Eutin Veranstaltungen
Juni 2019

 

01. – 26. Juni 2019

Aktionswochen
„Für Demokratie und bunte Vielfalt“

Für Demokratie und bunte Vielfalt - 2019In Kooperation mit dem Landesbeauftragten für Politische Bildung in Schleswig-Holstein veranstaltet die Gedenkstätte Ahrensbök erstmalig die Aktionswochen „Für Demokratie und bunte Vielfalt“. Die Schirmherrschaft hat der Kreispräsident in Ostholstein Harald Werner übernommen.

In einer Zeit, in der populistische Meinungen verstärkt zu vernehmen sind, gilt es, sich auf die Werte unserer Demokratie zu besinnen, insbesondere auf die Unantastbarkeit der Würde des Menschen – unabhängig von Herkunft , Geschlecht, Konfession, Sprache oder Hautfarbe.

Aber auch Werte wie Meinungspluralität und Pressefreiheit bedürfen einer stärkeren Wertschätzung.
Es gibt Menschen und Gruppen in unserer Gesellschaft , die diese Werte in Frage stellen. Unbekanntes erzeugt häufig Angst. Die Ängste mancher Menschen werden systematisch geschürt, um eine Politik zu betreiben, die Menschen aus der Gesellschaft ausgrenzt, die sich gegen Völkerverständigung richtet und die Hass schürt.

Dem wollen wir mit den Aktionswochen „Für Demokratie und bunte Vielfalt“ entgegenwirken – mit einem „bunten“ Strauß von Veranstaltungen, die sensibilisieren sollen für die Gefahren, die extremistische und populistische Äußerungen für die Gesellschaft bedeuten. Wir wollen dazu ermutigen, sich in unserer Gesellschaft für ein tolerantes Miteinander zu engagieren, damit Gelungenes erhalten und Neues gewagt werden kann.

Programm » Für Demokratie und bunte Vielfalt « (pdf)
Das Theaterspiel „Überlebende am Strand“ am 14. Juni 2019 um 20 Uhr im Kommunalen Kino Binchen in Eutin fällt aus.

Eintritt: überwiegend frei, siehe PDF

Ort: diverse Orte in Eutin

www.gedenkstaetteahrensboek.de


01. Juni 2019

Wochenmarkt-Jazz
Hot House Jazzmen

Jazz KlarinetteNew Orleans, Dixie & Swing

Vom ersten Juni- bis bis zum letzten August-Wochenende ist in Eutin “Wochenmarkt-Jazz-Zeit”.

13 Bands sind engagiert, Bühne, Zelt und Biertische stehen bereit.

Auf dem kleinen, historischen Platz zwischen Witwenpalais und Küchenhaus, gleich neben dem Eutiner Wochenmarkt also, wird immer samstags ab 11:00 Uhr live, umsonst und draußen Jazz gespielt.

Samstag 11:00 – 13:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: kleiner Hinterhof zwischen Witwenpalais und Küchenhaus am Eutiner Marktplatz, 23701 Eutin

www.holsteinischeschweiz.de/wochenmarkt-jazz

www.hot-house-jazzmen.de


02. Juni 2019

Weber, Mozart und der Klang der Ferne
Eröffnungskonzert der Eutiner Weber-Tage 2019

Torhaus an der Opernscheune EutinZur Eröffnung der 24. Eutiner Weber-Tage erklingt Musik über exotische Länder des Orients und Asiens, über Scheherazade, Janitscharen und den Zauber des arabischen Serails. Hören Sie den Janitscharenmarsch aus Oberon und die Ouvertüren zu Turandot und Abu Hassan von Weber, Melodien aus Die Entführung aus dem Serail von Mozart und weitere Werke von Paul Lincke, Robert Stolz, Johann Strauß und vielen anderen.

Um die exotischen Sujets klanglich erlebbar zu machen, wurde zu Mozarts Zeit das Orchester um eine Vielzahl von Schlaginstrumenten erweitert. Trommel, Becken, diverse Zimbeln, Triangel und später auch Gong und Tamtam sorgten für die gewünschten Effekte.

Das fidele Blasquartett, Martin Karl-Wagner – Flöte, Kati Frölian – Klarinette, Hagen Sommerfeldt – Horn, Wolfgang Dobrinski – Fagott hat sich Lukas Meier-Lindner – Schlagwerk als musikalische Ergänzung dazu geholt.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 18,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521 74528 und www.musicbuero.de

Ort: Torhaus an der Opernscheune, Alter Bauhof, 23701 Eutin

www.musicbuero.de


07. Juni 2019

Der Küchengarten stellt sich vor

Küchengarten © Schloss EutinEin Besuch im Küchengarten Schloss Eutin lohnt sich zu jeder Jahreszeit.

Anfang Juni startet hier von der Obstbaumallee bis zum Kräuterbeet der Sommer durch. Unter dem Motto Der Küchengarten stellt sich vor können sich interessierte Pflanzenliebhaber am Freitag über den Gartenzaun hinweg zu Vielfalt und Anbaumethoden informieren.

Von 15 bis 17 Uhr stehen die Aktiven der bewirtschafteten Parzellen des Hildegard-von-Bingen-Kreises, des Heil- und Giftpflanzengartens, des Vereins zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt und der Gartenfreunde e. V. bereit und freuen sich darauf, mit Besuchern ins Gespräch zu kommen und ihre Gärten zu zeigen.

Freitag 15:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Küchengarten im Schlossgarten Schloss Eutin, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


07. Juni 2019

Büchersprechstunde in der Eutiner Landesbibliothek

Lesende von Karlheinz Goedtke vor der Landesbibliothek EutinKostenlose Begutachtung und Bewertung alter Bücher sowie Beratung in Restaurierungsfragen.

Da sich der Aufwand für die Landesbibliothek in Grenzen halten muss, können nur einzelne Stücke begutachtet und bewertet werden.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Freitag 16:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


08. Juni 2019

Wochenmarkt-Jazz
Dr. Jazz Company

Jazz KlarinetteNew Orleans, Dixie & Swing

Vom ersten Juni- bis bis zum letzten August-Wochenende ist in Eutin “Wochenmarkt-Jazz-Zeit”.

13 Bands sind engagiert, Bühne, Zelt und Biertische stehen bereit.

Auf dem kleinen, historischen Platz zwischen Witwenpalais und Küchenhaus, gleich neben dem Eutiner Wochenmarkt also, wird immer samstags ab 11:00 Uhr live, umsonst und draußen Jazz gespielt.

Samstag 11:00 – 13:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: kleiner Hinterhof zwischen Witwenpalais und Küchenhaus am Eutiner Marktplatz, 23701 Eutin

www.holsteinischeschweiz.de/wochenmarkt-jazz

www.drjazz.de


08. und 09. Juni 2019

Ateliertage der Holsteinischen Schweiz

Storchenkönig © Timmdorfer Kunsthaus P. Gliemann30 KünstlerInnen und KunsthandwerkerInnen öffnen am 08. & 09. Juni 2019 ihre Türen, erklären ihre Techniken oder bieten gar das Ausprobieren an – eine Aktion im Rahmen der “Atelier.Tage Holsteinische Schweiz“.

Bereits zum 7. Mal öffnen Künstler und Kunsthandwerker in der Holsteinischen Schweiz die Türen zu ihren Werkstätten und laden zum Zuschauen, Mitmachen und Informieren ein. „Die Ateliertage zeigen sehr schön das kreative Potenzial der Region, sie sind ein wirklicher Geheimtipp für das Pfingstwochenende.“, ist sich Caroline Backmann, Geschäftsführerin der Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz (TZHS), sicher.

An diesem Wochenende der offenen Ateliers nehmen mehr als 30 Kreative teil – von Installationen bis zur Steinskulptur, von Federzeichnungen bis zur Collage, von gezogenen Glasperlen bis zur Mode aus Walkstoffen reicht das Spektrum der Teilnehmer.

Erstmals dabei sind Peter Scharnweber Joschdesign in Malente (Glasperlen-, Tiffany- und Papierarbeiten), Schmuck Ann-Margit Grigo in Plön (handgefertigter Unikat-Schmuck) sowie aus Eutin die Schau!Fensterausstellung (u.a. Objekte aus Holz und Stein) und das Atelier Rüdiger Meinhard (Malerei und Bildhauerei).

Viele Kreative laden an den zwei Tagen zu Werk-, Werkstatt- oder Gartenführungen, demonstrieren den Gästen ihre Techniken oder bieten Aktivitäten zum Mitmachen an: selbst Skulpturen gestalten, Kunstdrucken oder Töpfern sind etwa möglich. Auch Kaffee, Erfrischungen und Knabbereien, hier und da auch Livemusik oder Lesungen stehen auf dem Programm.

Der rote Stuhl ist das sichtbare Zeichen der Ateliertage in der Holsteinischen Schweiz – diese stehen vor den Ateliers oder auch bereits an den Hauptstraßen und weisen den Weg.

Ausführliche Informationen zu den Ateliertagen und den einzelnen Angeboten finden Interessierte unter www.ateliertage-hs.de bzw. unter Tel. 04521 70970. Zudem hat die TZHS ein übersichtliches Faltblatt erstellt, das in den Tourist Informationen in Malente, Eutin, Plön und Bosau und bei den Kulturschaffenden vor Ort erhältlich ist.

Flyer unter www.holsteinischeschweiz.de/ateliertage-2019

Samstag und Sonntag 11:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: diverse Orte in Ostholstein

www.holsteinischeschweiz.de/ateliertage

Foto © Timmdorfer Kunsthaus P. Gliemann


08. Juni 2019

Workshop
Schlosskinder in der Sonderausstellung
Catch me if you can

Schlosskinder © Stiftung Schloss EutinMensch, Meier, was klumpt denn da?“, heißt es am Samstag bei den Schlosskindern.

Von 11 bis 13 Uhr können neugierige Kinder die Sonderausstellung Catch me if you can erkunden.

Der Künstler Jakob Grebert hat hier einen großen Tisch aufgebaut, auf dem lauter rätselhafte Gegenstände aus Keramik stehen, die gemeinsam erforscht werden.

Hinterher gibt es viel Spaß beim gemeinsamen Gestalten von Tonfiguren.

Eine Veranstaltung für Kinder von sechs bis 10 Jahren.

Samstag 11:00 – 13:00 Uhr

Teilnahme: 2 €

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


09. Juni 2019

Fagott im Salon

Jagdschlösschen am UkleiseeViele Musikfreunde denken bei Fagott an Großväter (Peter und der Wolf) oder einen Brummbären. Das Instrument kann allerdings viel mehr.

Klaus Liebetrau lädt Sie ein, die vielfältigen Klangmöglichkeit des Instrumentes kennen zu lernen und gibt mit dem Fagott sogar den Heldentenor.

Er und seine Kollegen von WAGNERS SALONQUARTETT spielen Musik von Fucik bis Lincke, von Swing bis Tango.

Pfingstsonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 18,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521 74528 und www.musicbuero.de

Ort: Jagdschlößchen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin-Sielbeck

www.musicbuero.de


12. Juni 2019

Nachmittags-Führung mit Dr. Julia Hümme
„Kokoschka auf Reisen“
Ausstellung 03.03.-16.06.2019

Oskar Kokoschka, »Kamelmarkt II«, 1965-1966, Lithografie, © Fondation Oskar Kokoschka u. VG Bild-Kunst, Bonn 2019Bei einem Rundgang werden anhand von ausgewählten Arbeiten das zeichnerische und grafische Werk Oskar Kokoschkas sowie insbesondere die Bedeutung seiner zahlreichen Reisen ins In- und Ausland auf sein künstlerisches Schaffen nach dem Zweiten Weltkrieg erläutert.

In der Zeit vom 03. März bis 16. Juni 2019 zeigt das Ostholstein-Museum in seiner Frühjahrsausstellung unter dem Titel „Kokoschka auf Reisen” rund 150 Exponate des bekannten Malers, Grafikers und Schriftstellers Oskar Kokoschka (1886-1980). Der gebürtige Österreicher gehört als einflussreicher Vertreter des Expressionismus und der Wiener Moderne zu den bedeutendsten Künstlern des 20. Jahrhunderts.

Die Ausstellung zeigt aus der Hamburger Sammlung und Kunststiftung Spielmann-Hoppe eine umfassende, repräsentative Auswahl an Zeichnungen und Grafiken, die vornehmlich nach dem Zweiten Weltkrieg auf zahlreichen Reisen des Künstlers unter anderem nach Italien, Hamburg und Berlin, Griechenland, Nordafrika, New York, London und Jerusalem entstanden sind. Sie sind wichtige Zeugnisse des großen Einflusses dieser Reiseerlebnisse auf Kokoschkas künstlerisches Werk und behandeln nicht nur das Motiv der Landschaft, sondern auch das Thema des verloren geglaubten ursprünglichen, traditionellen Lebens sowie der menschlichen Figur – nach antikem oder auch lebendem Vorbild. So entstanden auf seinen Reisen nicht nur italienische Landschaften, nordafrikanische Marktszenen und Studien nach antiken griechischen Statuen, sondern darüber hinaus auch Porträts von Zeitgenossen wie zum Beispiel Konrad Adenauer.

Oskar Kokoschka wurde 1886 im österreichischen Pöchlarn geboren und wandte sich nach einem Studium an der Kunstgewerbeschule in Wien und seiner Teilnahme im Ersten Weltkrieg, in dem er schwer verletzt wurde, in seinem künstlerischen Ausdruck dem Expressionismus und der Wiener Moderne zu. Von den Nationalsozialisten als „entarteter Künstler“ und von Hitler selbst als „Staatsfeind Nr. 1“ diffamiert, ging er zuerst ins Exil nach Prag, um schließlich mit seiner Frau Olda nach England zu fliehen. Erst 1953 ließ er sich in der Schweiz nieder, wo er als hochangesehener Künstler 1980 in Montreux starb.

Die private Hamburger Sammlung und Kunststiftung Spielmann-Hoppe entstand zunächst während einer vielfältigen, sich über 15 Jahre erstreckenden und später fortgesetzten Zusammenarbeit mit dem Künstler und Olda Kokoschka. Diese umfasste u. a. Ausstellungen in Europa und Japan, die Edition seiner Schriften und Briefe, die Realisierung seines letzten Dramas als Fernsehfilm, die Realisierung einer Tapisserie und zweier Mosaiken sowie den Aufbau zweier Museums-Sammlungen in Hamburg und Schleswig mit Werken Kokoschkas. Die Sammlung Spielmann-Hoppe spiegelt diese Zusammenarbeit, aber auch die persönliche Verbundenheit mit der Familie.

Mittwoch 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 6,00 €, ermäßigt 3,00 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Fondation Oskar Kokoschka u. VG Bild-Kunst, Bonn 2019


14. Juni 2019

Carl Maria von Weber und der Orient

Schloss EutinWoher hatten Carl Maria von Weber und Wolfgang Amadeus Mozart ihr orientalisches Musikmaterial für die Opern Abu Hassan, Oberon und Die Entführung aus dem Serail?
Konnten Sie auf Originalmotive zugreifen?
Wie kamen diese nach Mitteleuropa und wie klingen sie gespielt auf türkischen und arabischen Instrumenten?

Erleben Sie ein spannendes Konzert mit Werken von Carl Maria von Weber, Wolfgang Amadeus Mozart, Jean-Baptiste Lully und anderen.

Es wirken mit:
Dr. Osman Öksüzoglu – Nay und Percussion, Nedal Aldaiekh – Oud und das trio brioso: Martin Karl-Wagner – Flöte, Vera Fliegauf – Fagott und Inessa Tsepkova – Klavier.
Konzept und Moderation: Dr. Matthias Viertel.

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: 18,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521 74528 und www.musicbuero.de

Ort: Schloss Eutin, Rittersaal, Schlossplatz 5, 23701 Eutin

www.musicbuero.de


15. Juni 2019

Wochenmarkt-Jazz
RIVERSIDE JAZZ CONNEXION
Hamburg

Jazz KlarinetteDixi, Blues, Swing & Oldies

Vom ersten Juni- bis bis zum letzten August-Wochenende ist in Eutin “Wochenmarkt-Jazz-Zeit”.

13 Bands sind engagiert, Bühne, Zelt und Biertische stehen bereit.

Auf dem kleinen, historischen Platz zwischen Witwenpalais und Küchenhaus, gleich neben dem Eutiner Wochenmarkt also, wird immer samstags ab 11:00 Uhr live, umsonst und draußen Jazz gespielt.

Samstag 11:00 – 13:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: kleiner Hinterhof zwischen Witwenpalais und Küchenhaus am Eutiner Marktplatz, 23701 Eutin

www.holsteinischeschweiz.de/wochenmarkt-jazz

www.riversidejazzconnexion.de


18. Juni 2019

Abend-Führung mit Esther Dörrhöfer
durch die aktuelle Sonderausstellung
Janosch – Maler und Illustrator
(10.5.-11.8.2019)

Janosch - Wondrak zieht die Tigerente © Janosch film & medien AGBei einem Rundgang durch die Ausstellung werden zum einen die Zeichnungen und Aquarelle des bekannten Illustrators und Autors Janosch mit den beliebten Figuren wie Tiger, Bär und Tigerente, zum anderen seine Ölbilder und Aquarelle mit Landschafts-, Blumen- und Figurenmotiven vorgestellt. Dabei wird auch ein besonderes Augenmerk auf den Menschen hinter dem Künstler gelegt und der Frage nachgegangen, wo bei Janosch die Besonderheiten im Umgang von Text und Bild liegen.

In seiner Sommerausstellung im Dachgeschoss widmet sich das Ostholstein-Museum mit rund 90 Arbeiten auf Papier und Leinwand dem breitgefächerten künstlerischen Schaffen des bekannten Illustrators und Autors Janosch.

Der Name Janosch ist den meisten Menschen aus Kindertagen ein Begriff, kennt doch beinahe jeder Tiger und Bär aus den Buchklassikern „Oh, wie schön ist Panama“ oder „Post für den Tiger“. Janosch alias Horst Eckert gehört zu den bedeutendsten Kinderbuchautoren und -illustratoren des 20. Jahrhunderts. Seine Zeichnungen, Illustrationen und Geschichten wurden nicht nur mit angesehenen Literaturpreisen, sondern auch mit zahlreichen Kultur-, Kunst- und Filmpreisen ausgezeichnet.

Janoschs künstlerische Ausdrucksweise, sein Mal- und Zeichenstil sind unverkennbar. Seine Werke stecken dabei voller humoristischer Details, die nicht selten Kritik an der Gesellschaft beinhalten. Nicht nur die von ihm gewählten Farben unterstützen dabei die jeweilige inhaltliche Thematik und tragen damit Symbolcharakter, sondern vor allem die Sprache wird von Janosch als ein wichtiges gestalterisches Element eingesetzt: Gedanken, Sprüche, Reime und Konversationen sind als Teil des Ganzen in die Bildkomposition eingebunden: Ob unvermittelt im Zentrum des Blattes, als Schild oder Sprechblase sind sie ein wichtiges Stilmittel in seinen künstlerischen Arbeiten.

Janosch, der sich vor allem als Illustrator von Kinder- und Erwachsenen-Büchern, mit seiner wöchentlichen Kolumne „Wondrak“ im ZEIT-Magazin sowie vielen weiteren Publikationen einen Namen gemacht hat, geht auch als selbständiger Künstler seinen Weg. Doch nur wenigen sind seine Landschaften, Porträts und Stillleben bekannt, die im Zusammenspiel mit den Illustrationen in der Eutiner Ausstellung einen umfassenden Überblick über sein Schaffen geben.

Dienstag 18:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: 6,00 €, ermäßigt 3,00 €, Kinder bis 14 Jahre: frei; Kinder bis 18 Jahre und Museumscard: frei

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Janosch film & medien AG


21. Juni 2019

Schloss Eutin
Mittsommer im Museum

Schiffsmodell © Sönke EhlertSchloss Eutin bricht auf zu neuen Ufern und eröffnet am Freitag mit einem großen Mittsommernachtsfest die neu gestalteten Nord- und Ostflügel des Schlossmuseums.

Höhepunkt hierbei sind die groß dimensionierten Schiffsmodelle aus den Werkstätten Peters des Großen, die als Vorlage für den Bau hochseetauglicher Schiffe dienten. Sie sind damit Symbol der vielen dynastischen Verbindungen des Eutiner Hofes ins europäische Ausland und nach Russland.

Von 17 bis 23 Uhr gibt es ein fröhliches Fest mit instrumentaler Folkmusik aus Nordeuropa, Tanz um den Mittsommernachtsbaum und leckeren skandinavischen Köstlichkeiten aus der Schlossküche.

Kleine Besucher können sich nach Herzenslust verkleiden, Kränze wickeln und Schiffchen basteln.

Stündlich gibt es Führungen durch die neugestalteten Räume.

Der Eintritt zum Fest und zu den Führungen ist an diesem Tag frei.

Freitag 17:00 – 23:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin

www.schloss-eutin.de

Foto © Sönke Ehlert


22. Juni 2019

„Die Festspiele grüßen Eutin“ und
Tag der offenen Tür

Logo Eutiner FestspieleAb 10:00 Uhr präsentiert das Musical-Ensemble der Eutiner Festspiele bekannte Szenen und Songs aus Cole Porters Erfolgsstück „Kiss me, Kate“.

Ab 12:00 Uhr beginnt in der Opernscheune der Tag der offenen Tür.

Samstag 10:00 Uhr und 12:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Marktplatz, Alter Bauhof 11 und Seebühne, 23701 Eutin

www.eutiner-festspiele.de


22. Juni 2019

Wochenmarkt-Jazz
Homefield Stompers

Jazz KlarinetteErdiger New Orleans, fetziger Dixie, Swing NEU!

Vom ersten Juni- bis bis zum letzten August-Wochenende ist in Eutin “Wochenmarkt-Jazz-Zeit”.

13 Bands sind engagiert, Bühne, Zelt und Biertische stehen bereit.

Auf dem kleinen, historischen Platz zwischen Witwenpalais und Küchenhaus, gleich neben dem Eutiner Wochenmarkt also, wird immer samstags ab 11:00 Uhr live, umsonst und draußen Jazz gespielt.

Samstag 11:00 – 13:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: kleiner Hinterhof zwischen Witwenpalais und Küchenhaus am Eutiner Marktplatz, 23701 Eutin

www.holsteinischeschweiz.de/wochenmarkt-jazz

www.homefieldstompers.de


22. Juni 2019

Künstlergespräch zur Sonderausstellung
„Catch me if you can“

Achim Kirsch_o.T.II, 2010 © Achim Kirsch, 2019Am Samstag findet in den Räumen der Sonderausstellung ein Künstlergespräch statt.

Der Künstler und freie Kurator Thomas Judisch trifft die beiden Muthesius Preisträger Achim Kirsch und Stina Kurzhöfer. Für ihre Installation Random Chase, für die beide Künstler rotierende Staubsaugerroboter mit Mini-Beamern versehen haben, die zufallsgesteuert Videos auf die Wände projizieren, wurden sie mit den Muthesius Jury- und Publikumspreis ausgezeichnet.

Judisch ist Jury-Mitglied der Muthesius-Gesellschaft und hat 2018 mit der Ausstellung Ein Gast und viele Musen eigene bildhauerische Arbeiten Sammlungsobjekten der Beletage von Schloss Eutin gegenübergestellt und so künstlerisch die barocken Raumsituationen kommentiert.

Die aktuelle Sonderausstellung Catch me if you can ist von 11 bis 17 Uhr geöffnet und kann noch bis zum 30. Juni besichtigt werden.

Samstag 14:00 Uhr

Eintritt: 4 €, ermäßigt 2 €

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

Foto © Achim Kirsch, 2019


22. Juni 2019

Das Mittsommerkonzert
Swing, Carmen, swing!

Harald Rüschenbaum-Trio und Wolfgang Griep © Guido WasserDie Oper von Georges Bizet in der Fassung für ein Jazztrio und einen Sprecher

»Carmen« ist eine der bekanntesten und beliebtesten Opern aller Zeiten mit schwungvollen Melodien, einer flatterhaften Heldin und einem liebeskranken Tenor, aber auch einer nur schwer begreifbaren Handlung.

Schon Loriot hatte verwundert gefragt, was denn einen Mann wie den Brigadier José dazu brächte, die militärische Karriere mit Pensionsanspruch zu Gunsten einer Dame von zweifelhaften Ruf aus der Zigarettenindustrie aufzugeben, und viele Opernbesucher fragten es sich bisher mit ihm gemeinsam. Aber das und viele weitere Rätsel werden in der swingenden Jazz-Version von »Carmen« gelöst werden, die Daniel Mark Eberhard, Musikprofessor an der Eichstätter Uni, als Arrangeur und Wolfgang Griep als Texter in der bewährten Manier ihrer swingenden Freischütz-Inszenierung auf die Bühne gebracht haben.

Von der Ouvertüre bis zum dramatischen Finale begleiten sie José und Carmen vom pittoresken Sevilla bis in die unwirtlichen Felsengebirge Andalusiens und finden sich schließlich pünktlich vor der Stierkampfarena ein, um dem Torero Escamillo bei seiner umständlichen Zerlegung von männlichen Hausrindern zuzusehen.

Und während Wolfgang Griep augenzwinkernd die tränentreibende Geschichte um Liebeslust und Liebesleid, um die seltsamen Paarungsrituale der spanischen Ureinwohner und die schädlichen Folgen des Rauchens erzählt, swingt sich das Harald-Rüschenbaum-Trio durch sämtliche Carmen-Arien – von den bunten Flügeln der Liebe über das Schmugglerquintett bis zur finalen Aufforderung an den Torero, nun endlich den letzten Stoß zu setzen. Und das alles völlig unblutig!

Mit dem Harald Rüschenbaum-Trio: Daniel Mark Eberhard – Piano, Uli Fiedler – Bass, Harald Rüschenbaum – Schlagzeug
und Wolfgang Griep als Sprecher

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 16 €, ermäßigt 13 €, inkl. einem Pausensekt
Vorverkauf:
Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
unter www.kulturbund-eutin.de
per E-Mail (kultur@kulturbund-eutin.de)

Ort: Orangerie im Schlossgarten, 23701 Eutin

www.kulturbund-eutin.de

Foto © Guido Wasser


23. Juni 2019

3. Eutiner SeeParkFest

SUP - DLRG EutinSport, Spiel, Spaß & Picknick im Seepark

Wer eigenes Essen und Trinken mitbringen möchte, ist herzlich dazu herzlich eingeladen; es wird genug Flächen für Picknickdecken geben, aber auch frei nutzbare Tische und Bänke.

Sonntag 12:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Seepark, Heinrich-Lüth-Weg, 23701 Eutin


26. Juni 2019

69. Eutiner Festspiele
Kiss me, Kate
öffentliche Generalprobe

Logo Eutiner FestspieleDer Widerspenstigen Zähmung von Shakespeare soll als Musical aufgeführt werden.

In den Hauptrollen: Produzent Fred Graham (Petruchio) und Lilli Vanessi (Katharina) – einst glücklich als Ehepaar, doch nun geschieden. Zwar haben beide neue Partner … aber sind die alten Leidenschaften wirklich erloschen? Mal fliegen die Fetzen – mal sprühen die Funken. Kann Fred trotz aller Ohrfeigen, die er kassiert, die widerspenstige Lilli zähmen, so wie es Petruchio mit Katharina versucht? Was ist Bühne, was ist Leben? Was ist Spiel, was ist Ernst? Irrungen, Wirrungen: ein Paar, ein Verlobter, eine Affäre und zwei Ganoven. Ein Blumenstrauß, ein Missverständnis und ein Schuldschein. Ein Feuerwerk an Dialogen und dazu Cole Porters hinreißende Musik: Viel zu heiß … und doch Wunderbar – so wunderbar, dass Kiss me, Kate 1949 den allerersten Tony Award als bestes Musical gewinnen konnte.

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt:
PK 1 – 48,00 €
PK 2 – 42,00 
PK 3 – 37,00 €
PK 4 – 25,00 €
PK 5 – 15,00 €
Rollstuhlfahrer 23,00 €

Ort: Eutiner Festspiele, Seebühne, Alter Bauhof 11, 23701 Eutin
www.eutiner-festspiele.de


27., 28. und 30. Juni 2019

Führungen durch die Sonderausstellung
Catch me if you can

Achim Kirsch_o.T.II, 2010 © Achim Kirsch, 2019Schloss Eutin ist noch bis Ende der Woche Ausstellungsort des Muthesius Preises 2018. Am Donnerstag und Freitag, den 27. und 28. Juni 2019 um 16 Uhr sowie Sonntag, den 30. Juni 2019 um 11 Uhr können Besucher an einer Führung durch die Ausstellung teilnehmen.

Präsentiert werden Arbeiten der Gewinner*innen des Hauptpreises und Förderpreises Freie Kunst. Mit den vier vielversprechenden Preisträger*innen aus den Bildhauerei-, Medienkunst- und Grafikklassen gibt diese Schau Einblick in die Leistung der Absolvent*innen der Muthesius Kunsthochschule, Kiel.

Achim Kirsch und Stina Kurzhöfer wurden für ihre Gemeinschaftsarbeit RANDOM CHASE mit dem Jury- und Publikumspreis ausgezeichnet. Sie spricht auf faszinierende Weise die Sinne an und bezieht die Besucher aktiv in die Installation mit ein. Es entsteht ein kaleidoskopisches Theater der Bildbewegung und -begegnung.

Jakob Greberts verrätselte Keramik-Arbeiten irritieren. Der Besucher trifft auf amorphe Stoffobjekte von Achim Kirsch und Stina Kurzhöfer präsentiert ihre poetischen Videoarbeiten in skulpturaler Umbauung, während Hannah Bohnen auf die spröde Dynamik ihrer minimalistischen Werke vertraut.

Donnerstag und Freitag jeweils 16:00 Uhr
Sonntag 11:00 Uhr

Teilnahme: 6 €

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

Foto © Achim Kirsch, 2019


27. Juni 2019

Vernissage
Ralph Fleck. Stadt.
Ausstellung 28.06.-25.08.2019

Ralph Fleck, Paris 21_III, 2019, Öl auf Lwd. © Ralph FleckIn seiner Sommerausstellung zeigt das Ostholstein-Museum rund 70 Werke des Freiburger Malers Ralph Fleck, dessen kraftvolle Malerei auf Leinwand und Packpapier von abstrakt bis gegenständlich, von Landschaft bis Stillleben reicht.

Das Leben in der Stadt ist vielseitig: Hochhäuser und Parks, Straßenfluchten und Geschäfte prägen das urbane Leben ebenso wie Autos, LKWs, Menschen, Märkte und Müll. Indem Ralph Fleck diese Motive in Szene setzt, übt er jedoch in erster Linie keine gesellschafts- oder umweltpolitische Kritik; vielmehr erscheinen die Stadtbilder in all ihren Facetten wie ein Zustandsbericht, eine in Augenscheinnahme des täglichen Lebens, das der Künstler in Einzelaufnahmen herausgreift und beleuchtet.

Die in kräftigen Farben und pastosen Pinselstrichen gehaltenen modernen Bilder aus den Städten faszinieren den Betrachter nicht zuletzt aufgrund ihrer dreidimensionalen Anmutung in der Fläche: Großformatige Ansichten von Hochhäusern mit ihren zahlreichen Balkonen werden als Detail eines großen Ganzen dargestellt, Straßenzüge aus der Vogelperspektive festgehalten. Dabei ist all diesen Bildern das kontrastreiche Zusammenspiel von Nähe und Distanz gemeinsam: Haben die einzelnen Werke aus der Nähe eine ganz eigene charakteristische Struktur aus Farbe und Duktus, gewinnen die Motive aus wachsender Distanz an Realität und werden zu einem Abbild unserer Wirklichkeit.

Ralph Fleck, geboren 1951 in Freiburg im Breisgau, studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe, war Meisterschüler bei Peter Dreher und erhielt in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche Preise und Auszeichnungen. 2003-2015 lehrte er als Professor für Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. Ralph Fleck lebt und arbeitet in Freiburg und in Sóller/Mallorca.

Nach der Begrüßung durch den Kreispräsidenten Harald Werner vom Kreis Ostholstein wird Herr Björn Engholm, Lübeck, in die Ausstellung einführen.
Musikalisch wird die Eröffnung durch Kerstin Krieger (Klavier) und Matthias Schlüter (Saxophon) von der Kreismusikschule Ostholstein begleitet.

Öffnungszeiten:
Dienstag – Freitag 11:00 – 17:00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag 11:00 – 17:00 Uhr

Donnerstag 19:00 Uhr

Eintritt: 6,00 €, ermäßigt 3 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Ralph Fleck


28. Juni 2019

69. Eutiner Festspiele
Kiss me, Kate
Premiere

Logo Eutiner FestspieleDer Widerspenstigen Zähmung von Shakespeare soll als Musical aufgeführt werden.

In den Hauptrollen: Produzent Fred Graham (Petruchio) und Lilli Vanessi (Katharina) – einst glücklich als Ehepaar, doch nun geschieden. Zwar haben beide neue Partner … aber sind die alten Leidenschaften wirklich erloschen? Mal fliegen die Fetzen – mal sprühen die Funken. Kann Fred trotz aller Ohrfeigen, die er kassiert, die widerspenstige Lilli zähmen, so wie es Petruchio mit Katharina versucht? Was ist Bühne, was ist Leben? Was ist Spiel, was ist Ernst? Irrungen, Wirrungen: ein Paar, ein Verlobter, eine Affäre und zwei Ganoven. Ein Blumenstrauß, ein Missverständnis und ein Schuldschein. Ein Feuerwerk an Dialogen und dazu Cole Porters hinreißende Musik: Viel zu heiß … und doch Wunderbar – so wunderbar, dass Kiss me, Kate 1949 den allerersten Tony Award als bestes Musical gewinnen konnte.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt:
PK 1 – 58,00 €
PK 2 – 52,00 
PK 3 – 47,00 €
PK 4 – 35,00 €
PK 5 – 18,00 €

Ort: Eutiner Festspiele, Seebühne, Alter Bauhof 11, 23701 Eutin
www.eutiner-festspiele.de


29. Juni 2019

Wochenmarkt-Jazz
Jolly Jazz Fools

Jazz KlarinetteTraditional Jazz at it’s best

Vom ersten Juni- bis bis zum letzten August-Wochenende ist in Eutin “Wochenmarkt-Jazz-Zeit”.

13 Bands sind engagiert, Bühne, Zelt und Biertische stehen bereit.

Auf dem kleinen, historischen Platz zwischen Witwenpalais und Küchenhaus, gleich neben dem Eutiner Wochenmarkt also, wird immer samstags ab 11:00 Uhr live, umsonst und draußen Jazz gespielt.

Samstag 11:00 – 13:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: kleiner Hinterhof zwischen Witwenpalais und Küchenhaus am Eutiner Marktplatz, 23701 Eutin

www.holsteinischeschweiz.de/wochenmarkt-jazz

www.jazzband.de


30. Juni 2019

Familien-Führung mit Esther Dörrhöfer
durch die aktuelle Sonderausstellung
Janosch – Maler und Illustrator
(10.5.-11.8.2019)

Janosch, Wildes Schaukeln © Janosch film & medien AGOb jung oder alt – in einer besonders abgestimmten Führung bekommen Familien Gelegenheit, gemeinsam in die facettenreiche Welt des bekannten Kinderbuchautors- und illustrators Janosch einzutauchen: Neben den beliebten Figuren wie Tiger, Bär und Tigerente werden auch seine Ölbilder und Aquarelle mit Landschafts-, Blumen- und Figurenmotiven vorgestellt und ein besonderes Augenmerk auf den Menschen hinter dem Künstler gelegt.

In seiner Sommerausstellung im Dachgeschoss widmet sich das Ostholstein-Museum mit rund 90 Arbeiten auf Papier und Leinwand dem breitgefächerten künstlerischen Schaffen des bekannten Illustrators und Autors Janosch.

Der Name Janosch ist den meisten Menschen aus Kindertagen ein Begriff, kennt doch beinahe jeder Tiger und Bär aus den Buchklassikern „Oh, wie schön ist Panama“ oder „Post für den Tiger“. Janosch alias Horst Eckert gehört zu den bedeutendsten Kinderbuchautoren und -illustratoren des 20. Jahrhunderts. Seine Zeichnungen, Illustrationen und Geschichten wurden nicht nur mit angesehenen Literaturpreisen, sondern auch mit zahlreichen Kultur-, Kunst- und Filmpreisen ausgezeichnet.

Janoschs künstlerische Ausdrucksweise, sein Mal- und Zeichenstil sind unverkennbar. Seine Werke stecken dabei voller humoristischer Details, die nicht selten Kritik an der Gesellschaft beinhalten. Nicht nur die von ihm gewählten Farben unterstützen dabei die jeweilige inhaltliche Thematik und tragen damit Symbolcharakter, sondern vor allem die Sprache wird von Janosch als ein wichtiges gestalterisches Element eingesetzt: Gedanken, Sprüche, Reime und Konversationen sind als Teil des Ganzen in die Bildkomposition eingebunden: Ob unvermittelt im Zentrum des Blattes, als Schild oder Sprechblase sind sie ein wichtiges Stilmittel in seinen künstlerischen Arbeiten.

Janosch, der sich vor allem als Illustrator von Kinder- und Erwachsenen-Büchern, mit seiner wöchentlichen Kolumne „Wondrak“ im ZEIT-Magazin sowie vielen weiteren Publikationen einen Namen gemacht hat, geht auch als selbständiger Künstler seinen Weg. Doch nur wenigen sind seine Landschaften, Porträts und Stillleben bekannt, die im Zusammenspiel mit den Illustrationen in der Eutiner Ausstellung einen umfassenden Überblick über sein Schaffen geben.

Sonntag 11:30 – 12:30 Uhr

Eintritt: 6,00 €, ermäßigt 3,00 €, Kinder bis 14 Jahre: frei; Kinder bis 18 Jahre und Museumscard: frei

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Janosch film & medien AG


30. Juni 2019

69. Eutiner Festspiele
Kiss me, Kate

Logo Eutiner FestspieleDer Widerspenstigen Zähmung von Shakespeare soll als Musical aufgeführt werden.

In den Hauptrollen: Produzent Fred Graham (Petruchio) und Lilli Vanessi (Katharina) – einst glücklich als Ehepaar, doch nun geschieden. Zwar haben beide neue Partner … aber sind die alten Leidenschaften wirklich erloschen? Mal fliegen die Fetzen – mal sprühen die Funken. Kann Fred trotz aller Ohrfeigen, die er kassiert, die widerspenstige Lilli zähmen, so wie es Petruchio mit Katharina versucht? Was ist Bühne, was ist Leben? Was ist Spiel, was ist Ernst? Irrungen, Wirrungen: ein Paar, ein Verlobter, eine Affäre und zwei Ganoven. Ein Blumenstrauß, ein Missverständnis und ein Schuldschein. Ein Feuerwerk an Dialogen und dazu Cole Porters hinreißende Musik: Viel zu heiß … und doch Wunderbar – so wunderbar, dass Kiss me, Kate 1949 den allerersten Tony Award als bestes Musical gewinnen konnte.

Sonntag 16:00 Uhr

Eintritt:
PK 1 – 58,00 €
PK 2 – 52,00 
PK 3 – 47,00 €
PK 4 – 35,00 €
PK 5 – 18,00 €

Ort: Eutiner Festspiele, Seebühne, Alter Bauhof 11, 23701 Eutin
www.eutiner-festspiele.de


weiter zum Juli »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.