Sie sind hier: Startseite » Archiv » Veranstaltungen Eutin 2016 » Eutin Veranstaltungen September 2016

Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November, Dezember

Eutin Veranstaltungen
September 2016

 

noch bis 01. September 2016

Landesgartenschau – Ansichten in monochrom und bunt

Flickr Ausstellung Orangerie Landesgartenschau Eutin 2016 © Angela JagenowFotografen der Flickr-Gruppe Eutin zeigen ihre Werke zur Landesgartenschau.

DieVernissage ist am Freitag, 26. August um 16:00 Uhr in der Orangerie auf dem Gelände der Landesgartenschau.

Die Fotografen der Flickr-Gruppe Eutin präsentieren ihre Werke nun zum fünften Mal in Eutin. Mit dabei sind diesmal Jürgen Bähnk, Christopher Behrmann, Michael Herlitz, Angela Jagenow, Knut Matzen, Jens Riebel, Annika Riedel und Wolfgang Schiller.

Seit Anfang 2014 begleitet die Flickr-Gruppe “Eutin-2016“ die Stadtentwicklung und die Landesgartenschau. Seitdem wurde mit bisher vier Ausstellungen und umfangreichem Bildmaterial das festgehalten, was für die Stadt Eutin und ihre Bürger eines Tages zur Geschichte der Stadt gehören wird.

Natürlich ist es auch diesmal wieder nur ein kleine Auswahl von fotografischen Dokumenten, die die acht Fotografen begleitend zur Landesgartenschau ausstellen können.

Gezeigt werden Ansichten zur Landesgartenschau in monochrom und bunt. Die acht Fotografen verfolgen dabei jeweils ihren eigenen künstlerischen Ansatz. Sie agieren unabhängig und arbeiten gemeinsam am „Projekt Stadtentwicklung- Landesgartenschau“.

Öffnungszeiten: täglich ab 09:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Orangerie im Küchengarten, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


noch bis 04. September 2016

„Pflanzen zum Heilen, Würzen und zum Genießen“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Die Schau zeigt Kräuter und andere Nutzpflanzen mit heilender Wirkung, aus denen Medizin
gewonnen wird.

Dazu gehört ein Apothekergarten und eine Anpflanzung von zum Teil giftigen Pflanzen.

Ein anderer Schwerpunkt sind Gewürz- und Küchenkräuter zum Verfeinern von Speisen.

Den thematischen Rahmen bilden eine Kräuterküche mit Rezepten, Kräuterschmuck, der zu Tisch bittet sowie eine wandelnde Kräuterhexe, die ihr Wissen teilt.

täglich von 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Kuhstall & Torhaus, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


noch bis 03. Oktober 2016

Landesgartenschau Eutin 2016:
Eins werden mit der Natur!

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Vom 28. April bis 03. Oktober 2016 lässt die Landesgartenschau Eutin erblühen.

Auf einer Fläche von 27 Hektar entlang des großen Eutiner Sees gibt es zu Land und zu Wasser einiges zu bestaunen:
Das Eutiner Schloss mit historischem Schloss- und revitalisiertem Küchengarten, 6.500 m² Blütenmeer, einen Gärtner- und Regionalmarkt, die Blumenhallenschauen, die Haus- und Kulturgärten, den Wasser-, Kirch- und den Rosengarten, einen imposanten Rhododendronhain sowie mehr als 1.500 einzelne Veranstaltungen.

Veranstaltungen unter www.eutin-2016.de

Kassen-Öffnungszeiten:
09:00 – 19:00 Uhr

Gelände-Öffnungszeiten:
09:00 Uhr bis 30 Minuten nach Sonnenuntergang, außer bei Sonderveranstaltungen

Eintritt:
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


01. September 2016

After Work-Musik am Donnerstag
„Mousse au Jazz“. Vocal-Jazz aus Schleswig-Holstein

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Easy listening am Donnerstagabend um 18:30 Uhr auf der Sparkasse Holstein-Bühne

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


01. September 2016

Ausstellungseröffnung
“ich sag’s durch die Blume”
Bilder und Stimmungen von Christa Wächtler
Ausstellung 01. – 26.09.2016

"ich sag's durch die Blume" - Bilder und Stimmungen von Christa WächtlerDonnerstag 19:00 Uhr

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Samstag 11:00 – 18.00 Uhr
Sonntag 14:00 – 18:00 Uhr
Mon bis Freitags nach Vereinbarung, Tel. 0151-22309442

Eintritt: frei

Ort: Tischbein-Gartenhaus, Stolberg Straße 8, 23701 Eutin
www.kunstkreiseutin.de


02. September 2016

Büchersprechstunde der Eutiner Landesbibliothek

Lesende von Karlheinz Goedtke vor der Landesbibliothek EutinKostenlose Begutachtung und Bewertung alter Bücher sowie Beratung in Restaurierungsfragen.

Da sich der Aufwand für die Landesbibliothek in Grenzen halten muss, können nur einzelne Stücke begutachtet und bewertet werden.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Freitag 16:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


02. September 2016

Ausstellungseröffnung
“Designer denken anders”
Grafiken von Stefan Kruse
Ausstellung 02. – 29.09.2016

Ausstellung Stefan KruseFreitag 19:00 Uhr

Öffnungszeiten der Ausstellung:
täglich 11:30 – 21:30 Uhr
Informationen Tel. 0151-22309442

Eintritt: frei

Ort: Schlossküche Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin

www.kunstkreiseutin.de

www.atelier-kruse.de


02. September 2016

„Radio Doria“ – Jan Josef Liefers und Band

Radio Doria © Michael Zargarinejad/Universal MusicDer Schauspieler Jan Josef Liefers sorgt seit 2002 in der Rolle des ermittelnden Tatort-Professors Karl-Friedrich Boerne für Recht und Ordnung.

Doch der gebürtige Dresdner zieht neben seinen TV-Aktivitäten auch mit seinen Bandkollegen durch‘s Land – und macht Musik.

Freitag 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 48,-, 42,-, 34,-, 24,- / ermäßigt 46,-, 40,-, 32,-, 22,- €, zzgl. Vorverkaufsgebühr
VVK ab 01. April 2016:
Tickets sind online erhältlich » hier «
bei der Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
ab 28. April 2016 an den Tageskassen der Landesgartenschau
1563 Sitzplätze

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, Landesgartenschau Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.universal-music.de/radio-doria

Foto © Michael Zargarinejad/Universal Music


04. September 2016

Prosit bei Nacht und Tag

Armin DiedrichsenDer Titel des Programms beschreibt das Lebensmotto des in Schweden immer noch hochgeehrten Rokokopoeten und Sängers Carl Michael Bellman vortrefflich.

Armin Diedrichsen schlüpft in die Rolle des trinkfreudigen Barden und singt und erzählt von den Gefahren des Branntweins und der holden Weiblichkeit. Da werden Auge und
Gaumen sicher nicht trocken bleiben.

Eine trinkfeste musikalische Begleitung dazu spielen Juliana Soproni, Martin Karl-Wagner und Thomas Goralczyk.

Sonntag 20:00 Uhr

Eintritt: 16,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Jagdschlösschen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin-Sielbeck

www.musicbuero.de


05. September – 18. September 2016

„Kaffee aber bitte mit Sahne“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Rubiaceae oder Kaffeepflanzen aus Afrika oder Mittelamerika – aus ihren Früchten werden die Kaffeebohnen für die Zubereitung des koffeinhaltigen, anregenden Heißgetränks gewonnen.

Die Ausstellung gibt Informationen von der Kaffeepflanze, Kaffeebohne bis hin zum gemahlenen
Kaffeemehl und zum Kaffeekränzchen.

Ausliegende Kaffeebohnen verströmen einen angenehmen Duft, der noch verstärkt wird durch aufgebrühten Kaffee in der Kanne.

Weiße bis creme-farbige Blumen und Pflanzen, welche flächig oder in Gefäßen gestaltet sind, stellen das Sahnehäubchen auf dem braunen Heißgetränk.

täglich von 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Kuhstall & Torhaus, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


07. September 2016

Der Garten als „vegetierende Musik“ –
Beziehungen zwischen Musik und Gartenkunst

Eutiner LandesbibliothekVortrag von Prof. Dr. Joachim Kremer (Stuttgart)

Zwischen Musik und Gartenkunst gibt es vielfältige Beziehungen.

Gärten waren seit jeher immer auch Orte, an denen musiziert wurde, und das Wachsen und Gedeihen eines Gartens wurde zuweilen mit dem Werden musikalischer „Blumen“ und „Früchte“ verglichen.

Vor allem im 18. und frühen 19. Jahrhundert sah man ästhetische Gemeinsamkeiten zwischen beiden Künsten, die den Menschen in seiner sinnlichen Wahrnehmung ansprechen.

Neben der Intimität und Abgeschiedenheit der Gärten, die Orte des Besinnens, des Gedenkens und einer bestimmten Lebensart sein konnten, gab es (auch unter Einbeziehung der Musik) schon seit dem 18. Jahrhundert auch die kommerzielle Nutzung der „pleasure gardens“, die in den Volksgärten des 19. Jahrhunderts weiterlebte und bis heute nachwirkt.

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin

Veranstalter: Eutiner Landesbibliothek und Freunde der Eutiner Landesbibliothek in Zusammenarbeit mit der Landesgartenschau Eutin 2016
www.lb-eutin.de


08. September 2016

After Work-Musik am Donnerstag
Singer-songwriter in concert

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Easy listening am Donnerstagabend um 18:30 Uhr auf der Sparkasse Holstein-Bühne

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


08. September 2016

Ausstellungseröffnung
“Friedrich Overbeck (1789-1869) in Wien”
Unbekannte Zeichnungen aus dem Ostholstein-Museum Eutin
Ausstellung 08.9. – 20.11.2016

Friedrich Overbeck - Der Hauptmann Cornelius und der Engel -1808In der Zeit vom 09. September bis 20. November 2016 zeigt das Ostholstein-Museum bislang unbekannte Zeichnungen des berühmten Romantikers und Nazareners Friedrich Overbeck (*1789 Lübeck – †1869 Rom) aus dem Bestand des Eutiner Museums.

Bei den in der Ausstellung präsentierten Arbeiten handelt es sich um den Inhalt eines Mappenwerkes, das im Herbst 2014 in den Museumsmagazinen zufällig entdeckt wurde und sich in der weiteren Erforschung des Inhalts als ein kleiner Sensationsfund herausstellte.

In der braunmarmorierten Mappe befanden sich zum einen 15 druckgrafische Blätter nach Zeichnungen Friedrich Overbecks und eine kleine Mappe mit sechs religiösen Allegorien, die der Künstler 1833 entworfen hatte und von einer dritten, unbekannten Person mit Bleistift kopiert und dann in Feder und Tusche farbig gefasst worden waren; zum anderen lagen darin 19 Zeichenblätter, bei denen es sich, wie sich herausstellte, um Originale von Friedrich Overbeck handelte, die in Bleistift, in Feder und in zwei Fällen in Öl ausgeführt waren und zum Teil auch rückseitig Zeichnungen aufwiesen.

Dem kunstinteressierten Publikum ist Friedrich Overbeck als führender Vertreter der romantisch-religiösen Malerei und als solcher vor allem als Mitbegründer des „Lukasbundes“, deren Mitglieder gemeinhin „Nazarener“ genannt wurden, ein Begriff.

Zu seinen bekanntesten Werken gehört mit Sicherheit das Ölbild „Italia und Germania“, das während seiner Anfangszeit in Rom zwischen 1811 und 1828 entstand. Zuvor hatte der in Lübeck geborene Friedrich Overbeck von 1806 bis 1810 an der Akademie in Wien studiert. Aus dieser Zeit stammen auch die Eutiner Zeichnungen, die z. T. in direkter Beziehung zu seinen Studienkollegen und späteren Lukasbrüdern Franz Pforr und Ludwig Vogel stehen und damit Einblicke in deren gemeinsame Studienarbeit gewähren.

Die Eutiner Zeichenblätter zeigen deutlich die akademischen Vorgaben in der Vermittlung der Zeichenkunst, belegen aber auch auf eindrucksvolle Weise die frühe künstlerische Begabung und die selbstbewusste zeichnerische Weiterentwicklung des jungen Friedrich Overbeck. Gerade hierin offenbart sich der hohe Wert der in Eutin entdeckten Blätter für die kunstgeschichtliche Forschung – ein wahrer Glücksfall für das Ostholstein-Museum.

Begleitend zur Ausstellung erscheint ein reich illustrierter Katalog im Verlag Ludwig (19,90 €).

Nach der Begrüßung durch Frau Anja Sierks-Pfaff, Geschäftsführerin der Kulturstiftungen des Kreises Ostholstein, und einem Grußwort von der Museumsleiterin Frau Dr. Julia Hümme wird Herr Prof. Dr. Michael Thimann, Göttingen, in die Ausstellung einführen.

Musikalisch begleitet wird die Eröffnung von der Kreismusikschule Ostholstein.

Donnerstag 19:00 Uhr

Öffnungszeiten des Museums:
28.4. – 03.10.2016
mo – do 11:00 – 18:00 Uhr
fr – so und feiertags 11:00 – 19:00 Uhr

04.10. – 31.10.2016
di – fr 11:00 – 17:00 Uhr
sa, so und feiertags 10:00 – 17:30 Uhr

ab 01.11.2016
mi – fr 15:00 – 17:00 Uhr
sa, so und feiertags 11:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Gegen Vorlage einer Dauerkarte oder eines regulären Erwachsenentickets der Landesgartenschau Eutin gewähren wir vom 11. März bis 03. Oktober 2016 vergünstigten Eintritt ins Museum.
Ein in jenem Zeitraum erworbenes Museumsticket (für Erwachsene) berechtigt gegen Vorlage zum ermäßigten Eintritt in die Landesgartenschau. Besucher erhalten dafür von uns einen Wertbon.

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de


09. September 2016

NDR 1 Welle Nord-Freitags Chill out

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Chill out mit der „NDR 1 Welle Nord“

Freitag 17:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Bühne im Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


09. September 2016

Vernissage
“Eutiner Skizzen”
Ausstellung der Urban Sketchers Eutin
Ausstellung 09.09. – 03.10.2016

Schloss EutinEs begann mit einem vorsichtigen Herantasten durch einen Volkshochschulkurs. Mittlerweile ist die Gruppe der Urban Sketchers Eutin auf 26 Teilnehmer angewachsen.

Eine Vielzahl an Bildern ist bereits unter den Händen der Zeichner entstanden, die sich in der Regel einmal wöchentlich an wechselnden Orten in Eutin zusammenfinden, um immer neue Facetten der Stadt zeichnerisch festzuhalten.

Beim Urban Sketching geht es darum, die Umgebung so zu zeichnen, wie man sie sieht, ganz ohne Beschönigungen. Darin liegt die Spannung der Bilder.

Vom 09. September bis zum 03. Oktober werden nun mehrere hundert Kunstwerke aus dem Zeitraum Mai 2015 bis Sommer 2016 ausgestellt. „Die Werke spiegeln die Vielfalt der Techniken und künstlerischen Handschriften“, sagt Ulrike Plötz, Gründerin der Eutiner Sketchers. Alle Bilder seien auf einem sehr hohen Niveau.

In den Wintermonaten 2015/16 waren die Urban Sketchers häufig im Schloss zu Gast. Ursprünglich war nie eine Ausstellung geplant, die Zeichner tauschten sich lediglich untereinander über ihre Werke aus. Als immer mehr ungewöhnliche Panorama- und Detailansichten des Schlosses entstanden, reifte jedoch die Idee, die Arbeiten auch vor Ort auszustellen.
Zuspruch und Unterstützung erhielt die Gruppe von Dr. Friederike von Cossel, Stiftungsvorstand der Stiftung Schloss Eutin. Nun sei die Freude groß, betont Ulrike Plötz, die Skizzen endlich in diesem wunderschönen Rahmen präsentieren zu dürfen.

Der Braukmann Veranstaltungsservice aus Lübeck stellt freundlicherweise den Service und das Fingerfood zur Verfügung. Den Wein liefert das Geschäft Weingeist in Eutin.

Neben einem Buch, das bereits vorgestellt worden ist, halten die Sketchers zum Start der Ausstellung noch eine Überraschung bereit, die aber bis dahin geheim bleiben soll.

Es sprechen:
Brigitta Herrmann – Geschäftsführerin der Stiftung Schloss Eutin
Dr. Eberhard Schmidt-Elsaeßer – Staatssekretär im Ministerium für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein
Carsten Behnk – Bürgermeister der Stadt Eutin

Musikalische Begleitung von und mit Chris und Ludger Iske

Freitag 18:00 Uhr

Begleitprogramm:

10.09., 14:00-15:00 Uhr Führung durch die Ausstellung mit Ulrike Plötz
10.09., 14:00-15:00 Uhr Kinder-Zeichenworkshop mit Yvonne Bargstädt
10.09., 15:00-17:00 Uhr Urban Sketching mit Ulrike Plötz
11.09., 10:00-12:00 Uhr Angebot zum Tag des offenen Denkmals: Architektur zeichnen mit Ulrike Plötz
17.09., 10:00-16:00 Uhr Workshop “Perspektive” mit Arno Hartmann (Köln), Architekturdozent Uni Dortmund
18.09., 10:00-16:00 Uhr Workshop “Perspektive” mit Arno Hartmann (Köln), Architekturdozent Uni Dortmund
24.09., 14:00-15:00 Uhr Führung durch die Ausstellung mit Ulrike Plötz
24.09., 14:00-15:00 Uhr Kinder-Zeichenworkshop mit Yvonne Bargstädt
24.09., 15:00-17:00 Uhr Urban Sketching mit Ulrike Plötz
02.10., 14:00-16:00 Uhr Urban Sketching mit Ulrike Plötz
03.10., 14:00-15:00 Uhr Führung durch die Ausstellung mit Ulrike Plötz
03.10., 14:00-15:00 Uhr Kinder-Zeichenworkshop mit Yvonne Bargstädt
Anmeldung zu allen Workshops unter Tel. 0174-5718694

Öffnungszeiten der Ausstellung: 
täglich 10:00-18:00 Uhr

Eintritt: 2 €
Führung inkl. Eintritt: 5 €
Workshop inkl. Eintritt: Erwachsene 10 € | Kinder 4 €

Ort: Schloss Eutin, Schloßplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


09. September 2016

Jeanine Vahldiek Band
DIE BAND mit der HARFE

Jeanine Vahldiek Band © Erika Borbély HansenDer Kulturbund beginnt die neue Saison mit einem außergewöhnlichen Konzert.

Eigentlich ist ja die Harfe ein himmlisches Instrument. Wie sie aber ganz erdverbunden klingen kann und trotzdem magisch entrückt, zeigt Jeanine Vahldiek auf ihrer Konzertharfe.

Begleitet wird sie von Steffen Haß als Schlagzeuger, einem Meister auf allen möglichen ungewöhnlichen Percussions-Instrumenten wie etwa Cajon, Bassdrum, Jarimba, Cajudoo oder Rainmaker. Beide zusammen spielen Stücke mit einem sehr eigenständigen, faszinierenden Sound, und es dauert nur Sekunden, bis einen die Magie erreicht, die Jeanine und Steffen mit ihrem unvergleichlichen Sound und ihrer Natürlichkeit verströmen

Jeanine zog es nach ihrem Musikstudium als klassische Harfenistin ins Ausland.
Erste Songideen entwickelten sich während längerer Aufenthalte in Australien und China. Die Eindrücke in diesen Ländern weckten in ihr das Bedürfnis, das Erlebte in poetische Worte und Melodien zu kleiden und anderen mitzuteilen.

Auch Steffen entschied sich für ein Musikstudium in Berlin und tourt seitdem als Schlagzeuger mit verschiedensten Bands.

Als sich 2009 die Wege der beiden Musiker kreuzten, fanden sie schnell einen Draht zueinander und gründeten daraufhin die „Jeanine Vahldiek Band“.

Der Stil ihrer Stücke lässt sich nur schwer beschreiben:
Originelle Melodien, tiefgründige Songtexte und ausgefallene Grooves verschmelzen zu einem erfrischenden, harmonischen Sound, der irgendwo zwischen zwischen Pop, Rock und Jazz changiert. Dazu kommt jede Menge Humor, Natürlichkeit und Inspiration – und das ganze auf der kleinen, intimen Bühne des Binchen mit seiner unvergleichlichen Atmosphäre.
Das kann man nicht beschreiben, dass muss man hören und sehen!

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 14/12 €, ermäßigt 12/10 €
Vorverkauf: Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-709724
Abendkasse ab 19:30 Uhr

Ort: Binchen Filmkunsttheater, Albert-Mahlstedt-Str. 2, 23701 Eutin
www.kulturbund-eutin.de


11. September 2016

Tag des offenen Denkmals 2016
Motto: Gemeinsam Denkmale erhalten

Plakat Tag des offenen Denkmals 2016Mehr als 8.000 historische Baudenkmale, Parks oder archäologische Stätten öffnen am Tag des offenen Denkmals am 11. September deutschlandweit ihre Türen. Das teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz aus Bonn als bundesweite Koordinatorin der Aktion mit.

Passend zum Jahresmotto „Gemeinsam Denkmale erhalten“ können die Besucher vor Ort erleben, wie viele Engagierte auf allen Ebenen nötig sind, um unser bauhistorisches Erbe vor dem Verfall zu bewahren.

Das aktuelle bundesweite Programm ist ab sofort unter www.tag-des-offenen-denkmals.de einsehbar.
Dort kann man sich alle teilnehmenden Denkmale einer Region anzeigen lassen, nach Denkmalkategorien suchen und über einen Merkzettel persönliche Denkmaltouren zusammenstellen.
Die mobile Nutzung vor Ort ermöglicht eine kostenfreie App.

zur kostenfreien Denkmaltag-App im iTunes App Store

zur kostenlosen Denkmaltag-App für Android bei Google Play


12. September 2016

Vortrag
Eutiner Küchengarten.
Geschichte – Wiederaufbau – Perspektiven

Küchengarten Landesgartenschau Eutin 2016Vortrag von Andrea Stolz und Sabine Friederichsen

Ein Blick zurück
Küchengärten: Bedeutung und Bauliche Merkmale. Beispiele aus Europa und Deutschland
Geschichte des Eutiner Küchengartens, anno 1791 bis 2005

Wiederaufbau: Vom Wettbewerb bis zur Landesgartenschau
Planungswettbewerb, Küchengarten-Kolloquien und erste Handgriffe
Orangerie, Große Mauer und der Zauber- Feengarten
Baustelle und Landesgartenschau
Konzept mit anschließender Besichtigung

Perspektiven
Wieder hergestellte Küchengärten als Publikumsmagneten
Der Eutiner Küchengarten nach der LGS

Rundgang durch den Küchengarten

Montag 16:00 Uhr
Orangerie (Vortrag) und Küchengarten (Führung), je 3/4 Std.

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Orangerie und Küchengarten, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


13. September 2016

Was summt und brummt denn hier

WAGNERS SALONQUARTETTEin Konzert mit unterhaltsamer klassischer Musik für das ganz junge Publikum (4-8 Jahre) – natürlich ist niemand zu alt für die schwungvollen Melodien über Bienen, Schwäne, Brummbären und anderes, fröhliches Getier.

Es spielt und erzählt WAGNERS SALONQUARTETT.

Dienstag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Festsaal Eutiner Schlossterrassen, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


13. September 2016

Abend-Führung mit Frau Ulrike Plötz
durch die Sonderausstellung
„Gestatten, mein Name ist Geschichte!“
Jörg Immendorff – Grafische Werke

Jörg Immendorf in seinem Atelier 1997 © Michael DannenmannBei einem Rundgang durch die Ausstellung werden anhand von ausgewählten Arbeiten ein Überblick über das grafische Schaffen des 2007 verstorbenen Malers gegeben und dabei die Besonderheiten in seinem künstlerischen Werk erläutert.

Unter der programmatischen Überschrift „Gestatten, mein Name ist Geschichte!“ zeigt das Ostholstein-Museum in Eutin vom 17. Juli bis zum 06. November 2016 ausgewählte Grafiken aus dem Œuvre von Jörg Immendorff (1945-2007).
Präsentiert werden Arbeiten aus seinen unterschiedlichen Werkphasen von den 1980er Jahren bis 2007.

Die Grafik hat den Künstler Jörg Immendorff, der als junger Maler schon einmal das Verdikt „Hört auf zu malen!“ auf eines seiner Bilder schrieb, zeit seines Schaffenslebens begleitet. Sie vervollständigte auf eine eigene Art und Weise die großen Serien in der Malerei wie „Café Deutschland“, die ästhetischen Ausflüge als Ausstatter auf der Bühne wie bei „The Rake’s Progress“ oder sein Wirken als Bildhauer wie bei der „Elbquelle“, die heute im sächsischen Riesa steht.

Jörg Immendorff zählte zu den bekanntesten Künstlern Deutschlands.
Frühzeitig malte er – im Gegensatz zu vielen anderen Künstlern seiner Generation – realistisch.

Immendorffs Bilderwelt ähnelte lange Zeit einer mit Zitaten und Anspielungen auf die Geschichte und die Kunstgeschichte reich ausgestatteten, fast opulenten Bühne.
Die Protagonisten seiner Werke sind Künstlerfreunde, Lehrer, Vorbilder oder Figuren aus anderen Geschichten, zum Beispiel Opern, und immer wieder auch er selbst.

Seit 1998 veränderte sich der Stil des Künstlers stark. Selbst sagte er, er wolle seine Gemälde von dem erzählenden Lametta befreien, um zu einer reineren Malerei zu kommen. Ein Grund für den neuen Stil dürfte u. a. auch die Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) gewesen sein, an der Immendorff seit 1997 litt.

Die Ausstellung in Eutin gibt einen Überblick über das grafische Schaffen des 2007 verstorbenen Künstlers. Sie beschränkt sich bewusst nicht nur auf einzelne Mappenwerke oder Motive, sondern will einen möglichst vielgestaltigen Blick auf die reiche Motivwelt dieses faszinierenden, den Lauf der Weltgeschichte in seinen Bildern vorausahnenden Künstlers bieten. Neben den kleineren Blättern sind es insbesondere seine ungewöhnlich großformatigen Grafiken, die den Betrachter faszinieren.

„Gestatten, mein Name ist Geschichte!“ Jörg Immendorff – Grafische Werke“ ist eine Kooperation des Ostholstein-Museums Eutin mit der Galerie Breckner in Düsseldorf.
Begleitend zur Ausstellung erscheint im Kunstverlag Till Breckner ein Katalog, der ab 01. August im Museum für 20,00 € erhältlich ist.

Dienstag 18:00 Uhr

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Gegen Vorlage einer Dauerkarte oder eines regulären Erwachsenentickets der Landesgartenschau Eutin gewähren wir vom 11. März bis 3. Oktober 2016 vergünstigten Eintritt ins Museum.
Ein in jenem Zeitraum erworbenes Museumsticket (für Erwachsene) berechtigt gegen Vorlage zum ermäßigten Eintritt in die Landesgartenschau. Besucher erhalten dafür von uns einen Wertbon.

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Michael Dannenmann


13. September 2016

Bidla Buh

Bidla Buh - Sekt Frack Rock 'n' RollSekt, Frack und Rock ‘n’ Roll – Der Name ist Programm: Die drei hanseatischen Vollblutmusiker Hans Torge, Ole und Frederick präsentieren in prickelnder Laune und mit vortrefflicher Eleganz ein knallbuntes Potpourri musikalisch-komödiantischer Leckerbissen.
So mutiert das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker zum Kniebeugen-Fitnesstest auf drei Blasebalgen und Mozarts „Rondo alla Turca” schwingt sich auf Vibraphon, Tuba und Gipsy-Gitarre in atemberaubendem Tempo zum rasselnden Säbeltanz empor.

Völlig überraschend erscheint da Stargast Johnny Cash und singt zu knarrendem Banjo und Esslöffel-Rhythmus einen Country-Song für Susanne aus Hamburg-Pinneberg.

Apropos Frauen: Von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt buhlen die drei ungleichen Brüder von Bidla Buh im Ghetto-Slang oder auf sächsisch um die Gunst der schönsten Dame aus der ersten Reihe und lassen einen heißblütigen Piazzolla-Tango in einem völlig neuen Gewand erscheinen.
Ganz nebenbei wird dann noch das Geheimnis der Herkunft des Gruppennamens „Bidla Buh“ gelüftet, während das australische Kammermusik-Ensemble Ah-Ze-De-Ze zu einem philosophischen Diskurs über die Sinnhaftigkeit einer Autobahnfahrt einlädt.

Die Show der drei Tausendsassas bewegt sich dabei stets abseits musikalischer Trampelpfade: überraschend, musikalisch virtuos und manchmal auch ein wenig skurril. Wenn sich nach tönendem Wettstreit von sage und schreibe acht Trompeten die Stars der deutschen Popmusik zum Stelldichein am Miniatur-Klavier treffen, wenn selbst eine trostlose Einkommenssteuererklärung hingebungsvoll besungen wird und bei der finalen Kaktus-Funk-Party die Soul-Legende James Brown höchstpersönlich den Brüderzwist auf der Bühne beendet – dann ist das Musik-Comedy vom Allerfeinsten.

Hans Torge Bollert – Gesang und gestopfte Trompete
Olaf Klindtwort – Gitarre und Refraingesang
Jan-Frederick Behrend – Schlagwerk und Effekte

Dienstag 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 24,- €, ermäßigt und Kinder bis einschließlich 17 Jahre 22,- €
Tickets sind online erhältlich » hier «
und bei der Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, Landesgartenschau Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.bidla-buh.de


14. – 16. August 2016

Regionaltag:
„Landeshauptstadt Kiel und Kieler Förderegion“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt steht für Segeln und Kieler Woche, Kieler Sprotten sowie den Handball-Bundesligisten THW Kiel und stellt sich auf der Landesgartenschau in Eutin vor.

Mittwoch, Donnerstag und Freitag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: gesamtes Gelände inkl. Orangerie und Showküche, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


15. September 2016

After Work-Musik am Donnerstag
Kulturhelden. Junge Musik aus Schleswig-Holstein.

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Easy listening am Donnerstagabend um 18:30 Uhr auf der Sparkasse Holstein-Bühne

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


16. September 2016

“Glück ist was für Feiglinge”
Das Theater Eutiner Mischpoke

Glück ist was für Feiglinge © Theater Eutiner MischpokeAls Glücksgöttin hat man es nicht leicht. Entweder ärgert man sich über Angestellte, die sowieso machen was sie wollen oder über hysterische Nachbarinnen, die einem den Job erklären. Nebenbei machen ihr auch noch die Menschen auf der Erde das Leben schwer.

Bei einem Blick von ihrem Balkon entdeckt sie – zu ihrem Leidwesen – jede Menge Frauen und Männer, die sich selber unglücklich machen. Sollte die Glücksgöttin von den Menschen bereits in den vorzeitigen Ruhestand versetzt worden sein?

Das Theater Eutiner Mischpoke lädt das Publikum ein, einen etwas anderen Blick auf die Menschen zu werfen. Ganz nach dem Motto: Unglücklich sein kann jeder; sich unglücklich zu machen, aber will gelernt sein. Mal sehen, wer sich wiedererkennt?

Theater Eutiner Mischpoke e. V.
Im Jahre 1997 machten sich Theaterbegeisterte auf, die Eutiner Kulturlandschaft zu bereichern.

Neben ihrem Klassiker, dem Weihnachtsmärchen, haben sie in den zurückliegenden Jahren ihr Repertoire um zahlreiche Veranstaltungen erweitert: Volks- und Komödientheater, Boulevardtheater, Showprogramme sowie Musik- und Comedy-Veranstaltungen.

Zum Stammensemble gehören Männer und Frauen aus verschiedenen Generationen, die mit Spaß und Herzblut in ihrer Freizeit auf und hinter der Bühne tätig sind.

Seit 2008 agiert die Theatertruppe unter dem Namen „Theater Eutiner Mischpoke“, das seither Mitglied im Landesverband der Amateurtheater Schleswig-Holstein e. V. ist.
Ihr komplettes Programm führen sie ausschließlich in Eigenregie und ehrenamtlich durch.

Freitag 18:30 – 19:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10 €

Ort: Bühne im Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.theater-eutiner-mischpoke.jimdo.com

Foto © Theater Eutiner Mischpoke


18. September 2016

“Vom Fischer und seiner Frau”
Das Theater Eutiner Mischpoke

Vom Fischer und seiner Frau © Eutiner MischpokeDas Theater „Eutiner Mischpoke“ präsentiert auch ein Kinderprogramm auf der Landesgartenschau:
Die drei Fischer Peter, Pit und Paul (Peter Godow, Alexander Grau, Holger Schröder) erzählen das Märchen „Vom Fischer und seiner Frau“ in einer etwas anderen Version: neben der Geschichte erwarten die Kinder jede Menge Musik, Effekte und Witz.

Die Fischer berichten von ihrem Kumpel Hein und seiner Frau Ilsebill und was passiert, wenn Wünsche viel zu groß werden. Da die drei Fischer natürlich nicht alles selber spielen können und sich auch nicht immer an alle Begebenheiten genau erinnern, müssen die kleinen und großen Zuschauer ordentlich mithelfen.

Theater Eutiner Mischpoke e. V.
Im Jahre 1997 machten sich Theaterbegeisterte auf, die Eutiner Kulturlandschaft zu bereichern.

Neben ihrem Klassiker, dem Weihnachtsmärchen, haben sie in den zurückliegenden Jahren ihr Repertoire um zahlreiche Veranstaltungen erweitert: Volks- und Komödientheater, Boulevardtheater, Showprogramme sowie Musik- und Comedy-Veranstaltungen.

Zum Stammensemble gehören Männer und Frauen aus verschiedenen Generationen, die mit Spaß und Herzblut in ihrer Freizeit auf und hinter der Bühne tätig sind.

Seit 2008 agiert die Theatertruppe unter dem Namen „Theater Eutiner Mischpoke“, das seither Mitglied im Landesverband der Amateurtheater Schleswig-Holstein e. V. ist.
Ihr komplettes Programm führen sie ausschließlich in Eigenregie und ehrenamtlich durch.

Sonntag 14:30 – 15:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10 €

Ort: Strand am Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.theater-eutiner-mischpoke.jimdo.com


18. September 2016

Donnerwetter, tadellos –
vom Folies Bergère ins Metropol

Armin DiedrichsenBeginnend mit dem schwungvollen Folies-Bergère-Marsch aus Paul Linckes Zeit als Kapellmeister an diesem, wohl berühmtesten Varietétheater und Kabarett in Paris, nehmen wir Sie mit auf eine Reise in die Anfangsjahre des Berliner Kabarett, ins Varieté, in Operetten, Possen und Ausstattungsrevuen.

Wir besuchen Ernst von Wolzogens Überbrettl, das Apollo- Theater, viele weitere Unterhaltungsetablissements und nicht zuletzt das Metropoltheater in der Behrenstraße. Hier wirkten Paul Lincke und Victor Hollaender, die beide 1866, vor 150 Jahren, geboren wurden.

Hören Sie Die Kirschen in Nachbars Garten, Das haben die Mädel so gerne, Puppchen, Berliner Luft und vieles mehr, gesungen und gespielt von Armin Diedrichsen – Texte und Gesang, Juliana Soproni – Violine/Viola, Inessa Tsepkova – Klavier und Martin Karl-Wagner – Flöte/Kontrabass.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 16,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Jagdschlösschen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin-Sielbeck

www.musicbuero.de


19. September – 03. Oktober 2016

„Schlussakkord der 159 blumigen Tage“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Das Beste kommt zum Schluss:
der letzte Beitrag der Blumenhallenschauen präsentiert noch einmal die Höhepunkte aller Produkte aus dem Garten, die bereits viel Freude bereitet haben.

Ein Schwerpunkt liegt darüber hinaus bei den Früchten und Gemüsen zum Erntedank: Äpfel, Birnen,
Zwetschgen, Kürbis, Kartoffeln und anderen Gemüsearten werden dem Besucher anschaulich und
in unterschiedlichen Präsentationen gezeigt und können durch Riechen, Sehen und Fühlen von
Düften, Strukturen und Oberflächen mit den Sinnen wahrgenommen werden.

Eriken, Chrysanthemen, Alpenveilchen, Stauden, Gräser und fruchttragende Gehölze untermauern diese
Flächen szenisch.

täglich von 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Kuhstall & Torhaus, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


21. September 2016

Nachmittags-Führung mit Dr. Julia Hümme
durch die Sonderausstellung
„Gestatten, mein Name ist Geschichte!“
Jörg Immendorff – Grafische Werke

Jörg Immendorf in seinem Atelier 1997 © Michael DannenmannBei einem Rundgang durch die Ausstellung werden anhand von ausgewählten Arbeiten ein Überblick über das grafische Schaffen des 2007 verstorbenen Malers gegeben und dabei die Besonderheiten in seinem künstlerischen Werk erläutert.

Unter der programmatischen Überschrift „Gestatten, mein Name ist Geschichte!“ zeigt das Ostholstein-Museum in Eutin vom 17. Juli bis zum 06. November 2016 ausgewählte Grafiken aus dem Œuvre von Jörg Immendorff (1945-2007).
Präsentiert werden Arbeiten aus seinen unterschiedlichen Werkphasen von den 1980er Jahren bis 2007.

Die Grafik hat den Künstler Jörg Immendorff, der als junger Maler schon einmal das Verdikt „Hört auf zu malen!“ auf eines seiner Bilder schrieb, zeit seines Schaffenslebens begleitet. Sie vervollständigte auf eine eigene Art und Weise die großen Serien in der Malerei wie „Café Deutschland“, die ästhetischen Ausflüge als Ausstatter auf der Bühne wie bei „The Rake’s Progress“ oder sein Wirken als Bildhauer wie bei der „Elbquelle“, die heute im sächsischen Riesa steht.

Jörg Immendorff zählte zu den bekanntesten Künstlern Deutschlands.
Frühzeitig malte er – im Gegensatz zu vielen anderen Künstlern seiner Generation – realistisch.

Immendorffs Bilderwelt ähnelte lange Zeit einer mit Zitaten und Anspielungen auf die Geschichte und die Kunstgeschichte reich ausgestatteten, fast opulenten Bühne.
Die Protagonisten seiner Werke sind Künstlerfreunde, Lehrer, Vorbilder oder Figuren aus anderen Geschichten, zum Beispiel Opern, und immer wieder auch er selbst.

Seit 1998 veränderte sich der Stil des Künstlers stark. Selbst sagte er, er wolle seine Gemälde von dem erzählenden Lametta befreien, um zu einer reineren Malerei zu kommen. Ein Grund für den neuen Stil dürfte u. a. auch die Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) gewesen sein, an der Immendorff seit 1997 litt.

Die Ausstellung in Eutin gibt einen Überblick über das grafische Schaffen des 2007 verstorbenen Künstlers. Sie beschränkt sich bewusst nicht nur auf einzelne Mappenwerke oder Motive, sondern will einen möglichst vielgestaltigen Blick auf die reiche Motivwelt dieses faszinierenden, den Lauf der Weltgeschichte in seinen Bildern vorausahnenden Künstlers bieten. Neben den kleineren Blättern sind es insbesondere seine ungewöhnlich großformatigen Grafiken, die den Betrachter faszinieren.

„Gestatten, mein Name ist Geschichte!“ Jörg Immendorff – Grafische Werke“ ist eine Kooperation des Ostholstein-Museums Eutin mit der Galerie Breckner in Düsseldorf.
Begleitend zur Ausstellung erscheint im Kunstverlag Till Breckner ein Katalog, der ab 01. August im Museum für 20,00 € erhältlich ist.

Mittwoch 15:00 Uhr

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Gegen Vorlage einer Dauerkarte oder eines regulären Erwachsenentickets der Landesgartenschau Eutin gewähren wir vom 11. März bis 3. Oktober 2016 vergünstigten Eintritt ins Museum.
Ein in jenem Zeitraum erworbenes Museumsticket (für Erwachsene) berechtigt gegen Vorlage zum ermäßigten Eintritt in die Landesgartenschau. Besucher erhalten dafür von uns einen Wertbon.

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Michael Dannenmann


22. September 2016

After Work-Musik am Donnerstag
„Worldmusic-Night“ mit „Kalula” (Portugal) und „Stay Tuned”

Stay Tuned - Jan-Taken de VriesEasy listening am Donnerstagabend um 18:30 Uhr auf der Sparkasse Holstein-Bühne

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.staytuned-music.de


24. September 2016

„Jeden Tag Silvester“

Jeden Tag Silvester - Bertram UlrichMit Bertram, Niclas, Tom und Till ist eine Popband aus Bad Oldesloe auf Erfolgskurs und wird auch auf der Landesgartenschau in Eutin für beste Stimmung sorgen.

JEDEN TAG SILVESTER atmen durch. Lassen los. Gleiten durch unsere Köpfe. Die vier jungen Schleswig-Holsteiner spielen nachdenkliche, aber mitreißende Popmusik aus dem tiefsten Inneren.

Sie begeisterten das Publikum bei umjubelten Support-Shows für Silbermond und Johannes Oerding. Ihre Gedanken sind klar und euphorisch, ätherisch und trotzdem grüblerisch. In der Tradition von Coldplay oder der Söhne Mannheims sind ihre hymnenhaften Songs die positive und lebensbejahende Antithese zum notorischen Stirnrunzeln des zweifelnden Nörglers. „Im Zweifel für den Zweifel“ sang eine andere bedeutende deutsche Indie-Band vor ein paar Jahren.
Ist das Licht am Ende des Tunnels in Wahrheit also doch nur eine U-Bahn? JEDEN TAG SILVESTER sind vom Gegenteil überzeugt. Sie stehen mit Fackeln in der Hand am lichtdurchfluteten Höhleneingang und
rufen: Wir können „Giganten“ sein.

JEDEN TAG SILVESTER sind in den vergangenen Jahren immer größer geworden. Mit Ruhe und Nachdenklichkeit haben sie sich ihrer Musik gewidmet, haben Songs liegen gelassen und wieder aufgenommen.

Und ihre Vorsätze? Den großen Traum vom Debütalbum haben sie sich jetzt erfüllt. Nun kann es weitergehen. Bassist Till Krohn bringt es auf den Punkt: „Den 31. Dezember markieren sich viele Menschen in ihrem Kalender und fangen an, über sich nachzudenken. Bei uns passiert Silvester und die Gedanken, die damit verbunden sind jeden Tag. Wir reflektieren uns ständig als Band und als Freunde, die zusammen Musik machen. Aber wenn wir ehrlich sind: Wir leben und genießen jeden Tag, den wir gemeinsam Musik machen dürfen.“

Das Besondere: Im Rahmen der Inklusionsprojekte der Landesgartenschau wird dieses Konzert komplett in Gebärdensprache übersetzt.

Jeden Tag Silvester:
Bertram Ulrich – Gesang, Klavier
Niclas Jawinsky – Gitarre, Gesang
Till Krohn – Bass, Gesang
Tom Rieken – Schlagzeug, Gesang

Samstag 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.jedentagsilvester.de

www.facebook.com/jedentagsilvester


25. September 2016

Auktion:
Versteigerung der “Der LandFrauen-Bienen”

Landfrauen Schleswig-Holstein BienenEs summt und brummt auf der Sparkasse-Holstein-Bühne der Landesgartenschau Eutin:
Auktionator Jan Bastik (NDR1 Welle Nord) versteigert die Bienenskulpturen der LandFrauen.
Das ersteigerte Geld wird im Anschluss an drei soziale Einrichtungen in Schleswig-Holstein gespendet.

Sie waren ein echtes Highlight auf der Landesgartenschau 2016 in Eutin:
Die rund 150 Bienenskulpturen, von denen die Besucher gleich nach Betreten des Geländes am Haupteingang empfangen wurden.

Gefertigt wurden sie aus den unterschiedlichsten Materialien:
Von Holz über Stein bis Metall, von klein bis groß, von modern-sachlich bis fantasievoll, bunt bis schlicht, erfinderisch bis naturgetreu. Ein vielfältiger Schwarm, der trotzdem einer Gattung angehört: Der LandFrauen-Biene.

Landfrauen Schleswig-Holstein BienenRund 100 dieser ganz individuellen Kunstwerke werden am Sonntag, den 25. September 2016, ab 14 Uhr durch NDR1 Welle Nord-Moderator Jan Bastick versteigert.

Das Mindestgebot für jede Biene liegt bei 50 €.
Es wird in 5-Euro-Schritten ersteigert.
Wer für eine Biene den Zuschlag erhalten hat, muss sie nach Barzahlung am 25.9.2016 sofort mitnehmen.
Vorabgebote können aus organisatorischen Gründen nicht entgegen genommen werden.
Die Besucher bekommen vor dem Beginn der Versteigerung an einem Stand an der Bühne eine Bieternummer zugeteilt.

Sonntag ab 14:00 Uhr

Landfrauen Schleswig-Holstein BienenEintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


28. September 2016

Abend-Führung mit Dr. Julia Hümme
durch die Sonderausstellung
“Friedrich Overbeck (1789-1869) in Wien”
– Unbekannte Zeichnungen aus dem Ostholstein-Museum Eutin

Friedrich Overbeck - Der Hauptmann Cornelius und der Engel -1808Bei einem Rundgang werden Einblicke in das frühe zeichnerische Schaffen des berühmten Romantikers Friedrich Overbeck gegeben und die große kunsthistorische Bedeutung der bisher unbekannten Zeichnungen, die erst vor zwei Jahren in den Beständen des Museums entdeckt wurden, erläutert.

In der Zeit vom 09. September bis 20. November 2016 zeigt das Ostholstein-Museum bislang unbekannte Zeichnungen des berühmten Romantikers und Nazareners Friedrich Overbeck (*1789 Lübeck – †1869 Rom) aus dem Bestand des Eutiner Museums.

Bei den in der Ausstellung präsentierten Arbeiten handelt es sich um den Inhalt eines Mappenwerkes, das im Herbst 2014 in den Museumsmagazinen zufällig entdeckt wurde und sich in der weiteren Erforschung des Inhalts als ein kleiner Sensationsfund herausstellte.

In der braunmarmorierten Mappe befanden sich zum einen 15 druckgrafische Blätter nach Zeichnungen Friedrich Overbecks und eine kleine Mappe mit sechs religiösen Allegorien, die der Künstler 1833 entworfen hatte und von einer dritten, unbekannten Person mit Bleistift kopiert und dann in Feder und Tusche farbig gefasst worden waren; zum anderen lagen darin 19 Zeichenblätter, bei denen es sich, wie sich herausstellte, um Originale von Friedrich Overbeck handelte, die in Bleistift, in Feder und in zwei Fällen in Öl ausgeführt waren und zum Teil auch rückseitig Zeichnungen aufwiesen.

Dem kunstinteressierten Publikum ist Friedrich Overbeck als führender Vertreter der romantisch-religiösen Malerei und als solcher vor allem als Mitbegründer des „Lukasbundes“, deren Mitglieder gemeinhin „Nazarener“ genannt wurden, ein Begriff.

Zu seinen bekanntesten Werken gehört mit Sicherheit das Ölbild „Italia und Germania“, das während seiner Anfangszeit in Rom zwischen 1811 und 1828 entstand. Zuvor hatte der in Lübeck geborene Friedrich Overbeck von 1806 bis 1810 an der Akademie in Wien studiert. Aus dieser Zeit stammen auch die Eutiner Zeichnungen, die z. T. in direkter Beziehung zu seinen Studienkollegen und späteren Lukasbrüdern Franz Pforr und Ludwig Vogel stehen und damit Einblicke in deren gemeinsame Studienarbeit gewähren.

Die Eutiner Zeichenblätter zeigen deutlich die akademischen Vorgaben in der Vermittlung der Zeichenkunst, belegen aber auch auf eindrucksvolle Weise die frühe künstlerische Begabung und die selbstbewusste zeichnerische Weiterentwicklung des jungen Friedrich Overbeck. Gerade hierin offenbart sich der hohe Wert der in Eutin entdeckten Blätter für die kunstgeschichtliche Forschung – ein wahrer Glücksfall für das Ostholstein-Museum.

Begleitend zur Ausstellung erscheint ein reich illustrierter Katalog im Verlag Ludwig (19,90 €).

Mittwoch 18:00 Uhr

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Gegen Vorlage einer Dauerkarte oder eines regulären Erwachsenentickets der Landesgartenschau Eutin gewähren wir vom 11. März bis 3. Oktober 2016 vergünstigten Eintritt ins Museum.
Ein in jenem Zeitraum erworbenes Museumsticket (für Erwachsene) berechtigt gegen Vorlage zum ermäßigten Eintritt in die Landesgartenschau. Besucher erhalten dafür von uns einen Wertbon.

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de


28. September 2016

Hôtel du Nord – swing manouche akustik quartett

Hôtel du Nord Leichtfüßig und voller Hingabe würdigen “Hôtel Du Nord” eine große Ära französischer Musikkultur, den Swing Manouche.

Was im pulsierenden Paris der mittleren Dreißigerjahre des letzten Jahrhunderts mit Django Reinhardts legendären Quintetts begann, ist längst nicht vorüber.

Und so bringt das akustische Quartett in frischen, filigranen Neufassungen berühmter Stücke aus dem Fundus der französischen Sinti-Tradition den Geist einer faszinierenden Zeit zum Strahlen.

Mit der Gitarre von Vincent Judith im besten Gypsy-Swing-Style, dem versierten Bass von Volker Linde, der quirligen, zwinkernden Klarinette von Stefan Back und dem Akkordeon mit den typischen Akzenten der Valse Musette von Philipp Schröter: freuen Sie sich auf einen wundervoll swingenden Abend!

Mittwoch 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: 15,00 €
Kartenreservierungen ist erforderlich unter Tel. 04521-776062

Ort: Kleiner Salon des Weingeistes, Markt 9a, 23701 Eutin
www.weingeist-eutin.de

www.hoteldunord.de


29. September 2016

After Work-Musik am Donnerstag
„The Sound of Sweden“ – Abba Illusion-Show

The Sound of Sweden © Steffen SeligerEasy listening am Donnerstagabend um 18:30 Uhr auf der Sparkasse Holstein-Bühne

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.thesoundofsweden.de

Foto © Steffen Seliger


29. September 2016

Halt die Klappe – wir müssen reden!
Frederic Hormuth mit seinem neuen Kabarett-Programm

Frederic Hormuth © Sven KlüglVor zwei Jahren war Frederic Hormuth schon einmal im Binchen in Eutin zu Gast, und weil es damals mit bissigen Pointen und witzigen Gags das Publikum zu Lachtränen hinriss, kommt er mit seinem neuen Programm noch einmal auf die kleine Bühne des Binchens.

»Halt die Klappe – wir müssen reden!« hat er es genannt. Ein paradoxer Titel, aber scheinbar passt er genau in diese paradoxen Zeiten.

Manche meinen, Impfungen machen krank und Horst Seehofer macht einen guten Job. Hormuth meint, es ist eher andersrum.
Draußen im Land tobt der Meinungskampf zwischen Abendlandrettern, Morgenmuffeln, Veganern, Bio-Burgern, Helikopter-Eltern und Burnout-Opfern. Die, und noch mehr, packt Hormuth verbal am Schlafittchen und schüttelt sie durch, bis man über sie lachen kann.

Er serviert überraschende Wahrheiten als knackige Pointen in den Geschmacksrichtungen „bitter“ und „süßsauer“.
Und er kann Politik so erklären, dass selbst Politiker sie verstehen und sogar Akademiker darüber lachen können.

Hormuth erklärt, was unser soziales Leben mit Mammuts zu tun hat und mit David Copperfield. Außerdem klärt er die Frage, warum Leute wählen dürfen, die schon lange nicht mehr Auto fahren dürfen. Und warum ein Bodyguard vorm Wahllokal keine Lösung ist.

Zwischendurch haut er abwechselnd in die Tasten oder auf den Buzzer. Letzteres, um mit seinem akustischen Notaus-Brummer für Ruhe zu sorgen. Und Ersteres, um mit seinen legendär schmissigen Song-Ohrwürmern gleich wieder einzuheizen.

Einen Hinweis der Kabarett-Produktion geben wir gern weiter, einen Verbraucherhinweis für Allergiker: Dieser Abend kann Meinung enthalten.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 12 €, ermäßigt 10 €
Vorverkauf: Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-709724
Abendkasse ab 19:30 Uhr

Ort: Binchen Filmkunsttheater, Albert-Mahlstedt-Str. 2, 23701 Eutin
www.kulturbund-eutin.de

Foto © Sven Klügl


weiter zum Oktober »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.