Sie sind hier: Startseite » Eutin Veranstaltungen Februar

Jagdschlösschen am Ukleisee

Eutin Veranstaltungen
Februar 2018

 

01. Februar 2018

Der Bau des Nord-Ostsee-Kanals (Kaiser-Wilhelm-Kanals) bis zu Taufe 1895

Eutiner LandesbibliothekVortrag von Uwe Steinhoff (Kronshagen)

Gezeigt werden Bilder und Fotos vom Eiderkanal, vom Flemhuder See und von der Levensau vor dem Kanalbau; Fotos, die dokumentieren, wie neben der reinen Menschenkraft auch speziell für den Kanalbau entwickelte Eimerkettenbagger und Lorenbahnen zum Transport des Aushubs eingesetzt wurden; schließlich Fotos von der Grundsteinlegung am 3. Juni 1887, die Kaiser Wilhelm I. vornahm, und davon, wie in der Bauphase von 1887 bis 1895 bis zu 8000 Menschen am Kanalbau beteiligt und rund 80 Millionen Kubikmeter Erdreich bewegt wurden. Schließlich hatte der Kanal eine Länge von 100 Kilometern, ein Breite von 67 Metern und eine Tiefe von neun Metern.

Donnerstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Seminarraum, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


02. Februar 2018

Büchersprechstunde in der Eutiner Landesbibliothek

Lesende von Karlheinz Goedtke vor der Landesbibliothek EutinKostenlose Begutachtung und Bewertung alter Bücher sowie Beratung in Restaurierungsfragen.

Da sich der Aufwand für die Landesbibliothek in Grenzen halten muss, können nur einzelne Stücke begutachtet und bewertet werden.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Freitag 16:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


06. Februar 2018

Öffentliche Führung
Pop-up
Aufklappbücher in der Eutiner Landesbibliothek

Pop-up – Aufklappbücher © Eutiner LandesbibliothekAb dem 01. Februar 2018 wird in den Flurvitrinen der Eutiner Landesbibliothek eine Ausstellung von Pop-up-Büchern und deren Vorläufern gezeigt.

Von 1672 bis in die heutige Zeit stammen die Exponate, wobei die Bestände der Bibliothek durch Leihgaben aus Privatbesitz ergänzt wurden.

Am Dienstag, den 06. Februar 2018, bietet die Bibliothek allen Interessierten ab 15:00 Uhr eine Führung durch die Ausstellung an. Dabei werden die einzelnen Funktionalitäten der ausgestellten Bücher den Besuchern vorgeführt.

Dienstag 15:00 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de

Flyer » www.lb-eutin.de/fileadmin/eutin/Popup-Flyer_r.pdf «


07. Februar 2018

Nanotechnologie – gestern, heute, morgen.

Eutiner LandesbibliothekVortrag von Prof. Dr. Rainer Adelung (Universität Kiel, Institut für Materialwissenschaft)

Veranstaltung der Universitätsgesellschaft Schleswig-Holstein, Sektion Eutin

Mittwoch 19:30 Uhr

Teilnahme: 5 €, Mitglieder der Universitätsgesellschaft frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek,  Seminarraum, Schlossplatz 4, 23701 Eutin

www.lb-eutin.de


16. Februar 2018

Ingeborg
Komödie von Curt Goetz
in einer Inszenierung des Filmtheaters (Köln)

Ingeborg © Filmtheater (Kölln)Die wilden 20er Jahre. Eine Frau, zwei Männer und ihre trinkfeste Tante. Die schwärmerische Ingeborg ist lebensfroh, sportlich, adrett und glücklich verheiratet mit dem soliden, aber etwas zerstreut wirkenden Insektenforscher Ottokar. Dieses bürgerliche Idyll gerät ins Wanken, als als auf dem Gut des Gatten ihr geheimnisvoller Jugendschwarm Peter Peter auftaucht, der sich als charmanter Habenichts entpuppt. Ingeborg fühlt sich hin- und hergerissen zwischen den beiden Männern, die sich dummerweise auch noch gegenseitig in herzlicher Freundschaft zugetan sind. Wie soll sie, die beide, aber jeweils anders, liebt, mit dieser Situation umgehen? Bonmots, Anzüglichkeiten, Sticheleien, schließlich verbale Floretthiebe vergiften (zur Freude des Publikums) die Atmosphäre. Wie der Jonglierversuch mit der Ehe tatsächlich ausgeht, wird hier nicht verraten.

Nur so viel: »Ingeborg« ist eine charmant-romantische Dreiecksgeschichte mit wundervollem zeitlosen Humor aus der Feder von Curt Goetz, dem Spezialisten für gehobenes Boulevardtheater, der sich als Schauspieler viele Rollen selbst auf den Leib geschrieben hat. 1921 ist dieses Stück schon erschienen, aber – wie viele der Stücke von Curt Goetz – noch immer lebendig und frisch wie am ersten Tag. Als Drama mit vielen Zwischentönen und genauer Psychologie wirkt es wie eine Hommage an Ibsen, dessen Nora im »Puppenheim« einen ähnlichen Konflikt zu bewältigen hat wie Ingeborg, dies aber bei weitem nicht so humorvoll.

Das filmtheater aus Köln war schon zweimal zu Gast in Eutin. Als unverwechselbares Kennzeichen bieten sie ihre Stück traditionell in dem feinsten Schwarz-weiß der alten Kinofilme dar, allerdings dreidimensional und ohne Leinwand – und es ist erstaunlich, wie bunt schwarz-weiß wirken kann.

Wie sagte Curt Goetz so treffend: »Die meisten Differenzen in der Ehe beginnen damit, dass eine Frau zu viel redet und ein Mann zu wenig zuhört.«

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 14,- €, erm. 10,- €
Karten unter www.kulturbund-eutin.de

Ort: Binchen FilmKunstTheater, Albert-Mahlstedt-Straße 2a, 23701 Eutin
www.kulturbund-eutin.de


22. Februar 2018

Friedrich Jr.

Friedrich Jr. © Jens SauerbreyDie 2012 um den Sänger, Gitarristen und Texter Jan Hamann gegründete Band FRIEDRICH JUNIOR verwebt Pop, Folk und Chanson mit maritimen Elementen. Kluge Texte mit nordeutscher Note, dazu vielfältige Rhythmen zwischen Walzer-Wehmut und tanzbarem Uptempo; so präsentiert sich die Formation mit Jan Hamann (Gitarre und Gesang), Arne Gloe (Akkordeon), Gerd Bauder (Kontrabass) und Boris Ehlers (Schlagzeug) und begeistert mit einem charmanten Spelunken-Mix aus Melancholie, Launigkeit und klugem Tiefgang der an Element Of Crime erinnert.

Friedrich Jr. verbeugt sich musikalisch vor Folk-Traditionen, spickt die poetischen Texte mit subtilen Anspielungen an internationale Hits und umschifft souverän jeden Kitschverdacht.

Kommen Sie an Bord und genießen Sie „Gefühl mit Wellenschlag“!

Donnerstag 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: 15,00 €
Kartenreservierung ist erforderlich unter Tel. 04521 776062

Ort: Kleiner Salon des Weingeistes, Markt 9a, 23701 Eutin
www.weingeist-eutin.de

www.friedrichjr.de

Foto © Jens Sauerbrey


24. und 25. Februar 2018

Modelleisenbahn-Besuchstage Train-Kids Eutin

Modelleisenbahn-Anlage Train-Kids EutinDie Eutiner Train-Kids führen einmal im Jahr ihre 54 m² große Modelleisenbahn-Anlage vor.
Am 24. und 25. Februar 2018 ist es wieder soweit, zwischen 12 und 17 Uhr.

Das Besondere bei den Train-Kids ist die Tatsache, dass außer dem langjährigen Projektleiter Robert Klein nur Jugendliche bei den Train-Kids aktiv sind.

Angefangen hat alles 1986 im Plöner Schloss. Die schon damals weithin bekannte Anlage musste 2001 zerlegt werden und Robert Klein wagte mit einer kleinen Schülergruppe einen Neuanfang in Eutin.

Heute findet man wieder einen umfangreichen Zugverkehr vor, analog gesteuert von Schülern an vier Schaltpulten, zudem Straßenbahn, Schmalspurbahn, Standseilbahn und fahrende Autos. Es gibt eine Winterlandschaft und einen originalgetreuen Sternenhimmel bei Nachtbetrieb.

Diese Anlage kann sich durchaus mit den bekannten Profianlagen messen lassen, nur in der Größe geht es bei den Train-Kids zwangsweise bescheidener zu. Dafür ist der Fahrbetrieb deutlich spannender, denn selten geht es ohne den einen oder anderen Crash ab.

Ein Erlebnis, ganz besonders auch für Familien.

Samstag und Sonntag jeweils 12:00 – 17:00 Uhr

Eintritt:
Kinder 1,- €
Erwachsene 3,- €

Ort: Train-Kids Eutin, Markt 6 (neben Fahrenkrug), 23701 Eutin
Der Zugang erfolgt vom Parkplatz am Stadtgraben im Eutiner Zentrum.

Veranstalter: Train-Kids Eutin
www.train-kids.de


24. Februar 2018

Aktuelle Pommern-Forschung –
Archive, Online-Findmittel, Tipps & Tricks

Eutiner LandesbibliothekGenealogie-Seminar mit Dr. Klaus-D. Kohrt (Eckernförde) und Dr. Anke Scharrenberg (Eutiner Landesbibliothek)

Aufgrund von Flucht und Vertreibung wuchs die Bevölkerung Schleswig-Holsteins zwischen 1944 und 1949 um 1,1 Millionen, von denen viele aus Hinterpommern stammten. So verwundert es nicht, dass sich so mancher Familienforscher bei der Suche nach Vorfahren mit besonderen Herausforderungen konfrontiert sieht. Dazu gehören nicht nur mangelnde Ortskenntnisse und Sprach-Barrieren beim Kontakt mit polnischen Stellen. Auch die Kirchenbücher und Standesamtsregister finden sich noch immer an unerwarteten Fundorten, sofern sie nicht in den Wirren bei Kriegsende zerstört oder verloren gegangen sind.

Als Ausgangsbasis wird in diesem Seminar zunächst der Status Quo erläutert. Darauf aufbauend werden dann Findmittel und andere Hilfestellungen vorgestellt, mit denen trotz aller Widrigkeiten eine erfolgreiche Forschung in Pommern gelingen kann.
Der Referent, Dr. Klaus-Dieter Kohrt, ist Vorsitzender des Vereins “Pommerscher Greif”, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, entsprechende „Hilfe zur Selbsthilfe“ bereitzustellen. Frau Dr. Scharrenberg ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Eutiner Landesbibliothek. Sie wird Sie mit der Bibliothek vertraut machen und Ihnen eine Literaturauswahl aus dem Bibliotheksbestand präsentieren, die Interessantes für Familienforscher bietet.

Samstag 15:00 – 18:00 Uhr

Teilnahme: 10 €, bei der Anmeldung im Voraus zu entrichten.
Auskünfte über das Seminar und zur Anmeldung erhalten Sie unter Tel. 04521-788-770.

Ort: Eutiner Landesbibliothek,  Seminarraum, Schlossplatz 4, 23701 Eutin

www.lb-eutin.de


weiter zum März »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.