Sie sind hier: Startseite » Eutin Veranstaltungen August

Eutin Veranstaltungen
August 2018

 

01. August 2018

Eutiner Festspiele 2018
La Traviata 

Logo Eutiner FestspieleOper in drei Akten von Giuseppe Verdi

Mittwoch 18:00 Uhr

Eintritt:
58,- € | 52,- € | 47,- € | 35,- € | 18,- €
Rollstuhlplatz 23,- €
alle Preise zzgl. 3,00 € Versandkostenpauschale

Die Kartenzentrale erreichen Sie Mo – Do von 11:00 – 16:00 Uhr unter Tel. 04521-800 10

Ort: Freilichtbühne im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.eutiner-festspiele.de


03. August 2018

Der Küchengarten stellt sich vor

Küchengarten © Schloss EutinDer historische Küchengarten von Schloss Eutin ist Treffpunkt und Erholungsort für Besucher aus nah und fern. Zwischen Ringelblumen, reifendem Gemüse und unzähligen Kräutern können Gäste den Hochsommer genießen.

Am Freitag, den 3. August ist wieder Gelegenheit über den Gartenzaun hinweg mit den Aktiven der bewirtschafteten Parzellen des Hildegard-von-Bingen-Kreises, des Heil- und Giftpflanzengartens, des Vereins für die Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt und der Gartenfreunde e.V. ins Gespräch zu kommen.

Von 15 bis 17 Uhr stehen die Aktiven bereit und freuen sich darauf, Besuchern ihre Gärten vorzustellen.

Freitag 15:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Küchengarten im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


03. August 2018

Büchersprechstunde in der Eutiner Landesbibliothek

Lesende von Karlheinz Goedtke vor der Landesbibliothek EutinKostenlose Begutachtung und Bewertung alter Bücher sowie Beratung in Restaurierungsfragen.

Da sich der Aufwand für die Landesbibliothek in Grenzen halten muss, können nur einzelne Stücke begutachtet und bewertet werden.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Freitag 16:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


04. August 2018

Wochenmarkt-Jazz
Riverside Jazzband

Jazz KlarinetteDixié, Blues, Swing und Oldies

Vom ersten Juni- bis bis zum letzten August-Wochenende ist in Eutin “Wochenmarkt-Jazz-Zeit” – am Samstags, den 02.06.2018 geht es los.

12 Bands sind engagiert, Bühne, Zelt und Biertische stehen bereit, eine neue Ausschankbude wurde aufgestellt.

Auf dem kleinen, historischen Platz zwischen Witwenpalais und Küchenhaus, gleich neben dem Eutiner Wochenmarkt also, wird immer samstags von 11:00 – 13:30 Uhr live, umsonst und draußen Jazz gespielt.

Samstag 11:00 – 13:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: kleiner Hinterhof zwischen Witwenpalais und Küchenhaus am Eutiner Marktplatz, 23701 Eutin

www.holsteinischeschweiz.de/wochenmarkt-jazz

www.riverside-jazzband.de


04. August 2018

Eutiner Festspiele 2018
La Traviata 

Logo Eutiner FestspieleOper in drei Akten von Giuseppe Verdi

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt:
58,- € | 52,- € | 47,- € | 35,- € | 18,- €
Rollstuhlplatz 23,- €
alle Preise zzgl. 3,00 € Versandkostenpauschale

Die Kartenzentrale erreichen Sie Mo – Do von 11:00 – 16:00 Uhr unter Tel. 04521-800 10

Ort: Freilichtbühne im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.eutiner-festspiele.de


04. August 2018

Literatursommer 2018
Lesung
Zeruya Shalev – Schmerz

Zeruya Shalev © Heike SteinwegAm Samstag präsentiert auf Einladung des Kulturbundes Zeruya Shalev gemeinsam mit der Schauspielerin Maria Schrader im Filmkunsttheater Binchen ihr Buch Schmerz (2015).

Im Anschluss ist Gelegenheit zu einem Gespräch.

Im Roman geht es um die Schulleiterin Iris, die durch ein Selbstmordattentat schwer verletzt wurde, aber unter Schmerzen ein normales Leben führt. Als sie ihre Jugendliebe wieder trifft, setzt sie alles aufs Spiel.

„Schmerz ist Zeruya Shalevs persönlichstes Buch, eine emotionale Grenzerfahrung, ein Roman, der bis zur letzten Seite fesselt“, so der Piper Verlag.
Die Schriftstellerin wurde 2000 mit ihrem Weltbestseller Liebesleben einem internationalen Publikum bekannt.

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 15 €, ermäßigt 12 €

Ort: Binchen FilmKunstTheater, Albert-Mahlstedt-Straße 2a, 23701 Eutin
www.kulturbund-eutin.de

Foto © Heike Steinweg


08. August 2018

Eutiner Festspiele 2018
My Fair Lady

Logo Eutiner FestspieleMusical nach George Bernhard Shaws PYGMALION
Musik von Frederik Loewe und Buch von Alan Jay Lerner

Mittwoch 19:00 Uhr

Eintritt:
58,- € | 52,- € | 47,- € | 35,- € | 18,- €
Rollstuhlplatz 23,- €
alle Preise zzgl. 3,00 € Versandkostenpauschale

Die Kartenzentrale erreichen Sie Mo – Do von 11:00 – 16:00 Uhr unter Tel. 04521-800 10

Ort: Freilichtbühne im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.eutiner-festspiele.de


09. August 2018

Eutiner Weber-Tage 2018
Oper gratis und für alle!

Eutin MarktplatzWie auch in den vergangenen Jahren gibt es ein Openairkonzert auf dem Eutiner Marktplatz.

Das fidele Blasquartett spielt Werke von Auber, Bizet, Mozart, Rossini und Carl Maria von Weber.

Hören Sie Originalwerke und Bearbeitungen wie sie bereits in historischer Zeit zur Bekanntheit von Opern und Sinfonien beigetragen haben.

In reduzierter Kammermusikbesetzung konnten diese Werke im Kammermusiksaal und auch im Biergarten oder Weinlokal erklingen und erreichten so einen großen Hörerkreis.

Donnerstag 15:00–17:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Marktplatz Eutin vor dem Restaurant Markt 17, 23701 Eutin

Veranstalter: Tourist-Info Eutin mit Unterstützung von Bäckerei Klausberger und Restaurant Markt 17

www.musicbuero.de

www.eutiner-weber-tage.de


10. August 2018

Eutiner Festspiele 2018
My Fair Lady

Logo Eutiner FestspieleMusical nach George Bernhard Shaws PYGMALION
Musik von Frederik Loewe und Buch von Alan Jay Lerner

Freitag 19:00 Uhr

Eintritt:
58,- € | 52,- € | 47,- € | 35,- € | 18,- €
Rollstuhlplatz 23,- €
alle Preise zzgl. 3,00 € Versandkostenpauschale

Die Kartenzentrale erreichen Sie Mo – Do von 11:00 – 16:00 Uhr unter Tel. 04521-800 10

Ort: Freilichtbühne im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.eutiner-festspiele.de


11. August 2018

Schlosskinder entdecken zeitgenössische Porträts

Schlosskinder Führung © Schloss EutinUnter dem Motto „Ich packe in meinen Koffer …“ streifen die Schlosskinder am Samstag durch die Sonderausstellung und entdecken, warum ein Porträt nicht immer ein Gemälde sein muss.

Anhand verschiedener Alltagsgegenstände aus einem Koffer dürfen die Kinder anschließend selbst herausfinden, zu welchem Kunstwerk diese gehören.

Wer mag, kann einen selbstgewählten Gegenstand von zu Hause mitbringen, der dann im Rahmen des Programms besprochen wird.

Zum Schluss kann jedes Kind eine bunte Schachtel basteln.

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Samstag 11:00 – 13:00 Uhr

Eintritt: 2,- €

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

Foto © Schloss Eutin


11. August 2018

Wochenmarkt-Jazz
New Orleans Feetwarmers

Saxophon © TraveMediaHot-Jazz im Dance-Orchestra-Stil

Vom ersten Juni- bis bis zum letzten August-Wochenende ist in Eutin “Wochenmarkt-Jazz-Zeit” – am Samstags, den 02.06.2018 geht es los.

12 Bands sind engagiert, Bühne, Zelt und Biertische stehen bereit, eine neue Ausschankbude wurde aufgestellt.

Auf dem kleinen, historischen Platz zwischen Witwenpalais und Küchenhaus, gleich neben dem Eutiner Wochenmarkt also, wird immer samstags von 11:00 – 13:30 Uhr live, umsonst und draußen Jazz gespielt.

Samstag 11:00 – 13:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: kleiner Hinterhof zwischen Witwenpalais und Küchenhaus am Eutiner Marktplatz, 23701 Eutin

www.holsteinischeschweiz.de/wochenmarkt-jazz

www.feetwarmers.de


12. August 2018

Sonntags-Führung mit Frau Ulrike Plötz
„Die Kunst der Radierung“
Wolfgang Werkmeister

Wolfgang Werkmeister, Zollkanal, 1998, 49,5 x 67 cm, WVZ 519Druckgrafik aus 50 Jahren (18.5.-12.8.2018)

Bei einem Rundgang werden anhand von ausgewählten Arbeiten das grafische Werk Wolfgang Werkmeisters, seine künstlerische Herangehensweise und die Besonderheiten in der grafischen Umsetzung seiner Motive erläutert.

Ganz im Sinne einer Retrospektive widmet sich das Ostholstein-Museum in seiner Sommerausstellung dem grafischen Schaffen des bekannten Künstlers Wolfgang Werkmeister, der fünf Jahrzehnte im Bereich der Grafik tätig war.

Aus seinem mehr als 800 druckgrafische Blätter umfassenden, reichen Werk zeigt das Eutiner Museum eine repräsentative Auswahl, die von der ersten Radierertätigkeit in den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts bis hin zu seinem heutigen reifen Schaffen reicht. So umfasst die Ausstellung Einzelblätter mit unterschiedlichen motivischen Schwerpunkten wie Stillleben, Reisebilder, Stadtansichten und Landschaften ebenso wie Auszüge aus seinen großen Zyklen zu den Themen Hamburg, Westküste, Ostsee und Lanzarote.

Schon während seines Studiums an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart und an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg entdeckte der 1941 in Berlin geborene Wolfgang Werkmeister die Radierung für sich und erkor sie zu seiner künstlerischen Ausdrucksform. Die Motive fand er dabei bereits zu Beginn seines Schaffens in seiner eigenen Lebenswelt, seinem persönlichen Umfeld und der ihn umgebenden Natur. Bis heute stellen seine Bildthemen stets den (nachvollziehbaren) Bezug zur Wirklichkeit dar.

Motivisch sind es dabei vor allem Hamburg in seinen unterschiedlichen Facetten und die norddeutsche Landschaft von Nord- bis Ostsee, die über Jahrzehnte hinweg immer wieder Eingang in sein grafisches Werk gefunden haben und von Wolfgang Werkmeister in einer unverwechselbaren, teils malerisch, teils fotorealistisch anmutenden Weise in unverkennbarer Qualität umgesetzt wurden.

Druckgrafische Arbeiten von Wolfgang Werkmeister befinden sich heutzutage in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen. Mit dem Verkauf seiner eigenen Druckerpresse setzte der Hamburger Künstler Anfang dieses Jahres einen Schlusspunkt hinter sein erfolgreiches grafisches Schaffen.

Sonntag 11:30 – 12:30 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 2,50 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Wolfgang Werkmeister


12. August 2018

Eutiner Festspiele 2018
La Traviata 

Logo Eutiner FestspieleOper in drei Akten von Giuseppe Verdi

Sonntag 16:00 Uhr

Eintritt:
58,- € | 52,- € | 47,- € | 35,- € | 18,- €
Rollstuhlplatz 23,- €
alle Preise zzgl. 3,00 € Versandkostenpauschale

Die Kartenzentrale erreichen Sie Mo – Do von 11:00 – 16:00 Uhr unter Tel. 04521-800 10

Ort: Freilichtbühne im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.eutiner-festspiele.de


12. August 2018

Eutiner Weber-Tage 2018
Kammermusik der Romantik

Jagdschlösschen am UkleiseeOriginalwerke und Bearbeitungen für Klavierquintett spielen Inessa Tsepkova und Das fidele Blasquartett.
Martin Karl-Wagner – Flöte, Kati Frölian – Klarinette, Hagen Sommerfeld – Horn und Wolfgang Dobrinski – Fagott.

Auf dem Programm stehen die Ouvertüre zu Beherrscher der Geister (Rübezahl) und die Jubel-Ouvertüre von Carl Maria von Weber sowie weitere Originalwerke von Fritz Spindler, Franz Danzi, Robert Volbach und anderen.

Sonntag 20:00 Uhr

Eintritt: 16,- €, ermäßigt 8,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de
Tourist-Info, Ticket-Shop, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521 709734

Ort: Jagdschlößchen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin-Sielbeck

Veranstalter: musicbuero

www.musicbuero.de

www.eutiner-weber-tage.de

Flyer » Eutiner Weber-Tage 2018 «


15. August 2018

Nachmittags-Führung mit Dr. Julia Hümme
Klassiker der Fotografie
Editionen der griffelkunst

Paul Nougé, Les spectateurs (La naissance de l'Objet), 1929-1930, Edition der griffelkunst, © VG Bild-Kunst, Bonn 2018Bei einem Rundgang werden anhand von ausgewählten Arbeiten verschiedene Künstler wie z. B. Heinrich Zille, Man Ray oder René Margritte und deren Umgang mit der Fotografie als neues Kunstmedium vorgestellt, historische Entwicklungen innerhalb dieser neuen Kunstgattung dargelegt und die Besonderheiten einzelner fotografischer Arbeiten erläutert.

In der Zeit vom 22. April bis 26. August 2018 zeigt das Ostholstein-Museum in Eutin unter dem Titel „Klassiker der Fotografie“ rund 90 Exponate aus der Sammlung historischer Foto-Editionen der griffelkunst, die die Besucher in die Zeit der beginnenden Auseinandersetzung  mit der Fotografie als Kunstmedium führen.

Mit drei „Rayographien“ von Man Ray aus den Jahren 1921/23 legte die griffelkunst 1978 den Grundstein für diesen neuen Editionsschwerpunkt, der mittlerweile mehr als 300 Fotografien umfasst. Die Auswahl der edierten Arbeiten stellt in besonderer Weise Pioniere der Fotografie-Geschichte vor und entfaltet damit ein vielschichtiges Bild der experimentellen, künstlerischen Fotografie in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Die Ausstellung „Klassiker der Fotografie“ zeigt eine umfangreiche Auswahl dieser edierten Fotografien, in denen die Sammlungsschwerpunkte Neues Sehen, Neue Sachlichkeit, Surrealismus und russischer Konstruktivismus sowie sozialdokumentarische Fotografie präsentiert werden.

Beginnend mit den „Künstler-Fotografen“, also jenen Autoren wie Man Ray und László Moholy-Nagy, die neben den traditionellen Gattungen zunehmend auch die Fotografie zu ihrem Medium erklärten, schließen sich stilbildende Künstler wie René Magritte, Alexander Rodtschenko, Germaine Krull, August Sander, WOLS oder Heinrich Zille an. Deren Arbeiten beleuchten in den Genres Akt und Porträt, Stillleben und Stadtansichten, Journalismus und frühe angewandte Fotografie alle wichtigen Tendenzen der Fotografie des 20. Jahrhunderts.

Die griffelkunst mit Sitz in Hamburg ist ein gemeinnützig arbeitender Kunstverein, der seinen heute ca. 4.400 Mitgliedern seit 1925 zeitgenössische Druckgrafik zum Selbstkostenpreis anbietet mit dem Ziel, relevante künstlerische Positionen und die unmittelbare Auseinandersetzung mit Originalwerken zu fördern. Die Griffelkunst-Vereinigung versteht sich dabei als Multiplikator wichtiger zeitgenössischer Positionen und als eine Art „Sammlerschule“; in der Vergangenheit wurde sie immer wieder auch von etlichen etablierten Künstlern wie z. B. Gerhard Richter, Sigmar Polke, Joseph Beuys, Dieter Roth, Peter Doig, Matt Mullican, Jenny Holzer oder David Tremlett unterstützt.

Mittwoch 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 2,50 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © VG Bild-Kunst, Bonn 2018


17. August 2018

Eutiner Festspiele 2018
My Fair Lady

Logo Eutiner FestspieleMusical nach George Bernhard Shaws PYGMALION
Musik von Frederik Loewe und Buch von Alan Jay Lerner

Freitag 19:00 Uhr

Eintritt:
58,- € | 52,- € | 47,- € | 35,- € | 18,- €
Rollstuhlplatz 23,- €
alle Preise zzgl. 3,00 € Versandkostenpauschale

Die Kartenzentrale erreichen Sie Mo – Do von 11:00 – 16:00 Uhr unter Tel. 04521-800 10

Ort: Freilichtbühne im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.eutiner-festspiele.de


18. und 19. August 2018

34. Eutiner Stadtfest

Plakat Stadtfest Eutin 2017Am 18. und 19. August 2018 findet in der Innenstadt Eutins eine sommerliche Stöber-, Verkaufs- ​und Erlebnisveranstaltung statt.

Freuen Sie sich auf ein buntes Erlebnis-Wochenende!

Samstag 10:00 – 23:00 Uhr
Sonntag 10:00 – 20:00 Uhr

Öffnungszeiten Großflohmarkt:
Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Altstadt, 23701 Eutin
www.stadtfest-eutin.de


22. August 2018

6. Strick-Picknick auf dem Schlossrasen

Eutiner StrickpicknickStricken, Klönen, die Kinder oder Enkel spielen dabei auf dem Rasen und die Sonne lacht dazu.
Wenn das alles dann noch auf dem Eutiner Schlossplatz vor den Bibliotheken neben den zwei alten Bäumen stattfindet ist klar:
Am Mittwoch wird ab 15:00 Uhr zum 6. Mal ein Strick-Picknick angeboten.

Stühle, Tische, Blümchen und einige schöne und große Spiele für Kinder sind vor Ort.
Die interessierten Teilnehmer müssen nun nur noch ihr Strickzeug und Kulinarisches für das Picknick mitbringen und ein bisschen Lust auf Austausch mit Gleichgesinnten.
Auch einige Urlauber waren in den vergangenen Jahren stets zu Besuch, und natürlich sind auch Nicht-Stricker zum Spielen und Picknicken herzlich willkommen.

Bei Regen geht es rein in die Kreisbibliothek, man kann also trotzdem kommen.

Mittwoch 15:00 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Rasenfläche vor der Kreisbibliothek, Schloßplatz, 23701 Eutin

www.holsteinischeschweiz.de/eutin


22. August 2018

Eutiner Festspiele 2018
My Fair Lady

Logo Eutiner FestspieleMusical nach George Bernhard Shaws PYGMALION
Musik von Frederik Loewe und Buch von Alan Jay Lerner

Mittwoch 19:00 Uhr

Eintritt:
58,- € | 52,- € | 47,- € | 35,- € | 18,- €
Rollstuhlplatz 23,- €
alle Preise zzgl. 3,00 € Versandkostenpauschale

Die Kartenzentrale erreichen Sie Mo – Do von 11:00 – 16:00 Uhr unter Tel. 04521-800 10

Ort: Freilichtbühne im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.eutiner-festspiele.de


22. August 2018

Literatursommer Schleswig-Holstein
Ephraim Kishon: Der Blaumilchkanal

Franziska Mencz © Emanuela Danielewiczszenische Lesung mit Franziska Mencz und Christian Kaiser

Man muss schon ein bisschen verrückt sein, um es mit der allgegenwärtigen Bürokratie aufzunehmen, heute wie vor fünfzig Jahren. Und Kasimir Blaumilch war verrückt – das wurde von den zuständigen israelischen Behörden damals auch amtlicherseits festgestellt. Dummerweise war er nicht so verrückt, dass er nicht einen Ausweg aus der zu dieser Zeit noch Irrenhaus genannten staatlichen Verwahranstalt zu finden gewusst hätte. Und wie verrückt er war, als er begann, die Hauptstraße von Tel Aviv mit einem Preßlufthammer nach und nach in einen Kanal zu verwandeln, konnten die herbeigerufenen Ordnungshüter kaum auf die Schnelle feststellen. Und überhaupt: warum sollte das nicht alles seine Ordnung haben? Schließlich sind die Entscheidungen von Verwaltung und Staatsmacht mitunter kaum von bodenlosen Löchern, in die man anschließend gern viel Geld wirft, zu unterscheiden …

Ephraim Kishons berühmte Satire hat bis heute nichts von ihrem absurden Witz verloren. Und so mancher Zuschauer, der sich die Lachtränen aus dem Auge wischt, wird sich fragen, ob die aktuelle Straßenbaustelle in der Nachbarschaft nicht auch eigentlich …

Der Blaumilchkanal war so erfolgreich, dass Ephraim Kishon seine satirische Kurzgeschichte schnell in eine längere Hörspielfassung umarbeiten musste – und schließlich entstand aus Satire und Hörspiel 1969 auch noch ein Film, der zwar in Deutschland produziert, aber in Israel mit israelischen Schauspielern nach dem Drehbuch und unter der Regie von Ephraim Kishon verfilmt wurde. Und auch der war so erfolgreich, dass er in den USA für einen »Golden Globe« nominiert wurde.

Im Literatursommer Schleswig-Holstein, der in diesem Jahr Israel als Literaturland gewidmet ist, durfte einer der berühmtesten israelischen Schriftsteller und damit auch ein satirischer Glanzpunkt nicht fehlen. Und so lesen und spielen Franziska Mencz und Christian Kaiser, die in Eutin nicht zum ersten Mal im Binchen zu Gast sind, die unsterbliche Geschichte von Kasimir Blaumilch und seiner Umwandlung der Hauptstraße Tel Avivs in einen Kanal- und den bürokratisch zwangsläufigen Verwicklungen.

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 12 €, ermäßigt 10 €
Vorverkauf:
Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
und unter www.kulturbund-eutin.de
Abendkasse ab 19:00 Uhr

Ort: Binchen FilmKunstTheater, Albert-Mahlstedt-Straße 2a, 23701 Eutin
www.kulturbund-eutin.de

Foto © Emanuela Danielewicz


23. August 2018

Eine musikalische Reise um die Welt

Eutin MarktplatzDie vier Musiker von WAGNERS SALONQUARTETT nehmen Sie mit auf eine Weltreise.

Wir erleben Nächte am La Plata, den Frühling in Sorrent, klären die Frage Was macht der Maier am Himalaya?, besuchen in Paris das Folies Bergère und erleben wie bei Capri die Sonne im Meer versinkt.

Juliana Soproni – Violine, Martin Karl-Wagner – Flöte/Bass, Klaus Liebetrau – Fagott und Thomas Goralczyk – Klavier spielen Musik von Paul Lincke, Robert Stolz, Johann Strauß und vielen anderen.

Donnerstag 15:00–17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Marktplatz Eutin vor dem Restaurant Markt 17, 23701 Eutin

Veranstalter: Tourist-Info Eutin mit Unterstützung von Bäckerei Klausberger und Restaurant Markt 17

www.musicbuero.de


23. August 2018

No Standards – Tanzabend an der Stadtbucht

No Standards - Tanzabend an der StadtbuchtTango und Salsa, Musik also jenseits von Discofox oder Cha-Cha wird am Donnerstag an der Stadtbucht zum Tanzen gespielt. Oder auch nur zum Zuhören und Zuschauen. Für Eutiner und Urlauber.

Angeschoben vom Eutiner Hobbytänzer und Kommunikationstrainer Jörn Carstens und unterstützt von Johanna Buchtmann aus der Neustädter Tango-Szene sowie Heilpraktikerin und Salsa-Tänzerin Annika Tank wird auf den Holzplanken am Ufer des Eutiner Sees bis 22:00 Uhr Musik gespielt und danach getanzt.

In einem Mini-Tango-Einführungskurs von 19:00 bis 19:30 Uhr zeigt Unternehmensberaterin Anne Grüter nochmal, wie es geht – eine kleine Showeinlage gegen 20:30 Uhr soll es auch geben. Unterstützend eingeklinkt hat sich auch die Eutiner Tourist-Info.

Hauptsache ist aber für alle der entspannte Spaß am Tanzen, umsonst und draußen, im Idealfall bei leichter Sommerbrise und Sonnenuntergang soll getanzt und geklönt werden.

Getränke und Snacks kann sich übrigens jeder selbst mitbringen oder nur wenige Meter entfernt an der Stadtbucht-Lounge holen.

Bei Regen muss das Treffen jedoch leider ausfallen, nähere Infos auch über das Stattfinden gibt es unter www.facebook.com/No-Standards-Eutin-219274755470350/a

Donnerstag ab 19:00 – 22:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Stadtbucht, 23701 Eutin

www.holsteinischeschweiz.de/eutin


24. August 2018

Ausstellungseröffnung
„Besuch aus Entenhausen“
Walt Disney’s Comic-Figuren und ihre Zeichner
Ausstellung 25.08.-11.11.2018

Micky Maus, Buntstiftzeichnung, 1988, © Carl Barks, Walt Disney Company / Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann, HamburgIn der Zeit vom 25. August bis 11. November 2018 geben sich Donald Duck, Micky Maus, Dagobert Duck, Daisy Duck, Tick, Trick und Track, Goofy, Gustav Gans, die Panzerknacker, Daniel Düsentrieb, Gundel Gaukeley, Minnie Maus, Pluto und viele mehr ein Stelldichein im Ostholstein-Museum – und werden Comic-Fans und Disney-Liebhaber gleichermaßen begeistern!

Die Schöpfer dieser weltberühmten Comic-Figuren blieben lange Zeit unbekannt, die künstlerische Identität von so bedeutenden und das Comic-Genre prägenden Zeichnern und Autoren wie Floyd Gottfredson (1905-1986), Al Taliaferro (1905-1969) und Carl Barks (1901-2000) wurde über Jahrzehnte hinweg hinter der Corporate Identity des Disney-Konzerns und der Unterschrift seines Gründers Walt Disney unter allen Veröffentlichungen geheim gehalten.

Dabei war es der große „Mauszeichner“ Floyd Gottfredson, der die Micky Maus samt Familie seit den frühen 1930er Jahren in seinen Geschichten zum Leben erweckte, zeitgleich kreierte Al Taliaferro das heute bekannte Aussehen von Donald Duck, erfand Daisy Duck und die Neffen Tick, Trick und Track. Carl Barks schließlich, der begabte Geschichtenerzähler und Schöpfer von Entenhausen und deren Bewohnern Dagobert Duck, Daniel Düsentrieb und Gustav Gans, revolutionierte seit den 1940er Jahren mit seinen Geschichten in zeichnerischer, gestalterischer und textlicher Hinsicht die Möglichkeiten des klassischen Comics. Diesen drei einmaligen Pionieren im Walt Disney-Kosmos folgten seit den 1970er Jahren weitere große Comic-Autoren wie die beiden ebenfalls in der Ausstellung mit Arbeiten vertretenen deutschen Zeichner Jan Gulbransson und Ulrich Schröder, die das erfolgreiche zeichnerische Erbe fortführen und weiterentwickeln.

Gerade in der Gegenüberstellung von frühen und späten sowie aktuellen Zeichnungen in der Ausstellung werden die individuellen Besonderheiten der einzelnen Zeichner in der Umsetzung ihrer Figuren deutlich, wird aber auch der Einfluss der jeweiligen Zeitumstände spürbar.

Die Ausstellung gewährt einen außergewöhnlichen Einblick in die Welt der berühmten Disney-Figuren, von der Skizze bis zum fertigen Comic, und stellt die Zeichner und ihre Arbeitsweisen in den Mittelpunkt – von den ersten Vorzeichnungen vor rund 90 Jahren bis heute. Zahlreiche Original-Bleistift- und Tuschezeichnungen für Micky Maus-Hefte, Aquarelle und seltene Tuschevorlagen für Tagesstreifen und Farbandrucke für Sonntagsseiten aus den frühen 1930er bis Ende der 1960er Jahre sowie historische Original-Dokumente aus vier Jahrzehnten der „Goldenen Zeit“ der Disney-Comicgeschichte und aktuelle Zeichnungen zeigen in der Ausstellung unter künstlerischen Gesichtspunkten, wie die „Disney-Comics“ entstanden, die bis heute nicht aus den Kinderzimmern wegzudenken sind. Denn wer kennt nicht den ideenreichen Micky, den tobenden Donald, den leichtgläubigen Pluto oder den geldgierigen Dagobert?

Die Ausstellung wird begleitet durch ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm. Informationen dazu finden Sie unter www.oh-museum.de.

Die Sammlung wurde zusammengestellt und kuratiert von Ina Brockmann und Peter Reichelt, Hamburg.

Nach der Begrüßung durch den Kreispräsidenten Harald Werner vom Kreis Ostholstein und einem Grußwort von Herrn Jörg Schumacher, Geschäftsführer der Stiftungen der Sparkasse Holstein, wird Frau Ina Brockmann, Ausstellungsmacherin und Kuratorin der Ausstellung aus Hamburg, in die Ausstellung einführen.
Musikalisch wird die Eröffnung durch Kerstin Krieger (Klavier) und Matthias Schlüter (Saxophon) von der Kreismusikschule Ostholstein begleitet.

Öffnungszeiten:
bis 30. September 2018:
Dienstag – Sonntag/Feiertag: 11:00 – 17:00 Uhr
1. Oktober bis 28. Januar:
Dienstag – Freitag: 14:00 – 17:00 Uhr
Samstag/Sonntag/Feiertag: 11:00 – 17:00 Uhr

Freitag 18:00 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 2,50 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Carl Barks, Walt Disney Company/Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann, Hamburg


25. August 2018

Wochenmarkt-Jazz
Clarinet & Sax Revival Quartet

Jazz KlarinetteTraditional Jazz der 50er und 60er Jahre

Vom ersten Juni- bis bis zum letzten August-Wochenende ist in Eutin “Wochenmarkt-Jazz-Zeit” – am Samstags, den 02.06.2018 geht es los.

12 Bands sind engagiert, Bühne, Zelt und Biertische stehen bereit, eine neue Ausschankbude wurde aufgestellt.

Auf dem kleinen, historischen Platz zwischen Witwenpalais und Küchenhaus, gleich neben dem Eutiner Wochenmarkt also, wird immer samstags von 11:00 – 13:30 Uhr live, umsonst und draußen Jazz gespielt.

Samstag 11:00 – 13:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: kleiner Hinterhof zwischen Witwenpalais und Küchenhaus am Eutiner Marktplatz, 23701 Eutin

www.holsteinischeschweiz.de/wochenmarkt-jazz


25. August 2018

„Der norddeutsche Schubert“ –
Carl Loewe – Lieder und Balladen“

Jan Westendorff - Freundeskreis Schloss Eutinmit Bariton Jan Westendorff und seinem Begleiter am Flügel Matthias Veit

Einige Mitglieder des Freundeskreises haben Jan Westendorff bei einem Konzert in seinem eigenen Hause Gut Ganzow bei Gadebusch kennengelernt und waren begeistert.
Es gibt dort einen kleinen Rittersaal, in welchem Jan Westendorff regelmäßig edle kleine Konzerte veranstaltet. Weil das so schön war, hat der Freundeskreis ihn nach Eutin eingeladen.

Der Bariton Jan Westendorff wirkte als Solist u.a. schon in Rheinsberg, in der Hamburgischen Staatsoper und beim Schleswig-Holstein Musikfestival mit. Das Liedprogramm des klassischen und romantischen Genres liebt er sehr und schlug uns einen Abend mit Balladen und Liedern von Carl Loewe vor. Carl Loewe wird der „norddeutsche Schubert“ genannt, weil er über 400 Balladen, Lieder und Gesänge schrieb, u. a. auch das oft gespielte Lied „Die Uhr“. Er verbrachte seine letzten Lebensjahre in Kiel und ist dort begraben.

Matthias Veit begleitete schon viele weltweit führende Sänger am Klavier, tritt auch solistisch auf und gibt Konzerte als Sänger. Er unterrichtet an mehreren Musikhochschulen in Deutschland und hat zahlreiche Rundfunk-, TV- und CD-Produktionen gemacht.

Die Veranstaltung wird von der Sparkasse Holstein unterstützt.

Samstag 19:00 Uhr

Eintritt: 17 €, Mitglieder 15 €
Kartenverkauf im Shop im Schloss
Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
und an der Abendkasse

Ort: Schloss Eutin, Rittersaal, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

www.freundeskreis-schloss-eutin.de

www.gutshaus-ganzow.jimdo.com


25. August 2018

Eutiner Festspiele 2018
La Traviata 

Logo Eutiner FestspieleOper in drei Akten von Giuseppe Verdi

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt:
58,- € | 52,- € | 47,- € | 35,- € | 18,- €
Rollstuhlplatz 23,- €
alle Preise zzgl. 3,00 € Versandkostenpauschale

Die Kartenzentrale erreichen Sie Mo – Do von 11:00 – 16:00 Uhr unter Tel. 04521-800 10

Ort: Freilichtbühne im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.eutiner-festspiele.de


26. August 2018

Eutiner Weber-Tage 2018
ENSEMBLE music floreat – Musik am Eutiner Hof

Orangerie EutinHören Sie Contratänze von N.P.Große, Ouvertüren und Arien aus Opern und Singspielen der damaligen Zeit von Mozart, Gretry, Gluck, Baumgarten, Hiller und anderen wie sie um 1770 im Rittersaal des Schlosses und im „Eutinischen Theatre“ erklungen sind.

Das ENSEMBLE musica floreat mit Martina Doehring – Gesang, Wiebke Evyapan und Martin Karl-Wagner – Flöte, Christian Preiß – Violine, Martin von Hopffgarten – Violoncello und Andrea Paffrath – Cembalo spielt Werke aus der Sammlung historischer Musikalien der Eutiner Landesbibliothek.

Das Konzert wird durch einen Vortrag von Prof. Dr. Axel E. Walter über die Musik am Eutiner Hof ergänzt.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 18,- €, ermäßigt 10,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de
Tourist-Info, Ticket-Shop, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521 709734

Ort: Orangerie im Küchengarten, Schlossgarten, 23701 Eutin

Veranstalter: Eutiner Landesbiliothek, musicbuero und Stiftung Schloss Eutin

www.musicbuero.de

www.eutiner-weber-tage.de

Flyer » Eutiner Weber-Tage 2018 «


30. August 2018

Führung durch die Ausstellung
„Aufgedeckt. Wandel im Porträt“

Venus la Shade, 2015, C_Print, 180 x 240 cm © Thorsten Brinkmann & VG Bildkunst 2018, BonnWas haben Bilder von Überwachungskameras, die Auswertung von Trackingprogrammen und private Alltagsgegenstände mit Porträts zu tun?
Antworten darauf erhalten Besucher bei einer Führung mit Kuratorin Susanne Petersen durch die aktuelle Sonderausstellung.

Ironisch-absurde Inszenierungen von Herrscherporträts, Aquarelle, bei denen der Betrachter unfreiwillig zum Voyeur wird oder Fotografien, deren abgebildete Personen nicht fassbar sind: Der weitreichende Wandel im Porträt wird darin ersichtlich. Die Werke zeitgenössischer Künstler werden kontrastreich Gemälden des 18. und 19. Jahrhunderts gegenübergestellt.

Die Sonderausstellung Aufgedeckt. Wandel im Porträt ist noch bis zum 16. September 2018 zu besichtigen.

Donnerstag 17:00 Uhr

Eintritt: 8 €

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

Foto © Thorsten Brinkmann & VG Bildkunst 2018, Bonn


30. August 2018

Themen-Führung
„Krach, bumm, bäng!“ – Comics als Literaturform
mit Esther Dörrhöfer

Buch „Mickey Mouse“, Band 1, 1931, © Walt Disney Company/Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann, HamburgBei dieser thematischen Führung handelt es sich um einen Ausstellungsrundgang der besonderen Art für alle Comic-Fans und solche, die es noch werden wollen.
In der Führung wird anhand von ausgewählten Arbeiten der Comic als literarische Gattung vorgestellt und der Frage nachgegangen, wo die eigentlichen Besonderheiten im Umgang von Text und Bild liegen.

In der Zeit vom 25. August bis 11. November 2018 geben sich Donald Duck, Micky Maus, Dagobert Duck, Daisy Duck, Tick, Trick und Track, Goofy, Gustav Gans, die Panzerknacker, Daniel Düsentrieb, Gundel Gaukeley, Minnie Maus, Pluto und viele mehr ein Stelldichein im Ostholstein-Museum – und werden Comic-Fans und Disney-Liebhaber gleichermaßen begeistern!

Die Schöpfer dieser weltberühmten Comic-Figuren blieben lange Zeit unbekannt, die künstlerische Identität von so bedeutenden und das Comic-Genre prägenden Zeichnern und Autoren wie Floyd Gottfredson (1905-1986), Al Taliaferro (1905-1969) und Carl Barks (1901-2000) wurde über Jahrzehnte hinweg hinter der Corporate Identity des Disney-Konzerns und der Unterschrift seines Gründers Walt Disney unter allen Veröffentlichungen geheim gehalten.

Dabei war es der große „Mauszeichner“ Floyd Gottfredson, der die Micky Maus samt Familie seit den frühen 1930er Jahren in seinen Geschichten zum Leben erweckte, zeitgleich kreierte Al Taliaferro das heute bekannte Aussehen von Donald Duck, erfand Daisy Duck und die Neffen Tick, Trick und Track. Carl Barks schließlich, der begabte Geschichtenerzähler und Schöpfer von Entenhausen und deren Bewohnern Dagobert Duck, Daniel Düsentrieb und Gustav Gans, revolutionierte seit den 1940er Jahren mit seinen Geschichten in zeichnerischer, gestalterischer und textlicher Hinsicht die Möglichkeiten des klassischen Comics. Diesen drei einmaligen Pionieren im Walt Disney-Kosmos folgten seit den 1970er Jahren weitere große Comic-Autoren wie die beiden ebenfalls in der Ausstellung mit Arbeiten vertretenen deutschen Zeichner Jan Gulbransson und Ulrich Schröder, die das erfolgreiche zeichnerische Erbe fortführen und weiterentwickeln.

Gerade in der Gegenüberstellung von frühen und späten sowie aktuellen Zeichnungen in der Ausstellung werden die individuellen Besonderheiten der einzelnen Zeichner in der Umsetzung ihrer Figuren deutlich, wird aber auch der Einfluss der jeweiligen Zeitumstände spürbar.

Die Ausstellung gewährt einen außergewöhnlichen Einblick in die Welt der berühmten Disney-Figuren, von der Skizze bis zum fertigen Comic, und stellt die Zeichner und ihre Arbeitsweisen in den Mittelpunkt – von den ersten Vorzeichnungen vor rund 90 Jahren bis heute. Zahlreiche Original-Bleistift- und Tuschezeichnungen für Micky Maus-Hefte, Aquarelle und seltene Tuschevorlagen für Tagesstreifen und Farbandrucke für Sonntagsseiten aus den frühen 1930er bis Ende der 1960er Jahre sowie historische Original-Dokumente aus vier Jahrzehnten der „Goldenen Zeit“ der Disney-Comicgeschichte und aktuelle Zeichnungen zeigen in der Ausstellung unter künstlerischen Gesichtspunkten, wie die „Disney-Comics“ entstanden, die bis heute nicht aus den Kinderzimmern wegzudenken sind. Denn wer kennt nicht den ideenreichen Micky, den tobenden Donald, den leichtgläubigen Pluto oder den geldgierigen Dagobert?

Die Ausstellung wird begleitet durch ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm. Informationen dazu finden Sie unter www.oh-museum.de.

Die Sammlung wurde zusammengestellt und kuratiert von Ina Brockmann und Peter Reichelt, Hamburg.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
bis 30. September 2018:
Dienstag – Sonntag/Feiertag: 11:00 – 17:00 Uhr
1. Oktober bis 28. Januar:
Dienstag – Freitag: 14:00 – 17:00 Uhr
Samstag/Sonntag/Feiertag: 11:00 – 17:00 Uhr

Donnerstag 18:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 2,50 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Walt Disney Company/Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann, Hamburg


31. August 2018

Eutiner Festspiele 2018
Eutiner Weber-Tage 2018
Gala-Abend am Eutiner See
Hallo Weber, hello Bernstein!

Logo Eutiner Festspiele„Die Sprache der Musik ist voller Geheimnis.“ Carl Maria von Weber
„Music can name the unnameable and communicate the unknowable.“ Leonard Bernstein

Zwei Komponisten, ein Gedanke: Musik schafft Verbindungen, wo Worte versagen. Noch eine Gemeinsamkeit: Beide haben ihre Werke live in Eutin präsentiert, Weber in seiner Geburtsstadt bei einer Gastspielreise im September 1820, Bernstein im Juli 1988 bei einem Konzert auf der Freilichtbühne.

Der Gala-Abend 2018 der Eutiner Festspiele bringt Weber und Bernstein, der am 25. August 2018 seinen 100. Geburtstag hätte feiern können, schwungvoll zusammen.

Die musikalische Reise schlägt einen Bogen von den gefühlsbewegten Melodien der deutschen Romantik bis zu den jazzigen Rhythmen New Yorks.

Festspiele-Intendantin Dominique Caron hat für das Programm dieses Gala-Abends den Kompass genau ausgerichtet: „Es geht um die Liebe zur Musik.“

Freuen Sie sich auf einen schwungvollen Abend, der traditionell mit einem Feuerwerk beendet werden wird.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt:
58,- € | 52,- € | 47,- € | 35,- € | 18,- €
Rollstuhlplatz 23,- €
alle Preise zzgl. Systemgebühr 2,50 € pro Karte

Die Kartenzentrale erreichen Sie Mo – Do von 11:00 – 16:00 Uhr unter Tel: 04521-800 10

Ort: Freilichtbühne im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.eutiner-festspiele.de


weiter zum September »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.