Sie sind hier: Startseite » Eutin Veranstaltungen Februar

Jagdschlösschen am Ukleisee

Eutin Veranstaltungen
Februar 2017

 

01. Februar 2017

“Von Tahiti nach Namibia, auf die Bermudas und durch Grönland”.
Ein Blick auf die Expeditionsgeschichte der CAU im 19. und 20. Jahrhundert

Eutiner LandesbibliothekVortrag von M. Ed. Martin Göllner (Universität Kiel)

Mittwoch 19:30 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 5,- €
Mitglieder der Universitätsgesellschaft frei

Ort: Seminarraum, Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


03. Februar 2017

Büchersprechstunde in der Eutiner Landesbibliothek

Lesende von Karlheinz Goedtke vor der Landesbibliothek EutinKostenlose Begutachtung und Bewertung alter Bücher sowie Beratung in Restaurierungsfragen.

Da sich der Aufwand für die Landesbibliothek in Grenzen halten muss, können nur einzelne Stücke begutachtet und bewertet werden.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Freitag 16:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


09. Februar 2017

Dragseth Trio

Dragseth Triofine north-atlantic songs and tunes

“Wir haben das Meer in uns, in unserem Blut und unserem Schweiß. Und wir weinen das Meer mit unseren Tränen” – ein Ausschnitt aus dem Prolog zum ersten Lied “Dat het de witte Vagel dahn” des neuen Albums “Stää und Stünn” (Ort und Stunde), in dem es um den einen Moment des wahren Glücks, um die Liebe, geht.

Die Texte entstammen zum Teil der eigenen Feder oder dem Hausbuch niederdeutscher Lyrik aus den 1920er Jahren. Fast alle Songs sind eigene Kompositionen mit Ausnahme von Coverversionen von James Taylor, Tom Waits und Kathleen Brennan. Aber auch Klassiker hat das Trio mit im Programm wie anglo-amerikanische Songs von Sting, Johnny Cash und Liedern nach den Gedichten von Theodor Storm wie “Die Nachtigall”, “Hyazinthen” und “Die Stadt”.

25 Jahre als Duo, dann als Quartett, in den zukünftigen 25 als Trio in Sachen Folksongs der vorwiegend romantisch-melancholischen Art unterwegs. Eigenkompositionen in platt- und hochdeutscher Sprache wechseln sich ab mit Literatur-Vertonungen und Songs in anglo-amerikanischer Tradition.

Manuel Knortz – Gitarre, Pipes
Kalle Johannsen – Gitarre, Blues-Harp
Jens Jesse – Gitarre, Slide, Banjo, Gesang

Donnerstag 20:00 Uhr, Einlass 19:00 Uhr

Eintritt: 15,00 €
Kartenreservierungen ist erforderlich unter Tel. 04521-776062

Ort: Kleiner Salon des Weingeistes, Markt 9a, 23701 Eutin
www.weingeist-eutin.de


15. Februar 2017

Ein Aufklärer in der Wildnis.
Der Utopist und Frühanarchist Christian Gottlieb Priber bei den Cherokee

Eutiner LandesbibliothekVortrag von Dr. Olaf Briese (Berlin)

Christian Gottlieb Priber (1697 – ca. 1744/45) ist einer der vielen Unbekannten der deutschen Aufklärung.

Der Zittauer Advokat wanderte 1735 nach South Carolina aus und wollte dort mit Indianern, ehemaligen Sklaven und Weißen eine Großkommune bilden.
Basis waren radikale aufklärerische Grundsätze: Freiheit von Religion; Gemeinschaftseigentum; Gleichheit der Rassen; Abschaffung von Ehekontrakten; dezidierte ökonomische und politische Gleichheit der Frauen; keine politische Herrschaft, sondern Gemeinschaftsleben allein nach naturrechtlichen Prinzipien.

Vertreter der englischen Kolonialmacht, die ihre Einflusssphären gestört sahen, setzten diesen Störenfried 1743 gefangen, er starb bald darauf während der Haft. Anhand bekannter sowie neu aufgefundener Materialien berichtet der Vortrag über diesen ungewöhnlichen Utopisten und zeigt, dass auch die deutsche Aufklärung schon früh radikale Vertreter aufwies.

Dr. Briese ist Privatdozent am Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität Berlin. Schwerpunkt seiner Forschungen ist die Philosophie- und Literaturgeschichte des 18./19. Jahrhunderts.

Mittwoch 19:30 – 21:00 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Seminarraum, Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


25. Februar 2017

Georg & Fred – Ein letztes Mal Shakespeare

Georg & Fred - Ein letztes Mal ShakespeareGeorg und Fred sind Rentner, sie leben in einem Altersheim für Schauspieler.

Für die jährliche Wohltätigkeitsveranstaltung der Stiftung, die das Heim unterstützt, proben sie Shakespeare. Aus fast nichts bauen sie sich ein Schloss. Der Stil ihrer Darstellung kann ihnen nicht grotesk genug sein. Sie schlüpfen sogar in Kostüme ihrer Kolleginnen, oder greifen zu Puppen und Erinnerungsstücken ihrer Kindheit.

Dabei holt sie ihre eigene Geschichte ein und droht das Zustandekommen der Aufführung zu gefährden. Gesundheitliche Probleme und Sorgen des Alters erschweren zusätzlich ihr Vorhaben. Mit jugendlichem Enthusiasmus und dem Schwung alter Bühnenstars, versuchen sie die Fesseln des Alters von sich zu streifen und gehen dafür, wenn es sein muss, selbst durch die Wand.

„Ich sollte wohl eher Ski laufen, als das hier machen“. – „Können Sie denn Ski laufen?“- „Nein, aber es wäre besser, als hier zu sterben. Und sollte jemand auf meiner Beerdigung weinen, spreche ich kein Wort mehr mit ihm.“ (Stan Laurel)

Theater mit Masken, Puppen und Objekten
Idee, Spiel, Text: Alexandra Kaufmann, Eva Kaufmann,
künstlerische Mitarbeit: Gyula Molnár
Lichtdesign: Werner Wallner

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 14,- bis 7,- €

Kartenvorverkauf: Ticketshop Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-709734
Abendkasse ab 19.00 Uhr

Ort: Binchen – Kommunales Kino Eutin, Albert-Mahlstedt-Str. 2a, 23701 Eutin
www.koki-eutin.de

www.kulturbund-eutin.de

www.kaufmann-co.de


25. und 26. Februar 2017

Modelleisenbahn-Besuchstage Train-Kids Eutin

Modelleisenbahn-Anlage Train-Kids EutinDie Eutiner Train-Kids führen einmal im Jahr ihre 50 m² große Modelleisenbahn-Anlage vor.
Am 25. und 26. Februar ist es wieder soweit, zwischen 12 und 17 Uhr.

Das Besondere bei den Train-Kids ist die Tatsache, dass außer dem langjährigen Projektleiter Robert Klein nur Jugendliche bei den Train-Kids aktiv sind.

Angefangen hat alles 1986 im Plöner Schloss. Die schon damals weithin bekannte Anlage musste 2001 zerlegt werden und Robert Klein wagte mit einer kleinen Schülergruppe einen Neuanfang in Eutin.

Heute findet man wieder einen umfangreichen Zugverkehr vor, analog gesteuert von Schülern an vier Schaltpulten, zudem Straßenbahn, Schmalspurbahn, Standseilbahn und fahrende Autos. Es gibt eine Winterlandschaft und einen originalgetreuen Sternenhimmel bei Nachtbetrieb.

Diese Anlage kann sich durchaus mit den bekannten Profianlagen messen lassen, nur in der Größe geht es bei den Train-Kids zwangsweise bescheidener zu. Dafür ist der Fahrbetrieb deutlich spannender, denn selten geht es ohne den einen oder anderen Crash ab.

Ein Erlebnis, ganz besonders auch für Familien.

Samstag und Sonntag jeweils 12:00 – 17:00 Uhr

Eintritt:
Kinder 1,- €
Erwachsene 3,- €

Ort: Train-Kids Eutin, Markt 6 (neben Fahrenkrug), 23701 Eutin
Der Zugang erfolgt vom Parkplatz am Stadtgraben im Eutiner Zentrum.

Veranstalter: Train-Kids Eutin
www.train-kids.de


weiter zum März »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.