecken. Die Ergebnisse sind nun in dieser Ausstellung zu sehen:
Rund 50 Ölbilder, Aquarelle und Pastelle zeigen, erweitert durch eine Auswahl von Garten- und Blumenbildern des Künstlers, Klaus Fußmanns Blick auf die ostholsteinische Landschaft.

Der Künstler, der seit den siebziger Jahren die Sommermonate im schleswig-holsteinischen Gelting verbringt und von 1974 bis 2005 eine Professur an der Hochschule der Künste in Berlin innehatte, gehört zu den führenden Vertretern der zeitgenössischen deutschen Malerei.

Seine Motive setzt Klaus Fußmann in einer ganz eigenen Bildsprache um. So sind seine Ölbilder beispielsweise durch einen stark pastosen Farbauftrag gekennzeichnet, der seinen Leinwandbildern nicht nur räumliche Tiefe, sondern auch eine besondere Dynamik verleiht, während seine Aquarelle und Pastelle von einer stimmungshaften Flächigkeit geprägt sind.

Klaus Fußmann malte in den vergangenen zwei Jahren direkt vor Ort Schlösser und Herrenhäuser auf dem Lande, Seen, Felder, Knicks und Strandlandschaften der Region. Seine Motive fand er dabei vornehmlich in der Gegend von Plön und Eutin, aquarellierte aber auch in Grömitz, Heiligenhafen, Cismar, Nüchel, Selent und vielen anderen Orten der Region.

Zu diesen rund 50 Landschaftsbildern stellen die Garten- und Blumenbilder von Klaus Fußmann eine reizvolle Ergänzung in der Ausstellung dar. Alle Gartenmotive sind in Schleswig-Holstein entstanden, und auch sie zeigen, wie intensiv der Künstler die Natur erlebt. Sie lenken den Blick des Betrachters vom Großen auf das Kleine und runden das landschaftliche Erleben und die Sicht Klaus Fußmanns auf die Natur eindrucksvoll ab.

Die Werke des Malers werden in der Ausstellung gemeinsam mit Texten zur holsteinischen Landschaft aus vergangener und heutiger Zeit präsentiert. Sie zeigen – gerade auch im Zusammenspiel mit der zeitgenössischen Malerei –, wie sehr sich der Blick auf die Landschaft Ostholsteins und der angrenzenden Umgebung gewandelt hat und wie verschieden diese durch die Jahrzehnte hindurch gesehen wurde.

Begleitend zur Ausstellung erscheint das Buch „Stadt Land Seen“ – Klaus Fußmann in Holstein, in dem die Werke des Malers gemeinsam mit historischen und zeitgenössischen literarischen Texten zur ostholsteinischen Landschaft präsentiert werden (Edition Eichthal, Eckernförde – 10,00 €).

Montag 19:00 Uhr

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Gegen Vorlage einer Dauerkarte oder eines regulären Erwachsenentickets der Landesgartenschau Eutin gewähren wir vom 11. März bis 3. Oktober 2016 vergünstigten Eintritt ins Museum.
Ein in jenem Zeitraum erworbenes Museumsticket (für Erwachsene) berechtigt gegen Vorlage zum ermäßigten Eintritt in die Landesgartenschau. Besucher erhalten dafür von uns einen Wertbon.

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de


10. Mai 2016

Foto-Safari

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Zu „Fotosafari. Mit dem Fotoblick über die Landesgartenschau“ lädt der Scharbeutzer Fotokünstler Detlev Sarau alle Interessierten herzlich ein.

Start ist um 15 Uhr am Haupteingang an der Oldenburger Landstraße.

Der Workshop dauert rund drei Stunden und ist im Eintrittspreis der Gartenschau inkludiert.

Erklärt werden die Grundlagen der Fotografie und die vielfältigen Möglichkeiten digitaler Kameras – egal,
ob Smartphone oder Spiegelreflex-Kamera.

Mit dem Blick durch die eigene Kamera kann das Gartenschau-Gelände noch einmal völlig anders erlebt und entdeckt werden.

Weitere Termine folgen am 14. Juni, 12. Juli und 9. August 2016, jeweils ab 15 Uhr.

Dienstag 15:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Treffpunkt: Haupteingang an der Oldenburger Landstraße, Landesgartenschau, 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


11. Mai 2016

Autorenlesung
Susanne Bienwald – “Wittensee”

Susanne Bienwald © Maya ÜckertAm Mittwoch, dem 11. Mai, um 20:00 Uhr lädt der Kulturbund Eutin zu einer Autorenlesung im Filmkunsttheater Binchen ein, in der Susanne Bienwald ihren neuen Roman “Wittensee” vorstellen wird.

Die in Eutin geborene Autorin studierte nach ihrem Abitur an der Weber-Schule Philosophie, Germanistik, Romanistik und Soziologie in Konstanz, Berlin und Hamburg, unterbrochen von Auslandsaufenthalten in der Türkei, Griechenland und Spanien.
Nach dem Staatsexamen in Germanistik und Philosophie und einem kurzen Zwischenspiel im Hamburger Schuldienst arbeitet sie seit 2000 als freie Autorin und Lektorin in Hamburg.

Sie veröffentlichte zwei biografisch orientierte Bücher, über Hans Erich Nossack sowie Friedrich Hebbel im Verlag Hoffmann und Campe.
2013 erschien ihr Roman “Da geht einer”, der die Wanderung Friedrich Hebbels von München nach Hamburg zum Thema hat.
Mit einer Lesung aus diesem Roman war die Autorin damals in der Kreisbibliothek Eutin zu Gast.

In ihrem neuen Roman arbeitet Susanne Bienwald nun erstmals rein fiktional. Sie erzählt darin von Liebe, Stille und Verrat:
Die Studentin Xenia hat sich in ein einsames Haus am Wittensee zurückgezogen. Das Leben hat sie aus der Bahn geworfen. Ungewollt hat sie ein tragisches Geheimnis ihres Freundes Ludwig aufgedeckt – Grund genug, dass sich der charismatische Filmemacher von ihr getrennt hat. Xenia beschließt, Ludwig einen Brief zu schreiben und ihm darin ihre ganz persönliche Geschichte zu erzählen. Während die Stationen ihres Lebens an ihr vorüberziehen, begreift sie, dass es ein Fehler gewesen ist, ihre eigene stille Natur verleugnet zu haben.

Wie Susanne Bienwald mitteilt, ist der Hintergrund des Romans die Rückkehr aus den lauten Städten in die Stille der norddeutschen Natur, die der Heldin zur Besinnung verhilft, geprägt von der Erinnerung an ihre eigene Jugend in Eutin, einer lange und wichtigen Zeit. Sie wuchs auf mit fünf Geschwistern am Kleinen Eutiner See, der das eigentliche Vorbild für die Naturschilderungen in “Wittensee” ist.
Und die Wahl einer norddeutschen Kleinstadt in Fahrradentfernung zur Ostsee ist als Handlungsort ist natürlich auch nicht rein zufällig, da spielen viele Erlebnisse aus der Jugendzeit mit.

Der Kontakt zu Eutin ist für die Autorin nie abgerissen und immer, wenn sie wieder hier ist, ist eine alte Vertrautheit wieder da.
Dieses Eutin-Gefühl ist im Roman “Wittensee” eingefangen worden.

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 7,- / erm. 5,- €

Kartenvorverkauf: Ticketshop Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-709734
Abendkasse ab 19:00 Uhr
Kartenreservierungen sind über www.kulturbund-eutin.de/kontakt.htm möglich.

Ort: Binchen – Kommunales Kino Eutin, Albert-Mahlstedt-Str. 2a, 23701 Eutin
www.koki-eutin.de

www.kulturbund-eutin.de

www.susannebienwald.de

Foto © Maya Ückert


12. Mai 2016

After Work-Musik am Donnerstag
Singer-Songwriter in concert

Ben GalliersBei der After Work Musik am Donnerstag, den 12.5.2016 um 18:30 Uhr wird auf der Sparkasse Holstein-Bühne ein waschechter Engländer mit markanter Stimme rund Gitarre auftreten.

„Life, you sweaty little devil, always keen to meddle where you’re not allowed“ („Life, you sneaky little
rascal“).

Ben Galliers ist Brite und das merkt man. Nicht nur an den ausgefeilten Lyrics und dem großen Wortschatz in seinen englischsprachigen Songs, auch wenn er mit Akzent Deutsch spricht – ein Stück Heimat auf der Zunge.

Heimat ist für Ben sein Geburtsort Coventry, eine Industriestadt östlich von Birmingham. Sein Ticket
Richtung Deutschland vor 15 Jahren hieß Fußball. Erst Rot-Weiß Essen, später Dynamo Dresden.
Allein das Fußballerleben reichte nicht, neben Abitur und Studium fand er den Weg zur eigenen
Musik.

Heute arbeiten Ben und seine Bandkollegen mit Hochdruck daran, den Namen Ben Galliers in die Welt zu tragen – mit grandiosen Live-Folk-Pop. Dabei spielen sie nicht nur Gitarre, Bass und Schlagzeug, sondern auch Banjo, Lap-Steel-Gitarre und Kontrabass, genauso wie auch Klarinette, Glockenspiel, Percussion und Geige zum Einsatz kommen.
Instrumente, die ein vielschichtiges, mehrdimensionales Soundbild entwerfen und Ben Galliers auf den akustischen Punkt bringen.

Ben Galliers hat die zwei wichtigsten Punkte des Fußballs in seine Musik gelegt: Teamfähigkeit in
der Band sowie Leidenschaft, bei dem der Funke überspringt und das Publikum zum Sieger macht.

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.bengalliers.de


13. Mai 2016

„Jersey Julie Band“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Im Rahmen des Blues Festivals Eutin begrüßen wir die „Jersey Julie Band“ auch auf der Landesgartenschau.

Freitag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Bühne im Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


13. – 16. Mai 2016

27. BluesBaltica/Bluesfest Eutin – „Modern Europe“

Earl Thomas © KSZAuch in diesem Jahr darf sich die internationale Bluesszene auf ein großes Bluesfestival in Eutin freuen:
am Pfingstwochenende,  vom 13. bis 16. Mai 2016, bietet die 27. BluesBaltica/ Bluesfest Eutin wieder Blues mit den Größen der internationalen Szene zum „Nulltarif“ auf dem Eutiner Marktplatz.

Zum 27. mal bietet das mehrfach international für seine Qualität ausgezeichnete Festival ein abwechslungsreiches Programm unter dem hochinteressanten Motto “Modern Roots”, das nicht nur ausgewiesene Blues-Liebhaber ansprechen dürfte.

Man darf sich besonders auf junge Musiker aus 13 Ländern freuen, die Blues der verschiedensten Stilrichtungen anbieten und dabei traditionellen Blues mit artverwandten und modernen Musikstilen verbinden.

Die Musiker der 18 Acts kommen USA, Italien, Dänemark, Polen, Frankreich, Spanien, Deutschland, Norwegen, Schweiz, Schweden, Österreich, Israel und Kanada.

Ebenso vielfältig ist das Angebot der verschieden Stilrichtungen des Blues: Traditional, Blues, Jump Blues, Swingblues, Bluesrock, Funk, Southern Style, Boogie Woogie, Folkblues, Roots, Rhythm´n´Blues, Soul, Countryblues, New Orleans, Fusionblues, Swamp, Delta-, und Chicagoblues sowie Gospel.

Aus den USA konnten auch in diesem Jahr wieder einige Highlights engagiert werden: Jason Ricci, Mississippi Bigfoot, Juwana Jenkins, Jersey Julie und Joey Gilmore werden sicherlich große Konzerte abliefern.

Ein weiterer Höhepunkt kommt diesmal aus Spanien: Mit den “Travelin´ Brothers” konnten die Gewinner der European Blues Challenge 2015 verpflichtet werden. Das Sextett spielt eine absolut tanzbare Mischung aus New Orleans und Rhythm´n´Blues.

Mit Monkey Junk (Kanada) konnte zudem eine international vielfach ausgezeichnete Band verpflichtet werden.

Neben dem Open-Air gibt es auch in diesem Jahr neben dem Open-Air zahlreiche Sonderveranstaltungen:

Die „Nightsessions“, werden vom 13. bis 15. Mai nach Programmschluss auf dem Marktplatz (ca. 23.15 Uhr) im „Brauhaus“ mit Konzerten und Sessions angeboten.

Eine hochkarätige Ausstellung mit Bildern von Eva Berntsen (Norwegen) und Live-Blues wird im Café Klausberger, bereits am 14. Mai (19.30 Uhr), in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Holstein, eröffnet.
Die Ausstellung kann über den gesamten Mai täglich bis 19.00 Uhr besucht werden.

Programm » 27. BluesBaltica/Bluesfest « (pdf) – kurze Version

Programm » 27. BluesBaltica/Bluesfest « (pdf) – lange Version

Eintritt: frei – Spende erwünscht!
Standeinnahmen, Fördermittel und Sponsorengelder ergeben den größten Teil des Budgets – der Rest wird durch Spenden vom Publikum erbeten!

Ort: Marktplatz, Cafés und Gaststätten, 23701 Eutin

Veranstalter: Kreativ + Konkret, Baltic Blues e. V.
www.bluesfest-eutin.de

Foto © KSZ


13. Mai 2016

NDR 1 Welle Nord-Freitags Chill out

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Chill out mit der „NDR 1 Welle Nord“

Freitag 17:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Bühne im Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


14. – 16. Mai 2016

„Historische Holzspiele.
Eine Zeitreise durch die Jahrhunderte“

HolzspielzeugSpiel- und Erlebniswelten, Hohen Neuendorf

Samstag, Sonntag und Montag jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Aktionsfläche an der Oldenburger Landstraße, Gelände der Landesgartenschau, 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.spiel-erlebniswelten.de


14. Mai 2016

Blues-Frühschoppen
Kai Strauss & TEBA feat. Tommie Harris

Kai Strauss -The Electric Blues Allstars © Maik Reishaus12 Takte, 3 Akkorde – vokaler und instrumentaler Blues in Eutin mit „Kai Strauss & TEBA feat. Tommie Harris“

Samstag 11:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, Landesgartenschau Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.electricbluesallstars.com


14. Mai 2016

„Big Mama Montse“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Im Rahmen des Blues Festivals Eutin begrüßen wir „Big Mama Montse“ auch auf der Landesgartenschau.

Samstag 16:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Bühne im Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


15. Mai 2016

„Juwana Jenkins & Her All Star Mojo Band“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Im Rahmen des Blues Festivals Eutin begrüßen wir „Juwana Jenkins & Her All Star Mojo Band“ auch auf der Landesgartenschau.

Sonntag 11:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


15. Mai 2016

„Kalle Reuter Band“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Im Rahmen des Blues Festivals Eutin begrüßen wir „Kalle Reuter Band“ auch auf der Landesgartenschau.

Sonntag 16:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Bühne im Seepark), LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

15. Mai 2016

Ein Abend wie in Sanssouci

Jagdschlößchen am Ukleisee in EutinIn der Zeit von 1850-52 schuf der Maler Adolf Menzel das berühmte Gemälde des musizierenden Preussenkönigs.
Fast alle dargestellten Personen sind historisch belegt und identifizierbar.

Friedrich der Große spielt im Kreise seiner privaten Hofkapelle vor einem kleinen Kreis erlauchter Gäste.
Wer waren diese, was war der Anlass des Hauskonzertes?

In unserem Konzert wollen wir Sie mitnehmen nach Sanssouci – hören Sie die Musik dieses historischen Abends.
Die Werke stammen ausschließlich von Künstlern, die auch auf diesem Gemälde abgebildet sind.

Es erklingt Musik von Friedrich der Große, seine Schwestern Wilhelmine und Amalie, dem Lehrer des Königs J.J.Quantz, seinem Cembalisten Carl Philipp Emanuel Bach und dem Kapellmeister Franz Benda.

Neben der Musik erfährt das Publikum auch viele interessante Details zur damaligen Zeit.

Eine unterhaltsame Bildbetrachtung mit dem Kieler Barockensemble, Martin Karl-Wagner – Flöte und Moderation, Ulrich von Hecker – Violine, Wolfgang Dobrinski – Fagott und Christian Schäfer – Cembalo.

Pfingstsonntag 20:00 Uhr

Eintritt: 16,00 €
Ticketshop Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-709734
und www.musicbuero.de

Ort: Jagdschlößchen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin (Fissau)
www.musicbuero.de


16. Mai 2016

Blues-Frühschoppen
Chicagoblues & more
Juwana Jenkins & Her All Star Mojo Band (USA/CZ)

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Juwana, geboren in Philadelphia, hat eine großartige Stimme und bietet eine kraftvolle Show wie kaum eine andere.

Line up: Juwana Jenkins(voc), Charlie Slavik (harp, voc), Steve Walsh(git), Jan Kořínek (bass), Tomáš Vokurka (dr)

Montag 11:00 – 12:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, Landesgartenschau Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.juwanajenkins.com


17. Mai 2016

Kann denn Liebe Sünde sein?

Lidwina Wurth © Thomas BergMelodien über Liebe, Lust und Leid, unterhaltsam serviert von Lidwina Wurth – Mezzosopran und WAGNERS SALONENSEMBLE.

Lieder, Couplets und Chansons der 20er und 30er Jahre von Benatzky, Hollaender, Spolanski, Nelson, Kollo und vielen anderen.

Meine Damen ! – Meine Herren ! – Wo wohnt die Liebe? Das fragt schon Gräfin Mariza. Haben Sie schon einmal im Dunklen geküsst? Was meinen Sie, kann denn Liebe Sünde sein? Was, meine Damen, hat Ihnen der Wind erzählt? Leben auch Sie über und mit ihren Verhältnissen? Sind auch Sie von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt? Was tun Sie bei Regen? Fragen über Fragen … – Finden Sie mit uns die Antwort.

Dienstag 17:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Orangerie, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

Foto © Thomas Berg


18. Mai 2016

Vortrag
„Wohlgeordnete Nachtwachen, eine vorbildliche Armenanstalt und eine skurrile Tischgesellschaft“

Schloss EutinVortrag von Dr. Detlev Kraack, Plön

Zum Inhalt des Vortrags:
Es gibt nur sehr wenige Publikationen zum alltäglichen Leben im historischen Eutin. Dr. Kraack ist es zu verdanken, dass er den Reisebericht des Flensburger Kaufmanns Jacob Petersen aus dem Jahre 1809 aufbereitet und veröffentlicht hat.
Er wird berichten, was der Kaufmann auf seiner Durchreise in Eutin erlebte. Besonders spannend ist, dass Jacob Petersen in einer politisch und wirtschaftlich sehr bewegten Zeit unterwegs war.
Napoleon hielt noch Europa in Atem, und die revolutionären Veränderungen und Nebenwirkungen machten auch vor Schleswig-Holstein nicht halt. Was das für die kleine Residenz Eutin bedeutete, wird Gegenstand des Vortrags sein.

Zum Referenten:
Dr. Kraack ist einer der profiliertesten Historiker für die Landesgeschichte Schleswig-Holsteins. Er ist  u. a. Sprecher des Arbeitskreises für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Schleswig-Holsteins und Herausgeber der Zeitschrift der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte.

Die aktuellsten Veröffentlichungen:
Jacob Petersen, Reise nach Hamburg, über Lübeck, Eutin, Plön, Kiel und zurück nach Flensburg, im Jahre 1809, nebst Bemerkungen über die bereisten Gegenden und Örter. Herausgegeben von Detlev Kraack, Kiel/Hamburg (Wachholtz Verlag – Muhrmann Publishers) 2015.
Detlev Kraack, Begegnungen. Schleswig-holsteinische Geschichte in Lebensbildern, Kiel/Hamburg (Wachholtz Verlag – Muhrmann Publishers) 2016 (erscheint in Kürze; wird am 18.4. um 14.30 Uhr in Kiel vorgestellt).

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Rittersaal, Schloss Eutin, Schloßplatz 5, 23701 Eutin

Veranstalter: Freundeskreis Schloss Eutin e. V.
www.freundeskreis-schloss-eutin.de


19. Mai 2016

After Work-Musik am Donnerstag
Kulturhelden. Junge Musik aus Schleswig-Holstein

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Easy listening am Donnerstagabend um 18:30 Uhr auf der Sparkasse Holstein-Bühne

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


20. Mai 2016

Far Beyond Tweed präsentiert:
A Scottish Night – Die Schottland-Revue

Far Beyond TweedEin schottischer “Hotch-Potch“ aus Schauspiel, Lesung und Musik

Auf nach Schottland!

In dieser Schottland-Revue bereitet das Duo „Far Beyond Tweed“, bestehend aus dem Schauspieler Georg Starke und dem Musiker Wolfgang Dreller, einen zünftigen „Hotch-Potch“ zu. Wie bei diesem typisch schottischen Nationalgericht üblich wird von allem nur das Beste genommen.

So führt Theodor Fontane im ersten Teil des Abends durch das Programm, denn er hielt sich insgesamt über drei Jahre in Großbritannien auf. Er bereiste die schottischen Highlands und wandelte dabei auf den Spuren von Maria Stuart.
In Frack und Zylinder flaniert der große Erzähler und Balladendichter durch das alte Edinburgh und gibt ganz nebenbei seine teils humorvollen, teils bissigen Bemerkungen über das Verhältnis zwischen Engländern und Schotten zum Besten.
Horror und Grusel sorgen zwischendurch für eine Gänsehaut.
Textpassagen und Szenen aus den Werken von Friedrich Engels, Johanna Schopenhauer und Ian Rankin runden Fontanes Auftritt ab.

Durch den zweiten Teil des Abends führt Mac vom Clan Robertson, ein typischer Vertreter seines Landes, der alles über Kilt, Tartan und Sporran weiß.
Er taucht tief mit seinem Publikum in die untergegangene Welt der Highlander ein, wobei uralte Ungeheuer, Fabelwesen, Hexen und Geister heraufbeschworen werden.
Texte vom schottischen Nationaldichter Robert Burns und von William Shakespeare werden im schottischen Stil zelebriert.
Dass bei Mac auch kräftig auf die Engländer eingedroschen wird, versteht sich von selbst. Immerhin nagt die Niederlage von Culloden noch schwer am schottischen Selbstwertgefühl. Nichtsdestotrotz macht ihn ein gehöriger Schuss Selbstironie zu einem sympathischen Zeitgenossen.

Zusammen mit Schauspiel und Lesung wirkt die Musik wie ein Rahmen und ein roter Faden in dieser Revue.
Instrumentale Versionen alter keltischer Melodien und eigene Kompositionen verdichten die Atmosphäre.
Vom schottischen Folk-Klassiker bis zur musikalischen Überraschung (Was hat schottische mit indischer Musik zu tun?):
Die Gitarren mit Gesang und Percussion runden den „Hotch-Potch“ vorzüglich ab.

Wir wünschen gute Unterhaltung!

Freitag 18:30 – 20:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Bühne im Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.a-scottish-night.de

YouTube – Far Beyond Tweed: Tam O Shanter

YouTube – Far Beyond Tweed: Nach Schottland also!

YouTube – Far Beyond Tweed: The Great Silkie


21. Mai 2016

„Landes-Jugend-Kultur-Fest“
Musik, Tanz, Theater und noch viel mehr –
mitmachen, miterleben und staunen

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Landesvereinigung für kulturelle Kinder- und
Jugendbildung

Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Das Bühnenprogramm auf der Sparkasse Holstein-Bühne:
10:00 – 11:00 Uhr Stadtteilorchester HL
11:15 – 12:15 Uhr Landstreicher
12:45 – 13:45 Uhr Skurk
14:00 – 15:00 Uhr Holsteinisches Kammerorchester
15:30 – 16:30 Uhr Colts ´n Clover
17:30 – 18:30 Uhr What the Funk!
Das Bühnenprogramm auf der Bühne im Seepark:
12:00 – 13:00 Uhr  DRONZ`fränz
13:00 – 13:45 Uhr ImproTheater
14:00 – 15:00 Uhr Sominka
15:15 – 16:15 Uhr Akkordeonisten

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: gesamtes Gelände der Landesgartenschau, 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


22. Mai 2016

39. Internationaler Museumstag
Motto „Museen in der Kulturlandschaft“

Logo 39. Internationaler Museumstag 2016Der Internationale Museumstag wird jährlich von einem wechselnden Motto begleitet.

“Museums and cultural landscape” lautet das vom Internationalen Museumsrat (ICOM) ausgerufene Motto für 2016.

Die Museen in Deutschland feiern den Aktionstag unter dem Motto “Museen in der Kulturlandschaft”.

Das Motto des Internationalen Museumstages 2016 „Museen in der Kulturlandschaft“ richtet den Blick auf die Vernetzung der Museen in ihrem kulturellen Umfeld.
Es bietet den Museen die Gelegenheit, ihre Ausstellungen, Sammlungen und Bildungsarbeit mit ihren kulturellen, regionalen und medialen Verflechtungen zu präsentieren, die Ausdruck eines kulturell vielfältigen Deutschlands sind.

Der Eintritt in die Museen ist an diesem Tag in der Regel frei.
www.museumstag.de


Internationaler Museumstag
im Ostholstein-Museum

Sonntags-Führung mit Dr. Julia Hümme durch die aktuelle Sonderausstellung
„Stadt Land Seen“ – Klaus Fußmann in Holstein

Klaus Fußmann - Schloss EutinBei einem Rundgang durch die Ausstellung werden anhand von ausgewählten Arbeiten Klaus Fußmanns künstlerische Sicht auf die hiesige ostholsteinische Landschaft vorgestellt und – mit Blick auf die kommende Landesgartenschau in Eutin – natürlich auch seine hier präsentierten Garten- und Blumenbilder in die Betrachtungen einbezogen.

In der Zeit vom 13. März bis 3. Juli 2016 zeigt das Ostholstein-Museum rund 65 Landschafts- und Blumenbilder des in Berlin und Gelting lebenden Malers Klaus Fußmann.

Klaus Fußmann gehört zu den bekanntesten Landschaftsmalern unserer Zeit. Seit vielen Jahren kennt er Ostholstein und ist mit der hiesigen Landschaftsmalerei der vergangenen zwei Jahrhunderte vertraut. Doch das nordöstliche Holstein hatte bisher keinen Eingang in sein eigenes künstlerisches Schaffen gefunden.

Mit Blick auf die für das Jahr 2016 in Eutin geplante Landesgartenschau entstand die Idee, hier in der Holsteinischen Schweiz erstmals zu malen und diesen Landstrich künstlerisch zu entdecken. Die Ergebnisse sind nun in dieser Ausstellung zu sehen:
Rund 50 Ölbilder, Aquarelle und Pastelle zeigen, erweitert durch eine Auswahl von Garten- und Blumenbildern des Künstlers, Klaus Fußmanns Blick auf die ostholsteinische Landschaft.

Der Künstler, der seit den siebziger Jahren die Sommermonate im schleswig-holsteinischen Gelting verbringt und von 1974 bis 2005 eine Professur an der Hochschule der Künste in Berlin innehatte, gehört zu den führenden Vertretern der zeitgenössischen deutschen Malerei.

Seine Motive setzt Klaus Fußmann in einer ganz eigenen Bildsprache um. So sind seine Ölbilder beispielsweise durch einen stark pastosen Farbauftrag gekennzeichnet, der seinen Leinwandbildern nicht nur räumliche Tiefe, sondern auch eine besondere Dynamik verleiht, während seine Aquarelle und Pastelle von einer stimmungshaften Flächigkeit geprägt sind.

Klaus Fußmann malte in den vergangenen zwei Jahren direkt vor Ort Schlösser und Herrenhäuser auf dem Lande, Seen, Felder, Knicks und Strandlandschaften der Region. Seine Motive fand er dabei vornehmlich in der Gegend von Plön und Eutin, aquarellierte aber auch in Grömitz, Heiligenhafen, Cismar, Nüchel, Selent und vielen anderen Orten der Region.

Zu diesen rund 50 Landschaftsbildern stellen die Garten- und Blumenbilder von Klaus Fußmann eine reizvolle Ergänzung in der Ausstellung dar. Alle Gartenmotive sind in Schleswig-Holstein entstanden, und auch sie zeigen, wie intensiv der Künstler die Natur erlebt. Sie lenken den Blick des Betrachters vom Großen auf das Kleine und runden das landschaftliche Erleben und die Sicht Klaus Fußmanns auf die Natur eindrucksvoll ab.

Die Werke des Malers werden in der Ausstellung gemeinsam mit Texten zur holsteinischen Landschaft aus vergangener und heutiger Zeit präsentiert. Sie zeigen – gerade auch im Zusammenspiel mit der zeitgenössischen Malerei –, wie sehr sich der Blick auf die Landschaft Ostholsteins und der angrenzenden Umgebung gewandelt hat und wie verschieden diese durch die Jahrzehnte hindurch gesehen wurde.

Begleitend zur Ausstellung erscheint das Buch „Stadt Land Seen“ – Klaus Fußmann in Holstein, in dem die Werke des Malers gemeinsam mit historischen und zeitgenössischen literarischen Texten zur ostholsteinischen Landschaft präsentiert werden (Edition Eichthal, Eckernförde – 10,00 €).

Sonntag 11:30 Uhr

Teilnahme: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Gegen Vorlage einer Dauerkarte oder eines regulären Erwachsenentickets der Landesgartenschau Eutin gewähren wir vom 11. März bis 3. Oktober 2016 vergünstigten Eintritt ins Museum.
Ein in jenem Zeitraum erworbenes Museumsticket (für Erwachsene) berechtigt gegen Vorlage zum ermäßigten Eintritt in die Landesgartenschau. Besucher erhalten dafür von uns einen Wertbon.

Aufgrund des Internationalen Museumstages erhalten unsere Besucher an diesem Tag reduzierten Eintritt!

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de


Internationaler Museumstag
im Schloss Eutin

Schloss EutinSonderführung »Herzog Peter Friedrich Ludwig: Aufklärer mit Charisma«

Sonntag 11:00 – 13:00 Uhr

Eintritt: frei
Anmeldung an der Kasse oder Tel. 04521-70 95 70

Ort: Schloss Eutin,Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


22. – 29. Mai 2016

„Von der Saat zur Ernte“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Erleben Sie den faszinierenden Prozess des Pflanzenwachstums hautnah.

Museumshof Lensahn und Katharinenhof Museum Fehmarn

täglich 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Aktionsfläche an der Oldenburger Landstraße, Gelände der Landesgartenschau, 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


22. Mai 2016

Mikis Theodorakis: Canto General

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Der Kammerchor der Gemeinnützigen und der Spanische Kammerchor Lübeck mit einem speziell zusammengestellten Orchester unter der Leitung von Olga Mull.

„Der große Gesang“ ist ein ungewöhnliches Werk: Kontinent und Mensch ringen darin um Freiheit. „Canto General“ vereinigt Elemente griechischer und südamerikanischer Musik mit dem bewegenden Dichtwerk Pablo Nerudas.

Sonntag 19:30 – 21:00 Uhr
Zutritt zum LGS-Gelände um 18:00 Uhr

Eintritt: 19,- / ermäßigt 17,- €, zzgl. Vorverkaufsgebühr
VVK ab 01. April 2016:
Tickets sind online erhältlich » hier «
bei der Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
ab 28. April 2016 an den Tageskassen der Landesgartenschau
720 Sitzplätze

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, Landesgartenschau Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


24. Mai 2016

Jetzt wird’s laut! Kinder-Musik-Zeit

Markus Rohde - Rockmusik für Kinder © Olivia Court-MesaMarkus Rohde – Rockmusik für Menschen ab 5!

Matrosenshirt, Dreitagebart, Gitarre und jede Menge Mitmach-Songs: Markus Rohde lässt mit seiner
Musik und seinen Texten Bilder entstehen, die Kinder ebenso wie Erwachsene ansprechen. Das
gelingt ihm spielerisch mit spannenden Geschichten und coolem Beat.
Die Kids lieben ihn, weil er echt ist, weil seine Lieder richtig rocken und weil bei ihm alle in Bewegung geraten – Eltern wie Leichtmatrosen. Ein Seebär auf Schabernack-Kurs.

Piraten, Wellen und Spinat
Tock, tock, tock klopft es an Markus Tür. „Wer da?“ Vorsichtig schleicht er sich zum Guckloch. Was
glaubt ihr, was er da sieht? Einen Piratenhut, eine schwarze Augenklappe, eine dicke Knollennase
und ein furchteinflößendes Grinsen – Käpt’n Spuck, der Herr der sieben Weltmeere, steht mitten in
seinem Tulpenbeet. Der alte Seebär will ihn mitnehmen auf große Fahrt! Und weil ein Käpt’n niemals zweimal bittet, wird zack zack der Seesack gepackt, die Gitarre umgeschnallt und los geht’s …

An Bord gibt es viel zu tun: den Anker belichten, die Segel versetzen, die Masten kappen und leider
auch das Deck schrubben. Der Smutje kocht Spinat und der freche Kakadu pfeift ein Lied dazu.

Es wird getanzt, getobt und gelacht. Wer kann sich am besten im Seemannsgang bewegen? Wer kennt
die spannendsten Piratengeschichten?

Markus Rohde nimmt die Kinder mit auf eine stürmische Abenteuerreise auf hoher See.

Ein interaktives Musikprogramm für die ganze Familie.

Dienstag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Bühne im Seepark, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.markusrohde.de

Foto © Olivia Court-Mesa


26. Mai 2016

After Work-Musik am Donnerstag
Starfucker – A tribute to the Rolling Stones

StarfuckerEasy listening am Donnerstagabend um 18:30 Uhr auf der Sparkasse Holstein-Bühne

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.starfucker.de


27. – 29. Mai 2016

„Planten, Blomen un Water.
Die Landesgartenschau op Platt“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Pflanzen, Blumen und Wasser – sie gehören zum Land Schleswig-Holstein und naturgemäß spielen sie eine wichtige Rolle bei Landesgartenschauen, so auch in Eutin.

Zu Schleswig-Holstein gehört ebenfalls die plattdeutsche Sprache, die noch von vielen Menschen gesprochen wird und derzeit gerade einen kräftigen Aufwind erlebt, auch bei der jüngeren Generation.

So wird die „Heimatsprache“ vom 27. bis 29. Mai 2016 auch eine wichtige Rolle auf dem malerischen Gartenschau-Gelände am Großen Eutiner See spielen: ein ganzes Wochenende lang geht es um „Planten, Blomen un Water“.

Der Schleswig-Holsteinische Heimatbund hat gemeinsam mit dem Veranstaltungsteam der LGS ein buntes und vielfältiges Programm auf die Beine gestellt.
Wussten Sie, dass man auf Platt kochen kann? Die Landfrauen beweisen es in der Showküche im Küchengarten.

Ein besonderes Erlebnis wird der „Jedermann“ auf Platt auf der Sparkasse Holstein-Bühne, dort sorgt auch der NDR für bunte Unterhaltung: „Bunt is de Welt“, plattdeutsches Programm mit der NDR 1 Welle Nord und Lornz Lorenzen – Ein Abend mit Lesungen und Musik.

Über die Tage verteilt gibt es moderne und traditionelle Musik, Theater und plattdeutsche Führungen über das wunderschöne Gelände.

Und sollte einmal „De Daam mit den Blomenhoot“ durch die Kulturgärten laufen, darf sie gerne angesprochen werden – sie hat kleine Geschichten und Gedichte parat: „Ik vertell vun bunte Blomen un vun smucke Goorns. Kiekt Se mit mi en beten langs!“

Auch für die kleinen Plattsnacker und solche, die es werden wollen, ist gesorgt mit einem bunten Mitmachprogramm am Sonntag.

Ein plattdeutscher Gottesdienst wird die niederdeutschen Thementage abrunden: „Gott sien Woort op Platt“ ist nah bei den Menschen.

Freitag, Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Programm:
Freitag:
14:00 Uhr Show-Küche im Küchengarten
„Wat Leckeres ut Pütt un Pann“.LandFrauen-Küche op Platt
18:30 Uhr Sparkasse Holstein-Bühne
Gruber Slömer Spielgruppe mit „De düdesche Schlömer“.
Dat ole Stück vun den „Jedermann“ op Platt
Samstag:
ganztägig Gelände-Führungen op Platt
„Rüken, Snuven, Kieken un Föhlen – wi kriegt wat vertellt över Planten un Blomen, över Krüder un Bööm“
ganztägig Kulturgärten „De Daam mit den Blomenhoot“.
Walk Acts und Kurzlesungen mit Marianne Ehlers
12:30 Uhr Sparkasse Holstein-Bühne
„Timmerhorst speelt op“.Die plattdeutsche Kultband macht feinste Musik von der Küste
15:30 Uhr Sparkasse Holstein-Bühne
Lenter Gill mit „De eerste is de Beste“. Plattdeutsches Amateurtheater aus Ostholstein
18:30 Uhr Sparkasse Holstein-Bühne
„Bunt is de Welt“.Plattdeutsches Programm mit der NDR 1 Welle Nord und Lornz Lorenzen –
Ein Abend mit Lesungen und Musik
Sonntag:
ganztägig Gelände-Führungen op Platt
„Rüken, Snuven, Kieken un Föhlen – wi kriegt wat vertellt över Planten un Blomen, över Krüder un Bööm“
ganztägig Kulturgärten „De Daam mit den Blomenhoot“.
Walk Acts und Kurzlesungen mit Marianne Ehlers
11:00 Uhr Sparkasse Holstein-Bühne
Gerrit Hoss „Platt!“ Traditionelle Sprache mit modernen Klängen
12:00 Uhr Bühne im Seepark
„Kiekt mal, Kinner – Platt maakt Spaaß“.
Kinder-Programm op Platt mit Renate und Britta Poggensee
14:00 Uhr Sparkasse Holstein-Bühne
„Gott sien Woort op Platt“. Plattdeutscher Gottesdienst mit dem Eutiner Pastor Philipp Bonse und Pastor Peter Schuchardt, „Öllermann des Arbeidskrink Plattdüütsch in de Kark“
15:00 Uhr Bühne im Seepark
„Kiekt mal, Kinner – Platt maakt Spaaß“.
Kinder-Programm op Platt mit Renate und Britta Poggensee
16:00 Uhr Sparkasse Holstein-Bühne
De „Tüdelband“ maakt Plattmusik. Authentischer, handgemachter Pop op Platt. Nordisch, aus Hamburg

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: gesamtes Gelände der Landesgartenschau, 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


27. Mai 2016

Omelette Surprise
Komödie von Axel von Ambesser

Omelette Surprise © Klibühni ChurMit der Aufführung der Komödie “Omelette Surprise” am Freitag, dem 27. Mai, um 20:00 Uhr, im Filmkunsttheater Binchen erinnert der Kulturbund Eutin an Axel von Ambesser, der in der Nachkriegszeit der meistgespielte Autor auf den deutschsprachigen Bühnen war.

Auch der “Spaß in fünf Akten” , wie Ambesser sein Stück untertitelte, war äußerst erfolgreich. Es handelt sich um eine Parodie des Amphitryon-Stoffs, der aber in die Gegenwart verlegt wird.

Auch wenn der alte Obergott Jupiter in der modernen Zeit eigentlich abgemeldet ist, besucht der ewige Frauenheld doch weiterhin als “göttlicher Playboy” Frauen, die ihm gefallen, indem er sich in deren Ehemänner oder Lebensgefährten verwandelt.
Seine neueste Auserwählte ist Frau Irene Martens. Als deren Mann Hubert nichtsahnend von einer Geschäftsreise  nach Hause zurückkommt, erfährt er zu seinem Erstaunen, dass er bereits am Vorabend angekommen sein soll, was auch die Haushälterin bestätigt.
Der Haussegen hängt bedrohlich schief, und der Hausarzt und auch ein Psychiater werden zu Rate gezogen.
Die Lage spitzt sich endgültig zu, als Jupiter ein zweites Mal erscheint … Und jetzt entpuppt sich der vordergründige Spaß als eine hintergründige Satire auf das Bindungsmisstrauen des modernen Menschen.

In einer Inszenierung der Klibühni Chur spielen unter der Regie von Krishan Krone Franziska Mencz, Felicitas Heyerick, Oliver Krättli und Christian Kaiser, die mit viel Spielfreude die Situationskomik und die Verwirrungen der Verwechslungskomödie auskosten und Ironie und Wortwitz funkeln lassen,

Axel von Ambesser, 1910 in Hamburg geboren, war einer der bekanntesten deutschen Schauspieler, Filmregisseure und Autoren der Nachkriegszeit.
Als er 1988 starb, hinterließ er ein umfangreiches Lebenswerk, für das er auch zahlreiche Ehrungen erhalten hat. Seine Karriere begann er zunächst als Schauspieler, schrieb bereits seit 1939 eigene
Theaterstücke und Bearbeitungen. Ab 1952 kamen Drehbücher dazu.

Zunehmend arbeitete er jetzt auch als Regisseur, der eine große Anzahl bekannter Filme (wie ” Kohlhiesels Töchter” oder “der Gauner und der liebe Gott”) inszenierte.

“Omelette Surprise” war sein vorletztes Theaterstück, die Uraufführung fand 1978 im Renaissance Theater in Berlin statt.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 14, – € / erm. 12, – € und 10, – € / erm. 7, – €
Kartenvorverkauf: Ticketshop Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-709734
Restkarten an der Abendkasse ab 19:00 Uhr
Kartenreservierungen sind über www.kulturbund-eutin.de/kontakt.htm möglich.

Ort: Binchen – Kommunales Kino Eutin, Albert-Mahlstedt-Str. 2a, 23701 Eutin
www.koki-eutin.de

www.kulturbund-eutin.de

www.klibuehni.ch

Foto © Klibühni Chur


28. Mai 2016

Hebbel-Lieder

Logo Landesgartenschau Eutin 2016„Ehe wir Menschen waren, hörten wir Musik“ – ein musikalisch-literarischer Abend mit Liedern nach Texten von Friedrich Hebbel vorgetragen von Ulf Bästlein (Bass-Bariton), Sascha El Mouissi (Piano) und Susanne Bienwald (Autorin) in Kooperation mit der Hebbel-Gesellschaft e.V.

Friedrich Hebbel (1813 – 1863) war einer der sprachmächtigsten, gedankenreichsten und vielseitigsten deutschen Dichter des 19. Jahrhunderts.
Geboren als Sohn eines Tagelöhners in Wesselburen/Dithmarschen, erkämpfte er sich als Autodidakt eine geachtete, aber nie unumstrittene Position als Lyriker in Wien.

Als Dramatiker war er der legitime Nachfolger Schillers und Kleists sowie der Weg zu Brecht und Kafka. Seine Tagebücher sind Gründungswerke der literarischen Moderne und einzigartige Dokumente einer lebenslangen Suche nach der eigenen Bestimmung.

In Kooperation
mit der Hebbel-Gesellschaft e. V. Wesselburen.

Programm:
Lesung
Susanne Bienwald aus ihrem Roman „Lauter zerrissene Verhältnisse“

Lieder
Walter Braunfels (1882-1954): An ein junges Mädchen
Othmar Schoeck (1886-1957): Schlafen, schlafen
Peter Cornelius (1824-1874): Auf ein schlummerndes Kind / Auf eine Unbekannte
Johannes Brahms (1833-1897): In der Gasse

Pause

Lesung
Susanne Bienwald aus ihrem Roman: „Da geht einer“

Lieder
Franz Liszt (1811-1886): Blume und Duft
Walter Courvoisier (1875-1931): Nachtlied
Emil Matthiesen (1875-1939): Nachtlied
Hugo Wolf (1860-1903): Knabentod
Robert Schumann (1810-1856): Vom Haideknabe

Samstag 17:30 Uhr
Zutritt zum LGS-Gelände um 16:00 Uhr

Eintritt: 22,- / ermäßigt 20,- €, zzgl. Vorverkaufsgebühr
VVK ab 01. April 2016:
Tickets sind online erhältlich » hier «
bei der Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
ab 28. April 2016 an den Tageskassen der Landesgartenschau
86 Sitzplätze

Ort: Orangerie, Landesgartenschau Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


29. Mai 2016

Sonntags-Führung
mit Frau Katrin Ullmann, Wallis/CH
durch die aktuelle Sonderausstellung
“Gartenjuwelen”
Die Eutiner Staudengärtnerei Herms (1927-1973)

Firmenschild der Eutiner Staudengärtnerei HermsLetzter Tag der Ausstellung!

Bei einem Rundgang durch die Ausstellung wird die Pflanzenmalerin und Enkelin des Ehepaars Herms anhand von ausgewählten Dokumenten, Büchern, Medaillen, Gartengerät und vielem mehr einen Überblick über die Geschichte der Eutiner Staudengärtnerei Herms von ihren Anfängen in den 20er Jahren bis zu ihrem Ende 1973 geben und dabei nicht nur persönliche Erinnerungen an ihre Großeltern und den Eutiner Pflanzenbetrieb einfließen lassen,sondern auch ein besonderes Augenmerk auf ihre in der Ausstellung präsentierten botanischen Aquarellzeichnungen legen.

In der Zeit vom 11. März bis 29. Mai 2016 beschäftigt sich das Ostholstein-Museum mit der Geschichte der Eutiner Staudengärtnerei Herms.

Die für ihre Pflanzen und Züchtungen weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannte Staudengärtnerei, die bis in die 70er Jahre hinein in Eutin Bestand hatte, ist mit Blick auf die Landesgartenschau Thema der Frühjahrsausstellung im Dachgeschoss des Museums und lässt ein fast vergessenes Kapitel Eutiner Gartenkultur wieder aufleben.

Die Ausstellung erzählt vom Mut und vom Idealismus starker Gartenpersönlichkeiten in Ostholstein:
Hänse und Ludwig Herms gingen zu Anfang des 20. Jahrhunderts einen visionären Weg.
Ihre Pflanzenkulturen, ihre naturhaften Staudenpflanzungen, Farne und Gräser entsprachen schon früh der modernen Staudengestaltung, die der berühmte Potsdamer Gärtner und Autor Karl Foerster (1874-1970) propagierte.

Für ihre Verdienste bekam Hänse Herms große Anerkennung und wurde als „Foersterianerin“ von Karl Foerster „geadelt“. Ihm und seiner Familie, aber auch Mitgliedern des sogenannten Bornimer Kreises, blieben die Herms bis zum Ende ihres Lebens eng verbunden.

Die Herms standen schon Anfang des 20. Jahrhunderts für eine moderne Staudenphilosophie, die ihren internationalen Durchbruch jedoch erst viel später in den 1980er Jahren errang.
Ihren eigenen Weg mit einer Versandgärtnerei hatten sie hart erkämpft. Von Eutin aus gingen Gartenjuwelen in alle Welt.
Die Fachwelt hat sie dafür bis heute in bester Erinnerung behalten, während ihre Bekanntheit in Schleswig-Holstein verschüttet scheint.

Dokumente, Bücher, Medaillen, Gartengerät und erläuternde Texte in der Ausstellung zeigen die Besonderheiten der Eutiner Staudengärtnerei und geben einen Überblick über die Geschichte des Betriebes von seinen Anfängen in den 20er Jahren bis zu seinem Ende.

Ergänzt wird die Ausstellung durch botanische Aquarellzeichnungen der Enkelin des Ehepaars Herms, der Pflanzenmalerin Katrin Ullmann. Sie lebt und arbeitet heutzutage im Wallis, einer Hochgebirgsregion in der Schweiz. Ihre Großeltern, bei denen Sie in ihrer Kindheit und Jugend viel Zeit verbrachte, und die Aura der Gärtnerei in Eutin haben sie stark geprägt.
Ihre Blüten- und Pflanzenporträts bestechen durch eine naturgetreue Wiedergabe und eine hingebungsvolle Auseinandersetzung mit vermeintlich einfachen, aber auch seltenen botanischen Motiven.

Die Idee zu dieser Ausstellung entstand nach Recherchen der Autorin und Gartenhistorikerin Marion Heine aus Plön, die bereits zwei ausführliche Artikel zum Thema „Herms“ in den Jahrbüchern für Heimatkunde Eutin (Ausgaben 2010 und 2011) veröffentlicht hat.
Die gestalterische Konzeption der Informationstafeln in der Ausstellung übernahm Dr. Martin Nickol, Kustos des Botanischen Gartens der CAU Kiel, im Rahmen einer früheren Ausstellung in Kiel.

Sonntag 11:30 Uhr

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Gegen Vorlage einer Dauerkarte oder eines regulären Erwachsenentickets der Landesgartenschau Eutin gewähren wir vom 11. März bis 3. Oktober 2016 vergünstigten Eintritt ins Museum.
Ein in jenem Zeitraum erworbenes Museumsticket (für Erwachsene) berechtigt gegen Vorlage zum ermäßigten Eintritt in die Landesgartenschau. Besucher erhalten dafür von uns einen Wertbon.

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de


29. Mai 2016

Buchvorstellung auf der Landesgartenschau Eutin:
„Begegnungen – schleswig-holsteinische Geschichte in Lebensbildern“

Begegnungen Detlev Kraack„Begegnungen“ mit Dichtern und Schriftstellern aus Schleswig-Holstein – wer sich im Land zwischen den Meeren nach bedeutenden historischen Persönlichkeiten umschaut, stößt dabei nicht nur auf mächtige Herrscher, einflussreiche Politiker und preisgekrönte Wissenschaftler, sondern auch auf eine ganze Reihe prominenter Intellektueller, Musiker, Kunstschaffender, Dichter und Schriftsteller.

Der ans Herz gehende Realismus eines Theodor Storm, die stark biographisch verhafteten Werke Friedrich Hebbels und das niederdeutsche Oeuvre eines Klaus Groth stehen dabei neben den Nobelpreisträgern Thomas Mann und Günter Grass.

Ihnen allen und zahlreichen anderen wie den Schriftstellerinnen Anna Ovena Hoyers und Ida Boy-Ed sind Abschnitte in dem neuen Buch von Detlev Kraack gewidmet, das sich mit schleswig-holsteinischen Persönlichkeiten auseinandersetzt und im Rahmen der Landesgartenschau Eutin 2016 vorgestellt wird.

Detlev Kraack, Begegnungen. Schleswig-holsteinische Geschichte in Lebensbildern, Kiel/Hamburg (Wachholtz Verlag – Muhrmann Publishers) 2016 (288 S.; – ISBN 978-3-529-05161-6).

Sonntag 17:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Orangerie, Landesgartenschau Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


30. Mai – 12. Juni 2016

„Viva Balkonia“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Der Gartenbau Beratungsring Schleswig-Holstein stellt sich mit der prallen Fülle des Sommers vor:
Bunt verspielte Beetflächen bzw. Pflanzen präsentieren sich Ton in Ton in Balkonkästen, Kübeln und Ampeln – blumige Beispiele für die Gestaltung von Balkon und Terrasse zuhause.

täglich von 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Kuhstall & Torhaus, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


30. Mai bis 02. Juni 2016

Ausstellung und Aktion: Geotanium.

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Begreifen Sie naturhistorische Inhalte mit all Ihren Sinnen.

Ein naturhistorisches Museum der neuen Art von der Ostseeküste – Geotanium Gettorf

täglich von 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Orangerie, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.geotanium.de


31. Mai 2016

Markus Maria Profitlich – „Schwer im Stress“

Markus Maria Profitlich © SchwerlustigTVDer Komiker und Schauspieler bekannt als der Erklärbär aus der „Wochenshow“ und der SAT 1- Unterhaltungsshow „Mensch Markus“ kommt mit einer One-Man-Show zu diversen Alltagskatastrophen „Schwer im Stress“ nach Eutin.

Schwer im Stress:
Jeder von uns kennt sie: diese typischen Tage, an denen aber auch gar nichts so läuft, wie man sich das gedacht hat.

Einen solchen Tag durchlebt Markus Maria Profitlich und lässt sein Publikum auf seine unnachahmlich komische Art daran teilhaben.

Wir erleben 24 Stunden im Leben des Menschen Markus geprägt von kleinen und großen Pannen, absurden Begegnungen und Alltagskatastrophen. Egal ob es sein Kampf mit der Waschmaschine ist, der frustrierende Behördengang oder der nervige Nachbar .
Zu guter Letzt kommt auch noch seine Frau früher als geplant aus dem Urlaub nach Hause.

Markus lässt Situationen, die wir alle schon mal erlebt haben, mit treffsicherer Komik vor unseren Augen entstehen.
Er schlüpft in rasantem Tempo in verschiedenste Rollen, ergründet alltägliche Wahrheiten in witzigen Stand-Ups und gibt körperlich alles – zum größten Vergnügen seines Publikums, dass sich auf einen umwerfenden Abend freuen darf.
Aber Vorsicht! Für zwei Stunden sind Ihre Lachmuskeln schwer im Stress!

Dienstag 18:30 – 20:00 Uhr
Zutritt zum LGS-Gelände um 17:00 Uhr

Eintritt: 29,- / ermäßigt 27,- €, zzgl. 3,- € Vorverkaufsgebühr
VVK ab 01. April 2016:
Tickets sind online erhältlich » hier «
bei der Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
ab 28. April 2016 an den Tageskassen der Landesgartenschau
720 Sitzplätze

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, Landesgartenschau Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.profitlich.de

Foto © SchwerlustigTV


weiter zum Juni »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.