Veranstaltungen in Schleswig-Holstein
Februar 2018

 

Logo 875 Jahre Lübeck hat Geburtstag © Lübeck und Travemünde Marketing (LTM)Lübeck hat Geburtstag

2018 feiert die Hansestadt Lübeck ihr Stadtjubiläum „875 Jahre“

Die „Königin der Hanse“ feiert, feiern Sie mit!
2018 wird Lübeck 875 Jahre alt und feiert das ganze Jahr über Geburtstag.

Zum Auftakt des Stadtjubiläums präsentiert der Fachbereich Kultur der Hansestadt Lübeck gemeinsam mit der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) und vielen Programmpartnern, Förderern und Sponsoren das offizielle Jahrbuch mit dem Jubiläumsprogramm rund um Kunst, Kultur und Historie und die eigens erstellte Webseite unter www.luebeck-hat-geburtstag.de.

Besondere Höhepunkte des Programms sind das HanseKulturFestival (8.-10. Juni 2018), die Lange Nacht der Lübeck Literatur (29. Juni 2018) und die Ausstellung „875 Jahre – LÜBECK ERZÄHLT UNS WAS“, die Lübecks Stadtgeschichte vom 09. September 2018 bis 06. Januar 2019 im Museumsquartier St. Annen und im Europäischen Hansemuseum vorstellt.

Stadtjubiläum Veranstaltungsübersicht (pdf), Stand 11.01.2018, Änderungen vorbehalten

weitere Infos: www.luebeck-hat-geburtstag.de

Foto © Lübeck und Travemünde Marketing (LTM)


noch bis 11. Februar 2018

Winterliches Eisvergnügen in der Lübecker Bucht
‘Dünenmeile on ice’

Dünenmeile on ice in ScharbeutzMit einer Eisbahn, der Dünenmeile on Ice auf dem Seebrückenvorplatz Scharbeutz geht es in die Wintersaison –und das nicht nur mit Schlittschuhen, sondern auch mit Eisstockschießen, vielen spannenden Überraschungs-Aktionen, Spielen und Show-Acts. Fehlen darf nicht der Budenzauber – gemütlich draußen verweilen mit einem Glühwein, Punsch oder Kakao, dazu leckeres vom Grill und danach warme, süße Mutzen, gebrannte Mandeln oder lieber eine heiße Waffel genießen.

Montag – Freitag:
10:00 – 13:00 Uhr freier Eintritt für Kindergärten und Schulen (Voranmeldung erforderlich)
15:00 – 18:00 Uhr – in den Ferien ab 12:00 Uhr geöffnet
18:30 – 20:00 Uhr Eisstockschießen nach Voranmeldung, Tel. 0177-8300015
Samstag und Sonntag, an und zwischen den Feiertagen sowie in den Ferien:
12:00 – 14:30 Uhr
15:00 – 18:00 Uhr
18:30 – 20:00 Uhr Eisstockschießen nach Voranmeldung, Tel. 0177-8300015

Preise:
Normalpreis ab 16 Jahre 3,00 €
10er Karte ab 16 Jahre 27,00 €
Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren 2,00 €
10er Karte Jugendliche (bis 15 Jahren) 18,00 €
Kinder bis einschl. 5 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen erhalten freien Eintritt!
Familienkarte (2 Erwachsene + max. 2 eigene Kinder ab 6) 8,00 €
Leihgebühr Schlittschuhe 3,00 €
Schlittschuhschleifen 5,00 €
Spikes 2,00 €
Laufhilfe/Pinguin 1,00 € (pro Stunde)

Ort: Seebrückenvorplatz, Höhe Strandallee 134, 23683 Scharbeutz
www.duenenmeile-on-ice.de


noch bis 04. März 2018

Stadtwerke Lübeck Eiszauber 2018

Stadtwerke Lübeck EiszauberDer „Stadtwerke Lübeck Eiszauber“ geht im Januar 2018 in die achte Runde!

Die 700 Quadratmeter große Eisbahn verwandelt den Markt in ein stimmungsvolles Openair-Eisstadion und bietet sechs Wochen lang eine Winterattraktion für die Lübecker Bürger und Gäste aus der Region.

Erstmalig wird die Eisfläche durch eine transparente Überdachung vor Witterungseinflüssen geschützt sein.

Ein einladender Gastronomiebereich und eine stimmungsvolle Winterdekoration werden die Eisbahn umrahmen.

Am 19. Januar 2018 findet von 17:00 – 21:00 Uhr die große Eröffnungsfeier mit Tanz und Akrobatik auf dem Eis statt.

Wer keine eigenen Schlittschuhe dabei hat, kann sie sich vor Ort ausleihen.
Für die kleinen Eisläufer stehen Lauflernpinguine bereit.

Öffnungszeiten der Eisbahn:
Montag – Freitag 09:00 – 13:00 Uhr, reserviert für Schulklassen, Kindergärten etc., Anmeldung unter Tel. 0451 4091-917
Montag – Freitag 13:00 – 19:00 Uhr Eislaufen für jedermann
Samstag 10:00 – 19:00 Uhr
Sonntag 11:00 – 19:00 Uhr

Eintrittspreise pro Stunde:
Erwachsene 3,00 € (10er Karte 25,00 €)
Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahre 2,50 € (10er Karte 20,00 €)
Schulklassen und Kindergärten pro Stunde und Person 2,00 €

Leihschlittschuhe: 
3,00 €/Stunde (Schulklassen und Kindergärten pro Stunde und Person 2,00 €)

Eisbahn mieten:
(z. B. Eishockey): 100,00 € pro Stunde, Anmeldung Tel. 0451 4091-917

Veranstaltungen auf der Eisbahn:

19.01.2018 17:00 – 21:00 Uhr Große Eröffnungsfeier
Tanz und Akrobatik auf dem Eis mit dem Rostocker Eislaufverein. Im Anschluss Feuerwerk und freies Laufen für alle.
07.02.2018 09:00 – 14:00 Uhr Stadtwerke Lübecker Eisspiele
16.02.2018 13:00 – 19:00 Uhr Lübeck läuft kostenlos
Eintritt frei! Die Stadtwerke Lübeck laden alle Kunden herzlich ein, sich auf’s Glatteis zu wagen.
22.02.2018 ab 16:00 Uhr Geschlossene Veranstaltung

Regelmäßige Termine:

Mo – Fr 09:00 – 13:00 Uhr Eislaufen für Schulklassen, Kindergärten etc.
Anmeldung Tel. 0451 4091-917
Sa ab 13:00 Uhr Eisdisco
täglich ab 19:30 Uhr Eisstockschießen, Preise pro Bahn und Spiel (mind. 4, max. 12 Personen), inkl. 1 Heißgetränk pro Person 10,00 €
Anmeldung Tel. 0451 4091-917

Bitte immer daran denken:
Es besteht aus Sicherheitsgründen Handschuhpflicht auf der Eisbahn.
Weitere Schutzkleidung, beispielsweise Ellenbogen- und Knieschützer, wird empfohlen.

Ort: Marktplatz vor dem Lübecker Rathaus, 23552 Lübeck

www.luebeck-tourismus.de


noch bis 04. März 2018

Lübecker Winterwald

Logo Lübecker WinterwaldIm Sternenwald auf dem Schrangen war schon in den Jahren 2016 und 2017 deutlich die Begeisterung zu spüren: „Einzigartig, ruhig und eine tolle Atmosphäre“, das sind die Meinungen vieler Gäste. Aus diesem Grund verwandelt Veranstalter Mike Hasemann erstmalig ab dem 19. Januar 2018 den „Sternenwald“ in den „Lübecker Winterwald 2018“.

Zeitgleich präsentieren sich somit zwei Events in der Lübecker Innenstadt. Der Eiszauber auf dem Marktplatz begeistert vor allem die jugendlichen Besucher mit der neuen überdachten Eisbahn, während der Winterwald mit etlichen Überraschungen und Veranstaltungen auf dem Schrangen einlädt.

Mike Hasemann hat mit dem Lübecker Winterwald ein einmaliges Konzept geschaffen.
Die Gäste dürfen sich zu jeder vollen Stunde auf ein buntes Schneetreiben im winterlich dekorierten Wald freuen. Beleuchtete Spiegelkugeln, LED Eiszapfen, geschützte Feuertonnen und vieles mehr sorgen für eine Atmosphäre der Extraklasse. Neu sind beheizte Sitz- und Stehgelegenheiten, umrahmt von 160 Nordmanntannen. Standhaft geblieben ist der beleuchtete zwölf Meter hohe Sternenbaum mit Blick auf die Marienkirche und bietet damit ein einzigartiges Fotomotiv.

In der Winterhütte trifft man sich gerne zu kalten und heißen Getränken. In der kalten Jahreszeit ist weiterhin der Hitzkopf Obst- und Beerenglühwein mit diversen Shots sehr beliebt. Die Vielfältigkeit des Angebotes zeichnet sich hierbei durch kreative Cocktails und andere Getränke aus.

Viele Sitzplätze in der warmen Hütte und in der vermeintlich freien Natur bieten den Besuchern einen einzigartigen Aufenthalt im Winterwald. Die Gäste dürfen sich jeden Donnerstag auf eine Afterwork-Lounge freuen. Am Wochenende trifft man sich zur Hütten-Gaudi mit den schönsten Après-Ski Hits. Geplant sind weitere Attraktionen von Sponsoren und Partnern, die ihren Platz in Herzen Lübeck auf dem Schrangen finden werden.

Unterschiedliche kulinarische Attraktionen findet man rund um den beeindruckenden Sternenbaum. „Burger Variationen und Lübecker National “ aus dem Hause Karstadt Restaurant und „Ziemlich beste Waffeln und belgische Pommes“, serviert von Olaf Hensel. Das Team von Kochgefühl präsentiert neben der klassischen Bratwurst die einzigartige Elchbratwurst mit Preiselbeeren und Wildkräuterremoulade. Ergänzt wird das kulinarische Angebot um winterliche Klassiker. Zum Aufwärmen gibt es leckeres Elchgulasch. Wie Après Ski zum Winterurlaub, gehört das Schweizer Käsefondue mit Brot und Kirschwasser auch in den Lübecker Winterwald.

NostalChique – das Cabaret & Revue Theater
Mitten im romantischen Winterwald steht das kleine NostalChique, ein waschechtes Cabaret in einem zum luxuriösen Theater umgebauten Zirkuswagen. Die liebreizende und charmante Chansonette und Comedienne Hertha Ottilie van Amsterdam glitzert und glänzt jeden Samstag in Februar mit ihrer Show „Ich bin ein Männertraum“.
Ein echtes Winter-Highlight im Wagentheater ist die große Dinnershow zum Valentinstag „Liebe geht DOCH durch den Magen“ am 14.02.18 mit dem Starkoch Christian Pätow vom Kochgefühl.
Spielzeiten: jeden Samstag im Februar um 20:00 Uhr.

Zur Eröffnung am 19. Januar 2018 ist um 19:00 Uhr im Anschluss an die Eröffnung der Eisbahn eine Opening Show mit Feuer- und Eiselementen und Walking Acts geplant.

donnerstags und freitags 16:00 – 22:00 Uhr
samstags von 12:00 – 22:00 Uhr
Am verkaufsoffenen Sonntag am 04. März 2018 ist von 12:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

Eintritt: frei
Für Gruppen können Sitzplätze unter Tel. 0451- 4007854 reserviert werden.

Ort: Winterwald, Schrangen, 23552 Lübeck
www.facebook.com/luebeckersternenwald/


01. Februar 2018

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


01. Februar 2018

Herstellen von Naturkosmetik

Naturkosmetik © Archiv Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e. V.Wir stellen unsere Creme und Seifen mit Zutaten aus unserem Kräutergarten selber her.

Mit Ringelblume, Minze, oder Rosenöl werden Seifen zu fantasievollen Formen oder einem hautfreundlichen Waschhandschuh gefilzt.

Sie erfahren Wissenswertes über die wertvollen Inhaltsstoffe der verwendeten Materialien und ihre heilende Wirkung.

Zielgruppe: Erwachsene

Leitung: Petra Freistein, LPV

Donnerstag 18:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 10 €
max. 10 – 15 Teilnehmer
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0451-301705

Ort: Naturschutzstation Dummersdorfer Ufer e. V., Resebergweg 11, 23569 Lübeck
www.dummersdorfer-ufer.de

Foto © Archiv Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e. V.


01. Februar 2018

HOLOCAUST light
– gibt es nicht!

Plakat - Holocaust light - gibt es nicht!In einer öffentlichen Veranstaltung in der Trinkkurhalle in Timmendorf Strand wird die Holocaust-Überlebende Sara Atzmon sprechen.

Pastor Prof. Thomas Vogel wird den Abend moderieren.

Sara Atzmon ist gebürtige Ungarin. Im Alter von 11 Jahren wurde sie in ein Konzentrationslager gebracht, im Alter von 12 Jahren mit einem Körpergewicht von 17 kg wurde sie im April 1945 von den Amerikanern befreit. Das amerikanische Militär stellte sie 1945 vor zwei Alternativen: nach Palästina oder nach Ameri¬ka auszuwandern. Sara Atzmon entschied sich für Palästina.

1954 heirate Sara Atzmon. Sie und ihr Ehemann Uri, der in Israel geboren wurde, haben 6 Kinder, 22 Enkel und vier Urenkel. Über den Holocaust wurde zu Hause nicht gesprochen. Eine Reise in ihr Geburtsland Ungarn im Jahr 1987 änderte alles. „Die Menschen haben mich geärgert. Sie lebten in unseren Häusern und haben nicht gewusst, was mit den Juden passiert war!“

Sara Atzmon begann 1982 damit, ihre traumatischen Erlebnisse in der Malerei zu verarbeiten, ihre Bilder wurden weltweit ausgestellt. Erst vor ungefähr 20 Jahren fing Sara Atzmon an, ihre fürchterlichen Erlebnisse zu verbalisieren. Seitdem spricht sie als Zeitzeugin in Schulen, Universitäten und anderen Einrichtungen. Sie drehte einen Film mit dem Titel Holocaust light gibt es nicht. Im Jahre 2013 erhielt sie das Bundesverdienstkreuz aus den Händen des damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck.

Donnerstag 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

Trailer zum Film Holocaust light – gibt es nicht! (YouTube)


01. Februar 2018

Vortrag:
Dunkle Wolken über dem Elbe-Lübeck-Kanal

Museum für Natur und Umwelt LübeckAm Donnerstag laden das Museum für Natur und Umwelt und der BUND Lübeck zu einem Vortrag unter dem Titel „Dunkle Wolken über dem Elbe-Lübeck-Kanal“ ein.

Der Vortrag von Dr. Heinz Klöser (BUND Kreisgruppe Lauenburg) beschäftigt sich kritisch mit der Frage, ob der Ausbau des Elbe-Lübeck-Kanals für die Hansestadt Lübeck tatsächlich unverzichtbar und notwendig ist.
Heinz Klöser diskutiert dabei das Binnenschiff als umweltfreundliches Transportmittel und reflektiert Alternativen für eine gut funktionierende Hinterlandanbindung.

Donnerstag 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.bund-luebeck.de


01. Februar 2018

Vortrag
Mikroalgen:
Biomasse, Bioenergie, Biowirkstoffe, CO2-Senke –
Lösungen für die Zukunft?

Bahnhof Plön © Tourist Info Großer Plöner SeeProf. Dr. Rüdiger Schulz, Abt. Physiologie und Biotechnologie der pflanzlichen Zelle, Botanisches Institut und Botanischer Garten, CAU zu Kiel

Veranstaltung der Universitätsgesellschaft Schleswig-Holstein

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 5,- €, Schüler und Studenten 3,- €, Mitglieder der Universitätsgesellschaft frei

Ort: Tourist Info Großer Plöner See, (ehem. Bahnhof), Bahnhofstr. 5, 24306 Plön

www.shug.uni-kiel.de


01. Februar 2018

Premiere
Alles Sülze – Vier Frauen am Rande der Wursttheke

Alles Sülze © Theaterschiff LübeckAm Donnerstag feiert das Theaterschiff Lübeck ab 20 Uhr die Premiere der Komödie „Alles Sülze“, eine musikalische Komödie über einen ganz besonderen Tag im Supermarkt.

Die Angestellten der Supermarktfiliale EKADE – „EinKAufen, Das Erlebnis“ wissen bei Arbeitsantritt an diesem wunderschönen Morgen noch nicht, was alles auf sie zukommt.
Die Wechseljahrs geplagte Frau Müller, die vom Hygienewahn befallene Frau Meier, das russische Vollblutweib Frau Schmitz und die schon längst pensionierte Frau Schulz müssen an diesem Tag unvorhergesehen ohne ihren Filialleiter Herr Strohmberg das Geschäft leiten.

Dass keine Kunden erscheinen, irritiert die Frauen zunächst, doch Frau wäre nicht Frau, wenn sie nicht ungestörtes Arbeitsklima mit Nützlichem verbinden würde.
Männer, Frisuren, Würste und Hitzewallungen werden ausführlich diskutiert und kontrovers beleuchtet.
Nachdem man aber schließlich entdeckt hat, dass ausgerechnet die penibel korrekte Frau Meier vergessen hatte die Ladentür aufzuschließen, erscheint endlich der erste Kunde. Der hat allerdings einen ganz besonderen Wunsch und sorgt damit für tödliche Aufregung.

Ein komödiantisches Krimispektakel mit viel Musik, einer ziemlich großen Wurst, ganz viel Hackfleisch und einer eiskalten Überraschung.
Gute Laune pur!

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 25,-/28,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » Januar – Juli 2018 « (pdf)


02. Februar 2018

„Archäologische Sprechstunde“ im zeiTTor

Steine am Strand - Archäologische Sprechstunde zeiTTorAm Freitag können in der „Archäologischen Sprechstunde“ im zeiTTor-Museum der Stadt Neustadt in Holstein Fundstücke vorgestellt werden.
Es werden Scherben, Versteinerungen, Steingeräte und alles was „alt“ ist bestimmt.
Es dürfen gerne skurrile Objekte dabei sein.
Wer keine Fundstücke hat, ist ebenso herzlich willkommen. In der gemütlichen Runde gibt es immer Interessantes zu sehen.

Freitag 15:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


02. und 03. Februar 2018

3. Motorrad-Ausstellung in Bad Segeberg

Plakat 3. Motorrad-Ausstellung Bad Segeberg © MÖBEL KRAFTEinheizende Tage für alle Biker, die auch auf dem Asphalt Zuhause sind – und solche, die es werden wollen!
Am 2. und 3. Februar präsentieren Ihnen – bei MÖBEL KRAFT in Bad Segeberg – die führenden Motorradexperten aus der Region ihre heißesten Maschinen und Neuheiten rund ums Bike.

Von Harley Davidson und Ducati über Indian bis zu Honda und BMW haben die Händler und Aussteller eine große Palette an Motorrädern im Gepäck. Auch bei Bekleidung und Schutz bleibt nichts auf der Strecke: für mehr Sicherheit beim Zweirad-Spaß führt Stecher Moto an beiden Tagen um 12 und 15 Uhr Helite Airbagwesten in Aktion vor. Und die Kreisverkehrswacht Segeberg e.V. und der Bund gegen Alkohol und Drogen im Strassenverkehr e.V. B.A.D.S. sind in diesem Jahr erstmalig dabei mit tollen Mitmachaktionen zum Thema: „ Mobil, aber sicher“.

Für alle (Tempo-)Hungrigen gibt es natürlich auch den passenden KRAFT-Stoff: echtes Bikersteak mit Zwiebeln, Champignons, Kräuterbutter und rustikalen Pommes für sagenhafte 6,90€ – nur an diesen beiden Tagen im Restaurant bei MÖBEL KRAFT!

Folgende Aussteller erwarten Sie:

  • House of Thunder American Bikes GmbH aus Lübeck mit der Marke Harley Davidson
  • O wie M Motorräder aus Lübeck mit der Marke Ducati
  • Motor Forum GmbH aus Bad Oldesloe mit der Marke Honda
  • Motorradhandel u. Reparaturwerkstatt Strauß und Gerken mit Young- und Oldtimern der Marke BMW sowie einer Tanksäule aus den 60er Jahren und einer Puppe mit Motorradbekleidung aus den 50er Jahren
  • Viking Cycles GmbH aus Lübeck mit den Marken Indian und Triumph
  • PSR Motorrad – & PKW Technik GbR aus Wahlstedt
  • Stecher Moto mit Vorführungen von Helite Airbagwesten
  • Flaming Stars Interessengemeinschaft Motorradfahrender Feuerwehrleute & Freunden aus Schleswig-Holstein
  • DRK Motorradstaffel des Kreisverbandes Bad Segeberg e.V. mit Rettungsdienstmotorrädern der Marke BMW
  • Motorradwerkstatt Torsten Bock aus Bad Segeberg mit Oldtimer-Modellen
  • Anette Schneppe – Sander mit Hosenträgern, handgefertigten Lederarmbändern, Hüten und Mützen
  • PULVER-SH aus Reinfeld mit pulverbeschichteten Motorrädern und Felgen
  • Kreisverkehrswacht Segeberg e.V. mit der Aktion“Toter Winkel“ und weiteren Workshops
  • B.A.D.S ( Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr ) mit dem neuen Realo – Fahrsimulator – Smart

Für den finalen Nervenkitzel sorgt das große Motorrad-Gewinnspiel, bei dem es MÖBEL KRAFT Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 850 € zu gewinnen gibt.

Freitag und Samstag 09:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: MÖBEL KRAFT AG, Ziegelstraße 1, 23795 Bad Segeberg
www.moebel-kraft.de/bad-segeberg

Foto © MÖBEL KRAFT


02. Februar 2018

Fackelwanderung in Sierksdorf

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBEine Fackelwanderung mit maritimen Hintergrund und Winterstrand-Ambiente im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Freitag 18:00 Uhr

Teilnahme: kostenlos – Fackel inklusive!
Für Kinder, die noch zu klein für eine eigene Fackel sind, kann vor Ort ein LED-Stab zum Preis von 2 € gekauft werden.

Treffpunkt: Fischerplatz am Strand, Am Strande/Ecke Bergweg, 23730 Sierksdorf

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


02. Februar 2018

Fackelwanderung in Travemünde

Fackelwanderung - Nordermole Travemünde bei NachtIm Winter bietet die Lübeck und Travemünde Marketing GmbH eine romantische Strandwanderung im Fackelschein und vor der leuchtenden Kulisse der ein- und ausfahrenden “großen Pötte” in Travemünde an.

Die stimmungsvollen Wanderungen werden von dem Travemünde Kenner und Liebhaber Wolf-Rüdiger Ohlhoff geführt. Dabei erfahren die Gäste natürlich auch viel Interessantes und Vergnügliches zur Geschichte des Seebades Travemünde.

Die einstündige Führung startet am Lotsenturm an den Strandterrassen, führt weiter zum Leuchtturm Nordermole und dann am Strand entlang bis zur großen Seebrücke.

Jeder Teilnehmer erhält eine Fackel, die im Preis für die Führung enthalten ist.

Freitag 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: Abendkasse vor Ort 5,- €, inkl. Fackel

Treffpunkt: Lotsenturm an den Strandterrassen, Am Leuchtenfeld 12, 23570 Lübeck-Travemünde

Veranstalter: Lübeck und Travemünde Marketing GmbH

www.travemuende-tourismus.de


02. Februar 2018

Fackelwanderung am Timmendorfer Winterstrand

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBGenießen Sie Timmendorfer Strand bei einer Fackelwanderung.

Bei der winterlichen Wanderung mit Feuer und Flamme in netter Gesellschaft ist die Hektik des Alltages schnell vergessen und macht Platz für viele besondere Eindrücke und Erinnerungen.

Die Wanderungen in Timmendorfer Strand beginnen und enden an der Maritim Seebrücke.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit den Abend bei einem heißen Tee ausklingen und die gewonnenen Eindrücke Revue passieren zu lassen.

Freitag 19:30 Uhr

Teilnahme: Die Fackeln und die Wanderung sind kostenfrei.

Treffpunkt: Maritim Seebrücke, 23669 Timmendorfer Strand

www.timmendorfer-strand.de

Foto © TALB


03. Februar 2018

Westfalia Big Band
“Berlin, Berlin!”

Westfalia Big BandVon Swing bis Pop im Big Band-Sound:
Mit einem neuen Showprogramm geht die Westfalia Big Band 2018 auf große Deutschlandtournee. Ihre Konzertpremiere präsentieren die Musiker am 03. Februar 2018 im Travemünder MARITIM Strandhotel.

Neben guter und gut gemachter Musik mit zahlreichen Songs und Medleys dürfen sich die Zuhörer auf beste Unterhaltung und Live-Entertainment der Extraklasse freuen.

Seit vielen Jahren begeistert die Formation mit ihren 20 Musikern und Orchesterchef Hans-Josef Piepenbrock die Fans in ganz Deutschland wie im Ausland mit einer beeindruckenden Show, die einhergeht mit großer Spielfreude und Leidenschaft für die Musik.

Verspielte Melodien, fetzige Bläsersätze und warme Klangteppiche sind die Zutaten für die Arrangements des Bandleaders, der damit seinem Orchester eine ganz persönliche Note verleiht. Die Band lässt sich auf keine Musikrichtung festlegen und präsentiert unter ihrem neuen Programmtitel „Berlin, Berlin!“ einen breiten Musikmix aus Jazz, Soul, Pop und Latin.
Fester Programmbestandteil ist das swingende Element. Mit Glenn Miller, Harry James oder Oliver Nelson darf sich das Publikum auf den Big Band-Sound der großen Swing-Legenden freuen.

Besonderer Höhepunkt der Show ist der Auftritt von „FASST 10“ – einem der Kinderchöre der Stadtschule Travemünde. Der Chor hat sich in den vergangenen drei Jahren einen Namen gemacht und überzeugt nicht nur durch seine offen zur Schau getragene Freude am Singen, sondern auch durch seine beeindruckende Qualität. Zusammen mit der Westfalia Big Band werden die jungen Sängerinnen und Sänger einen Querschnitt aus dem Musical „Der kleine Tag“ aufführen.

Darüber hinaus garantieren die Gesangssolisten Susan Bremer, Philipp Lang und Frank Behrens ein äußerst vielfältiges Vokalprogramm aus 100 Jahren Popgeschichte – darunter mitreißende Höhe-punkte wie die Hommage an Roger Cicero oder die Shows von Tina Turner und den Blues Brothers.

Mit viel Begeisterung und Emotionen werden die sympathischen Musiker und Sänger ein musikalisches Feuerwerk an akustischen und optischen Genüssen auf die Bühne zaubern. Gags und Überraschungen inklusive. Da macht Zuhören und Zuschauen gleichermaßen Spaß. Wie eine Perlenkette reihen sich die Highlights aneinander zu einem glanzvollen Live-Event, das im Finale mit einer eindrucksvollen Frank Sinatra-Show des Bandsängers Frank Behrens daherkommt.

Als “special guest” wird der Kinderchor der Stadtschule Travemünde “FASST 10” zusammen mit der Big Band einen ganz besonderen Showhöhepunkt auf die Bühne zaubern. Der Chor hat sich in den vergangenen drei Jahren einen Namen gemacht und überzeugt nicht nur durch seine offen zur Schau getragene Freude am Singen, sondern auch durch seine beeindruckende Qualität. Zusammen mit der Westfalia Big Band werden die jungen Sängerinnen und Sänger einen Querschnitt aus dem Musical “Der kleine Tag” aufführen.

Samstag 16:00 Uhr

Eintritt: Tageskasse 20,- €/Vorverkauf 17,- € (zzgl. VVK-Gebühren)

Vorverkauf:
MARITIM Strandhotel, Trelleborgallee 2, 23570 Lübeck-Travemünde, Tel. 04502-890
Welcome Center im Strandbahnhof, Bertlingstraße 21, 23570 Lübeck-Travemünde, Tel. 04502-99890-152/-153/-154
Foto Filipe Braz, Vorderreihe 35, 23570 Lübeck-Travemünde, Tel. 04502-6305
Konzertkasse im Hause Hugendubel, Königstr. 67 a, 23552 Lübeck, Tel. 0451-702320
Telefonischer Kartenservice: 04502-888 835
online: www.eventim.de

Ort: Saal Maritim, MARITIM Strandhotel, Trelleborgallee 2, 23570 Lübeck-Travemünde

Infos: www.westfalia-big-band.de

Flyer Westfalia Big Band in Travemünde

Foto © Westfalia Big Band


03. Februar 2018

Konzert in der Stadtkirche St. Petri

St. Petri in RatzeburgKonzert des Bachorchesters Herzogtum Lauenburg, Leitung Andras Klaue.

Zur Aufführung kommen die Sinfonie C-Dur, op.9., von Johann Wilhelm Wilms, ferner die Ouvertüren-Suite zur Oper “Alcina” von Händel und der “Valse mélancolique” des lettischen Komponisten Emil Darzins.

Samstag 17:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten.

Ort: Stadtkirche St. Petri, Schrangenstr. 3, 23909 Ratzeburg
www.st-petri-ratzeburg.de


03. Februar 2018

Fackelwanderung in Rettin

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBRomantik, Geselligkeit und feuriges Erlebnis … die Fackelwanderungen am Strand von Rettin.
Eine Fackelwanderung mit maritimen Hintergrund und Winterstrand-Ambiente im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Alle Fackelwanderungen stehen unter einem bestimmten Motto, zum Beispiel Sagen, Seefahrtserzählungen Piraten und vieles mehr.

Samstag 18:30 Uhr

Teilnahme: kostenlos – Fackel inklusive!
Für Kinder, die noch zu klein für eine eigene Fackel sind, kann vor Ort ein LED-Stab zum Preis von 2 € gekauft werden.

Treffpunkt: kleine Seebrücke Rettin, Strandweg, 23730 Rettin

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


03. Februar 2018

Lesung
13. Lübecker Literaturtreffen

Günter Grass © TraveMediaZum 13. Mal treffen sich Autoren in Lübeck, um miteinander über ihre unveröffentlichten schriftstellerischer Projekte zu diskutieren. Dieses Arbeitstreffen findet hinter verschlossenen Türen statt. Dennoch hat auch die Allgemeinheit etwas davon:
Zum Abschluss des Lübecker Literaturtreffens lesen die teilnehmenden Autoren aus ihren Werken vor.
Im Jahre 2005 hat Günter Grass das Lübecker Literaturtreffen ins Leben gerufen. Das Treffen findet nun zum 13. Mal statt – zum dritten Mal nach dem Tod des Literaturnobelpreisträgers.

In Lübeck erwartet werden in diesem Jahr Nina Bußmann, Sherko Fatah, Heike Geißler, Thomas Lang, Katja Lange-Müller, Dagmar Leupold, Julia von Lucadou, Robert Schindel, Fridolin Schley und Tilman Spengler.

Ein Signier- und ein Büchertisch ergänzen die Lesung.

Samstag 19:00 – 22:00 Uhr

Eintritt: 15,- €, ermäßigt 10,- €, Schüler im Klassenverbund 5,- €
Karten sind ausschließlich an der Theaterkasse unter Tel. 0451 399 600 erhältlich.

Ort: Theater Lübeck, Kammerspiele, Beckergrube 57, 23552 Lübeck

www.grass-haus.de


03. Februar 2018

MHL-Ensembles präsentieren Pop und Rock

Musikhochschule LübeckEine Hommage an die Singer-Songwriter-Szene zelebriert das Popensemble unter Leitung von Ulrich Kringler mit Rhythm Section und drei Sängerinnen.

Songs von Rickie Lee Jones, die in ihrer Generation für ein modernes Songwriting steht, von der schottischen Sängerin KT Tunstall und vom alles überragenden Stevie Wonder geben einen Einblick in die vielfältige Szene.

Gitarrist Ulrich Kringler, Dozent an der MHL und Coach des Popensembles, ist in Deutschland und England einer der beliebtesten Musiker der Singer-Songwriter-Szene.

Spannung verspricht der Auftritt des Rockensembles unter Leitung von MHL-Dozent Oliver Sonntag, der experimentierfreudig einen Gegenpart zu den Coversongs des Popensembles entworfen hat. Die vier Musiker werden in klassischer Rockbesetzung in der Tradition der frühen Progrock-Experimental-Bands ein Set komplett improvisieren. Anklänge an Grateful Dead, Wayne Krantz und aktuelle Einflüsse aus Drum’n Bass, HipHop und Reggae fließen in das hoch energetische Spiel der vier Musiker ein.

Der hier wenig bekannten brasilianischen Popmusik widmet sich das Ensemble „BrazilianBeatz“ unter Leitung von Dr. Michael Pabst-Krüger. Mit seinen Studierenden gibt er einen musikalischen Einblick in die aktuelle Szene mit Songs von Daniela Mercury und Margareth Menezes.

Samstag 19:30 Uhr

Eintritt: 14/19 €, ermäßigt 8/12 €
Karten für das Konzert sind in allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen oder unter www.mh-luebeck.de erhältlich.
Restkarten gibt es eine Stunde vor Konzertbeginn an der Abendkasse.

Ort: Musikhochschule Lübeck (MHL), Großer Saal, Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


03. Februar 2018

Lions Club Benefizkonzert
EUROPAS No.1 SPRINGSTEEN TRIBUTE BAND!
BOSSTIME

© BosstimeZu Gast in diesem Jahr ist die Coverband “Bosstime“, die mit der Musik von Bruce Springsteen begeistert. BOSSTIME ist unumstritten Europas gefragteste Bruce Springsteen Tribute Band. Wer die Band einmal live erlebt hat, wird diese Ansicht teilen.

Alle Einnahmen fließen in den Förderverein des Lions Club, der damit soziale Projekte unterstützt.

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 19,- €
Vorverkaufsstellen:
Konzertagentur Haase, Lienaustraße 10, 23730 Neustadt i.H.
Marktapotheke, Am Markt 5, 23730 Neustadt i.H.
Alte Stadtapotheke, Am Markt 2, 23730 Neustadt i.H.
Buchhandlung Buchstabe am Markt, Am Markt 13, 23730 Neustadt i.H.
Jack Wolfskin, Seestraße 22, 23743 Grömitz
Zeitschriften Werner Köppen, Strandallee 87, 23669 Timmendorfer Strand

Ort: Aula der Jacob-Lienau Schule, Schulstrasse 2, 23730 Neustadt in Holstein

www.bosstime.de

Foto © Bosstime


03. Februar 2018

TOP 40 TANZ-NACHT
in der Strandhalle Grömitz

Plakat TOP 40 TANZ-NACHT - Februar 2018 © Stephan NanzEs ist wieder soweit: Am 03. Februar 2018 pünktlich um 20:30 Uhr startet das Ostsee-Party-Event für alle Junggebliebenen um die 40 in der Strandhalle Grömitz.

Auf Grund der großen Nachfragen, warum nicht auch mal etwas für die Tanzfreudigen & Partygänger um die 40 Jahre und aufwärts geboten wird, haben Stephan Kohler und Stephan Nanz im Oktober das neue  Partykonzept erschaffen: Die TOP 40 TANZ-NACHT!
Wer also mal wieder mit guten Freunden über die Tanzfläche zu beliebten Discofox-Ohrwürmern schweben, wer mal wieder den Saal zu den großartigen Rock-Klassikern der 70er bis 90er Jahre rocken, wer einfach wieder die Feten- Atmosphäre der 80er leben und wer ausgelassen zu den Hits der heutigen Zeit tanzen möchte, der ist bei dieser neuen Partyreihe genau richtig aufgehoben.

Als Team werden Gast-DJ Guido Eichstädt, bekannt vom Tiffany Club Lübeck, und DJ Stephan Nanz den Gästen richtig einheizen.

Für das leibliche Wohl sorgt das Strandhallen Team mit angesagten Szenegetränken und verführerischen Cocktails, außerdem wird es leckere Snacks geben.

Auf nach Grömitz in die Strandhalle, denn bei der TOP 40 TANZ-NACHT mit Stephan Nanz erlebt man erstklassige Unterhaltung!!!

Die letzte TOP 40 TANZ-NACHT vor der Sommerpause wird am 03. März 2018 stattfinden.

Einlass ist ab 30 Jahren.

Samstag 20:30 Uhr

Eintritt: 10,- €
Eintrittskarten sind ab sofort erhältlich in der Strandhalle Grömitz und bei Stephan Nanz Entertainment, Untere Querstraße 3 in Neustadt. Die Veranstalter empfehlen auf Grund der großen Resonanz den Vorverkauf zu nutzen und rechtzeitig da zu sein!!

Ort: Strandhalle Grömitz, Kurpromenade 56, 23743 Grömitz
www.strandhalle-groemitz.de

www.stephan-nanz.de


04. Februar 2018

MHL-Bigband feiert mit „Werkstatt Jazz“ zehnjähriges Jubiläum

Musikhochschule LübeckAm Sonntag lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) ab 17 Uhr zur „Werkstatt Jazz“ ein.
Mit dem Konzert feiert die MHL-Bigband ihr Jubiläum: vor zehn Jahren gab sie in der „Werkstatt Jazz“ ihr Debut.

Im Jubiläumskonzert stellt die MHL-Bigband ihr neues Programm mit selbst komponierten Stücken vor, die durch aktuellen Clubsound, urbane Grooves und Vintage-Swing den „Lübeck Sound“ fortführen und auf der jüngsten Tournee vom jazzbegeisterten Publikum in Taiwan bereits gefeiert wurden.

Auch eine zweite CD-Produktion steht bevor: Gleich nach Semesterende begibt sich die Band ins Studio, um ihren aktuellen Sound zu dokumentieren.

Besonderer Höhepunkt des Konzerts ist das 20-minütige „Till Your Well“, eine Begegnung von Bigband und elektronischer Musik, komponiert von den drei MHL-Studierenden Michael Knarr, Kristoph Krabbenhöft und Jon Klein.

Auch der MHL Pops-Chor präsentiert neue klangliche Wege. Jazzstandards stehen neben zwei Songpremieren: die Vertonung eines Gedichts von Klaus Groth, der zu den bedeutendsten plattdeutschen Dichtern zählt, und eine vokalise Annäherung an elektronische Groovemusik.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 14/19 €, ermäßigt 8/12 €
Karten für das Konzert sind in allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen oder unter www.mh-luebeck.de erhältlich.
Restkarten gibt es eine Stunde vor Konzertbeginn an der Abendkasse.

Ort: Musikhochschule Lübeck (MHL), Großer Saal, Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


04. Februar 2018

Lübeck Pop Symphonics – Made in Germany
Benefizkonzert

Lübeck Pop Symphonics © Majin MontagueEs wird ihr sechster Benefizauftritt – die Lübeck Pop Symphonics (LPS) unter der Leitung von Martin Herrmann sind auf Einladung des Lions Club Travemünde zurück im Ostseebad. Am Sonntag laden die rund 70 Musiker zu einer Klangreise unter dem Motto “Made in Germany” ein. Auf der großen Bühne im Festsaal des Maritim Strandhotel Travemünde, den das Hotel wieder unentgeltlich für den guten Zweck zur Verfügung stellt, wird ein spannendes Programm für die Ohren geboten.

Der Klangkörper aus Orchester, Chor und Band präsentiert unter anderem alte Schlager aus den 1930er Jahren, wie zum Beispiel “Bel Ami” nach der Melodie von Theo Mackeben oder den damaligen Gassenhauer “Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da“, aber auch aktuelle deutschsprachige Hits aus den Radiocharts.

Es wird ebenfalls Filmmusik von deutschen Komponisten dargeboten, wie die “Tatort“-Melodie von Klaus Doldinger oder eine Suite aus “Fluch der Karibik” von Hans Zimmer und Klaus Badelt. Aber auch die Rockmusik wird nicht zu kurz kommen, mit unter anderem dem Ohrwurm “Wind of Change” von den Scorpions oder Nenas “Du hast den Farbfilm vergessen“.

Die Solisten werden dieses Mal Konstantin Busack, Moritz von Fallois und Laila Nysten sein.

Im Jahr 2008 gegründet, sind die Lübeck Pop Symphonics das jüngste studentische Musikensemble der Universität zu Lübeck. Die Idee damals, die fortlebt: Pop und Rock treffen auf orchestrale Filmmusik. Musical paart sich mit groovigen Bläsersätzen. Und die LPS bestehen längst nicht mehr nur aus Studierenden, sondern werden von jungen und jung gebliebenen Musikern, Profis, Solisten und Sängern zu einem in Norddeutschland einmaligen Projekt ergänzt.

Wer sich “Made in Germany” nicht entgehen lassen möchte, spendet nebenbei für einen guten Zweck. Denn der Erlös des Konzertes kommt erneut dem Projekt “JeKi” (“Jedem Kind ein Instrument”) an der Stadtschule Travemünde zugute. Es ermöglicht den Grundschulkindern sowohl das Kennenlernen als auch das Erlernen von Musikinstrumenten.

Sonntag 18:00 Uhr

Eintritt: 15,- €, ermäßigt 10,- €

Ort: MARITIM Strandhotel, Trelleborgallee 2, 23570 Lübeck-Travemünde
Vorverkauf Travemünde:
MARITIM Strandhotel, Trelleborgallee 2, 23570 Lübeck-Travemünde, Tel. 04502 890
Tourist-Information im Strandbahnhof, Bertlingstraße 21, 23570 Lübeck-Travemünde, Tel. 04502 99890-152/-153/-15
Buchhandlung Elatus, Vorderreihe 30, Tel. 04502 309754
Vorverkauf Lübeck: Hugendubel, Königstraße 67a, 23552 Lübeck, Tel. 0451 702320
Karten online: www.pop-symphonics.de
Restkarten: an der Abendkasse ab 17:15 Uhr

www.pop-symphonics.de

Foto © Majin Montague


04., 10. und 11. Februar 2018

“Plöner Tage der Kammermusik I-III”

Alte Schwimmhalle in PlönEnsembles der Musikhochschule Lübeck (MHL) geben in der Reihe ,,Wir in Schleswig-Holstein“ drei Konzerte bei den Plöner Tagen der Kammermusik. Mehr als 40 Instrumentalisten der MHL präsentieren am 4., 10. und 11. Februar 2018 jeweils ab 19:30 Uhr Schlüsselwerke der Kammermusik im Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön.

Zehn Ensembles mit Studierenden der MHL stellen bedeutende Kammermusikwerke aus drei Jahrhunderten vor. Vom Trio bis zum siebenköpfigen Kammermusikensemble sind Werke unter anderem von Beethoven, Dvorak, Haydn und Strawinsky zu hören. Es spielen junge Musikerinnern und Musiker aus zehn Nationen, die in verschiedenen Ausbildungsstufen an der MHL studieren.

Beim Konzert ,,Wir in Plön I“ bieten MHL-Studierende am Sonntag, 04. Februar ab 19:30 Uhr vom Klaviertrio bis zum Bläserquintett ein abwechslungsreiches Programm. Das Delia-Quartett präsentiert Beethovens Streichquartett F-Dur op. 135. Es zählt zu seinen späten Werken: Beethoven machte 1826 erste Skizzen dazu und vollendete es als letztes Werk vor seinem Tod 1827. “Muss es sein?” “Es muss sein!“ diese Frage und Antwort stellte er dem Finalsatz seines Streichquartetts voran, mit dem Titel ,,Der schwer gefasste Entschluss“. Außerdem erklingt das „Lerchenquartett“ von Haydn, der bis zu seiner Abreise nach England Beethovens Kompositionslehrer war. Es begeisterte mit seiner eine jubelnde Lerche imitierenden Violinstimme das Londoner Publikum schon bei der Uraufführung. Das Lübecker Hornquartett präsentiert außerdem das für vier Hörner original komponierte Bläserquartett von Constantin Homilius, der im 19. Jahrhundert als Komponist und Organist an der Petersburger Reformierten Kirche wirkte.

Bei ,,Wir in Plön II“ am Samstag, 10. Februar um 19:30 Uhr dreht sich alles um Strawinskys ,,L’Histoire du Soldat“. Das Stück aus dem Jahr 1917 schrieb Strawinsky, als er sich während des ersten Weltkrieges im Exil in der Schweiz aufhielt, wo schwierige Bedingungen für Künstler herrschten. Mit der „Geschichte vom Soldaten“, das er für ein kleines Ensemble und eine Wanderbühne konzipierte, erhoffte er sich neue Einnahmen. Strawinsky und sein Librettist Charles-Ferdinand Ramuz erzählen darin das Märchen eines Soldaten auf Heimaturlaub, den der Teufel zu einem folgenschweren Tausch überredet: Der Soldat tritt dem Teufel gegen ein Reichtumsversprechen seine Geige ab und muss ihm außerdem das Geigenspiel beibringen. Doch damit löst er allerhand schicksalhafte Verwicklungen aus. Die Idee von der Wanderbühne musste Strawinsky bald begraben: Durch die sich ausbreitende spanische Grippe und einen Generalstreik kam das Stück  nur einmal 1918 in Lausanne zur Aufführung. In dem musikalisch facettenreichen Werk zitiert der Komponist allerhand damalige Gebrauchs- und Unterhaltungsmusik: es sind Anklänge an Marschmusik, Ragtime, Tango und Walzer zu hören. Die Aufführung des anspruchsvollen Werkes meistern die MHL-Studierenden mit einem Kammermusikensemble und einer Sprecherin ganz ohne Dirigenten. ,,L’Histoire du Soldat“ wird am Samstag, 17. Februar um 19 Uhr im Johanneum zu Lübeck ein weiteres Mal aufgeführt.

Bei ,,Wir in Plön III“ am Sonntag, 11. Februar um 19:30 Uhr stehen Kammermusikwerke von Beethoven, Haydn und Brahms auf dem Programm. Das „Trio Parole“ stellt das Klaviertrio in H-Dur op. 8 vor, das Brahms 1854 innerhalb von nur drei Wochen schrieb und als erstes Kammermusikwerk publizierte. 35 Jahre später brachte er eine überarbeitete Version heraus, so dass das Werk mit seinen völlig verschiedenen Fassungen als Brahms‘ frühestes und zugleich sein spätestes Klaviertrio gilt. Zwei Streicherwerke von Beethoven stehen mit dem Streichrio c-Moll op. 9/3 und dem dramatischen Streichquartett a-Moll op. 132 auf dem Programm, das vom Anna Perenna Quartett dargeboten wird. Es zählt zu seinen späten Werken und wurde 1825 vom Schuppanzigh Quartett in Wien uraufgeführt, einer Quartettformation, die sich um die Verbreitung von Beethovens Ensemblewerken verdient machte. Die späten Streichquartette Beethovens werden in einem vollständigen Zyklus in der Reihe „Lunchtime-Concert“ beim diesjährigen Brahms-Festival zu hören sein. Von Dienstag, 8. Mai bis zum Sonntag, 13. Mai führen verschiedene MHL-Kammermusikensembles, moderiert von Dozenten der MHL, jeweils eines der späten Streichquartette Beethovens auf. Die Reihe ist dem großen Kammermusiker Walter Levin gewidmet, der im August vergangenen Jahres verstorben ist. Er hat die Kammermusikarbeit an der MHL viele Jahre entscheidend geprägt.

jeweils 19:30 Uhr

Eintritt: 15 €, ermäßigt 10 €
Vorverkauf:
Buchhandlung Schneider, Lübecker Str. 18, 24306 Plön, Tel. 04522 789939

Ort: Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön, Schlossgebiet 1a, 24306 Plön

Veranstalter: Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön e. V. in Kooperation mit der MH Lübeck
www.kulturforum-ploen.de

www.mh-luebeck.de


05. Februar 2018

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


05. Februar 2018

Informationsabend:
Bio-Produkte: Was steckt dahinter?

Museum für Natur und Umwelt LübeckWer definiert, was Bio ist?
Warum sind Bio-Lebensmittel teurer?
Geht es Tieren auf Bio-Betrieben besser?

Diesen und weiteren Fragen widmet sich ein Informationsabend des Museums für Natur und Umwelt und des BUND Lübeck am Montag.
Die Referentin Tina Frank beschäftigt sich unter dem Titel „Bio-Produkte: Was steckt dahinter?“ mit diesen Fragen und dem Thema der ökologischen Landwirtschaft.

Montag 19:00 – 20:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


05. Februar 2018

Leipziger Pfeffermühle:
Agenda 007

Leipziger Pfeffermühle - Agenda 007 © Maximilian ZwienerDie Leipziger Pfeffermühle gastiert am Montag mit neuem Programm auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

Agenda 007!
Der feuchte Traum der Stasi ist gesamtdeutsche Wirklichkeit: kein öffentliches WC ohne Kamera, kein privater PC ohne Staatstrojaner. Das Handy hört mit, das Auto sendet die Position und der Fernseher schaut uns ins Schlafzimmer.
Das greift bis ins Privatleben: Wir lesen heimlich die E-Mails des Partners, orten die Handys unserer Kinder und checken per WhatsApp, ob sie unter der Bettdecke noch online sind.
Die geheimen Dienste sind allmächtig, doch sie agieren im Verborgenen.

Franziska Schneider, Matthias Avemarg und Michael Rousavy bringen mit beißendem Spott, ansteckender Musikalität und einer Prise Investigativität endlich Licht ins geheimdienstliche Dunkel.

Freuen Sie sich auf einen nachhaltigen Lachmuskelkater bei gleichzeitigem Erkenntnisgewinn.

Montag 20:00 Uhr

Eintritt: 22,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.kabarett-leipziger-pfeffermuehle.de

Spielplan » Januar – Juli 2018 « (pdf)

Foto © Maximilian Zwiener


06. Februar 2018

JIDDISCHE LIEDER –
Liederabend und offenes Singen –
ZUGÄNGE SCHAFFEN

Rokokosaal im Kreismuseum Ratzeburgmit Dr. Yakov Yosef Harety (Gesang & Moderation) und Christina Meier (Klavier)

Dienstag 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Rokokosaal des Herrenhauses (Kreismuseum), Domhof 12, 23909 Ratzeburg

www.verein-miteinander-leben.de


07. Februar 2018

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €

Ort: Erlebnis Sternwarte, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


07. Februar 2018

Johannes Flöck:
Verlängerte Haltbarkeit

Johannes Flöck © Melanie FahnerJohannes Flöck gastiert mit seinem neuen Programm „Verlängerte Haltbarkeit“ am Mittwoch auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

Gut fühlen ist wichtiger als gut auszusehen und länger Leben ist besser als die Alternative.

Es nützt ja nichts dem Altern nur die frischgeglättete Botoxstirn zu bieten, erleben Sie eine biologisch nachhaltige Frischzellenkur fürs Gemüt!(liche Reifen). Themenwelten wie gesunde Ernährung, „ein Glas Rotwein ersetzt eine Stunde Sport“ oder wie „Mann als Gentleman die Haltbarkeit der Partnerschaft verlängert“, bieten nur einige Einblicke in die „Flöckosophie“ und eine echte Alternative, altersbedingte Veränderungen wieder positiv zu betrachten.

Es gibt nur drei die Dir die Wahrheit über dein Aussehen sagen – Kinder, Betrunkene und Leggins.

Johannes Flöck lädt ein auf eine Entdeckungsreise in die Welt des professionellen Reifens und bietet eine humorvolle Motivation gegen Altersresignation.

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum/Lübeck, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.johannesfloeck.de

Spielplan » Januar – Juli 2018 « (pdf)

Foto © Melanie Fahner


08. Februar 2018

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


08. Februar 2018

Fortgeschrittenenkurs
Filzen für Erwachsene mit gefärbter Schafwolle

Filzen © Archiv Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e. V.Aufbauend auf das Erlernte aus den Anfängerkursen werden wir mit dem Nass- und Nadelfilzen kreative Dinge wie z. B. Bilder, Stulpen, Ketten oder schicke Hüte herstellen.

Die Teilnehmer*innen erfahren Wissenswertes über Schafrassen und ihren Nutzen für uns Menschen.

Zielgruppe: Erwachsene

Leitung: Petra Freistein, LPV

Donnerstag 18:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 10 €
max. 10 – 15 Teilnehmer
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0451-301705

Ort: Naturschutzstation Dummersdorfer Ufer e. V., Resebergweg 11, 23569 Lübeck
www.dummersdorfer-ufer.de

Foto © Archiv Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e. V.


09. – 11. Februar 2018

Fit4you! – Erlebnismesse

LäuferFitness- und Sportmesse

Im Neuen Kurpark von Timmendorfer Strand treffen sich Fitnessfans jeden Alters an dem dreitägigen Erlebnis- & Sportevent „Fit4you“.

Ob aus der Hansestadt oder von der gesamten Küste – angesagt ist, die neuesten Trends zu entdecken, Aktuelles und Interessantes auszuprobieren und sich bei Spiel, Sport und Spaß bestens zu unterhalten.

Als Aussteller dabei sind regionale Vereine aus den Sparten Trendsport und Workout,  zusammen mit namhaften Fitness- und Tanzstudios, Anbieter von Gesundheits- und Ernährungsberatungen sowie aus den Sparten Yoga, Golf und Wellness.

Dass dabei die Branche „Gesundes Essen“ nicht zu kurz kommen darf ist klar.
Ihre Produkte sind bei Tastings zu verkosten, neue und aktuelle Workout-Angebote machen Lust auf mehr und zusammen mit den spannenden Messeangeboten bescheren sie ein brandneues Fitness-Erlebnis.

Gleichgesinnte treffen sich hier zum Meinungsaustausch, holen sich neue Inspirationen, genießen die gebündelte, gut sortierte Menge an spannenden Informationen, die Vielfalt des Angebotenen sowie die Diskussionen auf professioneller Plattform.

Dass bei „Fit4you“ die Hersteller neuester und angesagter Produkte vertreten sind, die zu fachkundigen Informationen und Gesprächen zur Verfügung stehen, ist selbstverständlich.

Ein spannendes Aktiv-Wochenende direkt am Ostseestrand wartet auf die Besucher.

Die Zuschauer, die an den Sportkursen teilnehmen möchten, können sich gerne in den Umkleidekabinen Sportbekleidung anziehen. Fitnessmatten sind vorhanden.

Freitag 13:00 – 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Neuer Kurpark, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.timmendorfer-strand.de


09. Februar 2018

Fackelwanderung in Scharbeutz

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBWinterwärmegefühl am Strand deines Lebens bedeutet Romantik, Geselligkeit und feuriges Erlebnis …
Eine Fackelwanderung mit maritimen Hintergrund und Winterstrand-Ambiente im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Freitag 18:00 Uhr

Teilnahme: kostenlos – Fackel inklusive!
Für Kinder, die noch zu klein für eine eigene Fackel sind, kann vor Ort ein LED-Stab zum Preis von 2 € gekauft werden.

Treffpunkt: Seebrücke Scharbeutz, Höhe Strandallee 134, 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


09. Februar 2018

Fackelwanderung in Travemünde

Fackelwanderung - Nordermole Travemünde bei NachtIm Winter bietet die Lübeck und Travemünde Marketing GmbH eine romantische Strandwanderung im Fackelschein und vor der leuchtenden Kulisse der ein- und ausfahrenden “großen Pötte” in Travemünde an.

Die stimmungsvollen Wanderungen werden von dem Travemünde Kenner und Liebhaber Wolf-Rüdiger Ohlhoff geführt. Dabei erfahren die Gäste natürlich auch viel Interessantes und Vergnügliches zur Geschichte des Seebades Travemünde.

Die einstündige Führung startet am Lotsenturm an den Strandterrassen, führt weiter zum Leuchtturm Nordermole und dann am Strand entlang bis zur großen Seebrücke.

Jeder Teilnehmer erhält eine Fackel, die im Preis für die Führung enthalten ist.

Freitag 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: Abendkasse vor Ort 5,- €, inkl. Fackel

Treffpunkt: Lotsenturm an den Strandterrassen, Am Leuchtenfeld 12, 23570 Lübeck-Travemünde

Veranstalter: Lübeck und Travemünde Marketing GmbH

www.travemuende-tourismus.de


09. Februar 2018

JAZZ IN Ratzeburg:
“DuckTapeTicket” – Groove On Strings

© DuckTapeTicketEin groovendes Streichtrio und eine Ente. Wie soll das klingen?
Nach Jazz? Rock? Pop? Folklore? Ein Mix von alledem? Sollte man sich nicht besser auf eine Sache festlegen?

Zum Glück hat DuckTapeTicket eine Ente dabei. Die ermöglicht mit ihrem verspielten und gleichzeitig klaren Naturell alle Freiheiten der Welt. Das bedeutet konkret: DuckTapeTicket sucht sich aus den verschiedensten musikalischen Winkeln seine Lieblingselemente zusammen, ohne sich von stilistischen Grenzen abschrecken zu lassen.

Ein Groove, der in die Beine geht, eine Melodie, die direkt ins Innere dringt – DuckTapeTicket verbindet scheinbar Gegensätzliches, ordnet neu, taucht ein in die Essenz der Musik und bildet somit seinen unverkennbaren eigenen Sound. Nicht umsonst wurde DuckTapeTicket 2013 zum Gewinner des Future Sounds Wettbewerb der Leverkusener Jazztage gekürt.

Paul Bremen – Violine/Viola
Anna-Sophie Dreyer – Viola
Veit Steinmann – Cello

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 15,- €, Vereinsmitglieder 11,- €, Jugendliche 7,50 €
Vorverkauf: Tourist- Information Ratzeburg, Rathaus, Unter den Linden 1, 23909 Ratzeburg, Tel. 04541 8000 886

Ort: Rokokosaal des Herrenhauses (Kreismuseum), Domhof 12, 23909 Ratzeburg

www.ducktapeticket.com

Foto © DuckTapeTicket


10. und 11. Februar 2018

FIRE ON ICE

Theater mira-masund entspanntes Schauen und Shoppen am verkaufsoffenen Sonntag

Während andernorts die Narren und Jecken ihr Unwesen treiben, feiern die Nordlichter der Lübecker Bucht auf ihre ganze eigene und nicht weniger fröhliche Art und Weise das Karnevalswochenende. Am 10. und 11. Februar verwandelt sich die Eisbahn der ‚DÜNENMEILE ON ICE‘ in eine im wahrsten Sinne fabelhafte Show- und Varietébühne.

Bei der Veranstaltung ‚FIRE ON ICE‘ treffen die Gegensätze Feuer und Eis aufeinander und vereinen diese in einer mitreißenden Show. Geboten wird ein buntes Programm mit tollen Künstlern, Feuerartisten und Stelzenläufern, die für ein fröhliches Wintererlebnis sorgen. Am verkaufsoffenen Sonntag laden zudem die Geschäfte zu einem entspannten Shopping-Bummel abseits vom Alltag ein.

Highlight ist die große ‚Varieté-Show on Ice‘ am Samstagabend, bei der Luftartisten über der Eisfläche schweben und eine LED- und Feuershow sowie Licht- und Feuerjongleure die Zuschauer verzaubern. Wer mag, kann auch selbst noch einmal auf Schlittschuhen die Eisfläche auf dem Seebrückenvorplatz erobern und dabei den freien Blick auf die Ostsee genießen. Am 11. Februar ist hierzu die letzte Gelegenheit, denn dann schließt die wahrscheinlich schönste Eisbahn der Ostsee für diese Wintersaison ihre Tore.

Programm:

Samstag:
14:00 – 17:30 Uhr Schlittschuhlaufen und Dünenmeile on Ice Zauber
Walking Acts auf der Veranstaltungsfläche (um die Eisbahn) und Promenade
18:00 – 18:45 Uhr Große “Varieté on Ice” Show: Luftartistik (fragile Fantasie purer Kraft am Vertikaltuch und Hochseil), Comedy (spektakuläre Jonglage mit Licht und Feuer, moderiert von der Comedienne und Chansonette Hertha Ottilie van Amsterdam), Seiltanz, LED & Feuershow
Sonntag:
13:00 – 17:00 Uhr Schlittschuhlaufen und Dünenmeile on Ice Zauber
Walking-Acts und Show-Acts auf der Veranstaltungsfläche (um die Eisbahn) und Promenade
Kinderschminken – hier werden Kinder zu Winterwunderwesen

Eintritt: frei

Ort: Seebrückenvorplatz und Promenade, 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de


10. Februar 2018

Musik im Museum mit „Carnaval“

Villa Eschenburg - Brahms-Institut LübeckDas Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck (MHL) entführt am Samstag auf einen romantischen Maskenball – passend zum Fasching.
Ab 15 Uhr präsentieren MHL-Studierende in der Villa Brahms Werke von Schumann und Schostakowitsch, moderiert von Institutsleiter Professor Dr. Wolfgang Sandberger.

Hermann Fabian Valdez Fregoso stellt den aus kurzen Charakterstücken bestehenden Klavierzyklus ,,Carnaval“ op. 9 von Robert Schumann vor. Der mexikanische Pianist aus der Klavierklasse von Prof. Konrad Elser lässt in Schumanns Komposition, auch als ,,Maskerade“ für Klavier bezeichnet, die unterschiedlichsten Gestalten aus der italienischen Commedia dell’arte, wie unter anderem den Pierrot, musikalisch lebendig werden. Auch die beiden von Robert Schumann kreierten Phantasiefiguren, der leidenschaftliche Florestan und der träumerisch-melancholische Eusebius, zugleich seelische Abbilder des Komponisten, treten in Erscheinung.

Eine Maskerade ganz anderer Art bietet im Anschluss die Cellosonate d-moll op. 40 von Dmitri Schostakowitsch, die voller Ironie, Witz und Sarkasmus steckt. Interpretinnen sind hier die zweiten Preisträgerinnen des letzten Possehl-Musikpreises Anouchka Hack (Cello) und Katharina Hack (Klavier). Neben ihrer Duo-Tätigkeit konzertieren die Schwestern auch als Solistinnen, unter anderem mit den Dortmunder Philharmonikern, der Norddeutschen Philharmonie Rostock und der Französischen Kammerphilharmonie.

Die Villa Brahms öffnet bereits ab 14 Uhr und bietet Einblick in die aktuelle Ausstellung „Beziehungszauber“. Die Schau mit eindrucksvollen Schätzen aus der Lübecker Brahms-Sammlung beleuchtet die zahlreichen freundschaftlichen und kollegialen Beziehungen, die Johannes Brahms pflegte.

Samstag 15:00 Uhr

Eintritt: 8 und 5 €, (keine Ermäßigung)
Karten gibt es bei „Die Konzertkasse“ im Hause Hugendubel, Tel. 0451 70 23 20.
Restkarten gibt es ab 14 Uhr in der Villa Brahms.
Auch für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen gesorgt (nicht im Eintrittspreis enthalten).

Ort: Villa Brahms (Eschenburg), Jerusalemsberg 4, 23568 Lübeck

www.mh-luebeck.de

www.brahms-institut.de


10. Februar 2018

Themen Fackelwanderung in Pelzerhaken

Fackelwanderung am Winterstrand © TALB‚Valentinsspecial – Verliebt in Pelzerhaken’

Am 10. Februar 2018 wird es warm ums Herz rund um den Seebrückenvorplatz in Pelzerhaken.

Nicht nur für Singles aber auch zum Kennenlernen & Verlieben!
verschiedene Herzstationen mit unter Anderem: Altmodisches Speeddating, Geschichten für’s Herz …
Anschliessend wird zu warmen Klängen und heissen Rhytmen getanzt und geschwoft: ab zur Veranstaltung “Verliebt in Pelzerhaken” am Seebrückenvorplatz.

Samstag 17:30 Uhr

Teilnahme: kostenlos – Fackel inklusive!
Für Kinder, die noch zu klein für eine eigene Fackel sind, kann vor Ort ein LED-Stab zum Preis von 2 € gekauft werden.

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz Pelzerhaken, Strandallee, 23730 Pelzerhaken

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


10. Februar 2018

Themen Fackelwanderung in Pelzerhaken

Fackelwanderung am Winterstrand © TALB‚Valentinsspecial – Verliebt in Pelzerhaken’

Besondere Fackelwanderung rund um das Thema: Verliebt … oder doch nicht

Eine Fackelwanderung mit maritimen Hintergrund und Winterwärmegefühl im Gepäck.

Lass dich (ver-) führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend. Nach der Fackelwanderung kannst du bei Klönschnack in geselliger Runde auf der Pelzerhakener Winterterrasse im Gestrandet wieder auftauen.

Heute gibt es ein ganz besonderes Thema für die Fackelwanderung: “Verliebt … oder doch nicht

Nicht nur für Singles aber auch zum Kennenlernen & Verlieben! Verschiedene Herzstationen mit unter Anderem: Altmodisches Speeddating, Geschichten für’s Herz…

Anschliessend wird zu warmen Klängen und heissen Rhytmen getanzt und geschwoft.

Samstag 18:30 Uhr

Teilnahme: kostenlos – Fackel inklusive!
Für Kinder, die noch zu klein für eine eigene Fackel sind, kann vor Ort ein LED-Stab zum Preis von 2 € gekauft werden.

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz Pelzerhaken, Strandallee, 23730 Pelzerhaken

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


10. Februar 2018

Bauchtanz-Mottoshow „Trickfilmfiguren”
„Ghazalas Bellysney”

Plakat Bauchtanz-Mottoshow - Kulturwerkstatt Forum Neustadt in HolsteinNach den letzten erfolgreichen Bauchtanzmottoshows zeigen die Gastgeberin Ghazala, Moderatorin Polina Abu Saymeh und Tänzer(innen) aus ganz Schleswig-Holstein/Hamburg am Samstag in der Kulturwerkstatt Forum e. V.  wieder wie aufregend der orientalische Tanz in Verbindung mit einem eigentlich bauchtanzfremden Thema sein kann.
Es werden Charaktere bekannter Trickfilmfiguren im Stil Tribal-Fusion, Swing Oriental, Klassisch und Fantasy gezeigt.

Weiche Bewegungen, fesselnde Klänge und aufregende Choreographien, sowie atemberaubende Kostüme und charmante Darsteller(innen), werden die Zuschauer in ihren Bann ziehen.

Durch den Abend wird Polina Abu Saymeh führen.

Es wird einen kleinen Basar geben.
Neben der Abendshow wird es ein Workshopprogramm an diesem Wochenende durch Bauchtänzerin Ghazala und Bauchtänzerin Alexandra geben.
Infos über bauchtaenzerin.ghazala@gmail.com.

Samstag 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: AK 15,- €, VVK 12,- €
Vorverkauf: Buchhandlung Buchstabe, Hochtorstr.2, 23730 Neustadt in Holstein

Ort: Kulturwerkstatt FORUM e.V., Wieksbergstr. 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt


10. und 11. Februar 2018

Lübeck Pop Symphonics – Made in Germany

Lübeck Pop Symphonics © Majin MontagueWillst Du immer weiter schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah …“ – dachten sich frei nach Goethe die Lübeck Pop Symphonics bei der Themenauswahl für das neue Konzertprogramm. Nachdem das 80-köpfige Ensemble in den vergangenen Semestern zu musikalischen Reisen in „Fremde Welten“, auf Zeitreise zu den „Sounds of the Seventies“ oder in die Heimat der sagenhaften „Märchen und Helden“ einlud, bleibt das Thema diesmal lokal – mit Musik „Made in Germany“. Und die hat viele Facetten: Von Schunkelmusik von Hans Albers über abgefahrene Texte von Nina Hagen zu mitreißender Filmmusik von Hans Zimmer bis zu den mörderischen Tonfolgen beim Tatort-Thema ist alles dabei.

Die Solisten werden dieses Mal Konstantin Busack, Moritz von Fallois und Laila Nysten sein.

Im Jahr 2008 gegründet, sind die Lübeck Pop Symphonics das jüngste studentische Musikensemble der Universität zu Lübeck. Die Idee damals, die fortlebt: Pop und Rock treffen auf orchestrale Filmmusik. Musical paart sich mit groovigen Bläsersätzen. Und die LPS bestehen längst nicht mehr nur aus Studierenden, sondern werden von jungen und jung gebliebenen Musikern, Profis, Solisten und Sängern zu einem in Norddeutschland einmaligen Projekt ergänzt.

Samstag 20:00 Uhr
Sonntag 18:00 Uhr

Eintritt: jeweils 12,- €, ermäßigt 6,- €

Ort: Auditorium Maximum (Audimax) der Universität zu Lübeck, Mönkhofer Weg 239, 23562 Lübeck
Vorverkauf: Hugendubel, Königstraße 67a, 23552 Lübeck, Tel. 0451 702320
Karten online: www.pop-symphonics.de/shop/

www.pop-symphonics.de

Foto © Majin Montague


10. Februar 2018

CAVEWOMAN
Theatercomedy mit Ramona Krönke

Plakat CavewomanCAVEWOMAN – Praktische Tipps zur Aufzucht, Pflege und Ausbildung eines beziehungstauglichen Partners.

Erleben Sie Ramona Krönke in CAVEWOMAN – lustig, kurzweilig und ungemein unterhaltsam! In der Rolle der niedlich verhuschten Heike, begeistert sie das Publikum, bis es sich vor Lachen nicht mehr halten kann.

CAVEWOMAN Heike, die Zukünftige von Tom, rechnet in dieser fulminanten Solo-Show mit den selbsternannten „Herren der Schöpfung“ ab. Mal mit der groben Steinzeit-Keule, mal mit den spitzen, perfekt gepflegten Nägeln einer modernen Höhlenfrau – aber immer treffend und saukomisch! Denn auch nach sechs Staffeln und zwei Filmen „Sex and the City“ bleiben essentielle Fragen zum Zusammenleben der beiden Geschlechter immer noch ungeklärt. Ratlose Männchen und Weibchen irren immer noch orientierungslos durch die Großstädte und fragen sich, warum es mit der Kommunikation zwischen Mann und Frau immer so kompliziert sein muss.

CAVEWOMAN Heike nutzt die letzten Stunden vor der Trauung, um den peinlicherweise zu früh erschienenen Hochzeitsgästen noch einmal einen Schnellkurs in Sachen Mann-Frau-Beziehung zu geben. Und das mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch. Oder was würden Sie sagen, wenn Ihr Mann einen Abend vor der Hochzeit verschwindet, nur weil Sie „Hau ab!“ zu ihm gesagt haben?!

Doch keine Sorge: CAVEWOMAN ist kein feministischer Großangriff auf die gemeine Spezies Mann – vielmehr ein vergnüglicher Blick auf das (Zusammen-)Leben zweier unterschiedlicher Wesen, die sich einen Planeten, ein Land, eine Stadt und das Schlimmste: EINE WOHNUNG teilen müssen!

Erleben Sie einen Theaterabend, der Sie zum Staunen und vor allem zum Lachen bringen wird, denn eigentlich haben wir es ja schon immer gewusst: Wenn Männer so gute Liebhaber wären, wie sie denken, hätten Frauen gar keine Zeit, sich die Haare zu machen!

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt:
Tickets ab 18,95 € unter
www.cavewoman.de
www.eventim.de

Ort: Kolosseum Lübeck
Kronsdorfer Allee 25, 23560 Lübeck

www.cavewoman.de


11. Februar 2018

Exkursion:
Lübecker Vogelwelt im Winter

Museum für Natur und Umwelt LübeckUnter dem Titel „Lübecker Vogelwelt im Winter“ laden das Museum für Natur und Umwelt, der NABU Lübeck und der Verein Natur und Heimat e. V. am Sonntag zu einer Exkursion ein.

Die interessierten BesucherInnen beobachten zusammen mit Karin Saager (BUND Lübeck) die Vögel auf dem nahegelegenen Mühlen- und Krähenteich.

Sonntag 09:00 – 11:30 Uhr

Eintritt: frei

Treffpunkt: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


11. Februar 2018

Workshop:
Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist

Schmiede bei der Arbeit © Felix IrmscherAm Sonntag findet der nächste Schmiedeworkshop im Lübecker Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk statt.

Unter der Anleitung erfahrener Schmiede lernen Kinder und Erwachsene in dem beliebten Workshop „Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist“ das traditionsreiche Schmiedehandwerk kennen – und können nebenher überflüssige Weihnachtskalorien verbrennen.

Interessierte Besucher dürfen selbst Hand anlegen und kleine Schmiedestücke wie Haken, Messer oder Schraubenzieher herstellen.
Fortgeschrittene Nachwuchsschmiede können sich auch an schwierigere Werkstücke heranwagen oder ihren Erfahrungsschatz unter Anleitung der Schmiede erweitern.

Bei dem Workshop wird das glühende Eisen mit starken Hämmern auf dem Amboss in die gewünschte Form gebracht. Diese älteste Form des Handwerks wird auch Freiformschmieden genannt und gehört zu einer der wichtigsten historischen Fertigkeiten der Menschheitsgeschichte.

Sonntag 10:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 4 €, Ermäßigte und Kinder 2 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Felix Irmscher


11. Februar 2018

Ratzeburger Dommusiken:
Chormusik im Gottesdienst

Ratzeburger Dommit den Ratzeburger Domfinken

Leitung/Orgel: Sabine Reisener/Christian Skobowsky

Sonntag 10:15 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg

Veranstalter: Evangelisch-Lutherische Domkirchgemeinde zu Ratzeburg
Domhof 35, 23909 Ratzeburg, Tel. 04541-3406
www.ratzeburgerdom.de


11. Februar 2018

Familienführung
Der Drache ist los!

Sankt Jürgen - St. Annen-Museum © Michael HaydnNur für Mutige?
Am Sonntag können furchtlose Kinder mit ihren erwachsenen Begleitern einem Drachen durch das St. Annen-Museum folgen.

In der Führung „Der Drache ist los!“ geht es um mythische Figuren wie Teufel und Engel, um Ritter und Prinzessinnen, Drachen und andere Fabelwesen.

Sonntag 11:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: 1 Erw. mit Kindern 13 €, 2 Erw. mit Kindern 20 €

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck

Foto © Michael Haydn


11. Februar 2018

Öffentliche Führung:
Industriekultur und Arbeiterpolitik auf dem Hochofenwerk

Industriekultur © Archiv Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykUm das Kulturleben und die politische Selbstbestimmung der Arbeiterschaft im Hochofenwerk Lübeck geht es am Sonntag in einer Führung im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk.

Der Historiker Christian Rathmer spricht über das Vereinsleben und die Freizeitbeschäftigungen der Bewohner der Arbeiterkolonie, über ihren Kampf für bessere Arbeitsbedingungen und Lohnerhöhungen.

Angeworben aus fernen Regionen richteten die Arbeiter sich ein neues Zuhause in den Häusern der Werkssiedlung ein, die im Zuge der Öffnung des Hochofenwerks ab 1907 neu erbaut wurde. Sie gründeten Musik- und Sportgruppen, Vereine.

Das werkseigene Kaufhaus und die Werkskantine wurden zum kulturellen Mittelpunk7 der Siedlung.

Sonntag 11:00 Uhr

Eintritt: 4 €, Ermäßigte und Kinder bis 18 J  2 €
Eine Anmeldung nicht erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


11. Februar 2018

Workshop
Entdeckungsreise in die Welt der Chemie und Physik

Museum für Natur und Umwelt LübeckWie kann man eine Rakete ohne Feuer betreiben?
Und ist es möglich, über Wasser zu laufen?

Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren und ihre erwachsenen Begleiter, die sich für spannende Fragen aus dem Bereich der Physik und Chemie interessieren, bietet das Lübecker Museum für Natur und Umwelt gemeinsam mit dem Naturwissenschaftlichen Verein zu Lübeck e. V. am Sonntag einen Workshop unter dem Titel „Entdeckungsreise in die Welt der Chemie und Physik“ an.

Im Rahmen des von Dr. Wolfgang Czieslik, Diplomchemiker und ehemaliger Leiter des Gymnasiums am Mühlenberg, geleiteten Workshops experimentieren die jungen Entdecker mit Materialien aus dem Supermarkt, der Drogerie oder dem Baumarkt.

Sonntag 11:00 – 13:30 Uhr

Eintritt: Erwachsene 6,- €, Ermäßigte 3,- €, Kinder 2,- €
Der Eintritt zur Veranstaltung berechtigt auch zum Besuch der Ausstellungen des Hauses.
Mitglieder des Naturwissenschaftlichen Vereins haben freien Eintritt zur Veranstaltung.

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


11. Februar 2018

Lübeck im Film – Besondere Filme an besonderen Orten:
Die „Buddenbrooks“ im Buddenbrookhaus

Buddenbrookhaus LübeckHistorische Verfilmung im historischen Gewand:
Im Rahmen der neuen Filmreihe „Lübeck im Film – Besondere Filme an besonderen Orten“ anlässlich des 875-jährigen Stadtjubiläums präsentieren die Nordischen Filmtage 2018 Lübeck-Filme neu interpretiert und an ungewöhnlichen Orten aufgeführt.

Im Rahmen dieser Filmreihe wird am Sonntag die „Buddenbrooks“-Verfilmung aus dem Jahr 1959 im historischen Gewölbekeller des Buddenbrookhauses gezeigt.

Britta Dittmann führt zuvor in den Film mit Hansjörg Felmy, Lilo Pulver und Hanns Lothar in den Hauptrollen ein.

Dazu gibt es in der Pause Kaffee und Kuchen nach Buddenbrook-Rezept.

Der Film hat eine Laufzeit von 206 Minuten.

Sonntag 14:00 Uhr

Eintritt: 12,- €, ermäßigt 10,- €

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de


11. Februar 2018

Ratzeburger Dommusiken:
Chorkonzert »Psalmen«

Ratzeburger DomHenry Purcell ∙ Orlando Gibbons ∙ Pierluigi da Palestrina ∙ Heinrich Schütz ∙ Felix Mendelssohn Bartholdy ∙ Johannes Brahms ∙ Sergei Rachmaninow ∙ Hugo Distler ∙ Sven-David Sandström

Phemios Kammerchor Lübeck
Leitung: Joachim Thomas

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg

Veranstalter: Evangelisch-Lutherische Domkirchgemeinde zu Ratzeburg
Domhof 35, 23909 Ratzeburg, Tel. 04541-3406
www.ratzeburgerdom.de


11. Februar 2018

“Wiener Melange”
Ian Mardon-Trio

FlügelWerke von Mozart, de Falla, Kreisler, Strauss, Beethoven u. a.

Ian Mardon, Violine
Rolf Herbrechtsmeyer, Violoncello
Yuko Hirose, Klavier

Erlesene Kammermusik rund um Wien bietet das neue Programm “Wiener Melange” mit den Hamburg Chamber Players. Nicht fehlen darf da ein schwungvoller Walzer – “Wiener Blut” – von Walzerkönig Johann Strauß, eigens bearbeitet für die Formation Klaviertrio. Perlende Läufe bei Mozarts leichtfüßigem Trio in G-Dur, beißender Humor bei Beethovens “Schneider Kakadu“, Virtuoses für Geige von Fritz Kreisler, Schwärmerisches für Cello von Manuel de Falla sowie eine Parodie auf wienerische Walzerglückseligkeit für Geige und Cello des Venezianers Ermanno Wolf-Ferrari versprechen ein Konzerterlebnis der besonderen Art.

Sonntag 19:00 Uhr

Eintritt: Abendkasse 15,-  €, Vorverkauf 14,- € zzgl. VVK-Gebühr, Mitglieder 13,- €

Ort: ATLANTIC Grand Hotel Travemünde, Historischer Ballsaal, Kaiserallee 2, 23570 Lübeck-Travemünde

Veranstalter: Travemünder Kammermusikfreunde e. V.


12. Februar 2018

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


13. Februar 2018

Herstellen von Naturkosmetik

Naturkosmetik © Archiv Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e. V.Wir stellen unsere Creme und Seifen mit Zutaten aus unserem Kräutergarten selber her.

Mit Ringelblume, Minze, oder Rosenöl werden Seifen zu fantasievollen Formen oder einem hautfreundlichen Waschhandschuh gefilzt.

Sie erfahren Wissenswertes über die wertvollen Inhaltsstoffe der verwendeten Materialien und ihre heilende Wirkung.

Zielgruppe: Erwachsene

Leitung: Petra Freistein, LPV

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 10 €
max. 10 – 15 Teilnehmer
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0451-301705

Ort: Naturschutzstation Dummersdorfer Ufer e. V., Resebergweg 11, 23569 Lübeck
www.dummersdorfer-ufer.de

Foto © Archiv Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e. V.


13. Februar 2018

Vortrag:
Die Quitte – eine großartige Obstsorte

Museum für Natur und Umwelt LübeckDie Quitte –  seit mehreren tausend Jahren wird sie in Europa und Asien kultiviert und verarbeitet.

Ein Vortrag des Museums für Natur und Umwelt, Hanse-Obst e. V. und Essbare Stadt Lübeck beschäftigt sich am Dienstag mit dem Thema „Die Quitte – eine großartige Obstsorte“.

Der deutsche Quitten-Experte Marius Wittur vom MUSTEA-Quittenhof berichtet über alte Sorten, Pflanzung, Pflege und Quittenverarbeitung und stellt Produkte vor.

Im Anschluss findet die Jahreshauptversammlung vom Hanse-Obst e. V. statt, die ebenfalls öffentlich ist. Der gemeinnützige Verein stellt dabei seine vielfältigen Aktivitäten vor.

Dienstag 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


14. Februar 2018

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €

Ort: Erlebnis Sternwarte, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


15. Februar 2018

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


15. Februar 2018

Vortrag
Herrn Heisenbergs unscharfe Welt –
Was hat es mit der Quantenphysik auf sich?

Bahnhof Plön © Tourist Info Großer Plöner SeeProf. Dr. Wolfgang J. Duschl, Institut für Theoretische Physik und Astrophysik, CAU zu Kiel

Veranstaltung der Universitätsgesellschaft Schleswig-Holstein

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 5,- €, Schüler und Studenten 3,- €, Mitglieder der Universitätsgesellschaft frei

Ort: Tourist Info Großer Plöner See, (ehem. Bahnhof), Bahnhofstr. 5, 24306 Plön

www.shug.uni-kiel.de


15. Februar 2018

Hans Scheibner:
Auf eine Neues 2018!

Hans Scheibner © Theaterschiff LübeckHans Scheibner gastiert am Donnerstag auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen mit seinem satirischen Jahresausblick „Auf ein Neues 2018!

Ob Politik oder Gesellschaft, Hans Scheibner, das Urgestein des deutschen Kabarett, hat seinen eigenen Blick darauf, und der ist bissig und komisch zugleich.

So wird sein kabarettistischer Ausblick uns zum Jahresbeginn zum Lachen und Schmunzeln bringen:
O, wie schön, wird das ein gutes Jahr. Merkel und Schulz haben geheiratet: er konnte es einfach nicht mehr ohne sie aushalten.
Die SPD ist abgetaucht, weil es zur Erneuerung nicht reichte. Andrea Nahles wollte zum ZDF als Talk-Show Tante wechseln – hat aber leider zu wenig Ahnung von Politik und entspricht nicht dem Schönheitsideal für Fernsehmoderatorinnen.
Außer in Saudi Arabien dürfen nun auch bei uns im neuen Jahr Frauen Auto fahren, wenn sie die Einparkprüfung bestehen. Seehofer ist in den Alpen verschollen. Zuletzt wurde er in 4000 Meter Höhe auf der Suche nach der Obergrenze gesehen.
Die Bundesligatabelle wird auf den Kopf gestellt: HSV führt vor Bayern und Wolfsburg.
Gesundheitsministerium meldet: 90 Prozent aller Lebensmittel sind mit Glyphosat vergiftet. Täter sind ermittelt aber nicht verhaftet: Bayer & Monsanto. Prost Neujahr!

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 24,- und 26,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum/Lübeck, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862

www.hansscheibner.de

Spielplan » Januar – Juli 2018 « (pdf)


15. Februar 2018

Over and Above –
Premierenkonzert mit Improvisation

St. Petri zu LübeckZu einem neuen Konzert der Reihe „Over and Above“ laden die Musikhochschule Lübeck (MHL) und die Overbeck-Gesellschaft, am Donnerstag nach St. Petri ein.
Diesmal stellt sich erstmals öffentlich das „Instant Composing Ensemble“ (ICE) vor, das sich im Herbst 2017 an der MHL gegründet hat.

Im ICE erproben zwischen sechs und fünfzehn Studierende verschiedener Instrumentalklassen experimentelle Aufführungsmethoden. Ziel ist die Improvisation als freies und spontanes Zusammenspiel der Gruppe. Die Studierenden gestalten die Musik im Moment ihrer Entstehung, wobei jedes Ensemblemitglied sowohl die Rolle eines kreativen Co-Autors als auch eines Teamplayers übernimmt.

Johannes Fischer, Professor für Schlagzeug, der das ICE zusammen mit anderen Kollegen betreut: „In einer Zeit, in der sich das Reproduzieren künstlerisch bereits geschöpfter Inhalte als gängige Musikpraxis etabliert hat, setzt das Ensemble bewusst Kurs auf einen kreativen Schaffensprozess aus dem Augenblick heraus.“ Es entsteht eine Moment-Musik, die sich einer schriftlichen Fixierung verwehrt: Jedes Konzert ist neu und nicht wiederholbar.

Betreut wird das Ensemble, dem Studierende unterschiedlichster Fachrichtungen und Instrumentalklassen angehören neben Johannes Fischer von den Professoren Rico Gubler (Saxophon), Bernd Ruf (Klarinette), Dieter Mack (Klavier, Komposition) und Franz Danksagmüller (Orgel, elektroakustische Instrumente). Sie bringen ihre jeweils unterschiedlichen Perspektiven und künstlerischen Konzepte ein.

Veranstaltung der Overbeck-Gesellschaft in Kooperation mit der MHL.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 4 €, keine Ermäßigung
Karten gibt es nur an der Abendkasse.

Ort: St. Petri zu Lübeck, Petrikirchhof, 23552 Lübeck
www.st-petri-luebeck.de

www.mh-luebeck.de

www.overbeck-gesellschaft.de


16. Februar 2018

Fackelwanderung in Haffkrug

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBWinterwärmegefühl am Strand deines Lebens bedeutet Romantik, Geselligkeit und feuriges Erlebnis …
Eine Fackelwanderung mit maritimen Hintergrund und Winterstrand-Ambiente im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Freitag 18:30 Uhr

Teilnahme: kostenlos – Fackel inklusive!
Für Kinder, die noch zu klein für eine eigene Fackel sind, kann vor Ort ein LED-Stab zum Preis von 2 € gekauft werden.

Treffpunkt: Seebrücke Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


16. Februar 2018

Fackelwanderung in Travemünde

Fackelwanderung - Nordermole Travemünde bei NachtIm Winter bietet die Lübeck und Travemünde Marketing GmbH eine romantische Strandwanderung im Fackelschein und vor der leuchtenden Kulisse der ein- und ausfahrenden “großen Pötte” in Travemünde an.

Die stimmungsvollen Wanderungen werden von dem Travemünde Kenner und Liebhaber Wolf-Rüdiger Ohlhoff geführt. Dabei erfahren die Gäste natürlich auch viel Interessantes und Vergnügliches zur Geschichte des Seebades Travemünde.

Die einstündige Führung startet am Lotsenturm an den Strandterrassen, führt weiter zum Leuchtturm Nordermole und dann am Strand entlang bis zur großen Seebrücke.

Jeder Teilnehmer erhält eine Fackel, die im Preis für die Führung enthalten ist.

Freitag 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: Abendkasse vor Ort 5,- €, inkl. Fackel

Treffpunkt: Lotsenturm an den Strandterrassen, Am Leuchtenfeld 12, 23570 Lübeck-Travemünde

Veranstalter: Lübeck und Travemünde Marketing GmbH

www.travemuende-tourismus.de


16. Februar 2018

Lesung:
Hans Pleschinski liest aus „Wiesenstein“

Hans Pleschinski © C. H. BeckLetzte Reise eines Großschriftstellers:
Am Freitag liest der deutsche Schriftsteller Hans Pleschinski im Lübecker Buddenbrookhaus aus seinem neuen Roman „Wiesenstein“ (erschienen 2018).

Pleschinski erzählt in seinem neuesten Werk von den letzten Lebensjahren des deutschen Literaturnobelpreisträgers Gerhart Hauptmann: Mit seiner Frau verlässt der schwerkranke Dichter im Februar 1945 nach der Bombardierung der Stadt das Sanatorium in Dresden und kehrt zurück in seine prächtige Villa Wiesenstein im schlesischen Riesengebirge – ein Moment des politischen Niedergangs und der persönlichen Rückwendung.
Auf Wiesenstein verbringt der Autor seine letzten Monate im Kreis seiner Frau und seines Personals, geschützt durch die breite Anerkennung, die er als Nobelpreisträger genießt.

Pleschinski präsentiert den deutschen Schriftsteller in der dunkelsten Zeit der deutschen Vergangenheit. Der minutiös recherchierte und episodenreich dargebotene Roman erzählt erschütternd und farbig vom genialen Gerhart Hauptmann, von Liebe und Hoffnung, Verzweiflung und Angst, von Kriegsende und Heimatverlust.

Hans Pleschinski (geb. 1956 in Celle) studierte Germanistik, Romanistik und Theaterwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München und lebt heute als freier Schriftsteller in München.
Seinen Debütroman „Gabi Lenz“ veröffentlicht er 1984.
Hans Pleschinski ist Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland und seit 2015 Direktor der Abteilung Literatur der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

Bereits 2013 beschäftigte er sich in dem Gesellschafts- und Künstlerroman „Königsallee“ mit einer großen Dichterpersönlichkeit – die Handlung kreist um eine fiktive Begegnung von Thomas Mann mit seiner Muse Klaus Heuser.

Freitag 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 9,- €, Ermäßigte  7,- €

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de

Foto © C. H. Beck


16. Februar 2016

ABBA – The Tribute Concert
performed by ABBAMUSIC

ABBA – The Tribute Concert performed by ABBAMUSICKeine andere Band in der Geschichte der Popmusik hat der Welt ein derartig fantastisches musikalisches Gesamtwerk geschenkt wie die vier Schweden Agnetha Fältskog, Anni-Frid Lyngstad, Björn Ulvaeus und Benny Andersson. Keiner anderen Band ist es gelungen, sage und schreibe vier Generationen an Fans und Musikliebhabern so zu fesseln und zu begeistern wie die Band ABBA es erreicht hat.

Mit “Waterloo” eroberte ABBA die weltweiten Charts und die Herzen der Menschen im Sturm! Der Sieg beim Grand Prix in Brighton 1974 machte die sympathischen Schweden über Nacht zur bekanntesten Pop-Band dieser Zeit. Es folgte Hit auf Hit: “Mamma Mia”, “SOS“, “Super Trouper”, “Knowing Me Knowing You”, “Chiquitita”, “Money Money Money” und viele mehr!

ABBA – The Tribute Concert fängt die Faszination dieser großartigen Band und der dazugehörigen Ära perfekt ein. ABBAMUSIC, bestehend aus acht italienischen Vollblutmusikern, lässt die großen Hits detailgetreu erklingen, LIVE und dennoch in musikalischer Studioqualität. Eine professionelle Lichtshow unterstreicht mit den knalligen Farben der Siebziger den unverwechselbaren Retro-Look. Authentisch, leidenschaftlich, mitreißend – eine großartige Bühnenshow!

Mit mehr als 350 Millionen verkauften Alben weltweit gehört ABBA zu den kommerziell erfolgreichsten Bands und ein Ende der ABBA MANIA ist nicht abzusehen! Die Faszination und Popularität der unvergesslichen Ohrwürmer ist ungebrochen – und das „neue“ ABBA-Fieber hat längst auch die heute jungen Musikfans ergriffen, die nicht selten zusammen mit ihren Eltern zu ABBA – The Tribute Concert kommen.

Die verrückten Siebziger kehren zurück – mit Schlaghosen, Plateauschuhen, Hotpants, Minirock und den fantastischen Hits der legendären schwedischen Superstars.

ABBA – The Tribute Concert – Thank You For The Music!

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 34,90 bis 44,90 €
Tickets erhältlich in der Theaterkasse Haase, Lienaustraße 10, 23730 Neustadt in Holstein und an allen bekannten VVK-Stellen, sowie versandkostenfrei unter www.abbathetributeconcert.de und Tel. 0365 5481830

Ort: Aula der Jacob-Lienau Schule, Schulstrasse 2, 23730 Neustadt in Holstein

Info: Reset Production www.resetproduction.de


17. Februar 2018

Öffentliche Führung
MuseumsMomente
Anders als gedacht – Die Geheimnisse mittelalterlicher Altäre

Altarflügel © Jan Friedrich RichterMittelalterliche Altäre sind der große Schatz des Lübecker St. Annen-Museums. Doch hinter den auf ihnen abgebildeten Szenarien verbergen sich geheimnisvolle und verschlüsselte Geschichten.

Was hat es mit der roten Farbe auf sich, die Maria Magdalena zugeordnet ist?
Warum trägt ein kleines Kind schon eine Bischofsmütze?

Diesen und weiteren Geheimnissen widmet sich am Samstag die Führungsreihe „MuseumsMomente – Führungen für Menschen mit Zeit“ unter dem Titel „Anders als gedacht – Die Geheimnisse mittelalterlicher Altäre“.

Kulturvermittlerin Annette Klockmann gewährt den interessierten Besuchern faszinierende Einblicke in die Welt der Altarkunst und erzählt von ungeahnten und faszinierenden Details.

Samstag 15:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 11,- €, Ermäßigte 7,50 €, Kinder 6,50 €

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck

Foto © Jan Friedrich Richter


17. Februar 2018

Ratzeburger Dommusiken:
Mehrchörige Musik für Blechbläser

Ratzeburger Domvon der Renaissance bis ins 21. Jahrhundert
Thomas Tallis ∙ Heinrich Schütz ∙ Giovanni Gabrieli u. a.

Posaunenchor St. Gertrud Lübeck – Leitung: Wolfram Wende
Lübsches Blech – Leitung: Christoph Gottlob
Bläserkreis der Posaunenmission Hamburg-Schleswig-Holstein – Leitung: Landesposaunenwart Daniel Rau

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg

Veranstalter: Evangelisch-Lutherische Domkirchgemeinde zu Ratzeburg
Domhof 35, 23909 Ratzeburg, Tel. 04541-3406
www.ratzeburgerdom.de


17. Februar 2018

Fackelwanderung in Neustadt

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBRomantik, Geselligkeit und feuriges Erlebnis … die Fackelwanderungen am Strand von Neustadt.
Eine Fackelwanderung mit maritimen Hintergrund und Winterwärmegefühl im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Alle Fackelwanderungen stehen unter einem bestimmten Motto, zum Beispiel Sagen, Seefahrtserzählungen, Piraten und vieles mehr.

Samstag 18:30 Uhr

Teilnahme: kostenlos – Fackel inklusive!
Für Kinder, die noch zu klein für eine eigene Fackel sind, kann vor Ort ein LED-Stab zum Preis von 2 € gekauft werden.

Treffpunkt: Fischer’s Ostseelounge, Am Strande 4, 23730 Neustadt i.H.

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


17. Februar 2018

Chorkonzert SANGENA und Schulchor

Basilika AltenkrempeDie Kirchengemeinde Altenkrempe lädt zu einem besonderen Konzert in die Basilika ein.

Zu Gast sind der Gospelchor SANGENA der Kirchengemeinde Schönwalde unter der Leitung von Lydia Bock und der Schulchor der Jacob-Lienau-Schule Neustadt unter der Leitung von Gesine Weinhold.

Es werden schwungvolle  und mitreißende Gospels sowie afrikanische Lieder erklingen.

Die Chöre freuen sich auf einen stimmungsvollen und beschwingten Musikabend.

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei, Spenden sind willkommen.

Ort: Basilika Altenkrempe, Milchstrasse 18, 23730 Altenkrempe
www.altenkrempe-kirchengemeinde.de


17. Februar 2018

Michael Lane (Duo) USA/D

Michael Lane (2) © Tobias Mochel„I can see the other side when I close my eyes.
Take a trip through outer space. The unrestricted kind.
Through the window, in the night.
Come and follow me to the other side.“
Break Through by Michael Lane

Michael Lane fordert uns auf ihm zu folgen. In eine Welt voller unendlicher Möglichkeiten. Völlig frei und ohne jedwede Einschränkung würden wir leben, wenn wir nur durchbrechen könnten zu dieser parallelen Seite unseres Selbst. So zumindest beschreibt er es auf seinem Opener „Break Through“, dem ersten Track auf seinem neuen Album „Linger On“. Doch was erwartet uns dort genau und wie gelingt uns dieser Durchbruch? „Linger On“ bietet einen Einblick in diese Thematik und das anhand von Songs zum Träumen, Nachdenken und Verändern.

Der Deutsch-Amerikaner kennt viele Seiten des Lebens. Während er als 20-Jähriger noch als Soldat der US Army im Irak und später in Afghanistan kämpfte, lebt er heute von Musik. Damit hat er bereits beide Extreme des menschlichen Lebens erfassen können: Die Trennung und die Einheit. „Ich war als Soldat Zeuge von der grausamen Absurdität des Krieges. Es ist für mich unvorstellbar, was in anderen Menschen vorgehen muss, um derartige Zustände möglich zu machen. Danach war für mich klar, dass ich einen Weg finden muss, auf meine Art etwas gegen diesen Wahnsinn zu unternehmen. Musik war mein Schlüssel. Sie verbindet Menschen miteinander und ich möchte dazu beitragen.“

So setzt Mike dort an, wo er mit seinem 2014 veröffentlichten Debüt Album „Sweet Notes“ angefangen hat. Während das Nachfolgewerk „The Middle“ (VÖ: 2016) tiefer in die Materie eindrang, kommt es auf „Linger On“ zum einstweiligen Höhepunkt seiner künstlerischen Schaffenskraft. Das Album dreht sich um Visionen von einer Welt in Balance. Der Titeltrack beschreibt dabei den Wunsch, dass das Schöne und Wahre in uns doch anhalten möge. Wer die Welt verändern möchte, muss sich selbst verändern. So sollen wir bleiben und weiter gehen auf unserem Weg. Nicht weg sehen, sondern handeln. „There will be a voice inside your heart, still and clear. That tells you everything about us. We are near.“ so im Titel „The Night“ zu hören. Damit verweist der Künstler darauf, dass man nicht alleine ist. In unserem Herzen wissen wir bereits, dass es da draußen viele Verbündete gibt, die den gleichen Weg begehen.

Mike produzierte „Linger On“ nahezu komplett alleine. Unverzüglich spürt man die direkte Intimität der Platte, die uns sofort in den Bann zieht. Mit einfachen Mitteln bewegt Mike jedes Element an die Stelle, wo es hin gehört und überrascht darüber hinaus mit unerwarteten Wendungen und Sounds. Während „The Middle“ puristisch und klar gehalten wurde, entwickelte der Künstler mit „Linger On“ seinen Sound deutlich weiter und setzt auf flächige Arrangements und träumerische Drumsounds. Einhergehend mit den inhaltlichen Themen fügt sich der Klang der Platte nahtlos an die visionären Ideen Mike’s.

Linger On“ baut die Brücke zwischen der wundervollen Utopie vom Menschen ohne Ängste und der harten Realität, in der wir leben. Mit einer großen Portion Hingabe stimuliert uns der Künstler zu einer Reise in unser Inneres. In der Hoffnung, dass wir dort den Schlüssel finden zu unserem wahren Selbst und unserem eigentlichen Bewusstsein. In diesem Sinne: Linger On.

Samstag 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine angemessene Spende zur Finanzierung der Veranstaltung wird gebeten.

Ort: Geroldkirche Klingberg, Uhlenflucht 42 (Ecke Hollenbrook), 23684 Scharbeutz/Ortsteil Klingberg
www.offene-buehne-klingberg.de

www.facebook.com/offene.buehne.klingberg

www.michaellanemusic.de

Foto © Tobias Mochel


17. Februar 2018

„AN DER MILCHSTRASSE RECHTS“
Techno und Psy im Neustädter FORUM

Mond„AN DER MILCHSTRASSE RECHTS“ nennt sich das Projekt, welches am kommenden Samstag dunklen Beats und sphärischen Klängen die Technobegeisterten im Forum zum Tanzen animieren soll, angekündigt mit den Worten:

„Der Countdown läuft! Die Rakete steht bereit, um mit dir ins All zu starten. Ziel unserer Reise ist „An Der Milchstraße Rechts“. Feinster Techno aus Berlin und Hamburg wartet auf dich. Für alle Goa-Fans gibt es zur Abwechslung Psy auf die Ohren. Was die Deko angeht, wird es für dich hoch zu den Sternen gehen. Wir freuen uns, dir auch etwas Feines zu essen anbieten zu können. Es wartet ein Foodtruck mit selbstgemachten, leckeren Burgern und Pommes auf deinen kleinen Hunger.“

Im Milchstraßenkollektiv haben sich vor kurzem 3 junge Männer zusammengefunden, die voller Ambitionen stecken, mit ihrer ersten Veranstaltung eine geschichtsträchtige Weltraumreise zu beginnen. Dafür haben sie 6 DJ‘s aus Berlin und Hamburg gewonnen, eine Menge Lichttechnik zusammengetragen und eine galaktische Dekoration entworfen. Sie hoffen am Samstag auf ein tanzfreudiges und gut gelauntes Publikum.

Samstag 20:00 Uhr
Auch Jugendliche zwischen 16 und 18 dürfen bei dieser Fete bis 24 Uhr das Tanzbein schwingen.

Eintritt: 6,- €

Ort: Kulturwerkstatt FORUM e.V., Wieksbergstr. 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt


18. Februar 2018

Neustädter Kulturmatinee:
“Ich wollte ja sowieso nicht aufstehen”

© Stephan Tacke-UnterbergEine heitere Ein-Mann-Komödie mit Stephan Tacke-Unterberg

Am 18. Februar 2018 wird im Rahmen der Neustädter Kulturmatineen die Komödie „Ich wollte ja sowieso nicht aufstehen“ mit Stephan Tacke-Unterberg im Neustädter Theatersaal aufgeführt. Freuen Sie sich auf eine szenische Darstellung mit Rollenwechseln … heiter, amüsant, lustig … mit „Action und Slapstick garniert“, aber auch mit entspannten und ruhigen Momenten.

Hauptperson ist ein sympathischer junger Mann, der alles auf sich zukommen lässt, immer locker ist, eine positive und sehr angenehme Erscheinung. Er hat technisch und praktisch gesehen zwei linke Hände (was man ihm gerne verzeiht).
Aufgrund nachbarschaftlicher „Diskussionen“ und einem Beziehungskonflikt vergisst er am frühen Morgen die Zeit und verspätet sich schließlich mitten in der Inventur, kommt zu spät ins Büro um wichtige Terminsachen zu erledigen. Und damit beginnt das Chaos, es passiert ein Malheur nach dem anderen. Wie ein Dominostein, der dann einen nach dem anderen umwirft.
Dadurch hat man mit dem jungen Mann einfach nur Mitleid in der Art, wie ihm ganz geballt im Alltag die unglaublichsten Dinge passieren, die aber jeder kennt, und in denen man sich wiederfindet. Egal ob die morgendliche Müdigkeit, Stau, Eile, egal ob man auf den Boden „knallt“ und ein Nachbar dann auf einen drauf stürzt, egal ob ein Braten anbrennt, ein Wasserrohr, das man beim Bohren trifft oder ein „Hundehaufen“ in den man tritt … und noch vieles mehr.
Er kehrt bei allem „Chaos“ immer wieder in sein Gleichgewicht zurück … bis die nächste „Katastrophe“ passiert.
Außerdem läuft parallel immer noch der Beziehungskonflikt ab, der schließlich mit einer Diskussion, aber auf anrührende Weise geklärt wird.

Sonntag 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Theatersaal Jacob-Lienau-Schule, Schulstr. 4, 23730 Neustadt

www.stephantacke-unterberg.de

Foto © Stephan Tacke-Unterberg


18. Februar 2018

Piaf – Der Spatz von Paris

Piaf - Der Spatz von Paris © Theaterschiff LübeckAm Sonntag gastiert die Schauspielerin und Sängerin Mary C. Bernet erneut als Edith Piaf auf dem Theaterschiff Lübeck.

Wer kennt sie nicht, die große Chansons des „Spatzen von Paris“? „La vie en rose“, „Milord“, „Padam Padam“ und natürlich „Non, je ne regrette rien“. Edith Piaf, Enkelin einer Bordellköchin und Halbwaise, mit vier Jahren fast erblindet, mit zehn auf der Straße. Im Paris der 30er Jahre wurde sie als Talent entdeckt und stieg zum internationalen Star auf. Werden Sie Zeuge des ebenso glamourösen wie dramatischen Lebens der berühmten Sängerin, ihre Männer und Liebhaber, Exzesse und Erfolge, und genießen Sie ihre hinreißend schönen Chansons.

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: 28,- und 25,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.marycbernet.de

Spielplan » Januar – Juli 2018 « (pdf)


18. Februar 2018

Der Walzer – Tanz und Lebensgefühl

WAGNERS SALONQUARTETTDie ersten Spuren dieses Tanzes finden wir um 1750, walzen wird als eine Art der Teutschen Tänze bezeichnet. Zunächst wurde der Walzer teils heftig kritisiert; er sei unmoralisch, zu rasch und führe zu Überhitzung der Tänzer, ja, er könne zu Krankheit und Tod führen.

Ab 1786 wurde erstmals ein Walzer auf einer Bühne getanzt und sein Siegeszug in die Welt, befördert auch durch den Wiener Kongress, war nicht mehr aufzuhalten. Überall entstanden regionale Varianten wie Valse Musette und Vals Criollo.

Neben dem schwungvollen Wiener Walzer gibt es den romantischen English Valse und die Gesangswalzer von Luigi Arditi.

WAGNERS SALONQUARTETT spielt Meisterwerke des Dreivierteltaktes von Strauß, Satie bis Shostakovich und vielen anderen.

Nach der Veranstaltung bietet Ihnen das Restaurant Gelegenheit für einen kulinarischen Ausklang des Abends.
Um Tischreservierung unter Tel. 04561-16010 wird gebeten.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 16,00 €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Hofanlage Marienhof, Veranstaltungsraum über dem Restaurant, Rosengarten 50, 23730 Neustadt

www.musicbuero.de


19. Februar 2018

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


19. Februar 2018

Vortrag:
„Oh, eine Muschel“

Museum für Natur und Umwelt LübeckOberflächlich betrachtet werden Brachiopoden oft für Muscheln gehalten. Tatsächlich handelt es sich aber um Armfüßer – jedoch ohne Arme im herkömmlichen Sinne.

Einen Vortrag zu dieser faszinierenden Tierart präsentiert am Montag das Lübecker Museum für Natur und Umwelt gemeinsam mit der FNU-Arbeitsgruppe „Mineralien- und Fossilienfreunde“.

Unter dem Titel „Oh, eine Muschel“ spricht Daniêle Stehling über die Brachiopoden, ihr spezifisches Aussehen und wie sie von Muscheln unterschieden werden können.

Mineralienbegeisterte Besucher können bereits vor dem Vortrag an der monatlich stattfindenden kostenlosen Steinsprechstunde um 17:30 Uhr teilnehmen und mitgebrachte Funde kompetent analysieren lassen. Die Beratenden der Steinsprechstunde bitten um Anmeldung unter Tel. 0451 122-4122.

Montag 18:30 – 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


20. Februar 2018

Love, The Twains

Love, The TwainsLove, The Twains. Das ist ein Singer-Songwriter Duo aus Leipzig, bestehend aus Lena Franke und Sascha Hünermund.

Ihre Texte handeln von den gesellschaftlichen Wunderlichkeiten der Postmoderne und immer wieder von der Liebe. Dabei wechseln sie farbenfroh zwischen den Instrumenten und arbeiten detailverliebt mal kontrastierende, mal affirmative Klangwelten zu ihren Texten aus.

2015 veröffentlichten sie ihr erfolgreiches Debutalbum “Merry Tales”.
Ihr zweites Album soll Anfang diesen Jahres erscheinen.

Dienstag 20:00 Uhr

Eintritt: 8 €, ermäßigt 6 €

Ort: Kunsttankstelle Lübeck, Wallstr. 3-5, 23560 Lübeck
www.defacto-art.de/kunsttankstelle

www.love-the-twains.de


20. Februar 2018

“Kugelfisch Hawaii”

"Kugelfisch Hawaii" - Niederdeutsche Bühne Lübeck © Dennis BoldtBegleiten Sie uns auf unserer Silvesterkreuzfahrt mit der MS Augusta!

Unter diesem Motto hebt sich der Vorhang für die Niederdeutsche Bühne Lübeck e. V. zum zweiten Theaterstück der Saison in derStadtschule Travemünde.

Ein Schiff, welches einem „Seelenverkäufer“ gleicht. Als Besatzung nur noch der Kapitän und der Maschinist und “Mädchen für alles“ Alfred und 2 Passagiere, der Reporter Benno mit Freundin Silvia, … nicht zu vergessen die Geister Opernsänger Willem und Prinzessin Fanny, die sich vor langer Zeit auf dem Dampfer trauen ließen, um sogleich nach dem Genuss der Spezialität des Schiffskochs „Kugelfisch Hawaii“ das Zeitliche zu segnen. Mittlerweise können sie sich nicht mehr ausstehen, werden aber nur erlöst, wenn ein anderes Paar in der Silvesternacht heiratet. Da kommen Silvia und Benno gerade recht …

Das ist der Stoff aus dem der Spaß für die ganze Familie (ab 10 Jahren) gemacht ist und einen vergnüglichen Abend verspricht.

Roland Gabor feiert in der Rolle des Alfred sein 25-jähriges Bühnenjubiläum, die Regie liegt in den bewährten Händen von Uwe Wendtorff.

Gespielt wird auf Plattdeutsch und wenn diese Sprache auch nicht mehr jeder spricht, so versteht man sie doch problemlos.

Dienstag 20:00 Uhr

Eintritt: 7,00 €, mit GMVK Karte 5,00 €
Vorverkauf:
Blumen Meinke, Kücknitzer Hauptstr. 16, 23569 Lübeck-Kücknitz
Blumen Heller, Dummersdorfer Str. 20a, 23569 Lübeck-Kücknitz

Ort: Gemeinschaftshaus Rangenberg, Im Brunskroog 61, 23569 Lübeck-Rangenberg

Veranstalter: Gemeinnütziger Verein Kücknitz e. V.
www.gemeinnuetziger-verein-kuecknitz.de

www.niederdeutsche-buehne-luebeck.de

Foto © Dennis Boldt


21. Februar 2018

Kaffee und mehr:
Die neue Ostseestation

Gesellschaftshaus TravemündeWo sind die Quallen im Winter?
Haben Seesterne Augen?

Dies sind nur zwei der unzähligen Fragen, die Thorsten Walter und sein Team von 2007 bis 2017 in der Ostseestation auf dem Priwall informativ und unterhaltsam beantwortet haben. Im Frühjahr 2017 war dann erst einmal Schluss mit der Ostseestation – im Zuge des Großprojektes „Priwall-Waterfront“ musste die Ostseestation ihre Arbeit vorläufig einstellen.

Um die Ostseestation auch zukünftig für Travemünde zu erhalten, wurde 2017 der gemeinnützige Verein „Natur und Umwelt – Ostseestation Travemünde e. V.” ins Leben gerufen.

Was seitdem passiert ist, wo die Tiere der Ostseestation geblieben sind und wie und wann es mit der Ostseestation weitergeht, berichtet der Meeresbiologe Thorsten Walter, Leiter der Ostseestation.

Die freundlichen Kaffeedamen vom GVT und die GreenKids servieren Kaffee und Kekse.

Mittwoch 15:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: 3,- € Nichtmitglieder, 1,- € Mitglieder

Ort: Gesellschaftshaus Travemünde, Torstraße 1, 23570 Lübeck
www.gvt-info.de


21. Februar 2018

Grüne Küche –
Backen im Lehmbackofen

Lehmbackofen © Archiv LPVWir mahlen unser Korn zu Mehl und kneten leckere Brotteige.

Dazu verwenden wir auch Kräuter aus dem Kräutergarten, erfahren Wissenswertes über die Wirkung der Kräuter und lassen uns das gebackene Brot dann schmecken.

Zielgruppe: Erwachsene

Mittwoch 17:00 – 19:30 Uhr

Teilnahme: 10 €
max. 10 – 15 Teilnehmer
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0451-301705

Ort: Naturschutzstation Dummersdorfer Ufer e. V., Resebergweg 11, 23569 Lübeck
www.dummersdorfer-ufer.de

Foto © Archiv Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e. V.


21. Februar 2018

Erlebnis Sternwarte

MondSehen, Erleben und Staunen:
Die Sternwarte zeigt, was sie macht, wie sie funktioniert und präsentiert die Schönheit der Sterne.

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €

Ort: Erlebnis Sternwarte, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


21. Februar 2018

Vortrag
Artenschutz in der Agrarlandschaft

Naturparkzentrum UhlenkolkPerspektiven des faunistischen Artenschutzes in der Agrarlandschaft mit einer Rückschau in die Jungsteinzeit.

Mittwoch 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


21. Februar 2018

Lesung:
„Vor Ringelnatz knie ich nieder!“
Gedichte und Prosa über Joachim Ringelnatz und Peter Rühmkorf

Stephan Opitz und Joachim Kersten © Wallstein Verlag„… Vor Ringelnatz knie ich nieder …“: das äußerte Peter Rühmkorf (1929-2008), einer der bedeutendsten deutschsprachigen Lyriker des 20. Jahrhunderts, auf einem Zettel, der im deutschen Literaturarchiv Marbach aufbewahrt wird.

Der Bewunderung von Peter Rühmkorf für Joachim Ringelnatz und den Gemeinsamkeiten der beiden großen deutschen Dichter widmet sich das Günter Grass-Haus am Mittwoch in einer Lesung mit Gedichten von Ringelnatz und Rühmkorf, mit Prosa von Rühmkorf über Ringelnatz.

Die beiden Nachlassverwalter von Peter Rühmkorf – der Hamburger Rechtsanwalt und Publizist Joachim Kersten und der Kieler Universitätsprofessor und Mitherausgeber der kommenden textkritischen Rühmkorf-Gesamtausgabe Stephan Opitz – zeichnen dabei ein Bild über die tiefe Verbundenheit, die Rühmkorf für und mit Ringelnatz empfand.

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: 9,- €, ermäßigt 7,- €
Karten sind im Museumsshop und unter Tel. 0451 122 4230 erhältlich.

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © Wallstein Verlag


21. Februar 2018

Lesung:
JORIS-KARL HUYSMANS: GEGEN DEN STRICH
mit Hanjo Kesting

Hanjo Kesting © Peter KöhnDie Lübecker Kunsthalle St. Annen lädt dazu ein, Weltliteratur zu entdecken:
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Erfahren, woher wir kommen“ präsentiert und kommentiert Hanjo Kesting am Mittwoch Joris-Karl Huysmans‘ Roman „Gegen den Strich“.

Der Schauspieler Bodo Primus liest aus dem berühmten Roman des französischen Schriftstellers.

Es ist eines der sonderbarsten und faszinierendsten Bücher der Weltliteratur: „Gegen den Strich” von Joris-Karl Huysmans, erschienen 1884 und schon bald als “Brevier der Dekadenz” bezeichnet. Schriftsteller wie Stéphane Mallarmé und Oscar Wilde standen im Banne dieses Buches, das in einer raffinierten, künstlichen Welt spielt und von dem Versuch handelt, „den Traum an die Stelle der Wirklichkeit zu setzen”.

Der französische Schriftsteller Joris-Karl Huysmans (1848-1907) beschreibt in „Gegen den Strich“ den inneren Weg des Romanhelden Des Esseintes, der an der Verfeinerung seiner sinnlichen Sensationen arbeitet und dabei immer weiter in einen artifiziellen Rausch gerät.

Veranstalter ist der Verein der Freunde der Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck e. V.

Mittwoch 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 15,- €
Karten können an der Museumskasse erworben werden.

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de

Foto © Peter Köhn


21. Februar 2018

Piero Masztalerz:
Live Cartoon Show

Piero Masztalerz © Sascha MollAm Mittwoch gastiert der Cartoonist und Comiczeichner Piero Masztalerz erstmals mit seiner Live Cartoon Show  auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

Er ist Cartoonist und Comiczeichner. Wer bei Cartoons und Comics allerdings an niedliche Walt Disney-Figuren denkt, liegt bei ihm völlig daneben. Sein tiefschwarzer, trockener Humor bohrt mit dem Finger immer zielsicher und pointiert in tagesaktuellen Themen.
Pieros „Live Cartoon Show“ beschränkt sich nicht nur auf Cartoons und ist alles andere als eine konventionelle Lesung! Er präsentiert seinen Humor in allen erdenklichen Variationen: Er singt, liest und spielt. Und er macht etwas, was in dieser Form einzigartig ist, er spricht sogar mit seinen skurrilen Comicfiguren, welche sich als ebenso schlagfertig wie ihr Schöpfer erweisen.
Die „Live Cartoon Show“ versteht sich als bunter Mix aus politischen und gesellschaftskritischen Cartoons, Stand-Up Comedy, Animationen und musikalischen Einlagen. Kabarett und Comedy geben sich kurzweilig die Hand.
Mühelos gelingt es ihm, auch komplexe Sachverhalte auf den Punkt zu bringen und mit ein paar Worten humorvoll und pointiert zu spiegeln.

Piero Masztalerz ist ein vielfach prämierter Cartoonist und veröffentlicht regelmäßig in Spiegel Online, STERN und Eulenspiegel und ist besonders in Norddeutschland bekannt für seine Figuren von „Frühstück bei Stefanie“. 2011 belegte er den ersten Platz beim Deutschen Cartoon Preis. 2012 und 2014 gewann er den Hauptpreis beim Deutschen Preis für die politische Karikatur.

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.schoenescheisse.de

Spielplan » Januar – Juli 2018 « (pdf)


22. Februar 2018

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


22. Februar 2018

Remter-Konzert
Violinist Daniel Sepec

Remter - St. Annen-Museum © Michael HaydnDaniel Sepec ist als Solist und Kammermusiker weltweit auf den Konzertbühnen zu erleben und unterrichtet seit 2014 eine internationale Violinklasse an der Musikhochschule Lübeck (MHL).
Dem Lübecker Publikum präsentiert er sich am 22. Februar im St. Annen-Museum und am 26. Februar 2018 in der MHL erstmals solistisch.

„Sonaten und Partiten“ stehen auf dem Programm des Remterkonzertes, das Daniel Sepec im Museumsquartier St. Annen gibt.

Der Violinist präsentiert den halben Zyklus der jeweils drei Partiten und Sonaten für Violine solo von Johann Sebastian Bach. Die Musikwissenschaft ist uneinig, ob Bach die Werke als Etüden, also Übungsstücke geschrieben hat oder eher als Sinnbild für ein christliches Glaubensbekenntnis.
Sepec ist Anhänger der zweiten These, denn die Dreiteilung der überwiegend melancholischen Stücke könnte ein Zeugnis ablegen für das Leben, Sterben und die Auferstehung Christi. Auch der von reiner Freude und Verehrung getragene Ausdruck der letzten Partita in E-Dur legt für ihn diese Vermutung nahe.
Die Stücke galten mit ihrer Mehrstimmigkeit zunächst als unspielbar und wurden erst in der Bach-Renaissance der Romantik, unter anderem ausgelöst durch Mendelssohn Bartholdy, wieder aus der Versenkung geholt. Mittlerweile gehören sie zum Standardrepertoire jedes Violinisten.
Dass sie damals wie heute hohe künstlerische und technische Herausforderungen bieten, wird Sepec im Remterkonzert belegen.

Donnerstag 18:00 Uhr

Eintritt: frei, Spenden erbeten

Ort: St. Annen-Museum, Remter, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

www.mh-luebeck.de

Foto © Michael Haydn


23. Februar 2018

Orgelmusik zur Marktzeit

Markt und Stadtkirche in Neustadt in HolsteinAm letzten Freitag eines jeden Monats erklingen 30-minütige Orgelmusiken zur Marktzeit.

Sie sind herzlich eingeladen, in der gelassenen Atmosphäre eines Gotteshauses bei Orgelklang zu verweilen.

Jan Weinhold, Timmendorfer Strand

Freitag 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Stadtkirche, 23730 Neustadt in Holstein

Veranstalter: Ev.-luth. Kirchengemeinde Neustadt in Holstein, Kirchenstr. 7, 23730 Neustadt in Holstein
Tel. 04561-17945
www.stadtkirche-neustadt.de


23. Februar 2018

Fackelwanderung in Scharbeutz

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBWinterwärmegefühl am Strand deines Lebens bedeutet Romantik, Geselligkeit und feuriges Erlebnis …
Eine Fackelwanderung mit maritimen Hintergrund und Winterstrand-Ambiente im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Freitag 18:00 Uhr

Teilnahme: kostenlos – Fackel inklusive!
Für Kinder, die noch zu klein für eine eigene Fackel sind, kann vor Ort ein LED-Stab zum Preis von 2 € gekauft werden.

Treffpunkt: Seebrücke Scharbeutz, Höhe Strandallee 134, 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


23. Februar 2018

Fackelwanderung in Travemünde

Fackelwanderung - Nordermole Travemünde bei NachtIm Winter bietet die Lübeck und Travemünde Marketing GmbH eine romantische Strandwanderung im Fackelschein und vor der leuchtenden Kulisse der ein- und ausfahrenden “großen Pötte” in Travemünde an.

Die stimmungsvollen Wanderungen werden von dem Travemünde Kenner und Liebhaber Wolf-Rüdiger Ohlhoff geführt. Dabei erfahren die Gäste natürlich auch viel Interessantes und Vergnügliches zur Geschichte des Seebades Travemünde.

Die einstündige Führung startet am Lotsenturm an den Strandterrassen, führt weiter zum Leuchtturm Nordermole und dann am Strand entlang bis zur großen Seebrücke.

Jeder Teilnehmer erhält eine Fackel, die im Preis für die Führung enthalten ist.

Freitag 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: Abendkasse vor Ort 5,- €, inkl. Fackel

Treffpunkt: Lotsenturm an den Strandterrassen, Am Leuchtenfeld 12, 23570 Lübeck-Travemünde

Veranstalter: Lübeck und Travemünde Marketing GmbH

www.travemuende-tourismus.de


23. Februar 2018

Fackelwanderung am Niendorfer Winterstrand

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBGenießen Sie den Niendorfer Strand bei einer Fackelwanderung.

Bei der winterlichen Wanderung mit Feuer und Flamme in netter Gesellschaft ist die Hektik des Alltages schnell vergessen und macht Platz für viele besondere Eindrücke und Erinnerungen.

Die Wanderung beginnt und endet am Niendorfer Balkon.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit den Abend bei einem heißen Tee ausklingen und die gewonnenen Eindrücke Revue passieren zu lassen.

Freitag 19:30 Uhr

Teilnahme: Die Fackeln und die Wanderung sind kostenfrei.

Treffpunkt: Hafeninfo, Niendorfer Hafen, Strandstraße 37f, Im Hafen 4+5, 23669 Niendorf/Ostsee

www.timmendorfer-strand.de

Foto © TALB


23. Februar 2018

Theater in der Stadt
“Ik weer dat nich!”

Ik weer dat nich © Niederdeutsche Bühne SüselLustspiel von Hermann Kugelstadt mit der Niederdeutschen Bühne Süsel

Am Freitag lädt „Theater in der Stadt“ zu dem plattdeutschen Gastspiel „Ik weer dat nich“, Lustspiel von Hermann Kugelstadt mit der Niederdeutschen Bühne Süsel in den Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule ein. Es wird ein turbulenter Theaterabend erwartet.

Ausgerechnet nach Korfu will der pensionierte Polizeiinspektor Sebastian, um die Silberhochzeit mit seiner Frau Herta zu feiern. Herta ist nicht gerade beglückt über das Reiseziel, aber immerhin: Endlich fährt ihr Mann mal mit ihr in den Urlaub. Doch weit gefehlt! Denn schließlich gibt es den “Verein zur Verschönerung des Stadtbildes“, dessen Vorsitzender Sebastian ist – und da darf er natürlich bei der zehnjährigen Jubiläumsfeier nicht fehlen, besonders jetzt, da der Stadtbrunnen endlich fertig renoviert ist.
Die Reise wird also wieder mal verschoben. Und nicht nur bei den Beiden hängt der Haussegen schief: Auch der gemeinsame Sohn Michael, von Beruf Fernfahrer, hat Zoff mit seiner Frau Barbara: Die will noch keine Kinder – was Michael damit quittiert, dass er Barbaras Anti-Baby-Pille entsorgt. Die beiden Frauen sind tief enttäuscht. Da kann nur noch das Emanzipationsprogramm von Helgas extrovertierter Freundin Lou helfen: Mit neuen Kleidern und progressiven Veranstaltungen versucht sie, Herta und Barbara gegen die Männer einzunehmen.
Als nun auch noch Michael nachts betrunken den frisch renovierten Stadtbrunnen demoliert und Barbara als Schuldige herhalten soll, selbst Sebastian, der ehemalige Polizeiinspektor, bei der Intrige mitmischt – da sehen die Damen endgültig rot. Sie planen die lange anstehende Revolution …

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 22/16 €
Es gelten die Abonnements gelb.

Kartenvorverkauf:
KulturService, Zimmer 10 des Neustädter Rathauses, Am Markt, Tel. 04561 619321,
Konzert-Agentur Haase, Lienaustr. 10, 23730 Neustadt, Tel. 04561 8585 oder freecall 0800-23 33 33 0
Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
Tourist-Info Neustadt/Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 04503 7794-180
Tourist-Info Scharbeutz, Strandallee 134, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503 7794-160
Abendkasse ab 19:00 Uhr

Ort: Theatersaal Jacob-Lienau-Schule, Schulstr. 4, 23730 Neustadt

www.theater-suesel.de

Foto © Niederdeutsche Bühne Süsel


24. Februar 2018

Kinderuni Neustadt in Holstein:
Faszination Weltall – rasend schnell und unendlich weit

Logo Kinderuni in Neustadt in HolsteinDipl.-Physiker und Astronom Peter Weinreich bringt euch die Sterne ganz nah.

Gravitation ist eine der Grundkräfte der Natur.
Sie hält alles zusammen und beieinander. Sie hält uns auf der Erde. Sie hält aber auch alles andere gerne an der Erde fest.

Warum können wir auf der Erde stehen? Sie ist doch kugelrund? Oder aber zumindest die, die an der Seite wohnen, müssten doch herunter fallen! Warum geschieht das nicht? Was hält uns da?
Irgendetwas scheint ja immer in Richtung der Erde zu ziehen!

Ganz besonders beeindruckende Tricks der Zirkusartisten beruhen darauf! Wir beginnen dieses lustige Rätselraten mit einer Jonglage.
Ob sie funktioniert oder nicht, ist für dieses Experiment unerheblich. Diese Bälle wollen nach oben geworfen werden und fallen doch immer wieder runter. Auch wenn man sie nicht fängt.
Ohne diese magische Kraft ginge da nichts!

Aber manchmal ist sie auch äußerst störend.
Wollen wir eine Rakete ins All schicken, muss man ganz schön viel Feuer machen, damit sie es auch schafft.
Und wenn sie dann oben ist, warum fällt die dann nicht herunter?

Ein einfaches Kinderspiel, das jeder schon einmal gespielt hat, sorgt für die Erklärung. Ein Eimer voll Wasser, am Henkel und am langen Arm über den Kopf im Kreis herumgeschleudert zeigt, dass es etwas gibt, was mindestens so stark ist wie die Gravitation und ihr entgegenwirkt!
Diese alltäglichen Erscheinungen müssten doch irgendwie auf die Spur dieser geheimnisvollen Kraft führen.

Sie hat damit zu tun, dass wir um unsere Sonne kreisen können und sie hält die Planeten auf ihren Bahnen.
Sie sorgt für Ebbe und Flut und hält den Mond an der Erde fest!
Welch eine Kraft!

Samstag 10:30 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Theatersaal der Jakob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt
www.kinderuni-neustadt.de

www.facebook.com/kinderuni.neustadt


24. Februar 2018

5-teiliger Workshop für Kinder:
Naturdetektive auf Spurensuche

Museum für Natur und Umwelt LübeckAnfang 2018 startet im Lübecker Museum für Natur und Umwelt der neue Kurs „Naturdetektive auf Spurensuche“.

Das Angebot richtet sich an naturinteressierte und neugierige Mädchen und Jungen von 8–11 Jahren.

In dem fünfteiligen Kurs gehen die Kinder einmal im Monat zusammen mit der Umweltpädagogin Eike Hilbert in den Ausstellungen und rund um das Museum auf Natur-Entdeckungsreise.
Die Kinder lernen die verschiedenen Wasservögel des Mühlenteichs kennen und recyceln aus Altpapier neues Papier. Die Insektenwelt im Museumsgarten wird erforscht, dazu werden Geräte für die Forscher-Ausrüstung gebaut. Die jungen Naturforscher lernen ausgewählte essbare Wildkräuter kennen und erkunden gemeinsam viele weitere spannende Dinge im Gang der Jahreszeiten.

Der Kurs findet fortlaufend an fünf Terminen jeweils einmal im Monat statt.
Alle Termine auf einen Blick:
immer samstags, 24. Februar, 24. März, 21. April, 26. Mai und 16. Juni 2018 jeweils von 10:30 bis 13:00 Uhr.
Die Teilnahmegebühr für den gesamten Kurs beträgt 50 €.
Alle Materialien werden vom Museum gestellt.

Samstag 10:30 – 13:00 Uhr

Teilnahme: 50,- € Kursgebühr
Anmeldungen sind am Infostand des Museums, Musterbahn 8, oder unter Tel. 0451 122-2296 möglich.

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


24. Februar 2018

Leinen los!
Piratenführung für Familien

Holstentor LübeckNur für Mutige?
Am Samstag können furchtlose Kinder und ihre erwachsenen Begleiter mit einer Piratin das Holstentor entdecken.

In der Führung „Leinen los!“ geht es um famose Geschichten, dunkle Steintürme und geheimnisvolle Schätze!

Samstag 11:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: 1 Erwachsener mit Kindern 13,- €, 2 Erwachsene mit Kindern 20,- €

Ort: Museum Holstentor, Holstentorplatz, 23552 Lübeck
www.museum-holstentor.de


24. Februar 2018

OverBlick – Kunstworkshop
für Jugendliche ab 14 Jahren

St. Petri zu LübeckIm gemeinsamen Gespräch erkunden wir die Kunstwerke der aktuellen Ausstellung „Do LIKE ME!“ WEIBLICHE INTERVENTIONEN IM NETZ in der Petri-Kirche.

Das Bild vom Feminismus hat sich verändert. In der Gegenwart gehört der neue Feminismus zur Popkultur und bietet ein vielfältiges Feld der künstlerischen Auseinandersetzung.

Die Ausstellung wirft die Frage auf, wie er sich in der Gegenwartskunst im Bereich des Internets artikuliert – hier lässt sich eine vielfältige Entwicklung beobachten. Bot die Kamera noch zu Beginn der 1970er-Jahre die Möglichkeit, dem öffentlichen Blick zu entgehen, wird sie heute von feministischen Künstlerinnen vornehmlich genutzt, um Öffentlichkeit zu erzeugen, dank der zahlreichen Social Media Plattformen wie Instagram und Snapchat.
Die Ausstellung geht der Frage nach, inwiefern ihre feministischen Positionen noch im Einklang mit der Historie des Feminismus stehen.

In unserem Workshop beschreiben die Kinder und Jugendlichen zeichnerisch ihre Vorstellungen und Wünsche von künftigen Frauenbildern in Form eines „Steckbriefes“, phantastisch, humorvoll, futuristisch oder ganz real.
Die gestalterischen Möglichkeiten und Techniken von Comic, Pop etc. sind vielfältig und können individuell eingesetzt werden.

Kursleitung: Angela Siegmund

Samstag 12:00 – ca. 15:00 Uhr

Teilnahme: frei
Um eine verbindliche Anmeldung unter Tel. 0451 1221455 wird gebeten.

Ort: St. Petri zu Lübeck, Petrikirchhof 1, 23552 Lübeck

www.overbeck-gesellschaft.de


24. Februar 2018

Fackelfest am Freistrand Niendorf
Feuer-Spektakel an der Wasserkante

Riesenfackel am Strand © Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus (TSNT)Mit Einsatz der Dunkelheit, ca. 18 Uhr,  werden Riesenfackeln mit einer Höhe von acht Metern gleichzeitig entzündet und sorgen am Niendorfer Hafen für ein Feuer-Spektakel der besonderen Art. Bei den Fackeln handelt es sich um Fichtenstämme aus heimischen Wäldern, um die Reisig gebunden ist.

„Im letzten Jahr hat uns leider das Wetter einen Streich gespielt mit eisigem Wind und Schneefall, so dass die Fackeln leider nicht entzündet werden konnten. Das soll nun anders werden und wir hoffen auf bessere Wetteraussichten“, freut sich Martina Block, Veranstaltungsassistentin.

Bereits am Nachmittag können Einheimische und Gäste am Freistrand verweilen und sich an den aufgestellten Schwedenfeuern erfreuen.

Während der Veranstaltung sorgt DJ René Kleinschmidt für die musikalische Untermalung mit Charts, Oldies und aktuellen Hits.

Der Fremdenverkehrsverein Niendorf bietet den Besuchern Glühwein, Kinderpunsch, Capri Sonne oder Bier an, Diana Meyer wärmt mit ihren Sanddornspezialitäten, so dass niemand frieren muss.
Für Herzhaftes mit Bratwurst und Pommes oder einer wärmenden Suppe sorgt Mein Strandhaus Friedrichsruh und frische Waffeln und Kakao werden vom ev. Kindergarten Niendorf angeboten.

Die Kameraden der Feuerwehr Niendorf und Hemmelsdorf unterstützen ebenfalls die TSNT GmbH, sie sorgen während der Veranstaltung für die Sicherheit und Überwachung der Riesenfackeln.

Samstag ab 14:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Freistrand, 23669 Niendorf/Ostsee

www.timmendorfer-strand.de


24. Februar 2018

Das Kindertheater des Monats
Frieda und Frosch

Frieda und Frosch - Tandera Theater © Maren WinterFrieda ist eine Kröte, wie sie im Buche steht. Von ihr aus könnte der Winterschlaf das ganze Jahr dauern.
Fredy, der Frosch will dagegen keine Gelegenheit verpassen, die das Leben ihm bietet. Der Wechsel der Jahreszeiten ist für ihn ein aufregendes Ereignis. All die spannenden Dinge will er natürlich mit seiner Freundin Frieda zusammen erleben, denn für Abenteuer braucht man einen guten Freund. Trotzdem, manchmal kommt es vor, dass man alleine sein möchte. Warum?

Schaut selbst, eine Puppenspielerin erzählt Euch überraschende Geschichten in einer zauberhaften Bühne von zwei grünen Freunden. Im Frühling, im Sommer, im Herbst und im Winter …

Figurentheater für alle ab 3,5 Jahre

Dauer: ca. 45 Min.

Samstag – Einlass: 14:45 Uhr Beginn: 15:00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene 5,- €, Kinder 4,- €
Kartenvorverkauf:
Buchhandlung Buchstabe, Hochtorstr.2, 23730 Neustadt, Tel. 04561-8883
Konzertagentur Haase, Lienaustr.10, 23730 Neustadt, Tel. 04561-8585 oder freecall 0800-23 33 33 0
Ticketshop Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-709734

Ort: Kulturwerkstatt FORUM, Wieksbergstraße 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt

www.tandera.de

Foto © Maren Winter


24. Februar 2018

Fackelwanderung in Pelzerhaken

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBWinterwärmegefühl am Strand deines Lebens bedeutet Romantik, Geselligkeit und feuriges Erlebnis …
Eine Fackelwanderung mit maritimen Hintergrund und Winterwärmegefühl im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Nach der Fackelwanderung kannst du bei Klönschnack in geselliger Runde auf der Pelzerhakener Winterterrasse im Gestrandet wieder auftauen.

Alle Fackelwanderungen stehen unter einem bestimmten Motto, zum Beispiel Sagen, Seefahrtserzählungen, Piraten und vielem mehr.

Samstag 18:30 Uhr

Teilnahme: kostenlos – Fackel inklusive!
Für Kinder, die noch zu klein für eine eigene Fackel sind, kann vor Ort ein LED-Stab zum Preis von 2 € gekauft werden.

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz Pelzerhaken, Strandallee, 23730 Pelzerhaken

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


25. Februar 2018

Workshop:
Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist

Am Sonntag findet der nächste Schmiedeworkshop im Lübecker Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk stattSchmiede bei der Arbeit © Felix Irmscher

Unter der Anleitung erfahrener Schmiede lernen Kinder und Erwachsene in dem beliebten Workshop „Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist“ das traditionsreiche Schmiedehandwerk kennen – und können nebenher überflüssige Weihnachtskalorien verbrennen.

Interessierte Besucher dürfen selbst Hand anlegen und kleine Schmiedestücke wie Haken, Messer oder Schraubenzieher herstellen.
Fortgeschrittene Nachwuchsschmiede können sich auch an schwierigere Werkstücke heranwagen oder ihren Erfahrungsschatz unter Anleitung der Schmiede erweitern.

Bei dem Workshop wird das glühende Eisen mit starken Hämmern auf dem Amboss in die gewünschte Form gebracht. Diese älteste Form des Handwerks wird auch Freiformschmieden genannt und gehört zu einer der wichtigsten historischen Fertigkeiten der Menschheitsgeschichte.

Sonntag 10:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 4 €, Ermäßigte und Kinder 2 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Felix Irmscher


25. Februar 2018

Stadtrundgang:
Auf den Spuren von Widerstand und Verfolgung
in Lübeck 1933-1945

Edmund Fülscher 1935 © Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykDas Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk und der Verein für Lübecker Industrie- und Arbeiterkultur laden am Sonntag zu einem Stadtrundgang unter dem Titel „Auf den Spuren von Widerstand und Verfolgung in Lübeck 1933-1945“ ein.

Der Historiker Dr. Wolfgang Muth, ehemaliger Leiter des Industriemuseums und Mitglied des Vereins, führt auf dem historischen Stadtrundgang zu verschiedenen historisch bedeutsamen Orten in der Lübecker Innenstadt und erklärt Umfang und Art des Widerstandes.

Der Schwerpunkt liegt auf den Widerstandsaktivitäten aus den Kreisen der Arbeiterbewegung, die anhand einzelner Biografien und persönlicher Schicksale beleuchtet werden.

Sonntag 11:00 Uhr

Teilnahme: frei, um eine Spende wird gebeten.

Treffpunkt: Holstentor, an der Stele zum Gedenken der Befreiung Lübecks, Holstentorplatz, 23552 Lübeck

www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk


25. Februar 2018

Geistesblitze und Theaterdonner
oder
Vom Himmel durch die Welt zur Höll

Schloss Hagen ProbsteierhagenDer bekannte Hamburger Schauspieler Siegfried W. Kernen („Schwarz-Rot-Gold“) hat in mehr als 50 Berufsjahren viele Premieren überlebt.

Basierend auf seinen Erfahrungen hat er einen unterhaltsamen Text geschrieben, mit dem er sich und seine Kollegen liebevoll auf die Schippe nimmt. Herausgekommen ist eine heitere Liebeserklärung an das Theater, das gleichzeitig Kunsttempel und Kindergarten ist. Und spätestens wenn Kernen von seinem Auftritt als Esel in den Bremer Stadtmusikanten erzählt, bleibt im Publikum kein Auge trocken.

Seine musikalischen Mitstreiter sind Martin Karl-Wagner – Flöte und Thomas Goralczyk – Klavier.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 16,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de
Tourist-Info Eutin Tel. 04521-709734
Agentur Haase Neustadt Tel. 04561-2333
Kartenreservierung Ostholstein-Museum Tel. 04521-788520)

Ort: Schloss Hagen, Schloßstraße 16, 24253 Probsteierhagen

www.musicbuero.de


25. Februar 2018

Olivia Sham
“Weltklassik am Klavier – Himmel und Hölle!”

Olivia Sham © Ondro BiresOLIVIA SHAM
Die Pianistin Olivia Sham lebt in London. Sie konzertiert nicht nur auf modernen Klavieren, sondern auch auf historischen Tasteninstrumenten, insbesondere auf Flügeln aus dem 19. Jahrhundert.

Olivia wurde in Australien geboren und studierte mit Vollstipendien an der Sydney Conservatorium of Music (mit Auszeichnung) und an der Royal Academy of Music (Masterstudium mit Auszeichnung). Olivia verfasste ihre Doktorarbeit über die Klaviermusik von Franz Liszt. 2003 wurde sie Junger Künstler der Symphony Australia und hat seither mehrere weitere Preise bekommen. Sie spielte bereits mit verschiedenen internationalen Orchestern. Olivia ist Ehrenmitglied der Forschungsgesellschaft der Royal Academy of Music.
Als Debüt-CD erschien: Liszt and the Art of Remembering, auf modernen und historischen Flügeln.

FRANZ SCHUBERT
Vier Impromptus (posth.) D 935 op. 142
Nr. 1 f-Moll
Nr. 2 As-Dur
Nr. 3 B-Dur
Nr. 4 f-Moll
– Pause –
FRANZ LISZT
aus: Harmonies poétiques et religieuses S. 154
Nr. 3 Bénédiction de Dieu dans la solitude
Aus: Années de pèlerinage II S. 161
Nr. 7 Après une lecture du Dante

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 20,00 €
Studenten, Mitglieder des Vereins „Freunde des Kurparks“, Kurkarteninhaber sowie Inhaber eines Schwerbehindertenausweises 15 €
Jugendliche bis 18 Jahre Eintritt frei
Platzreservierungen: telefonisch unter Tel. 0211-936 5090 oder unter
www.weltklassik.de

Ort: Kursaal, Haus des Kurgastes, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente

Veranstalter: Freunde des Kurparks e. V.

www.weltklassik.de

Foto © Ondro Bires

www.oliviasham.com


25. Februar 2018

Konzert

Markt und Stadtkirche in Neustadt in HolsteinPosaunenchor Neustadt & Nordic Tromboning

Das Posaunenquartett

Leitung Andreas Brunion

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Stadtkirche, 23730 Neustadt in Holstein

Veranstalter: Ev.-luth. Kirchengemeinde Neustadt in Holstein, Kirchenstr. 7, 23730 Neustadt in Holstein
Tel. 04561-17945
www.stadtkirche-neustadt.de


25. Februar 2018

Der Boss
Meine türkische Hochzeit

Der Boss © Theaterschiff LübeckAm Sonntag gastiert das Theaterschiff Bremen mit der Solokomödie „Der Boss“ (nach dem gleichnamigen Roman von Moritz Netenjakob) an Bord des Theaterschiffs.

Aylin hat endlich „JA“ gesagt. Daniel ist am Ziel seiner Träume – denkt er. Aber auf das, was jetzt passiert, hat ihn niemand vorbereitet… Plötzlich hat er 374 türkische Familienmitglieder und die melden sich vier Mal am Tag mit guten Tipps: Wohin die Hochzeitsreise gehen soll, wem er einen Job in seiner Firma verschaffen muss und warum er Tante X anlügen muss, damit Onkel Y nicht beleidigt ist.
Seine Eltern sind so ausländerfreundlich, dass es schon wieder diskriminierend ist. So wollen sie nicht nur ganz ungezwungen über Sexualität reden, sondern auch als Atheisten mit Aylins muslimischen Eltern Weihnachten feiern. Als der traditionsbewusste Onkel Abdullah anreist, Daniel für ihn den Moslem spielen soll und dann auch noch die Hochzeit verschoben werden muss, geht es ums Ganze: Kann eine große Liebe diesen orientalisch-deutschen Wahnsinn überstehen?

Sonntag 18:00 Uhr

Eintritt: 25,-/28 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » Januar – Juli 2018 « (pdf)


26. Februar 2018

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


26. Februar 2018

307. Schlosskonzert
PRISMA – mit virtuosem Barockprogramm

PRISMA - Barockensemble © Wolfram KnelangeIm Barockensemble PRISMA kommen vier junge Musiker zusammen, um gemeinsam die ausdrucksstarke, oftmals bizarre und farbenfrohe Musik des 16. und 17. Jahrhunderts auf die Bühnen zu bringen.

Die laut Kritikern „sehr lebendige Interpretationskunst im Verein mit technischer Perfektion und Tonschönheit“ lässt die jahrhundertealte Musik wirken, als werde sie gerade im Moment erdacht. Kein Wunder also, dass Prisma schon mehrere internationale Wettbewerbs-Preise gewonnen hat.

Und so kann man mit Leichtigkeit vorhersagen, dass PRISMA auch das Publikum in der Kapelle des Plöner Schlosses mit seinem Programm Auroras Jahreszeiten verzaubern wird. Zumal dieses poetische Programm den vier Winden der griechischen Mythologie gewidmet ist: Zefiro, Boreas, Notos und Euros. Vier Winde, vier Jahreszeiten, vier Charaktere und vier PRISMA-Musiker, die von sehr persönlich gehaltenen Solo-Beiträgen bis hin zu rasanten und äußerst virtuos zu spielenden Tänzen alles bieten werden, was die Barockmusik so unvergänglich macht.

Ein besonderer Tipp für alle Liebhaber spannender Konzerterlebnisse!

Franciska Hajdu- Violine
Elisabeth Champollion – Blockflöte
Dávid Budai- Viola da Gamba
Alon Sariel – Laute

Die Fielmann Akademie Schloss Plön bietet den Konzertbesucher am 26.02.2018 um 17:30 & 18:30 Uhr eine exklusive und kostenfreie Schlossführung (45 bis 60 Minuten) an.
Um Anmeldung unter Tel. 04522 8010 bis zum 25. Februar 2018 wird gebeten.

Montag 19:30 Uhr

Eintritt: 22,50 €, ermäßigte Karten 18,- € und Familienkarten 50,- €
Vorverkaufsstellen:
Tourist Info Großer Plöner See, Bahnhofstr. 5, Tel. 04522 50950
Buchhandlung Schneider, Lübecker Str. 18, Tel. 04522 749900

Ort: Schlosskapelle der Fielmann Akademie Schloss Plön, 24306 Plön
www.fielmann-akademie.com

www.prisma-music.eu

Foto © Wolfram Knelangen


26. Februar 2018

Kontrastreiche Violine mit Barockmusik und Elektronik

Musikhochschule LübeckEin kontrastreiches Soloprogramm stellt Daniel Sepec unter dem Motto „Kontraste Violine“ im Kammermusiksaal der MHL vor.

Er stellt barocke Werke von Ignaz Biber und Georg Philipp Telemann neben Werke der Zeitgenossen Luciano Berio und Steve Reich. In der effektvollen und dissonanzreichen „Sequenza“ von Berio, wird Sepec mit ostinativen Tonwiederholungen, Sekundreibungen und irrwitzig schnellen Akkordfolgen und Läufen alle Klangfacetten seiner Geige ausloten, bis das Stück fast unhörbar mit einem langen Doppelgriff verklingt.

Steve Reichs „Violin Phase“ ist eines von mehreren Werken, in denen der Pionier der Minimal Music mit dem sogenannten „Phasing“ arbeitet. Dabei begegnet Sepec mit einer Abfolge weniger Töne, die er patternartig wiederholt, seiner eigenen, zuvor eingespielten Tonbandaufnahme derselben Pattern, um sie nach und nach rhythmisch gegeneinander zu verschieben. „Wie ein Uhrwerk, das auseinanderfällt und den Eindruck der Gleichtönigkeit damit wieder zerstört“, kommentiert Sepec. Auf der Bühne wird er dabei von Thomas Reifner begleitet, der an der MHL seinen Bachelor und Master in Komposition abgelegt hat und den elektronischen Part übernimmt.

Schließlich präsentiert Sepec die Neunte der zwölf Fantasien für Solovioline, die Telemann 1735 in Hamburg herausbrachte. Fantasien nannte der Komponist seinen Werkzyklus und betonte damit die Freiheit der Form, der Sepec mit viel selbst gestalteter Verzierung Ausdruck verleihen wird. „Viel zu wenig gespielte, sehr reichhaltige und tolle Musik“ ist das Urteil des 52-Jährigen, der sich seit langer Zeit besonders für Barockmusik begeistert und unter anderem als Konzertmeister in dem auf Originalinstrumenten spielenden Balthasar-Neumann-Ensemble unter Leitung von Thomas Hengelbrock mitwirkt.
Seine 2010 erschienene Aufnahme der Rosenkranz-Sonaten von Heinrich Ignaz Franz Biber, eingespielt zusammen mit der Gambistin Hille Perl, dem Lautenisten Lee Santana und Michael Behringer an der Orgel, wurde mit dem Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.

Im Konzert intoniert Sepec die mit ihren Figurationen und ihrer Mehrstimmigkeit beeindruckende Passacaglia für Violine solo, die Biber den fünfzehn Rosenkranzsonaten zum Abschluss hinzufügte. Das Autograph des auch als „Schutzengel-Passacaglia“ bezeichneten Werkes zeigt eine lavierte Federzeichnung: ein Kind mit einem Engel an der Hand, das den trostvollen Gedanken symbolisiert, ein Schutzengel möge den Menschen auf seinem Lebensweg begleiten.

Montag 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Musikhochschule Lübeck (MHL), Kammermusiksaal, Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


27. Februar – 10. März 2018

Interaktive Ausstellung:
Phänomenale Welten im Haerder-Center Lübeck

PHÄNOMENALE Welten - Kugelauflaufbahn © EuroScienceEin Erlebnis der besonderen Art:
In der Ausstellung PHÄNOMENALE Welten werden erstaunliche naturwissenschaftliche und technische Phänomene unmittelbar erfahrbar. Die gezeigten Exponate laden sowohl große als auch kleine Centerbesucher zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Auf einfache und spielerische Weise werden alltägliche Phänomene mit allen Sinnen erlebt.

Die gezeigten Exponate von EuroScience laden zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Auf einfache und spielerische Weise werden alltägliche Phänomene mit allen Sinnen erlebt und sogar der vielfach geforderte Ansatz des außerschulischen Lernens beispielhaft umgesetzt.

Die Ausstellung wird von einem fachlichen Mitarbeiter betreut, welcher für alle Fragen rund um die Exponate und die dahinter stehende Physik gerne bereit steht.

Eine spannende, faszinierende und überaus lehrreiche Aktion, die es sich lohnt zu besuchen, um gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen interessante naturwissenschaftliche Phänomene zu erleben.

Science on tour – Eine besondere Ausstellung
Bereits beim Annähern an die Ausstellung wird der Besucher mit der Tatsache konfrontiert, dass es sich hierbei um eine Ausstellung der ganz anderen Art handelt. Statt Ruhe herrscht eine ausgesprochene Dynamik.
Menschen sind neugierig. Sie möchten die Vorgänge in ihrer Welt verstehen. Langatmige Vorträge oder schwer verständliche Schriften helfen ihnen dabei wenig: Nur eigene Erfahrung begründet sicheres Wissen.

PHÄNOMENALE Welten bietet eigenes Welterleben mit allen Sinnen
Erstaunliche naturwissenschaftliche und technische Phänomene werden unmittelbar erfahrbar.
Besucher und Besucherinnen erforschen gemeinsam die Zusammenhänge von Wellen und Schwingungen. Sie rätseln um die Form der schnellsten Rollbahn, erfahren den Einfluss der Form auf die Stabilität von Brücken und vieles mehr.

PHÄNOMENALE Welten ist mehr Werkstatt als Ausstellung
Aus dem Staunen über Unerwartetes entwickelt sich Forscherdrang, dem Raum gegeben wird. Besucher und Besucherinnen lernen, den eigenen Erfahrungen zu vertrauen: Naturwissenschaft und Technik offenbaren ihre Geheimnisse.

Hintergrund / Lernen in Erlebniswelten:

  • Der Erfolg der neuartigen Ausstellungen für Science Center oder andere Erlebniswelten liegt in der wohlabgewogenen Kombination der Besuchererwartungen.
    Intellektuell motivierte Besucher sind am Thema interessiert, sie wollen etwas lernen, sich bilden und vorhandene Interessen vertiefen
  • Emotional motivierte Besucher wollen etwas erleben, berührt werden, sich faszinieren und begeistern lassen
  • Sozial motivierte Besucher wollen vor allem miteinander etwas erleben, sich mit anderen über das Erlebte austauschen und gemeinsam Zeit verbringen

Es werden auch Gruppenführungen angeboten.
Anmeldungen ab sofort unter Tel. 0451 203730-10.

Centeröffnungszeiten:
Montag – Samstag 08:00 – 19:00 Uhr

Geschäfte:
Montag – Samstag 10:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Haerder-Center, Königstraße 84-96, 23552 Lübeck
www.haerder-center.de

www.euroscience.de

Foto © EuroScience


27. Februar 2018

Anfängerkurs
Filzen für Erwachsene mit gefärbter Schafwolle

Filzen © Archiv Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e. V.Wir filzen kreative Dinge aus gefärbter Schafwolle.

In diesem Kurs werden traditionelle Handwerkstechniken, wie das Nass- und Nadelfilzen erlernt.

Die Teilnehmer*innen erfahren Wissenswertes über Schafrassen und ihren Nutzen für uns Menschen.

Zielgruppe: Erwachsene

Leitung: Petra Freistein, LPV

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 10 €
max. 10 – 15 Teilnehmer
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0451-301705

Ort: Naturschutzstation Dummersdorfer Ufer e. V., Resebergweg 11, 23569 Lübeck
www.dummersdorfer-ufer.de

Foto © Archiv Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e. V.


27. Februar 2018

Vortrag
„Im Zeichen des Kreuzes – Eroberungen dänischer Könige vom 12. bis 14. Jahrhundert“

Turmhügelburg in LütjenburgZwischen 1168/69 und 1219 eroberten die dänischen Könige Waldemar I., Knut VI. und Waldemar II. im engen Zusammenspiel mit dem Papsttum sowie dem Episkopat ihrer Reichskirche und dem dänischen Adel und begünstigt von der seinerzeitigen politischen Großwetterlage ein beachtliches Konglomerat ganz verschiedenartiger Herrschaftsbereiche, das in der Literatur gern als „Ostseeimperium“ und im Kartenbild nur zu oft als einheitlicher dänischer Besitz firmiert.

Bei genauer Betrachtung wird allerdings offenbar, dass sich dieses Reich der Waldemare, das weite Teile der Ostseeküste umspannte, aus ganz unterschiedlichen Teilen zusammensetzte und dass die Könige in diese Teile auch ganz differenziert hineinregierten und eingriffen. Eine besondere geostrategische Rolle in diesem Machtkonglomerat nahm offenkundig Nordelbingen ein.

Komplex verhält es sich augenscheinlich auch mit der Motivation zu den Eroberungen, hinter denen sich machtpolitisch-wirtschaftliche Gründe ebenso verbergen wie glaubensmäßige in Form der zeitgenössischen Kreuzzugsideologie. In Estland wurde mit einem neuen Herzogtum gewissermaßen ein herrschaftlicher Satellit nach dem Muster der Kreuzfahrerstaaten etabliert. Dieses Machtgebilde der Waldemare implodierte indes nicht zwangsläufig aufgrund seiner Inhomogenität. Es geriet vielmehr wegen der Ausnahmesituation der Gefangennahme von König und Thronfolger im Jahr 1223 an und in den Abgrund. Der Krone verblieben letztlich Estland (bis 1346) und Rügen (bis 1435) als Einflusssphären.

Für nachfolgende dänische Herrscher fungierte das „Imperium“ der Waldemare aber fortan als Referenzrahmen und Vorbild, wenn denn innen- wie außenpolitische Bedingungen eine Machtexpansion gestatteten.

Prof. Dr. Auge lehrt seit 2009 Regionalgeschichte mit Schwerpunkt zur Geschichte Schleswig-Holsteins an der CAU zu Kiel.

Wir freuen uns auf möglichst viele interessierte Besucher bei diesem sicher wieder hochinteressanten Vortrag.

Dienstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Gaststätte “Lüttje Burg“, Markt 20, 24321 Lütjenburg

www.turmhuegelburg.de


27. Februar 2018

Vortrag:
“Die Rückkehr der Blumenwiesen in Schleswig-Holstein –
Das Projekt BlütenMeer2020”
mit Dr. Christian Dolnik

Museum für Natur und Umwelt LübeckDas Museum für Natur und Umwelt und der Grüne Kreis Lübeck e.V. laden am Dienstag zu einem Vortrag unter dem Titel „Die Rückkehr der Blumenwiesen in Schleswig-Holstein – Das Projekt BlütenMeer2020“ ein.

Dr. Christian Dolnik, Projektleiter von „BlütenMeer2020“, Molfsee, erläutert die Initiative für ein artenreiches Grünland in Schleswig-Holstein. Noch vor wenigen Jahrzehnten war landwirtschaftliches Grünland außerordentlich artenreich. Durch veränderte Landnutzung ist jedoch ein Großteil der heimischen Wildpflanzen verschwunden.

Die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein zeigt in dem vom Bundesamt für Naturschutz geförderten Großprojekt „BlütenMeer2020“, wie heimischen Wildpflanzen wieder vormals artenarme Wiesen und Weiden besiedeln können.

Dienstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Die Gemeinnützige, Königstraße 5, 23552 Lübeck

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


28. Februar 2018

Exkursion:
Obstbiotop im Jahreswandel

Museum für Natur und Umwelt LübeckNaturbeobachtungen im Biotop:
Am Mittwoch laden das Museum für Natur und Umwelt in Kooperation mit Hanse Obst e. V., den Royal Rangers, „Moisling hilft“, dem Grünen Kreis Lübeck e.V., Shelter for Children und Essbare Stadt Lübeck zu einer Exkursion ein.

Unter dem Titel „Obstbiotop im Jahreswandel“ führt Heinz Egleder, Obstliebhaber und Pfadfinder, durch die Travewiesen zwischen Moisling und Buntekuh und lädt zu faszinierenden Naturbeobachtungen ein.

Auf dem Freigelände der Royal Rangers wachsen 50 Obstbäume und über 170 Pflanzenarten; auch unzählige Wildtiere wohnen hier.
Unter freiem Himmel lernen die interessierten BesucherInnen sich und ihre Umwelt näher kennen.

Gummistiefel zum Ausleihen, Apfelsaft und kleine Überraschungen gratis erwarten die jungen TeilnehmerInnen der Exkursion.
Auskunft zur Veranstaltung wird unter Tel. 0176 278 40 625 erteilt.

Mittwoch 15:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Moislinger Baum, Eingangstor vor Travebrücke, 23558 Lübeck, Buslinien: 5, 11, 12 (Haltestelle „Moislinger Baum“)

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


28. Februar 2018

Erlebnis Sternwarte

MondSehen, Erleben und Staunen:
Die Sternwarte zeigt, was sie macht, wie sie funktioniert und präsentiert die Schönheit der Sterne.

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €

Ort: Erlebnis Sternwarte, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


28. Februar 2018

Liederabend: „Schrille Idylle“
mit dem Sänger und Songschreiber Klaus Irmscher

Klaus Irmscher © Klaus IrmscherAufgrund der derzeitigen Wetterverhältnisse muss diese Veranstaltung leider entfallen!
Als Ausweichtermin ist Mittwoch, 18. April 2018, geplant.

Unmissverständlich, ländlich und tierisch-satirisch – so präsentiert Klaus Irmscher am Mittwoch seinen Liederabend „Schrille Idylle“ im Lübecker Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk.

Der Möllner Sänger und Songschreiber singt von Wildsäuen, Plattenspielern, Geißböcken im Autohaus und Friedrich Schiller. Auch Till Eulenspiegel, Fracking und Winterspaziergänge spielen eine Rolle in seinem furiosen Programm.

Der Liederabend ergänzt die aktuelle Sonderausstellung Gute Qualität muss wachsen – Landleben in Schleswig-Holstein damals und heute (Laufzeit: 18. Februar bis 27. Mai 2018) im Industriemuseum, die die persönlichen Lebensgeschichten von 50 Landwirten aus dem Schleswig-Holsteinischen Raum in Fotografie und Text erzählt – Ergebnisse einer 6-jährigen Recherchearbeit des Künstlers und Kurators Rainer Wiedemann.

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: 5 €, ermäßigt 4 €, keine Reservierung

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Klaus Irmscher


weiter zum März »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.